film berlin calling

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von felixs, 4. Januar 2012.

  1. felixs

    felixs Tach

    ich habe zu weihnachten den film mit paul kalkbrenner "berlin calling" geschenkt bekommen und endlich gestern geschafft ihn auch tatsächlich mal anzusehen.
    was sagt ihr zu dem film? geht das tatsächlich so ab, wie dort beschrieben wird?
     
  2. monoklinke

    monoklinke Komme später.

    in der klappse? exakt genau so. :phat:
     
  3. felixs

    felixs Tach

    ne nicht ganz so, aber der hemmungslose umgang mit drogen?!
     
  4. username

    username Tach

    finde den film nicht so gut, eher behindert.

    aber zu der drogenfrage: es gibt heute immernoch opfer, die synthetische drogen konsumieren. und da geht einiges nach hinten los. muss nicht von der menge abhängen. kristall und so. dies das. psychosen sind da nicht so selten...wie man zunächst annehmen könnte.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    geh doch mal morgens um 8 auf ne afterhour und guck mal wieviele da noch geradeaus gucken können :agent:
    naja, bevor man im dem "drogen sind böse chor" mitsingt und psychose im gleichem atemzug sagt sollte man sich über den unterschied zwischen auslöser & ursache einer psychose klar sein, sonst hört man sich nämlich an wie RTL am nachmittag :roll:
    mal so am rande bemerkt: euch ist schon klar das alle substanzen die irgendeine wirkung auf den körper haben per definition eine droge sind,
    also fast alles bis auf wasser ist eine droge, frag mal die WHO :floet: z.B. nach schokolade oder knoblauch :twisted:
     
  6. Zolo

    Zolo Tach

    Also ich fand den Film schon ziemlich realistisch. Naja keine Ahnung wie es in der Klappse ist, aber so Szene- und Drogentechnisch gesehen... Naja bis auf das Ende natürlich was so typisch Kinofilm Happy End Style ist. In der Realität ist das schon ziemlich unrealistisch mit allem aufzuhören und sich trotzdem in einem "Drogenumfeld" aufzuhalten. Selbst für Partyleute die selbst keine Musik machen und kein Efolgsdruck haben.

    Naja und nicht jeder DJ pfeifft sich auch alles rein. Viele Saufen und Koksen auch nur ohne das sie jemals ne Extasy oder LSD nehmen würden oder ähnliches.

    Aber irgendwie auch schlimm mit dem Film weil sich durch den Film jeder zweite 15. Jährige sich jetzt "Minimal" auf die Fahnen schreibt :mrgreen: Finds total schlimm mit dem Hype irgendwie. Kalkbrenner findet jeder total toll - Clubmusic nicht. :floet:
     
  7. CO2

    CO2 bin angekommen

    wobei sich durch maßlosen Knoblauchkonsum induzierte Psychosen in Grenzen halten dürften :lol:

    Drogen zu verharmlosen ist sicher genauso doof!
     
  8. mik93

    mik93 Tach

    also... das er so schnell wieder klar kommt und schafft sein album fertig zu machen ist eher unwahrscheinlich.

    meist dauert es jahre bis jemand mit so einem krankheitsbild es wieder schafft sich soweit zu konzentrieren um eine anspruchsvolle arbeit hin zu bekommen.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Aber nur beim Konsumenten, nicht beim Umfeld ! :mrgreen:
     
  10. Bernie

    Bernie Anfänger

    cooler Film, finde ihn auch recht realistisch
     
  11. Neonlicht

    Neonlicht Tach

    Wie siehts mit Gear aus ? Obligatorisches Macbook mit Controller, aber MS-20 steht einfach in der Ecke.
     
  12. nanotone

    nanotone Tach

    Ich war vor ein paar Wochen bei PK auf einem Konzert und da hat er ein Macbook, Mixer und ein MicroKontrol am Start gehabt, also wie im Film.

    Berlin Calling ist einer meiner Lieblingsfilme.
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    falls du mich meinst les' mal genau was ich geschrieben habe, ich hab nicht gesagt viele saufen & koksen auch nur :lollo:
     
  14. Zolo

    Zolo Tach

    Und reden wir jetzt noch drüber ob Kalkbrenner Playback abspielt beim Live Konzert ? :mrgreen:
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    merkt doch eh keiner bis auf uns mucker, hauptsache man kann auf die nächste 1 publikumswirksam die arme heben :floet:
     
  16. CO2

    CO2 bin angekommen

    ja, ist nicht böse gemeint, ich habe das leichte "Augenzwinkern" sicher nicht überlesen, trotzdem ist der Vergleich mit Knoblauch und Schokolade eine typische Verharmlosung. Und ganz sicher ist der Zusammenhang zwischen psychoaktiven Substanzen und psychischen Erkrankungen nicht von der Hand zu weisen.
     
  17. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Ilja Rogoff, der alte Knoblauchdealer!

    Ich fand den Film recht unterhaltsam - ob er realitätsnah ist oder nicht, vermag ich mangels Szenekenntnis nicht einzuschätzen. Und er zeigte mir, warum es weise war, daß ich mich nie mit Chemokeulen abgeschossen habe.

    Bißchen wenig Gearporn, sieht man mal von dem hochkant stehenden Mixer und dem JX-3P ab :).

    Stephen
     
  18. Ahab

    Ahab Tach

    Ist zwar etwas länger her, war ganz unterhaltsam der Film. Aber nach einem Realitätsbezug sollte man eher nicht suchen.
    Vorallem werden Leute mit psychischen Problemen, in solchen Einrichtungen, derart mit Medikamenten zugepumpt, dass an solche Handlung wie der Protagonist sie vollzieht eher nicht zu denken ist.
    Außerdem gleicht die ganze Klappse eher einem Hotel, mit einem eigenem Zimmer, Fensterblick etc...
    In der Realität sehen die Dinger doch aus wie Kasernen von außen wie von innen, Gruppenzimmer, Gemeinschaftsdusche und Mannschaftsraum.
    Das Ambiente dieser trostlosen Einrichtungen fand ich nicht gut eingefangen.

    Der wahre Kern ist wohl eher das Leute mit Drogenproblemen meist etwas verwirrt sind :selfhammer:
     
  19. monoklinke

    monoklinke Komme später.

    Den wahren Kern des Films sieht man hier ab etwa 1:40 min.


    src: https://youtu.be/AmaIpVvf7aU

    Das ist die Droge, der Rest ist völlig ungefährlich ;-)
    Schau selbst:


    src: https://youtu.be/HF_1_S-gVZQ
     
  20. TROJAX

    TROJAX bin angekommen

    Der Film ist voll arm, total stilisiert und klischeehaft. Kalkbrenner als musikalisches Genie, und drogenkonsumiernder gebrochener Künstler bewegt sich zwischen Abgrund und künstlerischen Höheflugen, ja is klar... :lollo: , noch schlechter als das Drehbuch und die Darsteller ist wohl die Musik, Kommerz-Techno für das prollige Massenvolk. Der Film profitiert letzendlich vom pseudo coolen Berlin Hype, und repräsentiert wenn überhaupt nur eines der vielen Gesichter von Berlin. Gott ist mir das immer peinlich wenn ich im Ausland darauf angesprochen werde, da wird sich erstmal über mich lustig gemacht. :-x

    Ein Film der künstlerisch viel anspruchsvoller, und Berlin zu seiner Zeit viel authentischer repräsentiert ist dieser hier:

     
  21. TROJAX

    TROJAX bin angekommen

    Außerdem hat der Film mehrere Elemente die aus anderen geklaut sind, und diente vordergründig dazu Kalkbrenner (sowie das Album) zu hypen, damit sich gewisse Agenturen u. Marketingstrategen sich daran finanziell bereichern können. Den rein künsterlich hat der Film mal garnicht zu bieten. Sellout auf hohem Niveau. Glückwunsch ! [/lästerMode off] :fawk:

    Wer jetzt meint er müsste gegen meine Meinung anstänkern, den mache ich hier dann sowas von fertig, also denk nichtmal daran !! :teufel: :lol:
     
  22. Bernie

    Bernie Anfänger

    Ich fand den Film richtig klasse. Natürlich ist er an manchen Stellen etwas überzogen, aber es ist doch keine authentische Biographie.
    Kalkbrenner war ja nicht immer groß. Außerdem mag ich seinen sehr flowigen Stil, man hört ihn sofort raus.
     
  23. Zolo

    Zolo Tach

    Von wegen Komemrzmülll... Also ich hatte mal bei einem seiner "Auftritte" (wo man schön die Bravo-Teenis als Publikum sehen konnte) diese Musik hinterlegt und in Youtube hochgeladen. Leider unter meinem richtigen Account. Wenig später wurde diese wegen schweren vergehens gelöscht. Warum wurde mir bis heute nicht gesagt. Aber zum Glück bekam ich ihn nach einigen Monaten zurück. :agent:
     
  24. Steril707

    Steril707 Tach

    Kalkbrenner, der Mario Barth des deutschen Techno.
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    also im gegensatz zum dem ganzen pop techhouse mit gesang was jetzt (gefühlt) alle grossen tech house künstler machen, finde ich die musik gar nicht so kommerziell.
    das ganze produkt ist kommerziell, keine frage. aber die musik ist nicht vergleichbar mit dem 90er zeugs von marusha, westbam etc. oder sonstigem zeugs, was heute so rauskommt und sehr nah an der popmusik ist.
     
  26. monoklinke

    monoklinke Komme später.

    Ich auch.

    Nein. Natürlich nicht.

    Aber ich habe direkt im Anschluss an Berlin Calling Pauls "2010 – a live ducumentary" gesehen.
    Der Übergang war so fließend, dass ich ich glaubte, "Icke" sei real, hat sich erholt und ist jetzt erfolgreich.
    Will sagen: Ich habe dem Kalkbrenner sein Schauspiel wirklich abgenommen. Das kam echt authentisch rüber.

    Und, um zur Anfangsfrage zurückzukommen:
    Ja. Wer schon mal in Berlins Szeneläden abgetaucht ist – und damit meine ich nicht so'n Kindergarten wie den (neuen) Tresor – weiß, das es dort meist genau so zugeht.
     
  27. Snitch

    Snitch Tach

    wenn nicht sogar schlimmer... wenn ich da mal so an die 3 tage wach fraktion denke.
     
  28. TROJAX

    TROJAX bin angekommen

    Ich kann dir aus verlässlicher Quelle sagen, das Kalkbrenner Ghostproducer hat. Wenn dir die Musik gefällt ist das ok, aber ihm die Loorbeeren zuschreiben würde ich nicht. :wegrenn:
     
  29. Crabman

    Crabman aktiviert

    Guter Werbefilm für Bpitch gewesen.
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    und für ableton
     

Diese Seite empfehlen