Es ist soweit, ein Modular muss her!

T
TapTap
..
Hallo zusammen,

bin neu hier im Forum und verfolge es seit ein paar Wochen aufmerksam. Nun will ich mir selber eines anschaffen.
Erfahrung ist vorhanden. Zwar noch nicht so viel, denke aber eine solide Grundbasis besitze ich.Arbeite nun schon längere Zeit mit Soft-Synths, allerdings habe ich das Maus schupsen satt. Bin einfach ein Mensch der was zum anfassen braucht :)

Ins Modularsystem einbinden möchte ich ein Midi-Keyboard und Ableton Live von dem ich dann auch gerne Midi Daten schicken will.
Handwerklich bin ich begabt. Von daher baue ich mir ein Case selber um Kohle zu sparen.
Musiktechnisch soll es in Richtung Techno, Techhouse, Deep House etc. gehen.

Bei Doepfer gibt es das DIY-Kit mit und ohne Trafo. Welches ist da zu empfehlen. Was könnt ihr mir dazu sagen.
Bekommt man zusätzliche Profilschienen günstiger wo her als bei Doepfer?

Welche Hersteller sind kompatibel zu Doepfer. Damit meine ich von den Spannungen her damit ich kein Verstärker oder Abschwächer brauche.Oder hat man sowas schnell Intus mit den verschiedenen Spannungen. Was passiert eigentlich wenn man Audiosignale oder Steuerspannung in falsche Buchsen steckt. Geht da was kaputt oder sind da Schutzschaltungen in den Modulen integriert.

Mit Modulen von Doepfer dachte ich das ich anfange, aus dem Grund weil es viele Tutorials und es eine gute Beschreibung auch auf deutsch gibt. Ja mein Englisch is not the best^^. Es muss nicht Doepfer sein, finde aber das sie sehr übersichtlich sind. Vom Sound liest man ja hier im Forum was anderes.

Ich liste mal auf was ich mir so gedacht habe.
1* A-110 Standard VCO
1* A-140 Standard ADSR
1* A-145 Standard LFO
1* A-118 Noise/Random
1* A-114 Dual Ringmodulator
1* A-115 Audio Divider - zum testen da ich nicht weiß wie das Ding funktioniert-kann
1* A-120 24 db/LP Filter
1* A-130 VCA linear
1* A-131 VCA VCA logarithmic
1* A-138b Mixer logarithmic
1* A 138a Mixer Linear
1* A136 Distortion Waveshaper

Ist das A-190-4 das richtige Modul für die oben erwähnte Einbindung? Oder ist ein Sequenzer Modul A-155 oder sowas wie DarkTime sinnvoller um spontaner los zu jammen?
Dazu brauche ich noch 1-2 VCO,1-2 Filter, 1 LFO sowie 1 ADSR weiß bloß nicht was ich da nehmen soll. Würdet ihr noch was anderes dazu nehmen um flexibler zu sein. Will erst mal die vorhanden verstehen und sehen was alles so möglich ist und zu viele Module erschlagen sonst einen denke ich.

Fehlt was wichtiges bei der Zusammenstellung? Wie gesagt bin nicht an Doepfer gebunden. Oder würdet ihr statt Doepfer andere Hersteller bevorzugen?
Was ist eigentlich Thru Zero FM.
Budget liegt so zwischen 1000-1500 Euro.
 
Feedback
Feedback
Individueller Benutzer
Gratulation zu Deinem neuen Fass ohne Boden...ich mach mal ein paar Fragen:

- Netzteil würde ich mit Trafo nehmen, sonst musst Du den woanders extra kaufen.
- Control- und Audiospannungen sind das gleiche, Du kannst also stöpseln wie Du willst
- alle (Eurorack)-Hersteller sind kompatibel zu Doepfer, nur entweder Analoge Systems oder Analogue Solutions haben die Löcher leicht versetzt und andere Stecker für die Stromversorgung, aber da gibt es Adapter wenn's das unbedingt am Anfang sein muß
- Doepfer klingt schon gut und ist wenn Du deutsche Anleitungen haben willst die einzige Wahl.... aber es gibt viel Interessantes nur mit englischen oder auch gar keinen Anleitungen
 
T
TapTap
..
Danke für deine Antworten. Sind sehr nützlich.
Dann fallen die 2 von dir genannten Hersteller schon mal weg.
Ist gut zu wissen das ich dass stöpseln kann wie ich will, hatte schon Angst das ich da was kaputtmachen kann.
Wenn es leicht verständliches Englisch ist ist es ok, aber wenn es zu fachspezifisch zu komplex ist kriege ich Problemen.
 
A
Anonymous
Guest
So dann erstmal Willcome to the Forum :hallo:

Ich hätte so viel zu schreiben aber ich versuch es mal.. musikalisch gehst du dann schonmal in die gleiche Richtung wie ich.
Zum Case Bau guckst du hier.. kriegst du alles zu 'nem vernünftigen Preis:
http://clicksclocks.de/

TapTap schrieb:
Welche Hersteller sind kompatibel zu Doepfer. Damit meine ich von den Spannungen her damit ich kein Verstärker oder Abschwächer brauche.Oder hat man sowas schnell Intus mit den verschiedenen Spannungen. Was passiert eigentlich wenn man Audiosignale oder Steuerspannung in falsche Buchsen steckt. Geht da was kaputt oder sind da Schutzschaltungen in den Modulen integriert.
Da musst du dir eigentlich keine Sorgen machen. Ist alles miteinander kompatibel und kaputt gehen tut da auch nix.. kannst quasi stöpseln wie du willst!

TapTap schrieb:
H
Ist das A-190-4 das richtige Modul für die oben erwähnte Einbindung? Oder ist ein Sequenzer Modul A-155 oder sowas wie DarkTime sinnvoller um spontaner los zu jammen?
Wenn du Ableton viel einbinden möchtest(Midiclock..etc) empfehle ich dir doch lieber mal die Module von Expert Sleeper anzuschauen.
Das A.190-4 ist auch nicht schlecht, weil es auch 96qpp ausgiebt was wichtig ist, aber grade mit viel Softwareeinbindung sind die Exper Sleeper Sachen doch viel weiter vorne, weil sie einfach mehr können. Schau her:
http://www.expert-sleepers.co.uk/es3.html
Der A-155 ist ein Sequenzer. Brauchst du gleich einen im Rack oder willst du erstmal mit Ableton sequenzieren?
Wenn's um Spontanität und Intuition geht ist wohl der Intellijel Metropolis grad weit vorne!

TapTap schrieb:
Fehlt was wichtiges bei der Zusammenstellung? Wie gesagt bin nicht an Doepfer gebunden. Oder würdet ihr statt Doepfer andere Hersteller bevorzugen?
Was ist eigentlich Thru Zero FM.
Budget liegt so zwischen 1000-1500 Euro.

Was da angeht.. hmm schwierig.. könntest natürlich dir ein Basissystem von Doepfer holen und ins kalte wasser springen.. ich empfehle aber jedem der einsteigt mit wenigen, bedachten Modulen anzufangen , die richtig zu beherschen und dann nach und nach mehr zu kaufen..
Nur ein Vorschlag, aber ich fang mal an (da du House/Techno schriebst, bist bestimmt auch an chordigen Sachen interessiert?!):

- Intellijel Shapeshifter -> www.intellijel.com/eurorack-modules/cyl ... peshifter/
- Maths Maths oder Intellijel Quadra -> http://www.makenoisemusic.com/maths.shtml
- ADSR (beliebig von Dopefer oder wem auch immer)
- MIDI Interface (Expert Sleepers?) -> hol dieses! : http://www.expert-sleepers.co.uk/es3.html
- beliebiges Filter (nach Gusto - Division6 Filtare SEIII, toller Allrounder) -> http://www.schneidersladen.de/de/diviso ... seiii.html
- VCA

und ab dafür.. ich weiß, ist viel Imput.. einfach Fragen :nihao:

PS: ich frag mal noch ganz frech warum es modular sein soll?
kannst dir auch ne drummachine, einen monophonen und evtl einen polyphonen holen mit dem budget.. :mrgreen:
 
Feedback
Feedback
Individueller Benutzer
TapTap schrieb:
Dann fallen die 2 von dir genannten Hersteller schon mal weg.

Nur einer, habe eben nachgesehen, es ist Analogue Systems. Da die die Schraubenlöcher leicht versetzt haben, resultieren bei der Kombination mit Doepfer oder anderen zwei Lücken.
Das akzeptiert man,
- oder man macht eine Reihe Analogue Systems
- oder man nimmt Rails mit verschiebbaren Muttern. Das ist aber ein Scheiß-Gefummel.
Für das nicht passende Stromkabel (ASys verwendet da sowas fragiles, dass in einen IC-Sockel passt) gibt es übergangskabel, wenn's dann ASys sein soll, denn schlecht sind die auch nicht...
 
AndreasKrebs
AndreasKrebs
||
TapTap schrieb:
1* A-110 Standard VCO
1* A-140 Standard ADSR
1* A-145 Standard LFO
1* A-118 Noise/Random
1* A-114 Dual Ringmodulator
1* A-115 Audio Divider - zum testen da ich nicht weiß wie das Ding funktioniert-kann
1* A-120 24 db/LP Filter
1* A-130 VCA linear
1* A-131 VCA VCA logarithmic
1* A-138b Mixer logarithmic
1* A 138a Mixer Linear
1* A136 Distortion Waveshaper

Mit den Modulen kann man schon viel anfangen. Mögliche Varianten:
  • A-146 statt dem A-145. Der 146 hat variable Schwingungsformen, das macht ihn recht flexibel.
  • Ringmodulator, Divider und Waveshaper erst mal weglassen und stattdessen einen zweiten A-110 (feine Schwebungen, VCO-Synchronisation, VCO-FM usw. sind damit erst möglich).
  • A-106-6 Xpander Filter statt A-120. Beide klingen gut, der A-106-6 hat noch etliche weitere Filtermodi, die ein kleines System sehr aufwerten. Falls es ein gebrauchter A-120 werden soll, dann darauf achten, dass das eine neuere Baureihe ist (die können dann sehr schön in die Sättigung gefahren werden).

Andreas
 
tomk
tomk
Fleischesser
Kann mich mit dem A106-6 als Filter nur anschließen.
A111-1 als OSC nehmen = Hard & Soft Sync. & Lin FM.
2ter OSC http://www.schneidersladen.de/de/intell ... xie-2.html
Als Modulator & Sub (A115 raus) http://www.schneidersladen.de/de/make-noise-sto.html
LFO sollte sich reseten & CV steuern lassen = A-147.
Auf alle Fälle einen Maths von Anfang an ins System (hast eh zu wenig Hüllkurven).
Aus Platz & Kostengründen, und in die Zukunft blickend die VCA-Abteilung:
2X http://www.schneidersladen.de/de/intell ... ca-ii.html
2X http://www.schneidersladen.de/de/stg-soundlabs-mix.html
Waveshaper http://www.schneidersladen.de/de/toppob ... older.html
Clock http://www.schneidersladen.de/de/intell ... ep-v2.html
Multiple http://www.schneidersladen.de/de/intell ... odule.html
Case https://www.thomann.de/de/doepfer_a100p9_koffer.htm


Guter Grundstock. :nihao:
Wenn das Budget nicht genügt, einfach weitersparen.
Muss man eh üben wenn man mit Modular anfängt. :mrgreen:
 
Z
Zotterl
Guest
TapTap schrieb:
Fehlt was wichtiges bei der Zusammenstellung?
Gratuliere zum neuen Hobby!
Ich würde mir noch an eine der wenigen freien Stellen, die es künftig an Deinen
Wänden geben wird, ein Gedicht von Goethe hinhängen. Mein Tipp: "Der Zauberlehrling".
Kernsatz: "Die Geister die ich rief werd ich nicht mehr los* " ;-)

Auf jeden Fall viel Spaß!



* Im Original so:
Herr, die Not ist groß!
Die ich rief, die Geister
werd ich nun nicht los.
 
tomk
tomk
Fleischesser
Zotterl schrieb:
* Im Original so:
Herr, die Not ist groß!
Die ich rief, die Geister
werd ich nun nicht los.

Es gibt für alles eine Lösung

$%28KGrHqJ,!qgFF5GsZP-BBRkP65,Ptw~~48_72.JPG


:nihao:
 
K
Konrad Seifert
..
Das mit den 2 (oder mehr) VCOs find ich auch essentiell. Eigentlich finde ich für den Anfang das Doepfer Basissystem auch ganz klasse. Das ist von der Struktur sehr ähnlich aufgebaut und erschließt sich dem Neuling daher ziemlich gut. Gebraucht bekommst du es auch in deinem Preisbereich.
Ein Bekannter wollte seines neulich verkaufen. Wenn du Interesse hättest, frag ich ihn mal, ob er esnoch hat.
 
R
Rastkovic
Guest
TapTap schrieb:
Ich liste mal auf was ich mir so gedacht habe.
1* A-110 Standard VCO
1* A-140 Standard ADSR
1* A-145 Standard LFO
1* A-118 Noise/Random
1* A-114 Dual Ringmodulator
1* A-115 Audio Divider - zum testen da ich nicht weiß wie das Ding funktioniert-kann
1* A-120 24 db/LP Filter
1* A-130 VCA linear
1* A-131 VCA VCA logarithmic
1* A-138b Mixer logarithmic
1* A 138a Mixer Linear
1* A136 Distortion Waveshaper
Deine Zusammenstellung macht ehrlich gesagt nicht 100% Sinn, ein Ringmodulator aber nur ein VCO? Statt A-130/131 besser den A-132-3, der A-138b reicht für den Anfang. Als LFO würd ich persönlich lieber einen A-147 nehmen.

Les Dich doch hier mal durch....

viewtopic.php?f=36&t=89931

TapTap schrieb:
Musiktechnisch soll es in Richtung Techno, Techhouse, Deep House etc. gehen.
Also wenn Du nicht nur Basslines machen willst, dann brauchst Du mehr als einen Oszillator. Drei, oder besser vier, dann gehen auch Chords. Wichtig ist das das Modul einen Tune + Fine Regler hat um die Frequenz präzise einstellen zu können.
 
A
Anonymous
Guest
danielrast schrieb:
TapTap schrieb:
Musiktechnisch soll es in Richtung Techno, Techhouse, Deep House etc. gehen.
Also wenn Du nicht nur Basslines machen willst, dann brauchst Du mehr als einen Oszillator. Drei, oder besser vier, dann gehen auch Chords. Wichtig ist das das Modul einen Tune + Fine Regler hat um die Frequenz präzise einstellen zu können.

Sagt mal, warum wird denn mein Post hier so gekonnt irgnoriert..
Drei - vier Oscis..klar geht auch, oder einfach den Shapeshifter zB.. hatte ich ja aber in meinem Post schon erwähnt.
 
Feedback
Feedback
Individueller Benutzer
danielrast schrieb:
Deine Zusammenstellung macht ehrlich gesagt nicht 100% Sinn, ein Ringmodulator aber nur ein VCO? Statt A-130/131 besser den A-132-3, der A-138b reicht für den Anfang. Als LFO würd ich persönlich lieber einen A-147 nehmen.

- VCO & Noise?
- VCO & Ausgang des Audio-Dividers?
- Und warum nicht mal ein Radio in den anderen Eingang des RM?
 
kl~ak
kl~ak
|
TZ-FM brauchst du erstmal nicht -> gibt im forum einen thread dazu _ viewtopic.php?f=36&t=77675&p=832416&hilit=thru+zero+fm#p832350

deine zusammenstellung kann niemand kommentieren, da keiner weß was du damit machen möchtest - du hast nur beschrieben welche drumrum-konfig da noch ist aber nicht wa du für sounds machen willst usw. und warum es mdular sein muss.

dein geldrahmen ist etwas eng und deine zusammenstellung sehr spezial ...

was willst du denn ringmodulieren mit nur einem vco?
warum willst du ringmodulieren -> die frage nach dem sound?
warum willst du ein 24db/LP filter und nicht die musikalischeren 12db/multimodes?
warum sollen es exp.mischer sein wenn es lin für alle anwendungen auch tut?
was erwartest du von einem waveshaper?

lektüre:
viewtopic.php?f=36&t=51217
viewtopic.php?f=36&t=65530
viewtopic.php?f=36&t=35147
viewtopic.php?f=36&t=85804
viewtopic.php?f=36&t=87442
 
nullpunkt
nullpunkt
......
Feedback schrieb:
- oder man nimmt Rails mit verschiebbaren Muttern. Das ist aber ein Scheiß-Gefummel.

Ich mach das nur mit "freilaufenden" Müttern. Dauert nur Sekunden, bis man die entsprechende der Modulbohrungen ausgerichtet hat.
 
A
Anonymous
Guest
Jetzt lasst doch den Threadersteller erstmal Luft holen und lesen..bringt doch jetzt nichts hier 20 Posts reinzuknallen voll mit Fachchinesisch und rumgefreake..
 
kl~ak
kl~ak
|
aber den wahrscheinlichst komplexesten osci im euroland ins spiel zu bringen schon .... so ohne warum und weshalb und ohne zu wissen was der TS eigentlich will ...

:denk:
 
R
Rastkovic
Guest
Feedback schrieb:
danielrast schrieb:
Deine Zusammenstellung macht ehrlich gesagt nicht 100% Sinn, ein Ringmodulator aber nur ein VCO? Statt A-130/131 besser den A-132-3, der A-138b reicht für den Anfang. Als LFO würd ich persönlich lieber einen A-147 nehmen.
- VCO & Noise?
- VCO & Ausgang des Audio-Dividers?
- Und warum nicht mal ein Radio in den anderen Eingang des RM?
Ja, das klingt nach Spass.... :floet:
 
A
Anonymous
Guest
kl~ak schrieb:
aber den wahrscheinlichst komplexesten osci im euroland ins spiel zu bringen schon .... so ohne warum und weshalb und ohne zu wissen was der TS eigentlich will ...

:denk:

hast du den shapeshifter?! ich schon und ich kann dir sagen das es bei weitem nicht der komplexeste osci ist.. er ist sogar ziemlich einfach zu bedienen und logisch aufgebaut.
der thread ersteller sprach von deep house/house/techno.. in diesem genre sind chord stabs üblich, weshalb ich auf den shapeshifter kam ;-)
 
R
Rastkovic
Guest
mighty mouse schrieb:
danielrast schrieb:
Also wenn Du nicht nur Basslines machen willst, dann brauchst Du mehr als einen Oszillator. Drei, oder besser vier, dann gehen auch Chords. Wichtig ist das das Modul einen Tune + Fine Regler hat um die Frequenz präzise einstellen zu können.
Sagt mal, warum wird denn mein Post hier so gekonnt irgnoriert..
Drei - vier Oscis..klar geht auch, oder einfach den Shapeshifter zB.. hatte ich ja aber in meinem Post schon erwähnt.
Hier wird nix ignoriert. :mrgreen:

Ich dachte es funktioniert so: Jeder schmeisst seine persönliche Meinung in den Raum und der Threadstarter darf sich aus dem Wirrwarr was raussuchen.... :)

Der Shapeshifter ist interessant, aber digital.... :aerger:

Nur Spass, dass muss jeder selbst Wissen in welche Richtung sein Modular System gehen soll. Für digitale Chords kann man aber auch Software Synths ins Modular System einspeisen....
 
sushiluv
sushiluv
|||||||||
ich würd keinen dezidierten LFO nehmen, maths z.b. kannst du auch als (dualen) VCLFO nehmen, aber eben auch für etliche andere Sachen verwenden. Oder ein 4ms PEG, ist meiner Meinung nach alles sinnvoller als ein reiner LFO.
 
7f_ff
7f_ff
|
danielrast schrieb:
TapTap schrieb:
Ich liste mal auf was ich mir so gedacht habe.
1* A-110 Standard VCO
1* A-140 Standard ADSR
1* A-145 Standard LFO
1* A-118 Noise/Random
1* A-114 Dual Ringmodulator
1* A-115 Audio Divider - zum testen da ich nicht weiß wie das Ding funktioniert-kann
1* A-120 24 db/LP Filter
1* A-130 VCA linear
1* A-131 VCA VCA logarithmic
1* A-138b Mixer logarithmic
1* A 138a Mixer Linear
1* A136 Distortion Waveshaper
Deine Zusammenstellung macht ehrlich gesagt nicht 100% Sinn, ein Ringmodulator aber nur ein VCO?
2* VCO wäre passender hierfür, aber geht auch mit 1* VCO und 1* LFO (A145 bis zu 4-5kHz).

sushiluv schrieb:
ich würd keinen dezidierten LFO nehmen, maths z.b. kannst du auch als (dualen) VCLFO nehmen, aber eben auch für etliche andere Sachen verwenden. Oder ein 4ms PEG, ist meiner Meinung nach alles sinnvoller als ein reiner LFO.
Einen (zweiten) A110 mit neg. Spannung füttern ginge bspw. auch.


danielrast schrieb:
Als LFO würd ich persönlich lieber einen A-147 nehmen.
Ja und nein. Der 145er ist auch noch für den Audiobereich zu gebrauchen,
allerdings ist er, im Gegensatz zum 147er, nicht CV-modulierbar.


Gruss
 
siebenachtel
siebenachtel
||||||||||
ich würde alle gelisteten doepfer module streichen, ausser vielleicht A145-LFO und A118-noise.

letztenendes kann man die drei Doepfer LFOs nicht gegeneinander halten und sagen der eine sei besser.........einer hat keinen sync ( müsste A146 sein ), den kann man definitif streichen.
der VC LFO hat nen extrem kleinen frequenzbereich, ist auch nicht so cool.........tuts aber im zweiten glied um ne andere modulation zu modulieren, da braucht man nur langsam.

moderne module machen heute viel mehr sinn.
........ist halt meine meinung. YMMV
 
Kalt
Kalt
|||
Ich würde erstmal schauen was er will.

Musik geht mit Doepfer ganz gut.

Für Experimente würde ich ein wenig Make Noise und Co. mit vorsehen. Allerdings damit nicht übertreiben.
 
Feldrauschen
Feldrauschen
|||||
gute idee!!
a100 ist gut und günstig, gerade zum einstieg, einiges gibt s auch gebraucht,
da muss man als anfänger nicht gleich unsummen ausgeben, a110 kann auf fm gemodded werden, dixie osc ist auch ne gute alternative, würde da aber so od so min 2 nehmen, den divider und distortion streichen, lieber lfo 147, ist nicht so statisch, case selbst bauen,
filter den a106.5,6, a121 oder wasp , sind interessanter wie der a120.
habe selbst a100 seit ca 3 jahren, mit ein paar modulen anderer hersteller und fahre für meine zwecke sehr gut damit. modular ist extrem flexibel aber dadurch gerade am anfang etwas unübersichtlich, 3he boomt, es kommt da immer mehr auf den markt, macht es auch imteressant.
 
siebenachtel
siebenachtel
||||||||||
:agent:
Feldrauschen schrieb:
gute idee!!
a100 ist gut und günstig, gerade zum einstieg, einiges gibt s auch gebraucht,
da muss man als anfänger nicht gleich unsummen ausgeben,
meine meinung ist da ne ganz andere edit: sorry, ich hab das mit dem gebraucht überlesen.
sihe unten /


was er will ? das hat er im eingangspost geschrieben, ich habs gelesen....


du kannst heute mit ungleich weniger modulen,,d.h. mit SEHR wenig modulen,
ungleich mehr an sound rausholen, wie mit dem ...........veralteten zeugs. ( das betrifft nicht nur Doepfer )
----> grad auch in hinblick zu dem was er machen will.


Selbst wenn man relativ teure module nimmt, geschickt zusammengestellt kommt man nicht teurer weg,......so als einstieg.
Das argument vom "billigen" einstieg mit deopfer ist ein trugschluss.
ich verstehe die argumentation ganz ehrlich gesagt nicht.


ein faktor ist gebrauchtkauf.
da fallen dann allenfalls genau die module die ich jetzt z.bsp.empfehlen würde eher flach.
so gesehen mags viel sinn machen auf älteres zeugs zu setzen, gebraucht kaufen, später nen generationswechsel vollziehen......
haben hier glaube ich auch einige leute so gemacht.
ich machs jetzt so mit dem komputerkram.........
 
T
TapTap
..
Vielen dank für all eure Posts.

Hab mir jetzt viele Module bei Schneiders angeschaut. Grob gesagt kann ich jetzt von mir sagen unter 1500 Euro ist eine gute Basis nicht schaffbar.
Das A-100 mag ein guter Einstieg sein, aber viele Sachen davon brauch ich erstmal nicht davon.
Mit einer Individuellen Zusammenstellung wird man einfach glücklicher mit.

natürlich fliegt dann noch was raus!
kurze grobe Zusammenfassung was jetzt so in der engeren Auswahl steht.
VCO
Intellijel Dixie 2 + evtl CTRL Erweiterung
A-111-1 High-End VCO
Malekko Richter OSC 2
A-110 Standard VCO
A-118 Noise

ADSR
A-143 Quad ADSR
Intellijel designs quADra LFO+ Hüllkurve

Mixer
Pittsburgh Modular Mix Kult 3 Kanal Mischer,2passive Multiples
STG 3 Kanal Mixer mit Polarazing
A-138 Mixer

LFO
A-147 VC LFO
A-143-9 VC Quadrature LFO

Filter
A-124 Wasp Filter
A-106-6 Multimode Filter
Divsion 6 Filtare SE III
Toppobrillo Multi Filter

Bei den Filtern ist es für mich am schwierigsten zu abwägen was ich nehmen soll. Am besten einfach was nehmen und Erfahrungen sammeln denke ich.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben