Hardware-Effekt zum Audio zerhacken/shreddern?

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Fluxus Anais, 17. Dezember 2012.

  1. Kennt jemand ein Hardware-Tool/FX, mit dem man Audio-Signale rhythmisch zerhacken/shreddern kann?
    Es sollte nach Möglichkeit per Midi steuerbar sein.
     
  2. bendeg

    bendeg Tach

    Alesis ModFX Bitrman (ohne Midi, aber shreddert gut :lol: )
     
  3. Hmh, vielleicht etwas überqualifiziert.
    Kann das KP1 auch zerhacken?

    Alesis Bitman hat aber kein Gate drin, oder?
     
  4. bendeg

    bendeg Tach

  5. bendeg

    bendeg Tach

    nein. aber 6,3mm Klinke für FootSwitch für on/off falls du den Taster auf der Front nicht nehmen möchtest oder die Hände anderweitig brauchst
     
  6. Wieso überqualifiziert? Kommt KP3, kommen auch die Anwendungswünsche, die du noch nicht ahnst... :floet:
     
  7. bendeg

    bendeg Tach

  8. bendeg

    bendeg Tach

    bissl teuer aber shreddert auch gut: Pioneer RMX-1000

    sorry für die schreckliche Musik :selfhammer: , habe aber kein Video in anständiger Quali gefunden wo fast nur geshreddert wird

    src: https://youtu.be/3g2mL6r_eSc
     
  9. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Genau dafür gemacht ist der Boss SL-20 Slicer, rythmisches Zerhacken ist sozusagen seine Spezialität!!!

    Falls Du noch ne Electribe ER-1 rumstehen hast, die kann das auch...
     
  10. Also 500 Euro für den Oto sind nicht notwendig. Es gibt doch einen ganzen Haufen von MIDI-steuerbaren Filtern - und Synthesizer mit Audio-Eingang. Die können das. Sogar mit einer MAM MB 33 geht das. Oder ein MFB Nanoloop. Oder oder oder! Geschreddert wird dann in Zusammenspiel mit Distortion. Schreddert sicher nicht übel: Der Venom (die Bitreductiongeschichten sind dort sehr nett und das Filter ist tatsächlich recht gut).

    179,- Euro dafür. Den Rest gibt es quasi umsonst dazu.

    +++ Update +++

    Der MFB Nanoloop - ähem, kicher - ist natürlich ein Nanozwerg...
    :phat:
     
  11. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    …ich muß hier mal bei mehreren Vorschlägen energisch widersprechen!

    Der Boss SL-20
    https://www.thomann.de/de/boss_sl20_slicer.htm

    Ist das einzige Gerät was genau dafür gemacht wurde und hat zig verschiedene rythmische möglichkeiten die so kein anderes der vorgeschlagenen Geräte bieten kann.
    Weiterhin ist der Gebrauchtpreis bestimmt nur ein Bruchteil der meisten anderen hier vorgeschlagenen Lösungen, die oftmals nur eine Notgeburt für dieses Thema sind und weitere technische Gerätschaften benötigen um dieses Thema erledigen zu können.

    Klar ich hab früher auch nen DBX-Gate über ne 808 getriggert und damit Flächen zerhackt, aber wir hatten ja auch nachm Krieg nix anderes, heutzutage geht das sehr viel einfacher!

    Der SL-20 geht standalone und ist über Midi syncbar…

    PS: Bitrman ist auch geil, aber macht mehr so digitale Zerstörung/Bitcrushing.
     
  12. Den Slicer schaue ich mir mal an.
    Wo gibt es Infos über den MFB Nanoloop?
     
  13. snowcrash

    snowcrash Tach

    Willst du nur Gaten oder auch einzelne Soundschnipsel verschieben/retriggern etc? Dann definitif eines der neueren KPs Mini-KP geht zumindest per Tap-Tempo...
     
  14. Ähem: Den Nanoloop gibt es nur bei mir!

    (Das nette Ding heißt in Wirklichkeit Nanozwerg)

    Der kann ein paar sehr nette Sachen, und das gut - und bietet neben einem Audio-In auch noch CV-Eingänge für den VCA und den VCF, sowie ein LFO-In (zur Modulation des LFO) und LFO-Out. Damit lässt sich prima Hacken und (wenn man das möchte) zugleich das Gehackte auf verschiedene Arten dynamisch filtern und/oder zugleich mit dem flexiblen LFO weiter bearbeiten. Siehe -> Bedienungsanleitung
     
  15. MicroKorg, über den Arp kann er das auch, da kann man dann auch einzelne Schritte muten + Distortion etc., Falls noch einer rumsteht...
     
  16. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Octatrack. Im Manual steht, dass genau dieses "Shreddern" Elektron dazu inspiriert hat, die Kiste zu baun.
    Der Benutzer wird explizit aufgefordert, ein paar Record-Trigger, ein paar normale Trigger und P-Locks zu setzen und sich dann gemütlich zurückzulehnen.
     
  17. Bernie

    Bernie Anfänger

    Der Slicer SL-20 wurde ja schon genannt, vielleicht wäre aber auch ein Moogerfooger (Midi-MurF) etwas für dich, der kann das Signal nämlich auch wunderbar rhythmisch zerhacken. Weitere Alternativen sind andere Filter-Sequenzer, die nutze ich ganz gerne. Da wären Roland EF 303, eowave Sci-Fi-Bug und das KOMA Filter/Sequenzer (letzere beiden haben nur CV, kein Midi) geeignet. Der Jomox Moondingens gehört ja auch in diese Kategorie.
    Geht es mehr um Kaputtelizing, Zerstörung und Bitcrusher, dann ist der Alesis Bitrman oder WMD Geigercounter besser geeignet.
    Für Tremolo nimmt man z. B. den Strymon Flint, den Electro-Harmonix Stereo Pulsar oder der Catalinbread Semaphore.
     
  18. Strelokk

    Strelokk Glitch Bitch

    Roland SP-404 (altes Modell) oder 404SX. Zumindest MIDI-In hat er. Die anderen Effekte der kleinen Kiste sind auch ganz putzig.
     
  19. khz

    khz D@AU ~/Orwell # ./.cris/pr.run

    Auch eine Sherman macht neben Audio auch deine Speaker kaputt ;-)
     
  20. fr777xs

    fr777xs Tach

    der wmd geiger counter hat mit behutsamer vorsicht auch etwas shreddriges in seiner art......jedoch kann er auch 500% mehr kaputt und tot bitcrushen als jeder vergleichbare efx.... ;-)
     
  21. Ich brauch das Ding zum Rhythmisieren von Flächen. Da ich viel den Xpander nutze, dieser aber kein Midi CC versteht, hätte ich gerne eben einen Gate-Effekt oder auch mehr dazu.
    Ich habe das mal mit internen Effekten des Access Virus gemacht. Da wird der Sound allerdings ziemlich ausgedünnt, da
    das Signal zunächst analog digital gewandelt werden muss.
    Es sollte also kein digitaler Effekt sein.

    Gibts den Boss-Silcer auch als 19" (Ist so nervig, aufm Boden rumzukrabbeln.
    Den Moog Murf schaue ich mir mal an.
    Auf die Miniklinke-Inputs vom Nanozwerg habe ich keine Lust.
     
  22. changeling

    changeling Tach

    Nein, aber stell das Teil doch einfach auf den Tisch. Mach ich auch.
     
  23. Bernie

    Bernie Anfänger

    genau, ich hab die Pedale auch nie auf dem Boden stehen.
     
  24. Bernie

    Bernie Anfänger

    Probiere mal den Moogerfooger MurF, den gibts mit Midi, ohne Midi und als Bass-MurF, Trigger/CV haben sie ja alle. Ich finde den teilweise besser geeignet, als den SL-20 Slicer.
    Ich gönne mir ja den herrlichen Luxus, das der ganze Rotz hier sofort greifbar herumliegt und nehme immer das Gerätchen, was grad am besten dafür geeignet ist *protz*...
    :phat:
     
  25. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    noch eine Stimme für den Boss Slicer. Einer der geilsten Effekte, der in den letzten Jahren auf den Markt gekommen ist. Für Flächen sicher super (der Murf allerdings auch). Aber auch für alles andere zu verwenden...Git, Beats etc. Und bei mir steht er auch auf dem Tisch...
     
  26. Bernie

    Bernie Anfänger

    ich zerhacke die Flächen von einer Dronebox mit dem SL-20, der ist als Midi-Slave an der Electribe. Das kommt schon sehr geil.
     
  27. Ist diese per Midiclock synchronisierbar?
    Und wie gated man diese?
     
  28. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    ...ich kenne keinen SynthSpieler der Bodentrter(Eventide, Boss, etc.) auf dem Boden stehen hat. Und der Xpander kann doch wenigstens Midivolume, damit kannst Du ohne erneutes Hüllkurvenstarten deine Flächen zerhacken mußt nur in der Daw den Controller zeichnen 1/0mäßig, da kannste Dir diesen ganzen Thread sparen.
     

Diese Seite empfehlen