E-Mu E64 zu Desktop umbauen?

sushiluv
sushiluv
||||||||||||
Hallo!

Bei den großen E-Mu Samplern kann man ja das Bedienpanel abschrauben, jetzt frage ich mich, was für Probleme zu erwarten sind, wenn man dieses Panel zu einer Art Desktop-Remote umbauen wollen würde und statt der kurzen Kabel, zb. einen Meter lange Kabel verwenden würde. Kann man das machen und wenn nicht, ist es mit vertretbarem Aufwand irgendwie doch machbar?

Danke!
 
VEB Synthesewerk
VEB Synthesewerk
Thomas B. aus SAW
Die Idee hatte ich auch schon.
Aber irgendwie bin ich wieder davon abgekommen.
Mit einem richtig gut abgeschirmten Kabel sollte das eigentlich gar nicht so kompliziert sein.
Aber der Teufel steckt bestimmt im Detail...
 
sushiluv
sushiluv
||||||||||||
Die Idee hatte ich auch schon.
Aber irgendwie bin ich wieder davon abgekommen.
Mit einem richtig gut abgeschirmten Kabel sollte das eigentlich gar nicht so kompliziert sein.
Aber der Teufel steckt bestimmt im Detail...
Das fürchte ich auch, drum frag ich hier mal in die Runde, ich kenn mich mit Elektronik nicht wirklich aus und ich glaube es sind bis zu 3 Kabel, oder ist es wirklich nur eines?

Ich meine, mich vor einer kleine Ewigkeit schon damit beschäftigt zu haben und das man mir damals sagte, dass man einen repeater (?) benötigt, da sonst die Displaybeleuchtung nicht funktioniert, so irgendwie ... :)
 
Centurion
Centurion
|||||
Du kannst doch 'ne PC-Tastatur an den ASCII-Port anschließen - den der e64 ja standardmäßig drin hat - als Remote, und damit navigieren wie mit den Buttons, nur das Display bleibt außen vor.
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
Alternativ könnte man vielleicht eine Öffnung im Tisch aussägen und den Sampler als Ganzes da reinsetzen. :P
 
sushiluv
sushiluv
||||||||||||
Ich hab mir eine key und dial remote mit MaxMSP fürs Push 2 gebaut, damit geht das jetzt sehr gut, aber schön, dass wir darüber geredet haben :)
 
VEB Synthesewerk
VEB Synthesewerk
Thomas B. aus SAW
Ich müsste meinen Emu aus dem Rack pflücken und mal reinschauen.
Vielleicht habe ich dann doch noch eine Erleuchtung!
 
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
Das fürchte ich auch, drum frag ich hier mal in die Runde, ich kenn mich mit Elektronik nicht wirklich aus und ich glaube es sind bis zu 3 Kabel, oder ist es wirklich nur eines?:)

laustärkregler, kopfhörerbuchse, netzschalter, taster, display. müssten 5 sein.

volume ist digital denke ich, kopfhörer wirst du evtl nicht brauchen.

ob display probleme macht? ich nix weiß. aber ein 3 meter kabel dazwischen machen klingt mutig.
 
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
Alternativ könnte man vielleicht eine Öffnung im Tisch aussägen und den Sampler als Ganzes da reinsetzen. :P

so hab ich das früher gehabt. kann bei tischen, unter die grundsätzlich beine oder füße kommen könnten, zu der gefahr führen, dass man sich die buchsen rausbricht.
 
Zuletzt bearbeitet:
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
meine war auch kaum breiter als 19", fast hätte sie mit reingepasst. und es gibt ja welche ohne ziffernblock (mag ich nur nicht)
 
Zuletzt bearbeitet:
sushiluv
sushiluv
||||||||||||
Bezüglich der ribbonconnector, kann man da beliebige nehmen oder sind die möglicherweise anders verbunden?
 
C0r€
C0r€
||||||||||||
Bei einem langen Ribbon könnte es passieren, dass das Signal zu schwach wird bzw. die Leitungslänge impedanzmäßig Probleme machen könnte (Reflektionen bei hohen Schaltfequenzen), je nachdem welche ICs usw. und Beschaltung da verwendet wurden und vor allem wie hoch die Datenrate ist. Man könnte da Verlängerungskabel nehmen oder gegen ein längeres Kabel tauschen. Da gibt es auch verschiedene Qualitätsstufen an Flachbandkabeln. Bei langen Flachbandkabeln könnt ggf. auch das das Übersprechen zwischen den Leitungen als Problem dazu, weil die Kabel ja nicht einzeln geschirmt sind.
So im Bereich von 1m Flachbandkabel geht möglicherweise gut. E64 kostet ja nicht viel, und ich glaube auch nicht, dass da gleich ein IC abraucht, solange man nichts falsch anschließt.
Also eines der Ribbon Kabel ist vermutlich die Tastenabfrage, das andere fürs Display. Das für das Display hat dann vermutlich den Feritkern drumgeklemmt gegen Störungen, das ist also ggf. schon "kritisch", sonst baut man da nicht dieses Teil ein. Vermutlich ging es beim Ferit aber eher darum, dass die Störungen vom Display/Bedienteil nicht zurück in den Audioteil einstreuen. Das könnte auch heißen, dass man sich über ein ungeschirmtes langes Ribbon Kabel ggf. Störungen einfängt.
 
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
richtung beachten. die stecker wo die flachbandkabel reinkommen haben teilweise keine arretierung.
 
C0r€
C0r€
||||||||||||
richtung beachten. die stecker wo die flachbandkabel reinkommen haben teilweise keine arretierung.
Ja, das ist wahrscheinlich das größte Risiko, weil durch die Verpolung Einiges kaputt gehen kann.

Es ist auch Sinnvoll eine Zugentlastung zu bauen, dass die Kabel nicht gleich rausgezogen werden können bzw. dass die Platinen nicht belastet werden, wenn man am Kabel zieht (jeweils an beiden Seiten).
 
Zuletzt bearbeitet:
VEB Synthesewerk
VEB Synthesewerk
Thomas B. aus SAW
Ich glaube es wäre clever nicht mit Flachbandkabel zu arbeiten.
50pol Centronics(SCSI) gibt es noch wie Sand am Meer, ist günstig und exzellent geschirmt.
Den Emu vorne mit einer Alublende zumachen und zwei Centronics Buchsen einbauen.
Das Panel auch verkleiden/einbauen und entweder auch Buchsen oder gleich Kabel mit Zugentlastung installieren. 🤔
 
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
du würdest also andere kabel nehmen. was ist dabei zu beachten / wie übersetzt man das?
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben