Was tun mit einem E-Mu Esi 32/2000/4000

G

GlobalZone

||||||||||
Ich hab den Fehler gemacht einen Speichertest zu starten.

Wenn der durch ist schreibe und lese ich mal bisschen hin und her ... .

Kann sich nur um Stunden handeln :sad:
 
Mox6

Mox6

..
Ach, was ich dir noch sagen wollte. Seit ich diese Widerstände raus habe, funktioniert es sowohl mit dem externen (hat vorher auch schon funktioniert) und nun auch mit dem internen SCSI-Bus.
Wenn du sie raus machst, schreib dir aber auf, wie rum sie drinn waren, falls du sie mal wieder brauchst.
Die sehen bei mir so aus.
 

Anhänge

  • 100_6021.jpg
    100_6021.jpg
    315,3 KB · Aufrufe: 9
G

GlobalZone

||||||||||
Sind das Terminatoren ?

Wie gesagt. Bei mir sind sie noch verbaut.
Steht darüber was im Handbuch ?
 
Mox6

Mox6

..
Ja, das sind definitiv die Terminatoren. Habe nicht nachgeschaut, ob darüber was im Handbuch steht.
Jedenfalls darf/muss nur an den Enden des BUS terminiert werden.

Da in meinem Fall am Gehäuse meiner externen Platte ein Terminator steckt und der SCSI2SD selber auch terminiert, so wären bei mir die Widerstände eine weitere Terminierung dazwischen.
Der Controller hängt bei mir jetzt in der Mitte und nicht mehr an einem Ende des BUS.
 
G

GlobalZone

||||||||||
Ja, so ist es bei mir auch. Also muss am Scsi2sd und am externen ausgang terminiert werden, sofern da nicht noch etwas terminierendes dranhängt ?

Könnte das der Grund sein, weshalb mein CD Rom nicht erkannt wird ?

Apropos: Lesen, schreiben, samplen und bearbeiten macht keine probleme bei mir.
Das liegt wohl an deiner SD Karte.

Wieviel Speicher unterstützt der Esi4k eigtl ?
Die Karten kosten ja nicht die Welt, da möchte ich gleich voll ausbauen.
 
Mox6

Mox6

..
Ich bin jetzt nicht der ESI4k Spezi, aber das Rad wird auch nicht jeden Tag neu erfunden.
Beim RAM sind es glaub ich 128MB; bei den Laufwerken kann ich es dir echt nicht sagen, wo da die Grenze liegt. Zumal einmal der ESI selber eine Grenze haben wird als auch der SCSI2SD.

Bei meinem 32er habe ich das experimentell ermittelt. Als IT-ler habe ich zum Glück noch ein paar ältere SCSI-HDDs und CD-ROMs im Schrank. So habe ich mehrere HDDs einfach mal am ESI formatiert und geschaut, wie weit der ESI dann die Platte erkennt. Ich hatte eine mit 9,1GB und eine mit 9,3GB getestet. Die 9,1er wurde noch erkannt, die 9,3er nicht mehr. ich denke dass beim ESI dort die Grenze liegt. Das wird die max. Partitionsgröße sein.
Jetzt wäre es an der Zeit dasselbe mit den SD-Karten zu machen, ich habe aber im Moment nur die 2GB und die schrottige 4GB zur Hand. Muss mir da erst welche besorgen.

Dann habe ich eine weitere Überlegung gemacht. Da mein ESI die Platte in 100 Blöcke einteilt und darin die Samples verwaltet, bedeutet es, rechnerisch: 9,1GB (irgendwas mit 8,xx wurde erkannt) geteilt durch 100 ergibt ca. 90MB (8x,xMB), d.h. die max. Samplegröße wäre ca. 90MB.
Mein ESI hat aber nur 32MB RAM (das ist max), würden pro Bank min. ca. 60MB verschwendet. (Korrigiert mich, wenn ich mich da irre.)

Also habe ich mir eine 4,3GB Platte eingebaut. Pro Sample also ca. 43MB.

Umgekeht in deinem Fall, rechnen wir mal hoch: 128MB RAM x 100 = 12800MB ~ 12,5GB für die Harddisk (pro Partition auf der SD)
Das müsstest du erst mal testen. Wie gesagt, das ist nur eine theoretische Überlegung.

Zu den Terminatoren.
Die sind ja gesteckt, du kannst sie vorsichtig raus ziehen und dann mal mit externen Geräten testen.

Ich terminiere so wie auf den Bildern, da ich die externen Geräte nur bei Bedarf anhänge.
 

