Ich dachte ich komm mit klar und jetzt das ... MacOS

rblok
rblok
|||
meine alte apple tastatur funktioniert prima an meinem dell laptop. umgekehrt ist oft der horror.

Wollte hier nur still mitlesen, muss jetzt aber doch meine wunderbare Cherry-Tastatur verteidigen: nicht nur das sie problemlos (anstecken & läuft) funktioniert,es gibt auch ne Lock-Taste die ohne jewede Einrichtung den Lock-Screen anschaltet. Der Tastendruck ist weicher & die Oberfläche softer. Und natürlich kostets auch nur nen Bruchteil vom Original.


https://www.amazon.de/gp/product/B07P69PLFP/
 
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
Keka (kostet) bringt den Vorteil mit, dass man damit u.a. RAR herstellen/packen kann.
Falls nur was zum entpacken benötigt wird, dann nehme man z.B. den kostenlosen „The Unarchiver“
 
Zuletzt bearbeitet:
E
eeeeeeeeeeeeeeee
Guest
MacOS hat den großen Vorteil des App-Store. Man fängt sich dadurch keinesfalls Schadsoftware ein. Alles im App-Store ist sicher. Für mich persönlich ist das ein Riesen Pluspunkt gegenüber allen anderen Systemen.
 
MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
Windows kann nicht mal nen PDF bearbeiten, geschweige denn liefert es Pages, Numbers oder Keynote mit. Gleiches bei der Video- oder Bildbearbeitung. Oder Garage-Band um bisschen Mukke zu machen. Windows bietet auf gesamter Palette absolut nichts vergleichbares. Windows kostet übrigens Geld, MacOS nicht. Bei Windows legt man im Nachgang noch mehr Geld hin, für Office und Co.
natürlich, mit Adobe Acrobat. Pages Numbers und Keynote sind eigene Produkte von Apple, das kannst du nicht mit Microsoft vergleichen. Auch Microsoft hat Produkte die Apple nicht hat. Das ist wie Äpfel mit Birnen vergleichen. Wenn ich bischen Mukke machen will nehm ne vernünftigte Musiksoftware wie Bitwig. Garageband, dieses Hinterhof-Programm, ist ja für den Verspielten, meinetwegen, aber so dolle isses nun auch nicht dass Microsoft damit irgendwas gegenliefern müsste. Wer professionell Musik machen will kauft sich ne ordentliche DAW. Video und Bildbearbeitung geht auch super in Windows 10 mit den gängigen Mitteln, kann ich jetzt genauso argumentieren. Will ich was professionelles, dann Photoshop, was es auch für den MAC gibt. Wie alles von Adobe. Und natürlich kann ich PDFs auch in Microsoft machen, da genügt ein kleines Plugin für Office. Ich kann sogar den PDF Creator nehmen, wenn ich es nicht von Adobe unbedingt haben will. Und wenn man Photoshop hat, wird der PDF Drucker automatisch als virtueller Drucker hinzugefügt. PDFs bearbeiten anstatt nur zu lesen geht nur mit Adobe Acrobat oder einem PDF Editor. Ich war bei Adobe, 3 Jahre lang. Und mittlerweile ist es Cloudbasiert.

Ja, Windows kostet Geld. Aber mit Laptop oder PC plus Windows hab ich immer noch nur ein Drittel von dem bezahlt, was MAC verlangt. :schwachz:
 
MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
Du beweist damit das du überhaupt keine Ahnung von macOs hast.

macOs kost 0€ und liefert sehr sehr vieles mit . @devilfish hat das schon erläutert.

Man kann bei MacOs eigentlich alles customizen. Dazu muss man sich , je nach Anwendungsfall schon mit eine paar commandlinetools beschäftigen , aber es geht.
Man kann komfortabel alles mögliche automatisieren oder erfahrene linux user kommen mit dem terminal sehr schnell klar, da vieles beinahe 1:1 aus der Unix/BSD Welt stammt (ich kann oft tips aus irgendwelchen linuxforen direkt übernehmen)
das würde ich so nicht sagen. keine Ahnung ist völlig falsch. weniger Wissen, ok. aber ich kann gut vergleichen. und wie ich schon sagte: selbst wenn ich mir einen PC oder Notebook kaufe und Windows separat dazu, hab ich immer noch nur ein drittel bis die Hälfte weniger insgesamt bezahlt als das, was Apple für sein Gesamtpaket verlangt. Allein dass die Notebooks oder MACs von Apple das doppelt-dreifache von dem kosten was ein normaler Windows PC oder Notebook kostet, ist schon bezeichnend. Da fällt das kostenlose OS von Apple hinten einfach mal ab. Bei Notebooks für Windows gibts das OS übrigens auch kostenlos mit dazu.
 
