Glide-Schaltung (Erica-Synth Midi-Interface)

telefonhoerer

telefonhoerer

||||||||||
Hallo,
ich baue derzeit das Midi-Interface von Ericasynths
https://www.ericasynths.lv/shop/diy/diy-kits-1/diy-midi-cv-ii/
Schaltplan:
https://www.ericasynths.lv/media/DIY_MIDI_CV_v1_1.pdf

Dieses beinhaltet eine handelsübliche Glide-Schaltung:
1kOhm + 100KOhm Poti in Reihe mit darauffolgendem 2,2µF C auf Masse.
das Ganze zwischen DAC-Ausgang und OP-amp-Buffer.

Nun schreibt Ericasynths für den C zwingenderweise einen nicht leicht erhältlichen Keramikkondensator vor.
Warum???
das zu verarbeitende Signal (CV) ist ja immer Positiv ..
Warum nicht einfach einen Elko??
 
Elkos haben zu hohe Rest- und Formierungsströme. Du kannst statt eines Keramikkondensators -von dem ich glaube. das es den als 2µ2 gibt- einen MKT- oder MKS-Kondensator nehmen, diese werden meist in Synths da verbaut, wo es drauf ankommt (VCO, VCF). Die sind überall erhältlich und vergleichsweise Günstiig, zumal sie nichjt eng toleriert sein muss, 10% reichen.

Ich vermute auch, das da vielleicht was Missverständlich ist. Die 22p an den OPVs müssen Keramisch sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Similar threads

telefonhoerer
Antworten
0
Aufrufe
790
telefonhoerer
telefonhoerer


News

Zurück
Oben