Anhänge

  • 20191207_093902.jpg
    20191207_093902.jpg
    438,9 KB · Aufrufe: 5
  • 20191207_093925.jpg
    20191207_093925.jpg
    444,7 KB · Aufrufe: 5
  • 20191207_093937.jpg
    20191207_093937.jpg
    341,9 KB · Aufrufe: 3
  • 20191207_094225.jpg
    20191207_094225.jpg
    456,4 KB · Aufrufe: 2
R

RNDLMDFGL

Guest
Wenn der ESI, wie ich vermute, die Speichermedien im EIII / EIIIx Format formatiert, zusätzlich auch noch der Einsatz von EMXP geplant ist, dann Achtung. EMXP hatte, wenn ich mich recht erinnere, ein Problem mit EIII-Medien über 4GB Größe. Das dann im Bedarfsfall mal checken, ob das noch so ist. Mich hatte das dann eh nicht so gekümmert, weil ich mich bei den Medien zwecks Kompatibilität zum EIII an dessen Speicher orientiere. Insofern komme ich eh nicht in diese Regionen eines solchen Speicherbedarfs.
Wer EMXP nicht nutzt, dem kann das Problem natürlich egal sein.
 
G

GlobalZone

||||||||||
Habe gerade aus meiner Cam noch eine 16GB Panasonic SD-HC gefischt.

Werde die gleich mal ausprobieren und berichten.
 
G

GlobalZone

||||||||||
Ich habe jetzt mit dem Utility die 16GB Karte in 4x4GB aufgeteilt und im esi4k formatiert.

Herausgekommen sind nun 3x4 GB und einmal 2GB.

Hat er ein Grenze bei ~14GB oder habe ich evtl einen Fehler gemacht ?
 
Mox6

Mox6

..
Kannst du darauf auch speichern? Bei mir kam ja SCSI READ/WRITE error

Was hast du an RAM drin?
 
G

GlobalZone

||||||||||
Ich habe jetzt wieder auf 4 Partiitionen konfiguriert und hatte wohl bei der letzten vergessen die Größe anzupassen.

Die ersten drei haben nun 4GB, die vierte hat 3 GB. Das reicht für mich dicke, habe ja nur 72 MB Ram
 
Mox6

Mox6

..
Ich habe jetzt wieder auf 4 Partiitionen konfiguriert und hatte wohl bei der letzten vergessen die Größe anzupassen.

Die ersten drei haben nun 4GB, die vierte hat 3 GB. Das reicht für mich dicke, habe ja nur 72 MB Ram
Wenn meine Theorie stimmt, dann reichen dir die 4GB nicht um Samples mit 72MB zu speichern.

Denn wenn du 4GB in 100 Blöcke aufteilst, dann ist ein Block 40MB groß (Ich lasse mal der Einfachheit die Umrechnung mit 1024 weg). Somit wäre das größte Sample max. 40MB das du pro Block speichern kannst.

Leider habe ich bis jetzt noch keine Doku gefunden, wo man so etwas nachlesen könnte. Es könnte auch sein, dass die Blockgröße dynamisch wäre und je nach Speichersatz sich anpasst (denke das ist eher unwahrscheinlich, denn Entwicklungstechnisch sind wir da ja in den 90er).

Letzendlich können wir User das nur experimentell herausfinden und unsere Erfahrungen hier im Forum teilen.
 
G

GlobalZone

||||||||||
D.h. es wäre in meinem Fall sinnvoller eher in 2 Partitionen aufzuteilen, also zwei mal 7,2 GB ?

Andererseits ... Es ist sehr unwahrscheinlich, dass ich die 72MB jedesmal voll bekomme.
Geplant für den "Lütten" sind Bässe, evtl fertige Patches, aber eher Drumsounds die ich
rüberschicke. Mehr wie 10-20MB werden es nicht werden, dann sollte das doch passen ?
 
Mox6

Mox6

..
Als Einzelsample hast du sicher keine 72MB, es sei denn du wills ne Arie sampeln. Wenn du dir aber eine Sample-Bank baust kann es schon größer werden, darum braucht man ja RAM Speicher.
Es ist halt immer die Frage, was will man haben.

Es soll von meiner Seite ja nur ein Hinweis sein, falls du mal an die Grenze stößt und du nicht weist warum.

Wie würde ich das machen?
Ich würde zuerst zwei oder drei kleinere Partitionen machen und dann eine Große. Oder den letzten Teil der Karte einfach mal leer lassen.
Wenn du von vorne an den Kartenschacht dran kommst, kannst du ja auch mehrere Karten mit unterschiedlichen Größen dir zulegen.

Denke aber auch an Backups der Daten. Nichts ist schlimmer als unwiederbringliche Daten zu verlieren. Ich mache das mit meiner externen HDD.
 
G

GlobalZone

||||||||||
Das heisst jeder Sampler bekäme seine eigene Backup HD ?

Ich habe jetzt drei von diesen ollen Teilen. Ist ja nicht so dass ich nicht gerne basteln
würde, aber irgendwann will man damit auch arbeiten :D
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben