Elektron - Die ultimative Umfrage

Dein Lieblingselektron:

  • Keine Angabe

    Stimmen: 3 5,5%
  • Analog Drive

    Stimmen: 1 1,8%
  • Analog Four

    Stimmen: 5 9,1%
  • Analog Four Mk2

    Stimmen: 9 16,4%
  • Analog Heat

    Stimmen: 1 1,8%
  • Analog Heat MK2

    Stimmen: 0 0,0%
  • Analog Keys

    Stimmen: 4 7,3%
  • Analog Rytm

    Stimmen: 9 16,4%
  • Analog Rytm Mk2

    Stimmen: 10 18,2%
  • Digitakt

    Stimmen: 20 36,4%
  • Digitone

    Stimmen: 11 20,0%
  • Digitone Keys

    Stimmen: 1 1,8%
  • Machinedrum SPS-1

    Stimmen: 2 3,6%
  • Machinedrum SPS-1 mk2

    Stimmen: 2 3,6%
  • Machinedrum SPS-1UW mk2

    Stimmen: 1 1,8%
  • Machinedrum SPS-1UW+ mk2

    Stimmen: 8 14,5%
  • Model:Cycles

    Stimmen: 7 12,7%
  • Model:Samples

    Stimmen: 4 7,3%
  • Monomachine SFX6

    Stimmen: 1 1,8%
  • Monomachine SFX60 mk2

    Stimmen: 2 3,6%
  • Monomachine SFX60+ mk2

    Stimmen: 5 9,1%
  • Octatrack

    Stimmen: 11 20,0%
  • Octatrack Mk2

    Stimmen: 9 16,4%
  • SID-Station

    Stimmen: 3 5,5%
  • TM-1

    Stimmen: 1 1,8%

  • Umfrageteilnehmer
    55
ganje
ganje
Fiktiver User
Umfragen sind toll. Elektron auch. Welche sind deine Lieblingsgeräte von Elektron und warum?


Ich hoffe, dass die Liste soweit vollständig ist, sie es aber bald nicht mehr wird =)
Stand: 07/2021
 
Zuletzt bearbeitet:
Unifono0815
Unifono0815
|||||||||
Digitone, weil bester Sound meiner Meinung nach, sehr schnell am Ziel, viel Sweetspots und Happy Accidents.
Liebe den Formfaktor

Octatrack: Immer noch einzigartig. Beste live maschine, die ich kenne, da live sampling und playback gleichzeitig möglich ohne sequencer zu stoppen. Einfach endloses Potential.

Eigentlich fand ich den Digitakt auch Hammer, super Interface, schön ausgewogen von den features her, dadurch zugänglicher als der OT. Hab ihn aber verkauft, weil der OT fast alles kann und mehr

Analog four, ewige Hassliebe. Manchmal total begeistert, ein anderes mal nervt er mich. Eigentlich toller sound, braucht aber manchmal lang um die sweetspots zu finden. Tagesformabhängig. Display ist zu klein 🙃
 
ganje
ganje
Fiktiver User
Digitakt
- Für mich die ultimative Drummachine und Steuereinheit. Hat meinen Workflow optimiert und meine Musik (subjektiv) verbessert. Drums sind seitdem kein Problem mehr und das Ansteuern der Synths ist amüsanter geworden.. Der Sequencer ist der Hammer.

Digitone
- Habe ihn geholt, weil ich vom Digitakt so begeistert war. Von FM hatte ich davor keine Ahnung und mein Verständnis ist nicht sonderlich besser geworden, aber ich kriege zu jedem Track einen passenden Sound hin, wenn auch nicht gezielt, sondern auf Forschungsebene. Happy Accidents eben 🤷‍♂️.
- Die vier weiteren MIDI-Spuren, um die mein Setup erweitert wurde, sind auch sehr nützlich.

Analog Drive
- Alle Zerren in einem Pedal und dazu noch mit Presets. Was will man denn mehr? Analog Heat! 😬




Andere Elektrons kenne ich noch nicht.. Bis auf das Model:Cycles, welches ziemlich schnell wieder gehen musste, weil es keinen Mehrwert ins Setup brachte.
Das Ziel ist es zumindest alle MK2s der neuen Generation ausprobiert zu haben. Betonung liegt auf haben. :sowhat:
 
Zuletzt bearbeitet:
klangsulfat
klangsulfat
format c: /y
Ich schätze den Digitakt als kompakte Krachzentrale. Habe ihn mir wieder gekauft, nachdem durch Software-Updates ärgerliche Einschränkungen beseitigt wurden (Nutzung der Audioeingänge für externe Geräte, Class-compliant MIDI/Audio, Scale per Track). Jetzt ist er für mich fast perfekt. Den Sequenzer und die Klangerzeugung finde ich ziemlich einfach zu bedienen, Setup und Datenmanagement sind Elektron-typisch kompliziert.
 
C
Chris
|||||
M:C
weil es der einzige ist von Elektron den ich habe.
Habe ich als Ergänung zur MC707 gekauft. Nutze ich aber oft mal allein auf der Terasse um etwas rumzudaddeln. Macht einfach Spaß. Ohne Einarbeitung für mich schnell zu bedienen und doch mal ein anderer Klangcharakter.
Läuft in meinem Setup eher so nebenbei mit, wenn ich mal schnell was metallisches oder "dreckiges" mit drin haben will.
 
tomforemail
tomforemail
....
Digitakt. Ich liebe dieses Gerät vom ersten Tag an. Super Coole Updates von Elektron. Unendliche Möglichkeiten. Macht einfach nur Spaß. Natürlich gibts auch Sachen die nicht so toll sind (leider kein Timestrech, mit Loops kann man nicht so viel anfangen...) aber trotz allem eine richtig coole Kiste!
 
Jeltz
Jeltz
zerfrettelter Grunzwanzling
Analog Heat 😍
Gibt Beats mehr Wums und verleiht Pads Charakter. Ich liebe das Filter 😍
Macht auch als Kompressor eine gute Figur.
 
Orphu
Orphu
|||
Machinedrum
Mit dem inoffiziellen Update einfach noch genialer. Ansonsten eine fantastische Drum-Maschine.

M:C macht Spaß und bringt das gewisse etwas in die Drum-Spuren. Sehr schnelle und direkte Eingriffe in den Sound und Probability Steps. Generell P-Locks bei den Elektronen sind genial.

Digitakt will ich unbedingt noch für Sampling. Hab aber noch die Maschine von NI , das macht die Entscheidung schwer.

SID-Station hab ich zwar nicht, aber dafür einen SammichSID von MidiBox. Retro-Sound und weil ich mit dem C64 groß geworden bin.
 
Green Dino
Green Dino
Less talk, more oscillators!
Rytm und Octa. Perfektes Team. Meinen Analog Keys mag ich aber auch...
 
AC1
AC1
Hobby Pathologe
Hatte lange ne SID und dazu ne MD UW MK2, trotz Liebe, (vor allem zur SID) letztlich beide in Topzustand abgegeben. :denk:

Welche sind deine Lieblingsgeräte von Elektron und warum?

Die SID halt klar wegen dem harschen/dreckigen Sound.
Die MD wg der Parameterlocks, Drumsynthese Modelle.

CIMG0001.JPGIMG_20180329_010909.jpg

MD only
 
borg029un03
borg029un03
Elektronisiert
Digitone
  • Digital, kalt, alles was der geneigte Krach Enthusiast mag
  • Dazu eine Bedienung die jeder checkt oder einfach zu Ergebnissen führt die brauchbar sind
  • Formfaktor
Digitakt
  • Spaß und Jam Maschine Numero Uno
  • Ab Version 1.3 nicht mehr angreifbar, jetzt kann er alles was er braucht
  • Formfaktor
Octatrack MK2
  • Kann alles mit wenig Speicher
  • Hat nen Crossfader, das ist so ultimativ geil, rüber schieben alles bis in die Zerstörung verbiegen, zurück geschoben und alles wieder wie vorher, hammer
  • Formfaktor
Rytm Mk2
  • Bester Drummie aktuell auf dem Markt, klatscht alles an die Wand
  • Mit sich selber Sampling sind die Sounddesign Ideen gefühlt unendlich
  • Er klingt so fett und wuchtig, muss nochmal betont werden
A4 Mk2
  • Alles drin was ein Analog Synth brauch x4
  • Mit dem Stepsequencer holt man das Maximum aus der subtraktiven Synthese
  • 2x Analoge Filter, gibt nicht so viele Synths die das anbieten
 
RealRider
RealRider
___[(Ö)]___
Digitakt
- Für mich die ultimative Drummachine und Steuereinheit. Hat meinen Workflow optimiert und meine Musik (subjektiv) verbessert. Drums sind seitdem kein Problem mehr und das Ansteuern der Synths ist amüsanter geworden.. Der Sequencer ist der Hammer.


dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen

ausser dass seit dem letzten Upgrade das Teil noch ultimativer geworden ist...

das 2. Filter, damit kann man die Sounds intern so gut Mixen und Formen , sodass man eigentlich auch fehlende Einzelouts nicht mehr so arg misst
und der 2. LFO >> ein Träumschen

Sequencer ist definitiv der Hammer... Parameter Locks und Trigger Conditions wollte ich nie wieder missen ...wie man damit ein 4-Bar Loop variiren kann!
auch wie schnell editierung geht

dann der Midi LFO - kann aus modernen Synths viel mehr rausholen ...zB der Prophet-6 der nur einen LFO hat.... hat nun faktisch bis zu 9 LFOs

Sampling geht so schnell und intuitiv
DT in den Schoß legen , Beine hoch , samplen und Beats machen on the fly...

ausserdem finde ich den optisch und haptisch Wunderschön....

es ist mein Lieblingsgerät geworden und sitze kaum noch vor'm computer

Nachteil: ich nehme weniger auf , weil ich Ableton zu bleibt
manchmal gehen coole Jams flöten
 
verstaerker
verstaerker
*****
ich hab mich mal nur für die MD entschieden . Obwohl ich OT,Mnm, A4, DT, AH, AR auch super cool finde.

Warum MD? Eigenständiger Sound der auch nach 15 Jahren noch überraschen kann.

Ein update auf den aktuellen Elektron-Sequenzer wäre der Oberhammer.
 
freidimensional
freidimensional
Tastenirrtuose und Beste Antwort auf keine Frage
Fast alle gehabt, irgendwann haben sie mich aber auch alle angenervt ..aktuell AK MK2, noch liebe ich ihn...
 
devilfish
devilfish
alles kann, nix muss..
Digitone
  • Digital, kalt, alles was der geneigte Krach Enthusiast mag
  • Dazu eine Bedienung die jeder checkt oder einfach zu Ergebnissen führt die brauchbar sind
  • Formfaktor
Digitakt
  • Spaß und Jam Maschine Numero Uno
  • Ab Version 1.3 nicht mehr angreifbar, jetzt kann er alles was er braucht
  • Formfaktor
Octatrack MK2
  • Kann alles mit wenig Speicher
  • Hat nen Crossfader, das ist so ultimativ geil, rüber schieben alles bis in die Zerstörung verbiegen, zurück geschoben und alles wieder wie vorher, hammer
  • Formfaktor
Rytm Mk2
  • Bester Drummie aktuell auf dem Markt, klatscht alles an die Wand
  • Mit sich selber Sampling sind die Sounddesign Ideen gefühlt unendlich
  • Er klingt so fett und wuchtig, muss nochmal betont werden
A4 Mk2
  • Alles drin was ein Analog Synth brauch x4
  • Mit dem Stepsequencer holt man das Maximum aus der subtraktiven Synthese
  • 2x Analoge Filter, gibt nicht so viele Synths die das anbieten

fanboy..

Aber wo du recht hast.. 🤣👍
 
freidimensional
freidimensional
Tastenirrtuose und Beste Antwort auf keine Frage
verrate mir bitte was dich genervt hat, oder warum sie dich genervt haben

OK, aber ich bin da auch ein bisschen eigen :mrgreen: und das ganze spiegelt ein wenig meine eigene Verwirrtheit und mein Unvermögen an einem konstanten Setup zu arbeiten wieder ;-)


Machinedrum - hatte damals, ziemlich am Anfang, die MK2 UW...der Sound war super. Nur war es damals nicht möglich, die MD zu Ableton live zu syncen...damals dachte ich noch, ich bräuchte das unbedingt... :roll:

Octatrack - irgendwann hatte ich verstanden dass man auch ohne Rechner Musik machen kann. Der OT sollte wegen des Funktionsumfangs die zentrale Rolle übernehmen...folgende Dinge haben mich genervt: Teils fummelige Bedienung, keine direkte Trackanwahl über die Steptaster, looper nicht wirklich sync fähig und macht manchmal komische Crossfades, manchmal machte der OT komische Sachen die ich nicht nachvollziehen konnte, z.b. ein Sample einen Viertelton tiefer abzuspielen...

