Einkaufsberatung für analog Module. jetzt grad: VCO(auch DIY

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von Anonymous, 21. Februar 2006.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Damit die einkaufsberatung die sich aus anderen Threads heraus ergeben kann in denen nicht stört öffne ich mal den hier.
    Zudem ist es vielleicht ganz gut einen thread zu haben der einkaufsberatung bietet ohne auf eine sorte module fixiert zu sein.

    Wer also Beratung in eigener sache sucht ohne gleich nen eigenen Thraed öffnen zu wollen der kann also gerne hier posten und mal schauen obs was an antworten gibt.
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    suche VCOs

    Ich mach mal nen anfang:

    Die grösste Frage für mich bei der zusammenstellung des Systems ist die VCO Frage.

    Im moment stehen die Blacet zuoberst auf der Wunschliste.
    Dies nur wegen den soundbeispielen auf deren seite. Was sagen diese aber aus ?
    Wenn jemand die mal gehört hat und meint so tönt sein System auch, dann bitte posten. Mit welchen VCOs gehen solche Klänge ?


    Ich denke ich suche klare Sounds. Mir gefallen auch Sounds mit metallischem touch, aber eben klar, vielleicht müsste ich auch sagen fein auflösend.
    Für das dreckige werde ich gute möglichkeiten haben das über die Filter zu realisieren da ich gleich von anfang an ne schöne auswahl an filtern mit ins System nehme.

    Ich mache sowohl in 5HE als auch 3 HE. (15V +12V)


    Gibt es etwas das gegen die Blacet spricht ? Gibt es Leute die glauben ein anderer VCO wär cooler, besser, klarer, vielseitiger ?


    Die Alternative die mir am ehesten vorschwebt für den Anfang wäre Curetronic. (Halt auch wegen dem einfacheren Versand)
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: suche VCOs

    Gibt es "dreckige" VCOs? :?

    Es gibt mehr oder weniger "saubere" Sinuse, aber
    das bezieht sich ja eher darauf, wieviel Obertöne noch drin sind,
    also wie weit da noch eine Dreieckwellenform quasi drin steckt.

    Metallischen Touch kriegste mit Ringmodulator oder FM rein,
    sind halt unharmonische Elemente.

    Vielleicht sollte man erstmal die Kriterien bei nem VCO aufzählen:

    - möglichst sauberer Sinus für FM, Ring Modulation
    - Temparaturstabilität bzgl. Stimmung
    - "Druck" -> Wenn das zählt, technisch heisst das wohl vor allem das möglichst der komplette Audiobereich durchgelassen und nicht schon hier beschnitten ist.

    Dann noch reine Features wie z.B.:
    Wellenformanzahl, PWM?, PWM mit CV-Steuerung (mit Abschwächer?),
    lineare/exponentielle FM (CV-Steuerung / mit Abschwächer?), ...

    Wat Du woll?

    Beim Sinus muss man auch selber kalibrieren, da kann es natürlich übel sein, wenn man Audio-Beispiele von nem schlecht kalibrierten System hört o.ä. .
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Dann würde ich sagen er soll gut für FM und Ringmodulation sein !
    Druck werden sie wohl alle einigermassen haben, ist aber natürlich schon wichtig. Um`s letzte Quentchen geht's mir aber nicht.
    Bei den digitalen arbeite ich zum grössten Teil mit Square/Puls. Wobei ich die möglichkeit ganz kurze Pulswellen zu erzeugen sehr schätze. Das ist sehr gut für tiefe Bässe die sehr direkt kommen.
    Also dies ein weiterer wichtiger Punkt für mich: ultrakurze Pulsweite.





    Doepfer hab ich übrigens schon beide VCOs gehört, A-110 und A-111. Das ist aber auch das einzige was ich bisher in sachen analog modular in live gehört habe.

    Was ich auch noch sagen muss: DotCom denke ich ist gut, da ich aber ne Bestellung laufen habe, musste ich mich entscheiden ob ich die VCOs von denen will. Hab mich dazu entschlossen das zum jetztigen Zeitpunkt nicht zu tun. Ich werde mir bestimmt 2-3 dotcom VCOs besorgen, aber wahrscheinlich erts nächstes Jahr. In Vollausstattung sind die ja auch nicht grad billig.

