Firewire USB Adapter?

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Matthias Wenzel, 9. Juni 2014.

  1. In der Bucht sind ja nur Motu 828 mit Firewire zu haben. Blöd wenn man nen lappi ohne hat. Gibt aber so lustige firewire USB Adapter. Leider mit sehr schlechten Rezensionen :lol:
    http://www.amazon.de/TRIXES-Firewire-Zu ... dapter+usb

    Gibt es da andere Möglichkeiten oder stehen die Motus nicht ohne Grund in der Bucht :mrgreen:

    Edit: HDMI hätte ich dran
     
  2. Es gab iirc genau einen Firewire-USB, der funktionierte, der Rest wollte nicht oder nicht bei Allem. Würde ich lassen. Meist sind die Treiber dafür auch nimmer aktuell. Ist auch ein prinzipielles Problem bei der Umsetzung, denn USB ist eine Punkt-zu-Punkt-Verbindung mit klarer Trennung von Host und Device, Firewire dagegen ein echter Bus mit variablen Mastern.

    HMDI hat damit nichts zu tun, ist rein Video.

    Hast Du vielleicht einen Cardbus- oder Expresscard-Schacht? Dann da eine Firewirekarte rein, die gibts von diversen Herstellern (am Besten bei parts-data.de schauen, das was die verkaufen, funktioniert auch):

    http://www.parts-data.de/Firewire--Fire ... op742.html

    Sicher, das das reine Firewire-Modelle sind? das 828 gabs ja auch als Hybrid, also mit USB2 dabei, und als reine USB2-Version (die hatte ich bis vor kurzem).

    Die ganzen Firewire-Modelle werden von denen sein, die auf das 828x umsteigen.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das Problem ist selbst an einem Rechner mit Firewire Port,
    kann es zu Problemen kommen, wenn der Firewire Chip kein Texas Instruments Chip ist.
    Weil dieser exakt für Musik gebaut wurde.

    Dann aber noch ein Adapter...
    Kann auch zu Problemen führen.
    Ich würde es vernünftig lösen und einfach ein USB Interface nutzen,
    die sind heutzutage genau so gut.

    HDMI übeträgt zwar neben dem Video auch Audio, ist aber nicht für dein Vorhaben geeignet.

    Motu hatte ich auch mal ein Interface, hatte es aber verkauft.
    Die Treiber von den Dingern sind echt schlecht programmiert.
    Keine guten Interafces meiner Meinung nach.

    Momentan nutze ich ein Focusrite Interface.
    Kenne genug Leute die eins nutzen,
    echt klasse Interfaces die Focusrite da baut.

    Aber Motu ist nur der Name.
    ;-)
     
  4. Nur weil das an allen Ecken des Netzes nachgeplappert wird, ist es deshalb noch nicht richtig.

    Das Problem mit den Ti-Chips ist etwas komplexer, habe ich an anderer Stelle schonmal im Detail erläutert gehabt. In Kürze: Die Interfaces, die Probleme machen, haben fast immer eine Zweichip-Lösung von Ti verbaut, die sich am liebsten auch nur mit einer Zweichiplösung von Ti auf der Gegenseite unterhält und schon bei Buspower öfter rumzickt. Nun verbaut aber kaum einer der Rechnerhersteller mehr Zweichiplösungen und Ti selbst ist davon weg, was dazu führt, daß Ti-Chips zu sich selbst inkompatibel sind.

    Was MOTU verbaut hat, kann ich nicht sagen, wohl aber der Support von MOTU.

    Wie gesagt: die Sachen, die Zellmer (parsdata) verkauft, taugen. Ich kenne den Laden schon seit Atarizeiten und weiß, daß die ihren Kram testen, bevor sie die Sachen verkaufen, kostet halt dafür ein paar Euro mehr, spart aber jede Menge Ärger und vor allem auch Zeit.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Mit einer Texas Instruments PCI-E Firewire Karte funktionieren Firewire Interfaces ohne Probleme.
    Alle anderen die das nicht haben, nehmen USB. So ist es am einfachsten erklärt.

    Und die Tests beweisen, dass Motu Interfaces einen schlechten Windows Treiber haben.
    Also eher was für OSX User.
     
  6. Horn

    Horn |

    Dass USB heutzutage genauso gut wäre, möchte ich bezweifeln. Meines Wissens gibt es technisch immer noch keine Möglichkeit für eine hundertprozentig timing-genaue Synchronisation über USB. Aber ich lasse mich da gerne eines Besseren belehren.

    Geht es um Windows oder um Mac OS X?

    Für Mac OS X sind Firewire-Lösungen immer noch empfehlenswert. Neuere Macs haben zwar keinen eigenen Firewire-Ausgang mehr, aber die Thunderbolt-zu-Firewire-Adapter funktionieren problemlos. Mit Windows und Firewire war das meines Wissens immer schon etwas schwieriger. Man braucht jeweils genau die richtige Hardware und entsprechende Treiber, damit das läuft.
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    TB auf FW geht, aber USB …
    es ist USB3 noch immer nicht in der Audiowelt angekommen. Deshalb haben wir es nur mit USB2 zu tun.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Da ich schon immer meine Audio Rechner selbst auf meine Musiker Bedürfnisse baue, kann ich nur sagen,
    dass ich schon immer ausschließlich nur Firewire Interfaces mit TI Firewire PCI oder PCI-E Karten mit Windows nutze.

    Noch nie Probleme gehabt.
    Das ganze hat sich bewährt.

    Motu Interfaces haben sehr schlecht programmierte Windows Treiber.
    Für OSX sind die Treiber ok.


    Wer ein Focusrite Interface hat oder sich eins zulegen möchte hier ein Link zum Tool um die Kompatibilität für seine Firewire Schnittstelle zu prüfen:
    http://focusrite.de/answerbase/wie-kann ... mit-meinem


    Für alle anderen Interface Nutzer, gibt es bestimmt eine Alternative. ;-)
     
  9. Wie aktuell ist da Dein Kenntnisstand? Ich weiß, daß die Treiber da vor ein paar Jahren gerne Probleme machten, das ist aber inzwischen schon länger bereinigt.

    In einem der Amazona-Tests, der ein paar Jahre zurückliegt, wurde auch von solchen Problemen gesprochen, die sich dann aber per Update erledigten.

    Mein 828MKII USB lief zB problemlos an einem alten Thinkpad T40 unter XP - aktueller Stand von vor ein paar Monaten.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Dann hast du Glück. ;-)
     
  11. Catnip

    Catnip Tach

    Das mit dem MOTU unter Windows Problem gehört wirklich der Vergangenheit an (von meinem Bekanntenkreis bewiesen (TM) ). Mit TI Chipsätzen für Musik gebaut meintest Du wohl mit TI geht "man" bei Firewire und Musik auf Nr. Sicher? In meinem (Dell) Notebook ist ein Ricoh FW Chip verbaut, harmoniert mit meiner TC Konnekt wunderbar. Mit VIA Chipsätzen gabs Probleme. Es muss also nicht immer TI sein. Die TC Konnekt Serie hatte ebenfalls mal ein schlechtes Image bzgl. der Treiber, zumindest unter Windows. Wurde auch schon lange gefixt.

    Firewire als ExpressCard scheint eine gute Idee zu sein. Muss man da wg. 64Bit Kompatiblität aufpassen?
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Stimmt, mit TI meine ich auf Nummer sicher gehen.
    Wie schon erwähnt, kann auch mit anderen Firewire Chips laufen,
    kommt aber immer auf das Interface an, wofür es von manchen Herstellern ein Tool zur Kompatibilitätsprüfung gibt.
    Oder auf gut Glück probieren.

    Wer auf Nummer sicher gehen möchte, TI-Chip!
     
  13. Nein. Siehe meine Erläuterung oben.
     

Diese Seite empfehlen