Einsteigersynth um die 350 Euro?

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Anonymous, 21. Februar 2013.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo in die Runde,

    ich bin auf der Suche nach Tipps rund um das Thema Einsteigersynth schon öfters auf euer Forum gestoßen und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, der Markt ist für mich sehr unübersichtlich, inzwischen gibt es so viele Geräte vor allem auf dem Gebrauchtmarkt, da fällt es mir schwer das passende zu sortieren, Läden wo man sich mal beraten lassen kann gibt es ja leider auch nicht mehr so viele.

    Ich suche also einen Einsteigersynth für so grob um die 350 euro, ich bin zwar kein Einsteiger im eigentlichen Sinn mehr, mach ja schon eine Weile Musik und kenne mich mit Ableton Live und den NI Synths, insbesondere mit Massive, ganz gut aus, im Prinzip bin ich auch sehr zufrieden mit meinem Workflow, zum produzieren habe ich alles was ich brauche. Ich will mir nun einen Einsteigersynth zulegen weil ich einfach was zum spielen und schrauben für zwischendurch haben möchte, zur inspiration, zum jammen, zum anfassen, zum erleben, zum sich daran erfreuen, zum posen (na nur Spass), ein echtes Instrument eben unanhängig vom Computer und Einsteiger deswegen, weil Einsteigergeräte doch in der Regel einfach, übersichtlich und günstig sind, eben genau das was ich suche.

    Mal ganz grob meine Wunschliste.

    Hardware mit Keyboard, zum einfach mal spielen s.o.
    einfach und übersichtlich, nicht zu kompliziert dafür aber intuitiv
    viele Bedienelemente, will hemmungslos dran schrauben können ohne zwingenden PC Editor
    Polyphonie, möchte auch mal ein Pad spielen können
    Speicher und Midi, einen selbst erstellten Sound speichern zu können wäre schön und Midi ist eh klar
    Klang, soll einfach gut klingen, Allrounder mit Tendenz modern
    gebraucht oder neu, ist egal nur nicht zu alt
    Preis, s.o. so günstig wie geht

    Es grüßt euch der Timo.
     
  2. motone

    motone recht aktiv

    Bei dem Preisrahmen wirds schwierig mit einer großzügig beknopften Bedienoberfläche.

    Evtl. kommen einige Novation-Teile in Betracht:
    K-Station
    X-Station
    XioSynth

    Der MicroKorg und sein XL-Bruder bieten leider nur 4 bzw. 3 Parameter-Potis plus Edit-Matrix. Beim Akai Miniak bzw. Alesis Micron siehts ähnlich aus.
     
  3. Moin Moin und:

    :hallo:


    Bei deiner Preisvorstellung (bis 400€, ich habe mal 50 € addiert...) findest Du im Bereich "Nagelneu" folgende:
    - Akai Miniak (nicht sehr intuitiv, wie ich immer wieder lese)
    - Korg Microkorg (Klassiker, komt man auch gut rein, in die Bedienung)
    - Korg Microkorg XL (nicht ganz so leicht zu editieren wie der Bruder oben, klingt aber "moderner, glatter")
    - Novation Mininova (zur Zeit einer der besten Deals, ist sehr vielseitig und für das GEld wertig)
    - Edit: na klar der VENOM von M-Audio

    Gebraucht steht dir natürlich alles offen, von Ebay über Thomann Kleinanzeigen bis zu diesem Forum ("Biete" Bereich)

    - Novation X-Station ( auch ein gutes Midikeyboard. Funtioniert mit nem iPAd als Audiointerface)


    Grüsse!
     
  4. Arturia Minibrute

    Edit: Nicht.

    Dachte irrtümlicherweise dass er polyphon sei.
     
  5. Ja, genau, der ist ja auch soooooooo polyphon... :selfhammer:
    Und einen Speicher hat der, sagenhaft....
     
  6. motone

    motone recht aktiv

    Naja, dafür gibts ja die Patch-Overlays... :selfhammer:
     
  7. höhö, ja, und die Handyknipse
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Danke euch für die Tipps, ganz kurz meine Eindrücke zu den bisher genannten Synths, bin etwas in Eile daher nur mal auf die Schnelle.

    Minibrute, echt cooles Teil aber leider nicht polyphon, kein Speicher und eine Oktave mehr hätte es auch gerne sein dürfen, scheidet leider aus, ist auch zu teuer für mich.
    Mininova, Microkorg und XL, diese blöden Lego Minitasten, das ist nichts für mich und meine Wurstgrabscher, da kann ich nicht drauf spielen.
    Venom, es braucht zwingend einen PC Editor um den zu programmieren und das ist nicht intuitiv, scheidet schon allein deshalb aus no-go.
    Miniak, scheinbar überhaupt nicht gut zu bedienen, ebenfalls nicht intuitiv und Essig mit hemmungslos schrauben aber cool schaut der aus, würde super zum MPK passen.
    Xiosynth, gefällt mir einfach nicht, weiß nicht, schaut aus wie Spielzeug, macht mich überhaupt nicht an.
    K-Station, ist eigentlich ganz cool aber leider auch eine Oktave zu wenig aber die schau ich mir auf jeden Fall mal noch genauer an.

    Danke nochmal und wer noch Tipps für mich hat, bitte damit nicht hinterm Berg halten.

    Timo
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ultranova, gibts gebraucht in deinem Preisrahmen, guter Klang, relativ viele Bedienelemente, sehr einfach und logisch bedienbar, und polyphon.
    Hat ausserdem ein Audiointerface und Vocoder, denke was besseres wirst du nicht in der Preiskategorie finden.
     
  10. Raze

    Raze -

    jep, ultranova isn guter tipp wie ich finde. xiosynth sieht echt doof aus, kann aber schon was. ich nutze den recht viel und gerne. scheiss auf optik ;-)

    haste kein musikladen in der gegend der synth´s stehen hat?
     
  11. nox70

    nox70 eingearbeitet

    Für mich selbst habe ich mittlerweile beim Equipmentkauf eher den Weg gefunden, das richtige Teil zu kaufen und nicht Kompromisse eingehen zu müssen - auch wenn der Kaufzeitpunkt deshalb nach hinten verschoben wird, weil das aktuelle Budget (wie so oft) nicht ausreicht. Deshalb würde ich nach Deinen Anforderungen vor allen Dingen den Nordlead ins Spiel bringen, der idR um das Doppelte liegt was Du ausgeben möchtest. Oder auch einen VIrus KB der älteren Generation.

    Wie schon gepostet ist die Ultranova gebraucht bzw. sind die anderen Novation Kistchen aber sicherlich auch eine gute Möglichkeiten ohne Rechnerunterstützung Spaß zu haben. Beim Yamaha AN1x fängst schon an mit weniger Knöpfen am Gerät...
     
  12. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Clavia Nord Lead 1 mit Glück
    Yamaha AN1x
    Roland SH201
    Roland JP8000 mit Glück
    Novation X-Station

    Und wenn Du von deinem Wunsch nach einer integrierten Klaviatur abrückst und Dir ne billo-Taste kaufst, öffnet sich gleich ein viel größerer Bereich:
    Virus A+B
    Blofeld
    Nord Rack 1+2
    Novation KS Rack
    ...
     
  13. Es wäre recht hilfreich zu wissen, welche Musik Du damit machen willst.....
    Ich schlage hier einfach mal den ollen Korg X-3 vor. Ist sicherlich im finanziellen Rahmen, klingt gut, hat viele nette Presets und ist auch programmiertechnisch recht einfach gehalten...
    Er ist polyphon, hat Aftertouch und macht einfach Spass. Ich spiele mit ihm recht viel dark ambient/ noise - dafür taugt er auf jeden Fall (meine Meinung)
    Man kann auch die Preset-sounds von der 01/W und der M1 drauf laden und es gibt noch ein Haufen kostenloser Presets im WEB (für die Nicht-Programmierer).
    Aber auch Sounds selbst erstellen ist überhaupt kein Problem...
    ...und er stellt bei sehr vielen Sounds den MOX6 sowas von in den Schatten - hätte ich den X-3 vor dem Yamaha gehabt, hätte ich mir den MOX garnicht erst gekauft...
    Klar - der MOX kann viiiieel mehr, aber vom Sound her :dunno:
    Hier ist er zu hören:
    Korg X-3 (Chor/ Harmonien)
    Roland JP-8000 (Circuit Bend-Sounds)
    Yamaha MOX6 (Arpeggio)

    src: http://soundcloud.com/starkstrom-1/forgotten-screwdriver

    Gruss
    :peace:
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja die Ultranova find ich ziemlich cool, hatte ich mir auch schon Gedanken darüber gemacht, der Sound gefällt mir gut, sehr modern und die scheint auch sehr intuitiv zu sein, trotz der relativ wenigen Knöpfe aber der Preis, gibt es die denn inzwischen gebraucht für um die 350 Euro?

    Stimmt schon ich könnte den Kaufzeitpunkt nach hinten verschieben aber das wird mir auf absehbare Zeit nicht viel bringen, naja lange Geschichte ganz kurz erzählt, Unfall, arbeitslos, Reha, Scheidung usw., da ist Essig mit ansparen und dann was besseres kaufen, manchmal kommts halt dicke, was bleibt ist die Musik, hier und jetzt.

    Timo
     
  15. motone

    motone recht aktiv

  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Bin irgendwie nicht so stilistisch festgelegt, ich pack da alles rein was mich inspiriert, kennt noch jemand die Vegas von Crystal Method, das war sozusagen mein persönlicher Blueprint. Ich kenne nur den Laden in Ibbenbüren, war aber schon länger nicht mehr dort, seit es da gebrannt hat in etwa.

    JP-8000 auch ein toller Synthesizer, leider auch nicht zu haben für mein Budget

    Timo
     
  17. motone

    motone recht aktiv

    Wenns auch ne ROM-Schleuder sein darf, dafür multitimbral und mit Sequencer an Bord, würde ich mal den Roland JX-305 in den Ring werfen (bzw. ganz vorsichtig reinlegen).
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Keyboard muss dran sein, ich will doch nur spielen.

    AN1x, wäre auch eine Alternative, der Sound soll ja wirklich nicht von schlechten Eltern sein und würde sogar ins Budget passen aber kann der modern klingen und die Bedienung, soll ja ein Krampf sein und Sprünge geben.
    Virus, ja ein Traum aber als Keyboard viiiel zu teuer.
    Roland SH201, liest und hört man nicht so viel Gutes drüber, hier in diesem Forum ja besonders, weiß nicht.
    Korg X3, naja ist mehr so Workstation, ich will schon einen "richtigen" Synth
    Nordlead, find ich auch nicht schlecht, würde ich aber eine Ultranova vorziehen, der Preis wird wahrscheinlich eh zu hoch sein

    Danke für den eBay Kleinanzeigen Link.

    Timo
     
  19. Richtig. Es ist ein Digitalsynth (-> ein "Richtiger") gepaart mit einem Sequenzer und Effekten = Workstation....

    Der Synth ist wirklich günstig zu bekommen, klingt gut und ist programmiertechnisch nich so kryptisch wie zBsp. der DX7.
    Ich hab meinen X-3 Ende Januar für 100 Euro über Kleinanzeigen gekauft. Für das Geld ist er echt gut!
     
  20. motone

    motone recht aktiv

    Aber null Drehpotis dran ...
     
  21. Das ist wohl wahr. Aber - eigentlich will er doch einen Synth zum rumspielen und Ideensammeln. Dieser Synth sollte möglichst günstig sein und gut klingen. Trifft alles auf den X-3 zu. Ja - er schreibt auch was von wegen vieler Eingriffsmöglichkeiten. Die hat man auch beim X-3, allerdings über nur einen Schieberegler - ähnlich wie beim JX8P ohne PG800. Man muss eben Kompromissbereit sein, wenn der zukünftige Synth mehr oder weniger vom Geldbeutel bestimmt wird.... :dunno:
    Ausserdem: Das Filter des X-3 ist nicht resonanzfähig! Hat mir aber bisher noch nich gefehlt... Wenn ich ein resonierendes Filter hören will, schmeiss ich den LP II an :floet:

    ....und fürn Hunnie.....