    Doepfer schreckt mich halt die allgemeine Meinungslage vor ab, zudem dürften die für meine Pläne nicht geeignet sein, später möchte ich aber auch von denen welche.

    Sägezahnsmoo hat im Modular-thread die Cweymans empfohlen. Da die Seite nie ging weiss ich über die rein gar nichts, noch nicht mal wenn sie denn erhältlich sind.

    Interessieren würden mich auf jeden Fall mehr aussagen zum Curetronic VCO (+).
     
  5. moondust

    moondust bin angekommen

    mich würde noch interesieren wie ich das alles bezahlen kann. :lol:

    sogar doepfer ist nich t billig , verglichen mit anderen , bei denen ich auch tiefe inden hosensacklangen muss, wo nichts drin ist. das würde uach zur kaufberatung gehören der preis, und die efffizienz . beziehungsweise macht es für mich sinn einen plan B oszi zu kaufen. oder werde ich mir dem doepfer gut leben.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Der Doepfer macht rein vom Preis her tatsächlich keinen sinn.
    Ich mein nach dem Motto:
    Vielleicht nicht ganz so gut, dafür viel billiger. Der ist eigentlich überhaupt nicht billiger, zumindest nicht der High End.

    Bei Dotcom hat mich abgehalten das der mit allen Zusatzmodulen dann fast das doppelte kostet. Scheint dann aber auch sehr interessant zu werden von den Möglichkeiten.

    Den Preis in ne Relation zu setzen zu den gebotenen Funktionen ist tatsächlich nicht ganz unwichtig. Doepfer bietet da schon viel, andere aber auch, z. Bsp. Blacet :)

    Ein weiterer Grund wieso ich auf die Dotcom verzichtet habe ist der Umstand dass ich nicht von grosser Klinke auf Miniklinke Patchen möchte , nur um dann wider auf grosse zurückzumüssen fürs Filter um dann noch einmal auf Miniklinke zurückzu kehren. Scheisse, mit Curetronic VCO könnte das auch so enden.
    Hab mir aber überlegt einfach nen Schwung von 1/4 --> 1/8 Klinke Adapter zu kaufen, und diese dann gleich fix in die Module einzustöpseln, und dann nur mit Miniklinken Kabel zu arbeiten. Zumindest solange die Mixer, VCAs und ENVs Miniklinke haben.

    Das alles ist nicht einfach !


    Also ich würde wahnsinnig gerne mehr über die Blacet VCOs wissen.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich auch, aber immerhin hab ich hier Platinen von 3 unterschiedlichen VCOs (Curetronic Light, ForuModular, Papareil ASM-1 "Ultra), bin ich auch schon auf nen Vergleich gespannt, wird aber noch was dauern bis ich die alle aufgebaut habe.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Uh, aber du kannst dann doch schon mal erzählen wie du die kompliziertheit und schwierigkeit vonwegen Löten (Enge Lötpunkt abstände) einstufst. Irgendwo hast du ja was erzählt vonwegen engen Lötpunkten, oder warens nur kleine ? das ginge ja noch.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Schwierigkeitsgrad in Hinsicht auf Lötaugen und Abstände (leicht zu schwerer):

    - ForuModular VCO
    - Papareil ASM-1 VCO
    - Curetronic VCO Light

    Schwierigkeitsgrad in Hinsicht auf Anzahl Bauteile (leicht zu schwerer):

    - Curetronic VCO Light
    - ForuModular VCO
    - Papareil ASM-1 VCO

    Ist jetzt aber wieder n DIY-Thema. ;-)
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    ja , zurzeit iss es aber mein Thread ;-) vonwegen DIY. Hier gehts grad um Oszillatoren, ob fertig oder nicht ist egal.
    Zur Kaufberatung gehört das mit dem DIY und dem schwierigkeitsgrad auch voll dazu.



    Ich habe hier ne Lochrasterplatine, da sind die Löcher im abstand von 2,54mm. Das soll standart sein. Die Lötpunkte berühren einander fast. Kennst du sowas ?
    Wie ist die Curetronic Platine im Vergleich dazu ? Noch enger kanns ja gar nicht sein eigentlich, und ein klein wenig weiter auseinander wärs dann bereits wieder komfortabel.
    Also wenn du meine genannte Lochrasterplatte mit der Curetronic vom VCO in relation zueinander setzen kannst, dann müsste das für mich eigentlich sehr aussagekräftig sein.
    Ich hoffe es ist ein bisschen weiter auseinander ;-)
     
  11. moondust

    moondust bin angekommen

    ich bringe hoffendlich noch vor der messe was von curetronic in den workshop mit , sonst frag doch mal robert. der ist auch curetronic kunde , hat mir matthias von curetronic verraten.
    aber du verhäderst dich immer mehr ins DIY anstatt bei offene systeme zu bleiben. vieleicht sollte das ganze den thhread wechseln
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Meinst Du Standard? :P

    Ja, kenn ich. Die Löcher berühren sich aber doch nicht fast.

    Die Lötaugen bei Curetronic sind jedenfalls kleiner, die Abstände sind ok, blos beim CV-Phaser ist ziemlich viel auf einen Haufen.

    Mein VCO-Tipp ist immer noch der ForuModular VCO,
    da kriegen wir den Tommy sicherlich auch noch dazu, dass er ein noch paar Platinen ätzt. Da würde ich eventuell dann auch noch eine nehmen. :D

    Aber hast Du nicht zwei von den Papareil VCO Platinen bestellt?
    (SSM2210 und Tempco brauchste da ja auch)

    Btw.: Der Kram sollte jetzt aber langsam mal ankommen. :D
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    jo, standard. (hab mal ne Zeit lang in ner Band ausgeholfen die standart hiess, ich bin hiermit entschuldigt :roll: )

    Der Rand der Lötaugen berüht sich fast. Also man schmiert ziemlich schnell Lötzinn zum nächsten lötauge rüber.( Kann man ja aber weg machen und zur sicherheit mit nem M;esser noch nachritzen )

    IOch denk die Curetronics müssten schon zu schaffen sein, hab auch superfeine Lötspitzen gekauft.


    Gibts zum Forum Modular die Pläne für die Platine ?
    Pappnase ist auch an VCOs interessiert. Bei ihm an der arbeit wäre die Möglichkeit gegeben Platinen zu ätzen und bei uns im DIY Workshopp auch.

    Moondust wäre da sicher auch dran interessiert und ich denke er könnte das dann auch machen :roll: . Ich muss heute eh noch dem Tommi mailen, ich frag mal wegen plänen an. Ich galube er ist froh wenn er sich im Moment nicht auch noch um den Forummodular kümmern muss, hab ja am Monatag telephoniert. Ich vermute mal dass er jetzt6 halt zuerst den Sequenzer fertigstellen will.
    Wir sind also wahrscheinlich schon 3 Leute allein in Zürich die an nem Forum modular VCO interessiert sind, da müsste doch was zu machen sein ;-)

    @ Moondust
    Nee, DIY hier im thread passt besser als ne VCO disskusion im DIY bereich.
    Es soll ja ein Einkaufsberatungsthread sein. Und im moment ists ein VCO einkaufs/auswahl Thread. Da gehört alles zu, auch DIY



    Habe gestern nochmals die Cyndustries VCO Demos angehört :cool:
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Zum Forum Modular VCO:

    wieviele Tempcos braucht man pro Platine?


    @Moogulator
    kannst du was zum Klang des Forummodular VCOs sagen ? sonst jemand ?
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Einen, wie beim Papareil VCO. :cool:

    Zum Klang vom ForuModular VCO kann Dir z.B. meic was sagen, der hat 3 Stück. Meine mich erinnern zu können, dass er mal meinte die seien "fetter" als die Synthesizers.com VCOs.
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    @Sonicwarrior

    Weisst du ob das ein "offenes" Projekt ist ? Ich mein damit: Sind die Schaltpläne bzw. die Platinenlayouts verfügbar ? Müsste doch eigentlich .

    Wenn ja, dann hoffe ich wirklich das wir das hier wieder zum Leben erwecken können, und ne neue Auflage der Platinen machen können
     
  17. moondust

    moondust bin angekommen

    wir sehen dann wo das ganze hinführt. ich bin noch nicht so euphorisch.
    funky 40 hast eigendlich schon deinen verzerrer fertig? und läuft er?
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich hab zu Hause ne Anleitung mit nem Bestückungsplan.

    Ob der Schaltplan dabei war, weiss ich jetzt aus dem Kopf nicht mehr, ich glaube aber nicht.

    Eine Ätzvorlage war jedenfalls nicht dabei.
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    @Moondust
    Ne den maci ich dann im Workshopp

    @Sonicwarrior
    Weisst du wie teuer die Teile etwa kommen

    1. Gesammt ? (Ohne Frontplatte und Potis )
    2. SSM 2210 ?
    3. J 112 ?

    Also das muss nicht genau sein, aber grössenordnung: 2,5 oder 10 € . So in der art wär nett. Vor allem der gesammtbetrag ohne Frontpatte und potis und Potiknöpfe wär gut zu wissen.

    Sollte eigentlich nicht viel sein oder ? Denn es besteht ja schon ein Risiko dass das nicht so läuft, dann ists gut wenn man nicht viel Geld in den Sand setzt.
    Zudem sind alle drei die wir interesse haben (die einen mehr die nanderen weniger ;-) ) sehr knapp bei Kasse.


    Aber ich bin sofern wir das mit den Ätzvorlagen geregelt bekommen Feuer und Flamme den aufzubauen, und wenn das mit den Teilen klappt und die nicht zu teuer sind.
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Gesamtpreis-Übersicht hab ich leider nicht.

    Den SSM2210 gibt's für 4,27 Euro bei Schuro.

    J112 für 69 Cent bei Banzai.

    Zusätzlich kommen noch ein paar 0,1 % Metallfilmwiderstände dazu,
    die kosten bei Kessler 33 Cent das Stück. Anzahl weiss ich jetzt nicht mehr.
    Ausserdem teuer sind die Spectrol 534er 10 Gang Potis (ca. 6 Euro, gibt's z.B. bei Reichelt), brauchst aber nur einen.

    Tempco kommt drauf an, bei Sammelbestellung kann es sein das Du den für 3,50 Euro kriegst, einzeln eher so um die 6-7 Euro.

    Hab Dir die Unterlagen mal weiter geleitet.

    Edit: SSM2210 und Tempco brauchste aber ja auch für den Papareil VCO.
     
  21. Stecker

    Stecker Tach

    fräge:
    wie gut, gemessen an andren VCO´s sind die von
    Muscfromouterspace.com?
     
  22. kann ich dir in ca. 14 Tagen sagen, ich warte gerade auf die fehlenden Bauteile von Reichelt.
     
  23. Mal ein allgemeiner Kommentar zu den CA3080 und dem Forummodular VCO:

    - CA3080 habe ich in ca. 3-4 Wochen verfügbar (dauert leider aus Hongkong etwas). Dann hab ich aber 30 Stück "auf Halde", wobei ich sicherlich ein paar abgeben kann.

    - Mich würde es freuen, wenn Thomas einige der Module (insbesondere den VCO) neu auflegen würde, sofern es seine Zeit erlaubt. Mir haben die eigentlich ganz gut gefallen.

    - Wenn Thomas keine Zeit findet, habe ich jemaden in U.K. der dort Panels "relativ" günstig machen kann..
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hier nochmal ein Bild von meinem Forum-VCO
    [​IMG]
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    Also: ich hab heute ausführlich mit dem Tommi telephoniert wegen den Forummodular VCOs.

    Hab ihn nach der Ätzvorlage für die Platine gefragt. die rückt er aus verständlichen Gründen nicht raus, er meinte dann aber dass er ja dann auch gleich selber ein paar Platinen Ätzen kann, wenn denn ernsthaft interesse besteht. Und dieses besteht tatsächlich.
    Moondust und ich nehmen zusammen wie es im Moment ausschaut 4-5 Stück, bei Pappnase weiss ich es noch nicht da er das selber ätzen wegen den kosten vorgezogen hätte.
    Da aber die Endkosten doch nicht wenig sind ist das noch nicht ganz 100% sicher


    Nach dem Preis gefrat meinte Tommi sicher nicht über 20€, gebohrt wohlgemerkt. Das macht jemand für ihn der da auch nen kleinen zustupf für bekommt.


