Huawei bald ohne Android

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Das stimmt, wenn’s ein Globaler Krieg ist. Einige US Hardliner haben aber kein Problem mit lokal geführten Atomkriege, z. B. Deutschland gegen Russland.
Atomkriege sind immer ein Problem, für die ganze Welt, vom atomare Winter bis zu radiaktiven Niederschlägen die nicht vor Ländergrenzen halt machen. Würde auch maximal von deutschem Boden aus passieren, aber nicht mit der schwindligen Armee die wir haben.
 
@Voodoo jetzt komm doch hier dem Stammtisch nicht mit "Fakten", "Quellen" und sonstigem liberalen Geseier!! ;-)

Ist doch allseits bekannt dass man nur "einige" und "es gibt da so" und "man sagt ja" vor eine Aussage stellen muss, um völlig unangreifbar zu sein, egal was für Behauptungen aufgestellt werden.
Ja, sehe ich auch so. Ich hätte nur gerne, dass das hier nicht so ne RevolverblattSeite wie FB oder so etwas wird. Theorien haben wir alle. Aber so lange es keine Belege gibt, sind sie genau das.
Ich finde, für billigste Polemik sollte hier kein Platz sein.
 

Shunt

|||||||||||
Wie sieht es eigentlich aus, diese ganzen Google Apps, bekommt man die auch einzeln als .apk irgendwo und könnte sie dann nachträglich installieren?Speziell PlayStore und YouTube z.B.
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Wie sieht es eigentlich aus, diese ganzen Google Apps, bekommt man die auch einzeln als .apk irgendwo und könnte sie dann nachträglich installieren?Speziell PlayStore und YouTube z.B.
Wird so ähnlich wie beim Fire Tablet funktionieren

 

spk

|||||||||||
@Voodoo jetzt komm doch hier dem Stammtisch nicht mit "Fakten", "Quellen" und sonstigem liberalen Geseier!! ;-)

Ist doch allseits bekannt dass man nur "einige" und "es gibt da so" und "man sagt ja" vor eine Aussage stellen muss, um völlig unangreifbar zu sein, egal was für Behauptungen aufgestellt werden.
Z.B. H. Clinton hat das vor der letzten USA Wahl gesagt. Dass sie kein Problem mit einem lokal begrenzten Atomkrieg in Europa hat. Ihr könnt euch ja die Quellen selber suchen. Und das wurde bereits hier genannt. Es ist ja auch allseits bekannt, dass manche Leute nichts von der Welt mitbekommen und denken wie Leben im friedlichen Paradies. Und vielleicht glauben auch manche das Märchen die USA wäre eine Art Weltpolizei. Dabei hat z.B. die USA während ihr über 200jährigen bestehen nur 16 Jahre kein Krieg geführt.
 
Den INF-Vertrag hat die USA aufgekündigt.
Wie sieht es eigentlich aus, diese ganzen Google Apps, bekommt man die auch einzeln als .apk irgendwo und könnte sie dann nachträglich installieren?Speziell PlayStore und YouTube z.B.
Huawei [Wah-Way] hat ja schon länger einen eigenen "Appstore". Mit Namen AppGallery

IMG_20190523_200632.png

Mein chinesisches Huawei hat das schon installiert. YouTube gibts da auch. Das zu lokalisieren wird keine Herausforderung sein.

IMG_20190523_200714.png

Ein eigenes OS hat Huawei auch schon entwickelt allerdings nicht veröffentlicht. Durch die Android Lizenz war das bislang nicht notwendig. Fraglich ist nur ob das OS mit den Android Apps kompatibel ist.
 
Z.B. H. Clinton hat das vor der letzten USA Wahl gesagt. Dass sie kein Problem mit einem lokal begrenzten Atomkrieg in Europa hat. Ihr könnt euch ja die Quellen selber suchen.
Typisches Gelaber von Verschwörungstheoretikern. "Macht die Augen auf und sucht euch die Quellen, blabla."
Du stellst doch hier ne Behauptung auf, also hast du für die Quellen zu sorgen und niemand anders.
 
Also das H. Clinton das gesagt haben soll höre ich jetzt auch zum ersten mal.

Ist das irgendwie durch die Presse gegangen? Müsst ja eigentlich weil das ist ja schon heftig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Z.B. H. Clinton hat das vor der letzten USA Wahl gesagt. Dass sie kein Problem mit einem lokal begrenzten Atomkrieg in Europa hat. Ihr könnt euch ja die Quellen selber suchen. Und das wurde bereits hier genannt. Es ist ja auch allseits bekannt, dass manche Leute nichts von der Welt mitbekommen und denken wie Leben im friedlichen Paradies. Und vielleicht glauben auch manche das Märchen die USA wäre eine Art Weltpolizei. Dabei hat z.B. die USA während ihr über 200jährigen bestehen nur 16 Jahre kein Krieg geführt.
Da hast Du ja hier ein richtig schönes ComingOut. Herzlichen Glückwunsch.
Ziemlich stumpfe Klinge dem Gegenüber die Beweise für die eigenen Behauptungen suchen zu lassen. Erst Recht wenn der Gegenüber unterstellt, dass es keine Belege gibt. Das kannst Du mit einen 5Klässler versuchen.

Übrigens wegen der 184 Jahre Krieg: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Militäroperationen_der_Vereinigten_Staaten
Kannste ja mal selber rechnen.
 
M

Moraíto Chico

Guest
VT Unterstellung und Quellenrhetorik, damit kann man jeden Diskurs zu seinen Gunsten entscheiden... das ist unfassbar billig und praktizierte Diskursverweigerung.



Die USA ist zweifelslos ein imperialistischer Staat der schon immer, aus ureigenen existenziellen Gründen weltweit geostrategische Interessen vorantreibt und Kriege anzettelt.. bis zum heutigen Tag.
Weil; die USA ist ne Insel und Rohstoffe gibt es kaum.

Und vornehmlich sind es Antideutsche die einen Antiimperialismus bzw Antiamerkanismus bekämpfen, damit disqualifizieren sie sich ausnahmslos aus dem ethisch Linken Spektrum und dürfen sich mit gutem Gewissen rüber zu den Flacherdlern und sonstigen Reptlianten gesellen.
Es ist einfach nur ulkig wenn Antideutsche Vt unterstellen oder Quellen abverlangen.
Wobei ich hier keinem unterstellen möchte er wöre ein Antideutscher... aber die USA bzw deren Regierungs und Systemprotagonisten in Schutz nehmen.. naaaja.
Und wenn dann man selbst Wikipedia als Quelle präsentiert, wo man doch selbst Quellen abverlangt, und dann gerade Wikipedia in einem politischen Kontext als Quelle aufführt..... ist das Comedy? Sorry, ist mir echt zu hart.

Obwohl der investigative Journalismus von heute recherchiert ja auch bequemerweise auf Wikipedia... zapalot.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Also das H. Clinton das gesagt haben soll höre ich jetzt auch zum ersten mal.

Ist das irgendwie durch die Presse gegangen? Müsst ja eigentlich weil das ist ja schon heftig.
Du musst schon ordentlich googeln wenn du die Wahrheit erkennen willst ;-) Aber vielleicht findest du auf irgendwelchen rechten Verschwörungsseiten ein paar Infos dazu. Das sind ja eh die einzigen Nachrichtenseiten denen man noch glauben kann. Der Rest wird doch eh vom Staat und / oder der Zionistischen Weltregierung kontrolliert :|
 
VT Unterstellung und Quellenrhetorik, damit kann man jeden Diskurs zu seinen Gunsten entscheiden... das ist unfassbar billig und praktizierte Diskursverweigerung.
Ne sorry, umgekehrt wird n Schuh draus. Wenn ich was behaupte muss ich es belegen. Oder soll der Skeptiker sich jetzt hinsetzen und versuchen solch verrückten Aussagen zu wiederlegen, damit es nicht als billige Diskusionsverweigerung rüber kommt? Da wüsste ich gern wie man das zum Beispiel an der "clinton hat nix gegen einen lokalen Atomkrieg in Europa" Aussage erfolgen soll :)
 
VT Unterstellung und Quellenrhetorik, damit kann man jeden Diskurs zu seinen Gunsten entscheiden... das ist unfassbar billig und praktizierte Diskursverweigerung.



Die USA ist zweifelslos ein imperialistischer Staat der schon immer, aus ureigenen existenziellen Gründen weltweit geostrategische Interessen vorantreibt und Kriege anzettelt.. bis zum heutigen Tag.
Weil; die USA ist ne Insel und Rohstoffe gibt es kaum.

Und vornehmlich sind es Antideutsche die einen Antiimperialismus bzw Antiamerkanismus bekämpfen, damit disqualifizieren sie sich ausnahmslos aus dem ethisch Linken Spektrum und dürfen sich mit gutem Gewissen rüber zu den Flacherdlern und sonstigen Reptlianten gesellen.
Es ist einfach nur ulkig wenn Antideutsche Vt unterstellen oder Quellen abverlangen.
Wobei ich hier keinem unterstellen möchte er wöre ein Antideutscher... aber die USA bzw deren Regierungs und Systemprotagonisten in Schutz nehmen.. naaaja.
Und wenn dann man selbst Wikipedia als Quelle präsentiert, wo man doch selbst Quellen abverlangt, und dann gerade Wikipedia in einem politischen Kontext als Quelle aufführt..... ist das Comedy? Sorry, ist mir echt zu hart.

Hammer :selfhammer: So was geiles habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Willkommen im Club.
Ich lese daraus, dass wir keine Belege mehr brauchen. Sondern alles was geschrieben wird, ist wahr. Vermutlich so lange bis es einen Beleg gibt, weil dann wird es automatisch unwahr.
Und ich lese auch, dass jeder der einen Beweis haben möchte, mal pauschal antideutsch ist. Na nicht pauschal, aber vornehmlich. Also auch die meisten Richter?

Ich stimme deinem 2.Absatz übrigens teilweise zu. Aber wenn jemand Behauptungen von solcher Tragweite aufstellt, die er nicht belegen kann, dann muss der Satz mit "ich glaube, dass...., ich denke, dass...., ich vermute, dass......." usw. beginnen Dann ist alles schick. Aber eigene Meinung als Tatsache behaupten geht gar nicht.
Dazu muss man die USA auch nicht zwingend mögen oder gar Antideutsch sein. Das ist so verquere Logik. Man mag es kaum glauben.
 
M

Moraíto Chico

Guest
Ne sorry, umgekehrt wird n Schuh draus. Wenn ich was behaupte muss ich es belegen. Oder soll der Skeptiker sich jetzt hinsetzen und versuchen solch verrückten Aussagen zu wiederlegen, damit es nicht als billige Diskusionsverweigerung rüber kommt? Da wüsste ich gern wie man das zum Beispiel an der "clinton hat nix gegen einen lokalen Atomkrieg in Europa" Aussage erfolgen soll :)
Prinzipiell gebe ich dir Recht was Frau Clinton betrifft, wobei auch klar sein dürfte das Frau Clinton niemals so blöd wöre, sowas öffentlich zu äussern.. von daher wird es schwierig mit Quellen.

Aber wenn man 1 und 1 zusammen zählt zeichnet sich eben auch ein Bild.

Nahosterweiterung, Venezuela, Militärbasen die sich um den Iran zusammenziehen, und so weiter und so fort... die Liste ist ewig.

Es ist egal welcher Präsident oder Präsidentin in der USA regiert, die USA hat eine ihr urtypische Agenda die beständig ist, und das seit Jahrzehnten.
 
