Supersimples Midi -> CV Interface

3

3456778674

Guest
Jupp, dann lebt der.
Damit die 2 x blinkt muss die CPU laufen. Also Versorgung ist da. Clock (der Quarz) ist da und läuft auch halbwegs richtig. Und der Chip ist programmiert.

Allerdings weiß ich jetzt echt nicht, wieso er dann in der MIDI-CV-Platine nicht läuft. Denn außer Versorgung, Quarz und LED da ist da nichts, was irgendwie nötig wäre.
Möglich ist noch "dauer-Reset", aber ich wüsste nicht, wo der her kommen soll. PIN1 am ATMEL-Sockel muss 5V haben, was ein 10k-Widerstand nach +5V sicherstellt. Und das ist nun nicht gerade die komplexe Schaltung die Probleme erwarten lässt...

a) All ICs incl. ATMEGA rausziehen. Brücke zwischen Pin 7 und Pin26 am ATMEGA Sockel. Einschalten, die LED muss leuchten. Sonst ist schlichtweg was mit der LED nicht in Ordnung.

b) Alle ICs raus, und stecke nur den AtMega in das MIDI-CV Board.
Pins abklappern, PIN1 (Reset) =5V, PINs 7,20,21 +5V.
Pins 8,22 0V.
 
3

3456778674

Guest
stahlblau schrieb:
Also... an Pin 1 messe ich 0,63V.
Dann tut der AtMega wohl, was er dann auch soll: er bleibt im Reset.
Ist aber nicht was wir haben wollen. Also mal fahnden, warum dem so ist. An dem Reset Pin hängt ein Widerstand gegen +5V und Pin 5 von dem unbestückten und/oder unbenutzen Programmierstecker.
Wenn der AtMega gezogen ist, dann sollten da auch 5V anliegen, nicht etwa 0V.
 
jetzt steh ich etwas auf dem Schlauch

Gibt es eigentlich irgendwo nen Schaltplan. Anhand der Platine kann ich nicht rekonstruieren, welcher Widerstand das ist. Dazu bin ich zu blöd :lol:

Ist es wahrscheinlich, dass der entsprechende Widerstand dann durch ist?
 
3

3456778674

Guest
Natürlich gibt es einen Schaltplan, der ist in der Bauanleitung mit drin.
Oder auch hier: download/file.php?id=4932 es geht um R8, 10kOhm.
Und kaputte Widerstände kommen im echten Leben nicht vor, es sei denn sie sind schwarz und riechen nach zu viel Strom.
(... ich habe in meinem ganzen Leben *einen* defekten Widerstand erlebt, das war ein Kohleschicht-Teil aus den 80ern. )
 
Ach guck... da hatte ich ja doch den richtigen Riecher. Hab R8 mal ausgetauscht. Natürlich ohne Erfolg.

Vielen Dank für den Link und Deine Hilfe. Ich sehe mal, ob ich weiter komme.

Edit:

ohne Erfolg, war jetzt etwas voreilig... Ich hatte nur den ausgelöteten Widerstand gemessen. Der hatte seine 10k... Alslo dachte ich, daran hat es nicht gelegen. Hab darauf hin jetzt noch mal nen Versuch gestartet. Und siehe da.... Es hat 2 x geblinkt :D :D . Wahrscheinlich war es doch ne schlechte Lötstelle?

Es gibt also wieder Lebenszeichen. Allerdings verhält sich das Interface jetzt merkwürdig. CV1 gibt quasi jetzt nur noch 0V aus. Reagiert nicht mehr auf Tonhöhenänderung! :|

Jedenfalls erstmal vielen, herzlichen Dank an Nordcore :supi:
 
3

3456778674

Guest
Sieht aus, als ob es die Einstellungen zerlegt hat. Setze die mal zurück.

(Die Grundeinstellung kann wieder hergestellt werden, in dem man den Taster beim Einschalten so
lange fest hält, bis das Geblinke der LED aufhört. )
 

StormB

....
Hi
wollte heute mein CV interface (große Version Software 007a) auf
Poly 4 umstellen
Ctrl gestartet Midi Verbindung eingestellt und die parameter übertragen CV Interface hat auch angezeigt das es Daten empfängt danach habe ich den button gedrückt ,
aber leider haben die Änderungen keine Auswirkung
StormB
 

Widy75

...
Hallo
Das Midi Interface im Zusammenspiel mit den ESI Midi interface lief die letzten Jahre ohne Probleme. war glücklich....