    Die benötigten Teile sind alle erhältlich.

    SSM 2210 und J 112 bei Farnell. Den Tempco gibts vom Tommi. Er kann aber nicht zu jedem Zeitpunkt davon abtreten da er die für den Semtex braucht.
    Wenn ich richtig verstanden habe wird auch ein oder mehrere CA 3080 benötigt. Die müsste es zurzeit noch bei Reichelt geben, zum überhöhten Preis allerdings (2-3€).
    Die kosten nur für die Elektronikteile sollten sich im Rahmen von 30€ bewegen.

    Wer also interesse hat an Platinen kann das vielleicht fürs erste mal hier bekunden.
    Hab dem tommi mal gesagt, dass ich das vorerst hier poste.



    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Der Tommi sprach aber davon das mit den Buchsen, den Moog-knöpfen und der Frontplatte die er sich machen liess, (alles nur das beste), es schon auch gegen 200€ kommt.

    Er sagt dass er probiert hat nen sehr feinen VCO zu machen der mit den besten mithalten kann und es ist anzunehmen das dem wirklich so ist. ( ich hab das mal etwas vorsichtig bzw, indirekt vormuliert )

    kurz: Es scheint wirklich ein sehr guter interessanter VCO zu sein der soweit ich das beurteilen kann Features bietet die andere nicht haben.

    Inwieweit man die gesammt Kosten herunterschrauben kann durch einfachere Potis und Buchsen weiss ich nicht
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    Schade, daß es hier keine fertige Version zum kaufen von gibt.

    [​IMG]
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    @Meic

    kannst du bisschen was zum Sound vom Forums VCO sagen ? und allenfalls zu vergleichen mit anderen VCOs. Nicht wer ist der grösste, aber wo liegen die stärken, gibts irgendwo schwächen, bietet er was was andere nicht haben ?
    (Ich kann das nicht wirklich beurteilen)
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich kann das auch nicht richtig in Worte fassen. Ich benutze Thommys VCOs fast nur für FM . Da kann man dann spontan einfach mal den kompletten Tonhöhenumfang verdrehen :) Er klingt warm, aber doch immer etwas clean. Ich mag die VCOs sehr!!! Die Dotcoms sind schon auf Grund der Fußlagenschalter sehr schnell für Tonales einstellbar. Diese klingen ein wenig fetter, aber sind zum Beispiel auch ein wenig leiser als die Forum-VCOs. Es haben beide ihren Reiz und zusammen sind sie ein gutes Gespann. Ich habe auch noch irgendwo ein file mit dem direkten Vergleich, aber was bringt das als MP3??
     
  29. Anonymous

    Anonymous Guest

    Also nach allem was ich bisher ausfindig gemacht habe ist grad FM bei den analog modularen einerseits ne sehr spannende Geschichte, andererseits zählen grad dort bestimmte Qualitäten ganz erheblich. Das würde also schon sehr für Tommis VCOs sprechen.

    Zudem scheint grad FM (und allenfalls auch Ringmodulation) Klänge zu bieten die man so sonst nirgends synthetisch erzeugen kann.
    Hab mittlerweile sehr interessante Demos gehört.
    Ich tendiere mehr und mehr dazu die FM qualitäten als ein Hauptkriterium zu sehen für die auswahl der VCOs in meinem zukünftigen SYstem.
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    edit: muss das noch mal schauen. Ich denke 1 Platine nehme ich, ist aber vielleicht doch abhängig ob die anderen auch wollen. Dann könntens auch 3 sein

    klar ist : ich möchte den VCO vom Tommi haben unklar ist: würde ich es auch alleine gebacken bekommen

    sicher ist: sowas selbst zu Löten würde mich echt stolz machen. Hab ja noch nichts gebaut. Ist also auch ein argument
     

Diese Seite empfehlen