M

Moraíto Chico

Guest
Hammer :selfhammer: So was geiles habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Willkommen im Club.
Ich lese daraus, dass wir keine Belege mehr brauchen. Sondern alles was geschrieben wird, ist wahr. Vermutlich so lange bis es einen Beleg gibt, weil dann wird es automatisch unwahr.
Und ich lese auch, dass jeder der einen Beweis haben möchte, mal pauschal antideutsch ist. Na nicht pauschal, aber vornehmlich. Also auch die meisten Richter?

Ich stimme deinem 2.Absatz übrigens teilweise zu. Aber wenn jemand Behauptungen von solcher Tragweite aufstellt, die er nicht belegen kann, dann muss der Satz mit "ich glaube, dass...., ich denke, dass...., ich vermute, dass......." usw. beginnen Dann ist alles schick. Aber eigene Meinung als Tatsache behaupten geht gar nicht.
Dazu muss man die USA auch nicht zwingend mögen oder gar Antideutsch sein. Das ist so verquere Logik. Man mag es kaum glauben.

Schade das du das so negativ interpretierst und auch persönlich nimmst, das war nämlich garnicht meine Absicht. (Sonst hötte ich dich zitiert) Überhaupt deckt sich deine Interpretation auch so garnicht mit meiner Intension. Aber so löuft das halt im Internet, leider muss man sagen.


Aber wir sind uns hoffentlich einig darüber das Wikipedia, im politischen Kontext, keine gute Quellenangabe ist?
 
  • Danke
Reaktionen: spk
Nee, keine Sorge ich wollte das nicht negativ interpretieren, sondern eher überspitzen. Sorry, wenn das falsch angekommen ist. Ich nehme das auch gar nicht persönlich.
Mir geht es auch gar nicht um die politische Aussage. Ich bin bei weitem kein USA-Freund.
Ich denke für statistische Dinge ist Wikipedia schon eine ganz gute Quelle. Kann man aber drüber streiten.

Mir geht es nur um eins:
es ist ein Unterschied, wenn ich schreibe "es gibt im us-militär kräfte, die eine atomare auseinandersetzung auf europäischen Boden gegen Russland befürworten" oder "ich glaube, dass es im us-militar kräfte gibt, die eine atomare................"
Im ersten Fall unterstelle ich, dass es dafür einen Beleg gibt. Und genau danach habe ich gefragt.
Im zweiten Fall kann ich mir überlegen, ob ich das mal selber recherchiere. Und wenn ich nichts finde, ist das auch nicht schlimm. Es war eine persönliche Meinung.
Der Unterschied ist einfach wichtig. Das es hier um ein US-Thema ging, ist eher Zufall und tut gar nichts zur Sache.
 
M

Moraíto Chico

Guest
Nee, keine Sorge ich wollte das nicht negativ interpretieren, sondern eher überspitzen. Sorry, wenn das falsch angekommen ist. Ich nehme das auch gar nicht persönlich.
Mir geht es auch gar nicht um die politische Aussage. Ich bin bei weitem kein USA-Freund.
Ich denke für statistische Dinge ist Wikipedia schon eine ganz gute Quelle. Kann man aber drüber streiten.

Mir geht es nur um eins:
es ist ein Unterschied, wenn ich schreibe "es gibt im us-militär kräfte, die eine atomare auseinandersetzung auf europäischen Boden gegen Russland befürworten" oder "ich glaube, dass es im us-militar kräfte gibt, die eine atomare................"
Im ersten Fall unterstelle ich, dass es dafür einen Beleg gibt. Und genau danach habe ich gefragt.
Im zweiten Fall kann ich mir überlegen, ob ich das mal selber recherchiere. Und wenn ich nichts finde, ist das auch nicht schlimm. Es war eine persönliche Meinung.
Der Unterschied ist einfach wichtig. Das es hier um ein US-Thema ging, ist eher Zufall und tut gar nichts zur Sache.


Okay, strukturell gesehen geb ich dir natürlich Recht.

Belege, Quellen usw haben natürlich ihre Daseinberechtigung, ja sogar darüber hinaus ist es zweifelslos essentiell.


Ich bezog mich eher auf die politische Ebene, es ist für mich zweifelslos real das die USA keine Hemmungen hätte Stellvertreterkriege auf europäischen Boden zu führen wenn sich Us Regierung sich davon ein Vorteil verspricht.
Aber wir sind derzeit Verbündete in einen höchst fragwürdigen Pakt, der StellvertreterKriege zb in NahOst durchführt.

Stichwort: Syrien... unter deutscher Beteiligung wurde ein Land systematisch kaputtgebombt, unzählige Menschen mussten fliehen.. aber das Land gedeiht wieder, Christen, Moslema und Alewiten bauen das Land gemeinsam wieder auf, unter der legitimen Regierung von Assad.
Strassen und Krankenhäuser werden derzeit gebaut... während zb Hofreiter kmmer noch im cholerischen Duktus von Schlächter Assad fabuliert, ein Assad der Syrien von islamistischen Rebellen befreit hat die von der USA finanziert wurden.

Jetzt probieren sie es im Iran.. einfach nur noch krank.

Das Iran, eines der unfassbar gastfreundlichsten Länder weltweit und einstigste Hochkultur sowie Syrien auch einst Hochkultur.. einfach nur ne Schande was da abgeht, diese Kriegstreiberei.






Aber okay, das sit ein anderes Thema... peace
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
ja, politsch gesehen kann ich da größtenteils zustimmen. Die Usa waren auch schon mal netter und umgänglicher. Allerdings sind wir auch immer noch im Bündnisfall. Vielleicht sollte mal jemand anmerken, dass man den vielleicht auch mal beenden könnte. Kamp gegen Terrorismus ist auch ein stumpfes Schwert als Vorwand Bündnisfall.

Wir sollten aber auch nicht vergessen, dass wir denen und deren Verbündete auch einiges zu Verdanken haben. Sonst wäre Deutschland heute vielleicht ein riesiger Kartoffelacker.
Sie haben das natürlich nicht uneigennützig getan. Aber es war eine Win/Win-Situation. Insofern sollte man schon fair sein.
 
M

Moraíto Chico

Guest
Meinst Du seltene Erden? Denn die USA ist sehr wohl rohstoffreich.
Stimmt, danke für den Hinweis. Hab mal gegooglet... Hammer, war mir neu.

Dachte immer die USA pfeift aus dem Letzten Loch was Rohstoffe angeht.

Muss das mal neu überdenken was deren Geostrategie betrifft mit diesem Wahn den Nahost zu "demokratisieren" bzw zu destabilisieren.. dachte immer es geht im Öl.
 
M

Moraíto Chico

Guest
Wir sollten aber auch nicht vergessen, dass wir denen und deren Verbündete auch einiges zu Verdanken haben. Sonst wäre Deutschland heute vielleicht ein riesiger Kartoffelacker.
Sie haben das natürlich nicht uneigennützig getan. Aber es war eine Win/Win-Situation. Insofern sollte man schon fair sein.
Das trifft auch auf Russland zu, das Deutschland vom Faschismus befreit hat und nach der Wende freidlich von dannen gezogen ist... und den kalten Krieg beendet hat.

Putin war sogar mal im Bundestag und hat für Co Operation und Handel geworben....und die Russische Bevölkerung zb liebt Deutschland.

Geh mal nach Russland, als Deutscher bist du stets herzlich willkommen.
 

spk

|||||||||||


View: https://youtu.be/xHh5KZ8j2WA



Buch:
 

spk

|||||||||||
Ne sorry, umgekehrt wird n Schuh draus. Wenn ich was behaupte muss ich es belegen. Oder soll der Skeptiker sich jetzt hinsetzen und versuchen solch verrückten Aussagen zu wiederlegen, damit es nicht als billige Diskusionsverweigerung rüber kommt? Da wüsste ich gern wie man das zum Beispiel an der "clinton hat nix gegen einen lokalen Atomkrieg in Europa" Aussage erfolgen soll :)
Weißt du noch die Quellen von Sachen, die du vor 1-2 Jahren gelesen hast. Letztendlich musst du es nicht glauben. Ich sehe hier trotzdem keine Verschwörungstheorie, wenn jemand behauptet, dass eine Person etwas gesagt hat, egal ob mit oder ohne Quelle.
 

EMadT-E-L

||||||||||
VT Unterstellung und Quellenrhetorik, damit kann man jeden Diskurs zu seinen Gunsten entscheiden... das ist unfassbar billig und praktizierte Diskursverweigerung.
......vornehmlich sind es Antideutsche die .....
.

Irgendwo hab ich solchen Schwachsinn heute doch schon mal gelesen.....wo war das nur gleich wieder.....?
Deine Diskursverweigerungs-Keule und Antideutschengeschwafel langweilt inzwischen und was ich von dir halte hat leider die Moderation zensiert!

.
 

spk

|||||||||||
Da hast Du ja hier ein richtig schönes ComingOut. Herzlichen Glückwunsch.
Ziemlich stumpfe Klinge dem Gegenüber die Beweise für die eigenen Behauptungen suchen zu lassen. Erst Recht wenn der Gegenüber unterstellt, dass es keine Belege gibt. Das kannst Du mit einen 5Klässler versuchen.

Übrigens wegen der 184 Jahre Krieg: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Militäroperationen_der_Vereinigten_Staaten
Kannste ja mal selber rechnen.
 
Das trifft auch auf Russland zu, das Deutschland vom Faschismus befreit hat und nach der Wende freidlich von dannen gezogen ist... und den kalten Krieg beendet hat.

Putin war sogar mal im Bundestag und hat für Co Operation und Handel geworben....und die Russische Bevölkerung zb liebt Deutschland.

Geh mal nach Russland, als Deutscher bist du stets herzlich willkommen.
Absolute Zustimmung. Ich mag Russland.
Ich mag die Einfachheit (kennt jemand die Geschichte Schreiben im Weltraum? Kugelschreiber vs. Bleistift? https://de.wikipedia.org/wiki/Space_Pen ).
Eine moderne Sage ist, dass die NASA den Space Pen für eine Million Dollar entwickeln ließ, während die sowjetischen Kosmonauten der Einfachheit halber einen Bleistift benutzten.[3] Tatsächlich geschah die Entwicklung des Stiftes nicht im Auftrag und auch ohne finanzielle Unterstützung der NASA, während Bleistifte aus Sicherheitsgründen (s. o.) in der Schwerelosigkeit tatsächlich eine Gefahr darstellen. In Deutschland wurde dieses Gerücht unter anderem durch die Berichterstattungder ARD zur Mondlandung geschürt, da einer der Moderatoren im Studio die Geschichte erzählte. Nach 2006 verschaffte ein Werbespot der Zeitung Handelsblatt der Sage neue Verbreitung.[4]


Und vor allem mag ich deren Musik. Sie habe die schönste Nationalhymne, finde ich. Großartige Komponisten. Um mal die Kurve zu kriegen........
 

spk

|||||||||||
.

Irgendwo hab ich solchen Schwachsinn heute doch schon mal gelesen.....wo war das nur gleich wieder.....?
Deine Diskursverweigerungs-Keule und Antideutschengeschwafel langweilt inzwischen und was ich von dir halte hat leider die Moderation zensiert!

.
Du willst gar nicht diskutieren, sondern nur stänkern. Warum bleibst du diesen Threads nicht fern, keine Ahnung warum du die Leute so sehr hasst, die eine andere Meinung haben. Du hast bisher in keinen politischen Thread irgendeine Meinung vertreten, du enterst die Threads, beschimpfst die Diskussionsteilnehmer, sonst nichts.
 


Neueste Beiträge

News

Oben