Brauch aber mehr Midi interfaces
Versuche grade das Midi interfce von Expert Sleepers ( Es-3 -> Es-5 -> ESX-8MD )
Und hab da gröbere Probleme.

Im Detail:
Manche Noten kann ich triggern ( so schnelle und offt ich will ) und kommen an
Manche Noten bleiben aber hängen. Also Midi interface bekommt Note on aber Note off wird verschluckt (wo auch immer)
z.b A4 geht super , C3 kann ich genau einmal drücken und loslassen und hab den Fehler

Schleife ich, das Midi Signal vom ESX-8MD -> ESI in-> Midi Monitor PC kommen alle Noten stat und end an. Also das ESX-8MD scheint diese zu verschicken. Midi-OX (Monitor) zeigt Daten korrekt.

ESX sollte ja seriel Midi übertragen oder kann es sein, dasa es ein enig abweicht und daher mit dem Midi interface zu Problemen in der Kommunikation kommt ?. Microbrute , Minolouge, Vermona funtionieren mit dem ESX so weit mal. ( Um Fehler Auszuschliessen )
Bin über jeden Hinweis dankbar :)

Br widy
 
3

3456778674

Guest
Sieht ein wenig nach Datenfehler aus, also das in dieser Kombination bestimmen Bit-Folgen im Byte nicht richtig verarbeitet werden.
Hast du ein Scope? => Signal am Midi-Optokoppler Ausgang ansehen.

Generell kann das zwei Ursachen haben: der Eingang des Optokoppler wird nicht ausreichend angesteuert. (... "der 220 Ohm Widerstand ist zu groß")
Oder der Ausgang wird verschliffen ("der 1kOhm Pullup-Widerstand ist zu groß")
 

Widy75

...
@Nordcore
Danke mal für den Tip ( Oszi hab ich )
Werde dem am WE nachgehen ( nur am We Zeit für basteln :)
Bin grad am Umstellen von normal Midi auf Expert Sleepers und das ist ein wenig Tricky
bis ich alle Pfade so weit hab wie ich sie brauche
1xES-3 treibt ein ES-5 ( Combi für cv und gate je 6mal) und zweites ES-5 + ESX-8MD gleichzeitig für Midi ( im reaper :)
timing wird besser , aber setup complexer ...

Aber ich starte mal mit Messungen am opto Ein/Ausgang, es darf ja gar nicht zu frame errors kommen :)
Mal gucken ob ich das hinbekomme :)
lg Widy
 

Widy75

...
@nordcore
cool thx solved :) also so weit mal keine probleme nach 5 minuten :)
1k pullup auf 1,2k
ic pin7 5,6k
vom wesen her die microbrute schaltung kopiert (link http://hackabrute.yusynth.net/MICROBRUTE/Rear-board/USB.pdf ):)
ohne 5,6K wars noch instabil

aber dank dir recht herzlich :)
wieviel bier hast du schon gut bei mir ? .. komm mal nach österreich ich lad dich ein :)
lg widy

nachtrag:
eines ist fix, das diy interface tut besser als das interface vom moog minitaur :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Bruce

.....
Entspannte 6? Jahre nachdem ich mir nordcore sein großartiges Midi/CV-Interface gebaut habe, dachte ich mir jetzt so: Könnte man langsam auch mal fertigstellen. ... ich habe es die ganzen Jahre benutzt, aber eben nur "basic" (also monophon, 1x CV & 1x Gate raus - und das funktionierte zuverlässig). Nun wollte ich die Clock-Divider Funktion und TCV einbauen.

Beim Clock Divider bin ich zuerst jämmerlich gescheitert und habe daher den zurückliegenden Samstag mit troubleshooting verbracht ... als Kernproblem stellte sich dann irgendwann heraus, dass die CTRLR panel - sowohl das letzte offizielle (enthalten in Midi-CV-007a.zip), als auch das umfangreichere modifizierte Midi-CV_007_1.zip von Widy75 - mit der letzten Version von CTRLR nicht mehr so recht funktionieren: Die MIDI message typen stehen bei den meisten CTRLR "Modulatoren" - warum auch immer - auf CC. Ein Großteil davon muss aber Sysex sein. Beispiel:

52916


Bei der Lösung hilft die simpel-cv-sysex.txt (Txt Datei welche das Format der Sysex-messages angibt) in midi-cv-007a-zip.

Kernquellen:
midi-cv-007a-zip: https://www.sequencer.de/synthesizer/threads/supersimples-midi-cv-interface.63127/post-905766
Widy75 CTRLR panel: https://www.sequencer.de/synthesizer/threads/supersimples-midi-cv-interface.63127/post-834042
latest firmware 007B: https://www.sequencer.de/synthesizer/threads/supersimples-midi-cv-interface.63127/post-1102741

Falls mal jemand ein ähnliches Problem hat ... vielleicht hilfts ja. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

StormB

....
Hallo,
wie mein vorgänger beiß ich mir die Zähne aus, das interface auf poly umzustellen
hab dann bei CV1 den panel mode aktiviert und dann steht bei
Note ,PB,Velocity,5V..... im Panel bei Midimessagetyp none drin !
ist das so richtig oder muß man das auf sysex ändern?
Danke im vorraus
StormB
 
3

3456778674

Guest
Sysex hört sich besser an, none ist ziemlich sicher Murks. Ist aber halt schon ein paar Tage her....
 

StormB

....
Hi,
hab jetzt alle parameter auf sysex geändert und siehe da nun geht es mit dem Überspielen
Danke Bruce für dein super Tip👍
aber leider stimmt was nicht mit CV 4 wenn ich den Jumper JP10
entferne ist CV 4 zwei Oktaven tiefer als CV1,CV2,CV3 und die Tonhöhe stimmt auch nicht mehr,
bei CV1-Cv3 ist alles bestens
 
Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei, die kleine Platine zu löten. Laut BOM ist ein 220µ zu verlöten. Der Bestückungsdruck sagt aber 330µ. Was ist denn richtig? Kann ich im Zweifel einen 220µ nehmen? 330 habe ich nicht da.
 

Miks

||||
Sollte es auch tun - evtl. kannst Du Dir ja mal den richtigen mitbestellen und dann noch nachträglich tauschen - dürfte aber nicht unbedingt nötig sein. In welchem Schaltungsteil sitzt der Kamerad denn?
 
Jupp. Das ist der Kondensator vor dem Spannungsregler für die 5V.
Schön, dass hier so schnell Hilfe kommt. Ich habe auch noch eine große Platine. Jetzt, wo mehr Zeit für so was bleibt, möchte ich die evtl. auch noch mal aufbauen.
Ich hätte soweit alles an Bauteilen da. Außer den LM317. Den Habe ich nur noch als TO92 bis 0,1 A. Das wird wohl zu mager sein oder? Dann hätte ich noch einen A7805. Kann ich den LM317 irgendwie durch den A7805 ersetzen?
 
Der 7805 geht auf keinen Fall: der Regler wird genau so eingestellt, dass die V/Oct stimmen, daher muss er einstellbar sein.

Der kleine Regler geht auch. Die 100mA reichen auf jeden Fall satt, der führt nur die Wärme etwas schlechter ab - das reicht allerdings immer noch.
Der "große" Regler sitzt da eigentlich nur, weil dann nix warm wird.
(Warm werdende Teile finden die meisten ja eher beunruhigend. Praktisch dürf(t)en die so heiß werden, dass man sich die Finger verbrennt, aber das würde ich nicht haben wollen ... macht einfach einen schlechten Eindruck. )
 
Der 7805 geht auf keinen Fall: der Regler wird genau so eingestellt, dass die V/Oct stimmen, daher muss er einstellbar sein.

Der kleine Regler geht auch. Die 100mA reichen auf jeden Fall satt, der führt nur die Wärme etwas schlechter ab - das reicht allerdings immer noch.
Der "große" Regler sitzt da eigentlich nur, weil dann nix warm wird.
(Warm werdende Teile finden die meisten ja eher beunruhigend. Praktisch dürf(t)en die so heiß werden, dass man sich die Finger verbrennt, aber das würde ich nicht haben wollen ... macht einfach einen schlechten Eindruck. )
Ja super. Vielen Dank.
 


News

Oben