AR - toller Sound, tolle Bedienung. Dazu kaufte ich dann den A4 MK1. Zwei Elektron Sequencer in einem Setup waren mir zu fummelig, zudem war der Klang des A4 ein wenig dünn...einer alleine hatte mir nicht das gegeben was ich brauchte also mussten beide gehen...

Digitakt - Versuch des Hauptsequencers im Setup, ebenso Digitone, und damit kommen wir für mich zum Hauptabfälligkeitsmerkmal der Elektrons - diese sture Begrenzung auf 4 Midinoten und die sture Verweigerung pitchwheel und modwheel im sequencer aufzuzeichnen (OK das ist wahrscheinlich abhängig von der Musik die man macht), zudem nervte mich beim digitone dass man auch hier nicht alle 8 Tracks direkt anwählen konnte sondern immer zwischen Midi und intern umschalten müsste, genauso wie beim OT. Zudem, beim kürzlichen zweiten Versuch nervte mich auch der Sound und das fehlende Latch beim Arp...


Der ein oder andere wird wohl über meine Unfähigkeit über bestimmte Dinge hinwegzusehen schmunzeln, aber das hätte für mich alles nicht richtig gepasst...und wenn ich sowas habe kann ich schlecht kreativ sein.


Aktuell habe ich die MPC One, in Verbindung mit dem A4 MK2, so habe ich nen tollen Sequencer der One und kann bei Bedarf auch Pitch und Modwheel des AK MK2 aufzeichnen, der eine ganze klasse besser und dicker klingt als der MK1 mMn...ich hab nur Grad kein Projekt mehr am Start :lollo: naja...das kommt wieder...nach 1,5 Jahren Pause werden mein Kollege und ich wieder was angehen...
 
randomhippie
randomhippie
|||||||
Jedes Jahr (meistens so ca. 4 Wochen vor Xmas... also demnächst wieder :huepfling:) denke ich über die Anschaffung einer Octatrack-Kiste nach... mich schrecken nicht nur die knapp 1400 Ocken ab, sondern auch die sprichwörtliche Komplexität der Elektron Geräte. Da ich diesbezüglich aber eher unbedarft bin, könnte das auch weniger ein Nachteil bzw. ein Problem sein, eher eine Herausforderung.

Was meint ihr... soll ich es tun?
 
borg029un03
borg029un03
Elektronisiert
fanboy..

Aber wo du recht hast.. 🤣👍

Total, muss ich ja schon gestehen, aber die Force und Roland Maschinen stehen hier auch rum.
Eine Symbiose aus Rytm und TR-8s wäre die ultimative Drummaschine. Force + Octatrack, der ultimative Sampler. Tja ich fürchte beides kommt nicht.
 
Green Dino
Green Dino
Less talk, more oscillators!
Sorry, hatte irgendwie verpeilt dazuzuschreiben warum ich die Kisten mag...

Octatrack

War jahrelang meine Drum Machine und mein Midi Sequenzer, seit einiger Zeit hauptsächlich Ideengeber bzw. Trackstarter. Die flexible Struktur, die 3 Lfos pro Track und der Lfo Designer sind einfach unschlagbar.

Zum Jammen ist der Octa sowieso genial.
Die einzige Elektronkiste, die per Midi CC alle Werte an einen Controller senden kann - wunderbar wenn man einen Midi Controller mit Endlosdrehencodern wie den BCR2000 hat.

Rytm

Klingt einfach geil und lässt sich im Vergleich zu den anderen "grossen" Elektrons super einfach und flüssig bedienen.
Die Dual VCO Machine würde sich auch gut als Mono Synth machen, 909 Samples durch den Rytm mit ein bisschen Distortion klingen einfach zu geil.
 
RealRider
RealRider
___[(Ö)]___
leider kein Timestrech, mit Loops kann man nicht so viel anfangen...

halt wie früher , alte Sampler hatten auch kein TS
loopen und Geschwindigkeit anpassen
also Drumloops das geht schon gut, nur eben Old School way

und gerade da kommen Parameter Locks schön ins Spiel
ein Loop und die Start Position einfach am Step einstellen
mit Microtiming in den Groove schieben


Nur ein Kleinigkeit stört da,
das man beim Sample editieren nicht zoomen kann,
bei langen Loops ist die grafische Auflösung gering und muss man sich an den Punkt heran tasten... hier noch ein optischer Zoom wäre Gold
 
borg029un03
borg029un03
Elektronisiert
Mit ein bisschen rumgetrickse geht auch ein bisschen Timestrech auf dem Digitakt und Rytm.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben