Frage zum Monitoranschluss am Roland S-330

danibert

danibert

...
Hallo Leute,

heute habe ich versucht, mittels dem GBS8200 Video Converter Board einen VGA-Monitor am Roland S-330 anzuschließen. Hierzu habe ich mich an diese Anleitung gehalten: http://llamamusic.com/s50s550/DIY_page.html#Video
Das Signal des Samplers kommt grundsätzlich mal beim Monitor an.
Nun habe ich jedoch das Problem, dass das Bild zuerst korrekt dargestellt wird, um dann plötzlich doppelt übereinander zu liegen. Das Ganze wechselt ca. alle 1 Sekunde zwischen den beiden Zuständen hin und her.

17105-e5782684ce24088d8d34b6efeb85bc19.jpg

17106-a6c9f73e979830c5856ea33395ede303.jpg

Zur Kontrolle habe ich den Y-Eingang des Video Boards auch mal mit dem Signal des Monochrom-Ausgangs beschickt. Selbes Ergebnis, nur eben in schwarzweiss. Schließe ich jedoch den Monochrom-Ausgang an meinem alten Grünmonitor an, funktioniert alles. Am Sampler liegt es also auch nicht.

Am Monitor liegt es anscheinend nicht - das habe ich mit 3 verschiedenen Geräten getestet und überall das selbe Problem. Mit Videosignalen, etc kenne ich mich leider nicht gut aus.

Kennt jemand das Problem?
 
Zuletzt bearbeitet:
fanwander

fanwander

*****
Ich habe so einen Converter auch mal für alte Rechner angeschafft, und habe gleiche und ähnliche Effekte erlebt. Mein Fazit war, dass ich mir doch die alten Monitore auf Ebay beschafft habe.

Ich habe den Verdacht, dass es bei diese Konverter in der Theorie prima sind, dass sie aber in der Praxis nur dann wirklich funktionieren, wenn sie einwandfrei in das Masse-System und Stromversorgungssystem des jeweiligen Rechners eingebunden sind. Ich habe damals den Konverter in einen C64 fest reingelötet, und dann ging es relativ gut. War dann aber immer noch schlechter als die Wiedergabe im richtigen Röhrenmonitor.
 
danibert

danibert

...
@fanwander
Meinst Du damit, dass ich die Stromversorgung vom Sampler nehmen soll? Bisher hatte ich den Converter mit einem externen Netzteil betrieben...
 
fanwander

fanwander

*****
Meinst Du damit, dass ich die Stromversorgung vom Sampler nehmen soll? Bisher hatte ich den Converter mit einem externen Netzteil betrieben...
Theoretisch ja, praktisch ist das halt ein ziemliches Gebastel. Aber eine stabile Masse-Verbindung ist da wohl essentiell.
 
T

tulle

...
Dein Konverter kommt nicht mit dem Timing zurecht. Das Ding kann 3 Festfrequenzen und der Roland liegt offensichtlich daneben. Alte Monitore hatten dafür Syncregler, da war das alles kein Problem.
 
danibert

danibert

...
@fanwander
Super, danke für den Tipp mit der Masse!! Habe das Converter Board jetzt mit an die Stromversorgung im Sampler angeschlossen und schon funktioniert alles.
Gestochen scharfes Bild!
 
 


News

Oben