fragen zu cubase 8.5

Dieses Thema im Forum "DAW, Softsequencer" wurde erstellt von tom f, 3. Januar 2016.

  1. tom f

    tom f wuff wuff, ingo der ignore hund :-)

    hallo,

    da ich immer noch ein pc/mac setup habe stört es mich schon lange dass ich am pc mit sonar und am mac mit logic arbeite (diese kenne ich beide sehr gut)

    nun würde es sich anbieten (statt reaper - mit dem ich nicht wirklich warm wurde, obwohl ich seit jahren eine lizenz habe) auf beiden plattformern cubase zu nutzen...

    ich hätte also folgende fragen:

    1: ist cubase am mac auch performant - da es ja ursprünglich vom pc kommt kann man die frage ja stellen.

    2: kann ich wenn ich eine lizenz erwerbe das dann auf 2 rechnern nutzen - ist das immer noch mitteles hardwaredongle geschütz den ich dann umstecken muss ?

    3: da ich mal vor langer zeit eine cubase version gakauft hatte und mir der workflow nicht gefiel wollte ich wissen ob sich da in den letzten jahren viel getan hat in punkto "ergonomie"


    danke
     
  2. intercorni

    intercorni ||||||||

    Zu erstens: ja
    Zweitens: auf dem Dongle befindet sich deine Lizenz, die kannst du natürlich überall mitnehmen
    Zu drittens: Steinberg verbessert auch ständig den Workflow

    Am besten probierst du mal die Demoversion aus.
     
  3. tom f

    tom f wuff wuff, ingo der ignore hund :-)


    danke - ja demoversin ist natürlich eine gute idee - hatte ich vergessen...

    im prinzip graut es einem ja nach 20 jahren ein neues systen zu lernen - alleine schon die unterschiedlichen namen gleicher funktionen sind da immer eine last

    in sonar oder logic macht man das halt schon reflexartig :)

    ...oder ich kicke die macs ganz - wäre auch eine idee
     
  4. mink99

    mink99 ...

    Nein
    Ja
    Nein
    (
    kleinere Details wurden verbessert,
    fokushandling ist verschlechtert,
    Das windowsmanagement ist immer noch nicht modernisiert,
    der Mixer ist jetzt bunt :phat:
    )
     
  5. tom f

    tom f wuff wuff, ingo der ignore hund :-)

    ok - jetzt wird es dann ststistisch interessant...


    ich brauche noch eine dritte meinung bitte...weil sonst haben wir da einen 2/3 patt :)
     

  6. Wieso ist Cubase auf dem Mac nicht performant?
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Als ich Cubase 7.5 hatte, hatte ich auch einen Mac und einen PC, also einen ähnliche Konstellation wie bei dir. Du kannst auf beiden Rechner Cubase installieren und musst dann halt nur den blauen USB-Dongle immer an den Computer eingesteckt haben auf dem du gerade Cubase nutzen willst.

    Cubase war auf PC und Mac bei mir performant.

    Ich bin aber weder mit Cubase noch mit dem Mac warm geworden, also mussten beiden gehen. Jetzt habe ich noch den PC und Bitwig Studio und bin super zufrieden.
     
  8. Ok, hier eine dritte Meinung:

    1.: Ja
    2.: Ja
    3.: Nein. Ausser, du hast dich geändert. Ich wette, dass das, was dir damals nicht gefiel, noch genau so ist, wie damals.
     
  9. tom f

    tom f wuff wuff, ingo der ignore hund :-)

    ich danke euch für die weiteren kommentare :supi:

    vielleicht soll ich das experiment gleich lassen...

    hatte auch mal ableton gekauft und das war nichst für mich (wegen dem tip bzgl. bitwig)

    wahrscheinlich ist es wirklich am effizientesten - nämlich insgesamt - wieder nur auf einer plattform (pc) zu arbeiten.

    dann muss ich kein "neues" programm lernen und spare mir auch sonst einige umständlichkeiten...

    witzig finde ich dass sonar in europa so wenig user zu haben scheint - das ding ist den usa sehr verbreitet und ebenso professionell wie cubase und die linearen konsorten - und es gibt das auch schon fast so lange.

    ...man erhofft sich halt auch immer wieder mal durch einen umstieg auf "xy" einen kreativen boost - aber eigentlich hat sich diese annahme ja schon mehrfach widerlegt bei mir - also warum den selben fehler wiederholen :)

    aber dennoch danke - und wir können ja hier gerne weiter gerne über die üblichen programme diskutieren - wenn ihr lust habt :)
     
  10. mink99

    mink99 ...

  11. Ich bezweifele, dass das zum "macht Probleme" reicht, denn jetzt haben wir Januar, und der letzte Stand in dem ersten Thread ist schon fast 3 Wochen alt:
    http://www.steinberg.net/forums/vie...f92e6dd903e804f39e49a5f0698&start=275#p501394
    Laut der Info heißt es, die Updates für 8.5 und 8.0 seien mittlerweile erschienen. Also doch keine Probleme unter OS X 10.11?

    Und der zweite Link ist nicht im Kontext oder? (rhetorische Frage; da musst du nicht drauf antworten)
    Da steht nichts, was die Mac OS X Stabilität in Frage stellen würde, oder sonst irgendwie zum Topic gehört.
     
  12. tom f

    tom f wuff wuff, ingo der ignore hund :-)

    ups :)

    ich wollte schon fast erwähnen dass die mögliche diskussion von einer positiven grundstimmung getragen sein sollte ;-)

    also nicht dass ich da jetzt was unterstelle - aber lasst uns doch eher über die diversen vorzüge der einzelnen programme diskutieren.

    dass immer "irgendwer" ein problem hat kenne ich aus jedem firmenforum von musiksoftware das ich besucht habe - 100% gibt es nicht und die wenigen bei denen es hakt machen halt - irgendwie auch nachvollziehbar - den meisten radau.
     
  13. Dann würde sich doch eher Sonar für Mac anbieten!? ;-)

    Ausser Logic (und Garageband) gibt es doch so ziemlich jede DAW für beide OS!?

    Ich empfehle Studio One. :P


    Gruss
    Otto
     
  14. mink99

    mink99 ...

    Re: fragen zu cubase 8.5t

    DP?
     
  15. Ja :nihao:
    & Pro Tools gibt es auch für beide OS.
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich bin der letzte der irgendwen missionieren möchte, aber ich bin auch nicht mit Ableton 100% warm geworden. Bitwig ist mehr ein Mix aus verschiedenen DAWs(Ableton. Logic, Cubase etc.), der Ableton-Teil mit den Clips ist nur einer, den ich z.B. noch nie genutzt habe. Schau dir einfach die Demo mal an. Das ist nicht einfach nur ein Ableton-Abklatsch.

     
  17. intercorni

    intercorni ||||||||

    Du schreibst solch einen Schwachsinn, sorry
     
  18. Zaphod

    Zaphod how can you expect to be / taken seriously?

    Ich will auch.

    1) Ja.
    2) Ja.
    3) Ich bin mit Cubase aufgewachsen und habe kein Interesse irgendwas anderes zu lernen. Aber, Steinberg sollte tatsächlich dringend mal an das Fenstersystem gehen, denn wenn mein Workflow gebremst wird, dann von den "Pop-Ups, Pin-Downs, Pin-Ups, Strip-Downs, Klapp-Weg, Müll-Zu, Klapp-Ein, Schrift-Weg, Scroll-in-die-Walachei, Zoom-dich-ins-Nirvana-und-find-unfallfrei-wieder-zurück"-Momenten™, die Cubase ab und an zu einem Ententanz auf dem Vulkan machen können.
     