    :peace:
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich wollte den X3 nicht schlecht machen oder so, finds echt toll wenn du damit deinen Spass hast, genauso soll es sein. Er ist günstig und ein Synthesizer, ja das stimmt aber dennoch leider nicht das was ich suche, Ultranova, JP-8000 so die Richtung ist schon das was ich gerne hätte, mir ist aber sehr wohl klar das es sehr schwierig bis unmöglich sein wird sowas zu kriegen mit meinem bescheidenen Budget, daher hoffte ich auf Tipps oder Alternativen dazu, einfache und übersichtliche polyphone Synthesizer mit Keys und ein paar Bedienelementen zum dran schrauben und Spass haben. Sorry falls da irgendwas blöd rüberkam.

    Timo
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    Es kamen ja auch schon viele nützliche Tipps, vielen Dank euch allen dafür, und deshalb bitte, wenn jemanden noch was einfällt, immer raus damit, Tipps schaden nicht und vielleicht wurde ein interessantes Gerät bisher übersehen, ich freue mich über jeden Tipp und jede Meinung zu diesem Thema, genau dafür hab ich mich heute hier angemeldet.

    Timo
     
  24. Ja, der JP-8000 ist auch ein schönes Instrument mit sehr grosser Bandbreite. Ich mag ihn auch sehr - vor allem wegen des direkten Zugriffs auf alle Parameter und wegen des Klanges. Leider wirst Du ihn mittlerweile nicht mehr für 350 Euro bekommen (zumindest nicht in spielbarem Zustand....) - vor 12 Monaten konnte man mit viel Glück noch einen zu diesem Kurs bekommen, heute liegt der in gutem Zustand eher zwischen 450 und 600 Euro :dunno:

    ...wobei auch dieser Kurs noch angemessen ist....


    Vielleicht mal nach nem Yamaha CS2X schauen?
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    Da komm ich wohl 12 Monate zu spät, Mist, stimme dir aber voll zu, der Kurs ist natürlich angemessen, keine Frage ein tolles Gerät.

    Dann doch lieber gleich einen AN1x.
     
  26. ...klar - wenn der innerhalb "Deines" Preisrahmens liegt, würde ich ihn dem CS2X in jedem Fall vorziehen...

    :peace:
     
  27. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Ein Kumpel von mir hat nen OB12, den er gebraucht für 600 Mark gekauft hat.
    Der Sound is schon charakteristisch und hat in sich etwas verdammt böses und aggresives (es klingt immer so, als würde einem der Synth drohen: "ein falscher Ton und ich explodiere!"), aber das Instrument macht trotzdem ne Menge Spass!
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hab ich mal geschaut den kannte ich nicht, hab ich noch nie gesehen den OB12, der scheint aber auch relativ selten zu sein, wenn dann wird der bestimmt auch etwas teurer gehandelt werden nehm ich mal stark an, scheint außerdem auch sehr anfällig zu sein was Defekte und so angeht. Seh gerade "600 Mark" na das muss dann aber schon eine ganze Weile her sein, danke dir aber trotzdem für den Tipp.

    Timo
     
  29. Anonymous

    Anonymous Guest

    Roland SH201, Gaia SH01
    Novation Ultranova, Mininova
    Korg MS2000
    Korg Microkorg/XL
    Korg R3
    Yamaha AN1x (ja...wenn man den Filter manuell öffnet hört man Stepping...aber nur weil die Regler mit ner 128er Auflösung arbeiten. Öffnest du den Filter aber per Hüllkurve oder LFO, ist es voll ok. Dafür belohnt dich der AN1x mit einem sensationellem Klang und ner tollen Tastatur).
     
  30. monoklinke

    monoklinke Komme später.

    Schau Dir mal die anfangs eher beiläufig erwähnte K-Station von Novation an.
    demosound auf YT
    Habe eben noch mit der Kiste rumgespielt.
    Geiler Sound und Arpeggiator sowie ein paar schöne Effekte sind auch mit an Bord.
    Extrem vielseitig und preiswert.
    Sollte für 250 zu bekommen sein.
     

Diese Seite empfehlen