  19. tom f

    tom f wuff wuff, ingo der ignore hund :-)

    jetzt habe ich mich aber kurz gewundert ;-)

    von cakewalk gibt es nur diverse instrumente auch für den mac - das sonar ist immer noch nur für windows.
    eine option mit bootcamp kommt nicht in frage - hatte das neulich wieder mal probiert (bootcamp allgemein) und wenn dann das windows bei den updates anfängt zu zicken dann ist das für mich schon wieder uninteressant.
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich habe auch Cubase seit dem AtariST kennengelernt und auch auf dem PC dann noch genutzt(SX oder so). Aber als ich dann nach Jahren mir das damals aktuelle 7.5 gekauft hatte bin ich nicht mehr mit glücklich geworden. Die Erde hat sich mittlerweile weiter gedreht und wenn ich eine neue DAW fast ohne Handbuch und Shortcuts von Anfang an bedienen kann, dann nehme ich lieber die.

    Das Arbeiten mit Software soll doch Spaß machen und nicht frusten.
     
  21. tom f

    tom f wuff wuff, ingo der ignore hund :-)

    weil protools erwähnt wurde - hatte ich auch mal am rechner - aber das sagt mir gar nicht zu.

    das würde ich mir - wenn dann nur in "gross" zulegen mit den accel cards - aber sowas brauche ich nicht.
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    ProTools ist echt übel, dann lieber Cubase^^
     
  23. @tom f: sorry :oops: habe ich dann zu schnell überflogen... aber da selbst Pro Tools nicht mehr Mac only ist, bleib ich zumindest bei den anderen Aussage. :mrgreen:
    PT war übrigens keine Empfehlung von meiner Seite aus, habe ich noch nicht gestestet.

    Habe auch Cubase Jahre lang genutzt beim Umstieg auf Studio One gab es dann kaum was zu erlernen. Und ja hehe, zoomen war in Cubase auch als nicht so geschmeidig, derartige negative Erfahrungen habe ich den letzten circa drei Jahre mit Studio One nicht gemacht.. Und es gab/gibt als mal solche Features* wo ich mir denke, schön gemacht, gute Idee etc. Also wenn noch ein paar Kleinigkeiten kommen, werde ich nicht mal mehr schauen was es sonst noch so gibt.

    * mit der linke Maustaste den Bereich wählen, mit dem Scrollrad zoomen - k.A. ob Cubase das mittlerweile kann..
    "Mididaten" sind in der Farbe der Spur! und nicht in lila (für alle Spuren).. das gleiche gilt für Noten - also mal mehrer Spuren (auf einen Blick) vergleichen - kein Problem!

    Aber genug der Werbung - einzig vielleicht noch der Hinweis, das vergleichbar mit Bitwig ist, also Ex-Mitarbeiter in diesem Fall von Steinberg..


    Gruss
    Otto
     
  24. mink99

    mink99 ...

    :mrgreen:

    Es sollte wohl bekannt sein, dass du mit Steinberg kommerziell verbunden sehr nahe warst bzw bist
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja, StudioOne sollte er sich auch anschauen, hat mir auch gut gefallen. Die Ex-Mitarbeiter der zwei großen Firmen haben so einiges anders/besser gemacht in meinen Augen.
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    Immer dieses Cubase Gebashe in diesem Forum geht mir echt auf den Sack! Alles nur dumme Behauptungen von Leuten die den IQ nicht erreicht haben der zur Cubase Nutzung nötig ist.

    In Cubase gibt es mehr Funktionen als in allen DAWs zusammen.

    Wenn hier eine DAW extrem Kacke ist, dann Ableton Live.

    Bei mir ist Cubase noch nie abgestürzt und läuft super flott. Bei dem das nicht so ist, sollte sich mal einen gescheiten Rechner bauen lassen oder mal sein minderwertiges Audio Interface wegwerfen und sich ein RME zulegen. Oder anstatt einer billig Firewire Schnittstelle mal eine TI Karte nutzen, u.s.w.
    Weil in 90% der Fälle ist nämlich sowas das Problem und nicht Cubase.

    Dann zählt mal konkret auf was in Cubase schlechter ist als in anderen DAWs.
    Und dann zählt mal auf, was Cubase hat was andere nicht haben.
    Dann merkt Ihr mal schnell wie der Hase läuft.

    Ich erzähl jetzt mal ein paar Fakten.
    Ableton Live ist die schlechteste DAW überhaupt.
    Die Musik klingt dort immer billig weil auf der Summe Phasendreher passieren. Das wurde mir auch so bestätigt und gibt Ableton auch zu das Problem. Dadurch klingt die Musik nach dem Bouncen qualitativ schlecht.

    Sowas wird es bei Cubase nie geben.

    Studio One kommt mit externen Plugins nie so richtig zu Recht und kackt auf Grund von dubiosen Problemen bei externen Plugins immer voll ab.

    Also erzählt hier nix über Cubase.
    Die einzige DAW die richtig rund läuft wird hier gebasht.

    Kann den Rotz nicht mehr hören.
    Ich habe einen speziellen Audio Rechner mit Dampf und ein gutes Interface.
    Cubase ist noch nie abgekackt oder hat gehakt.
    Läuft absolut stabil und extrem performant.
    Und das seit Jahren.

    Und von Ausstattung und gutem Workflow wird man erschlagen.
    Die angeblichen Probleme hier ist nur Waschweibergeschwätz ohne Hand und Fuß.

    Das musste mal gesagt werden, da ich solch einen Quatsch nicht das erste mal lese. Jetzt muss man die Schwätzer da mal bremsen.

    Gute
    Nacht
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja du hast recht ich werde sofort Bitwig Studio verkaufen und mir nochmals Cubase holen. :lollo: Nein nein, ich bin einfach zu dumm für Cubase und deswegen muss ich einen andere Lösung nutzen.

    Ne mal im ernst. Es geht doch bei einer Software nicht nur um die Summe der Funktionen. Die Grundlagen beherrschen sie doch alle heutzutage. Die Bedienung muss Spaß machen. Die Software muss einfach zu einem passen, genau wie bei Hardware.

    Dass du hier sehr persönlich geworden bist, schiebe ich mal auf den Frust mit Cubase :mrgreen:

    Wenn Cubase zu dir passt ist es doch schön. Es passt halt nicht zu jedem. Man hat zum Glück heute viel Auswahl.
     
  28. Bernie

    Bernie ||||||||||||||||||||||

    Mit jeder neuen Softwareversion muss man sich wieder etwas neu einlernen und das ist bei allen DAWs so.
    Ich kam mit Cubase bisher immer sehr gut klar und hatte nie Probleme.
    Von den vielen Möglichkeiten her, nutze ich wahrscheinlich nicht mal die Hälfte der Funktionen, mir ist es aber wichtig, das alles stabil läuft und gut bedienbar ist und das tut es.
    Es ist bei den Forumsusern eigentlich immer das Programm das Beste, das man selber nutzt und da nicht viele hier mehr als 3 DAWs wirklich kennen, kann man eigentlich darauf auch nicht viel geben.
    Wirklich "schlechte" DAWs gibt es heute eigentlich nicht mehr.
     
  29. tom f

    tom f wuff wuff, ingo der ignore hund :-)

    hallo,

    also das poste ich jetzt sowohl als threadersteller als auch als mod:

    deine reaktion ist nicht nachvollziehbar - hier geht es - nach abhaken meiner ursprünglichen frage - um alle möglichen programme und alle möglichen meinungen und sicher nicht um "cubase gegen den rest" der welt oder "pro ableton"

    du lässt also den dampf an der falschen stelle ab - besonders auch weil ich mehrfach schrieb, dass das weitere geplaudere nett verlaufen soll und man sich auf die vorzüge der programme konzentrieren möge.

    dass man auf so eine ausführliche hasstrirade kommt und mal pauschal allen unterstellt sie hätte miese rechner oder schlechte audiointerfaces oder würden sich nicht auskennen ist das gegenteil von sachlich.

    jeder mag halt ein anderes programm und "funktionieren" tun sie alle weil sonst hätte das der markt bereinigt.

    wir halten auch fest dass cubase sicherlich nicht "mehr" kann als alle anderen programme - sondern ebenso seine stärken und schwächen hat.


    danke für die aufmerksamkeit



     
  30. mink99

    mink99 ...

    Conman ist wiederauferstanden ....