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
natürlich, mit Adobe Acrobat. Pages Numbers und Keynote sind eigene Produkte von Apple, das kannst du nicht mit Microsoft vergleichen. Auch Microsoft hat Produkte die Apple nicht hat. Das ist wie Äpfel mit Birnen vergleichen. Wenn ich bischen Mukke machen will nehm ne vernünftigte Musiksoftware wie Bitwig. Garageband, dieses Hinterhof-Programm, ist ja für den Verspielten, meinetwegen, aber so dolle isses nun auch nicht dass Microsoft damit irgendwas gegenliefern müsste. Wer professionell Musik machen will kauft sich ne ordentliche DAW. Video und Bildbearbeitung geht auch super in Windows 10 mit den gängigen Mitteln, kann ich jetzt genauso argumentieren. Will ich was professionelles, dann Photoshop, was es auch für den MAC gibt. Wie alles von Adobe. Und natürlich kann ich PDFs auch in Microsoft machen, da genügt ein kleines Plugin für Office. Ich kann sogar den PDF Creator nehmen, wenn ich es nicht von Adobe unbedingt haben will. Und wenn man Photoshop hat, wird der PDF Drucker automatisch als virtueller Drucker hinzugefügt. PDFs bearbeiten anstatt nur zu lesen geht nur mit Adobe Acrobat oder einem PDF Editor. Ich war bei Adobe, 3 Jahre lang. Und mittlerweile ist es Cloudbasiert.

Ja, Windows kostet Geld. Aber mit Laptop oder PC plus Windows hab ich immer noch nur ein Drittel von dem bezahlt, was MAC verlangt. :schwachz:
PDFs Erstellen und Editieren (sowie abspeichern) geht mit dem Adobe Acrobat Pro (mit dem kostenfreien Reader nicht = nur lesen und falls vorkonfiguriert in edit-Felder was eintragen).
Die Adobe Acrobar Pro Version (vor dem Abo-Modell) kostete bei MM rund € 650,-

Keynote, Pages und Numbers sind nur Bsp.‘s für Office-Anwendungen, wie Powerpoint, Word und Excel, welche bei MS nicht kostenfrei im OS mitgeliefert werden. Früher gab‘s noch das MS Works (interessantes Wortspiel übrigens), was i.d.R. aber auch kostenpflichtig war und nicht 100% mit den vorbenannten MS-Office Anwendungen kompatible.

Es gibt natürlich auch viele Freeware-Lösungen (ob Office oder PDF-Creators), aber das ist nicht wirklich gut und oft eine Notlösung.
Am Ende gilt immer: Wem macOS und die „teure“ Hardware nicht gefällt, der greift zu einem PC mit Win (oder sonst was). Mackern bringt nix.
 
MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
Auch 2/3 mehr Stromverbrauch, 2/3 mehr Hitze und 2/3 weniger Leistung. Also passt das ja sehr gut BEIM MAC
ich weiß zwar nicht woher du das hast, aber das ist definitiv Quark. Seit wann verbraucht ein gleiches internes Netzteil von bspw. 500 oder 600 W im Windows Rechner mehr Leistung als ein Mac? Ich bitte dich... das ist physikalisch unmöglich. Wenn du darauf anspielen sollest, dass das an den Apps und anderen Komponenten liegt, dann hast du auf Windows ebenso die Möglichkeit das zu konfigurieren. Eine gleiche Nvidia verbraucht im Mac genausoviel Power wie im Windows, wenn du die gleichen Anwendungen nutzt oder Spiele spielst.
 
MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
PDFs Erstellen und Editieren (sowie abspeichern) geht mit dem Adobe Acrobat Pro (mit dem kostenfreien Reader nicht = nur lesen und falls vorkonfiguriert in edit-Felder was eintragen).
Die Adobe Acrobar Pro Version (vor dem Abo-Modell) kostete bei MM rund € 650,-

Keynote, Pages und Numbers sind nur Bsp.‘s für Office-Anwendungen, wie Powerpoint, Word und Excel, welche bei MS nicht kostenfrei im OS mitgeliefert werden. Früher gab‘s noch das MS Works (interessantes Wortspiel übrigens), was i.d.R. aber auch kostenpflichtig war und nicht 100% mit den vorbenannten MS-Office Anwendungen kompatible.

Es gibt natürlich auch viele Freeware-Lösungen (ob Office oder PDF-Creators), aber das ist nicht wirklich gut und oft eine Notlösung.
Am Ende gilt immer: Wem macOS und die „teure“ Hardware nicht gefällt, der greift zu einem PC mit Win (oder sonst was). Mackern bringt nix.
das ist schon soweit alles richtig, aber wenn du die Sachen ins Verhältnis setzt, dann halt auch richtig. Wenn du den Schrabbel wie Keynote und whatever bei MAC dazu bekommst, hast du immer noch mehr bezahlt als wenn du Windows hast und Office kaufst. Auch wenn es beim MAC mit dabei ist. Das Preis/Leistungsverhältnis ist halt bei MS besser.

im übrigen nehmen sich weder MS noch Apple etwas - bei beiden kann oder muss man je nach Fall halt dazu kaufen. nur in der Grundanschaffung ist Windows eben besser und es funktioniert. Windows 10 ist einfach wirklich richtig stabil und es ist jetzt auch nicht so, dass sich Apple rühmen kann, von Anfang an wirklich stabil und zuverlässig gelaufen zu sein. Beide Hersteller haben sich weiterentwickelt. Nur wie weiter oben schon geschrieben wurde - Apple ist viel viel geldgeiler und verkauft es auch noch so smart, dass man denken kann das muss so sein. Und alle die das mitmachen denken sie sind genauso geil weil sie sichs leisten können. Das muss man erstmal hinbekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
E
eeeeeeeeeeeeeeee
Guest
ich weiß zwar nicht woher du das hast, aber das ist definitiv Quark. Seit wann verbraucht ein gleiches internes Netzteil von bspw. 500 oder 600 W im Windows Rechner mehr Leistung als ein Mac? Ich bitte dich... das ist physikalisch unmöglich. Wenn du darauf anspielen sollest, dass das an den Apps und anderen Komponenten liegt, dann hast du auf Windows ebenso die Möglichkeit das zu konfigurieren. Eine gleiche Nvidia verbraucht im Mac genausoviel Power wie im Windows, wenn du die gleichen Anwendungen nutzt oder Spiele spielst.

Ähh ich glaube der ganze Mac ist mittlerweile nur noch so groß wie ein Rechner Netzteil 🤣🤣🤣🤣🤣
Du hast nicht zufällig die letzten Jahre was mitbekommen oder mal in den Kalender geschaut oder ????
 
MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
Ähh ich glaube der ganze Mac ist mittlerweile nur noch so groß wie ein Rechner Netzteil 🤣🤣🤣🤣🤣
Du hast nicht zufällig die letzten Jahre was mitbekommen oder mal in den Kalender geschaut oder ????
doch na klar hab ich das. aber was glaubst du was wir hier im Büro stehen haben? genauso kleine Windowskisten die du in eine Hand nehmen kannst. willst du mir jetzt ersthaft sagen dass die nicht genauso stabil und stromsparend sind?
 
E
eeeeeeeeeeeeeeee
Guest
doch na klar hab ich das. aber was glaubst du was wir hier im Büro stehen haben? genauso kleine Windowskisten die du in eine Hand nehmen kannst. willst du mir jetzt ersthaft sagen dass die nicht genauso stabil und stromsparend sind?

Genau und dabei noch 2/3 weniger Rechenleistung haben. So ist es 🧐🤷‍♂️
 
MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
Ich kann mir schwer vorstellen das Windows und dessen Hardware noch ein Erlebnis ist. Aber gut, wenn du so empfindest lass ich dir natürlich deine Illusion 😉
eben weil du es dir nicht vorstellen kannst, wäre es Zeit für dich dieses Erlebnis ggf. mal nachzuholen. Zudem wollte ich vorhin auch schon schreiben, dass ich dich mit dem was du über Windows schreibst, eben auch in deinem Glauben lasse. Das hab ich hiermit nachgeholt ;-)
 
MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
@MFakaNemo vielleicht gehst du nochmal in dich und überlegst dir inwiefern deine Kommentare hier , dem Fragesteller hilfreich sind und generell dem Austausch zu dem Thema.
Eine weitere Mac vs Windows-PC Diskussion interessiert doch niemanden.
ja sorry, ich sagte ja ich bin abgeschweift. aber dann darfst du das auch gern allen anderen sagen die sich mit dran beteiligt haben. und den gleichen Kommentar abgeben wenn mal wieder jemand in einem Thread zur Empfehlung von Hardware fragt und die Grundsatzempfehlungen und Diskussionen wieder aus dem Ruder laufen und der Fragestellende hinterher weniger schlauer ist als vorher :)
 
E
eeeeeeeeeeeeeeee
Guest
eben weil du es dir nicht vorstellen kannst, wäre es Zeit für dich dieses Erlebnis ggf. mal nachzuholen. Gegenteilig wollte ich vorhin auch schon schreiben, dass ich dich mit dem was du über Windows schreibst, auch in deinem Glauben lasse. Das hab ich hiermit nachgeholt ;-)

Niemals wieder. Ich habe Windows auf der Arbeit und kann zuhause sehr sehr gut ohne! Es ist nach 9-10 Stunden Windows eine wahrhaftige Wohltat mein neues 16“ MacBook Pro late 2021 auf zu klappen. Also mich dreht nix mehr um, da muss Microsoft schon mächtig aufholen und Apple einfach aufhören, damit sowas noch passieren wird. Ich finde PC und Microsoft richtig scheiße.
 
MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
Niemals wieder. Ich habe Windows auf der Arbeit und kann zuhause sehr sehr gut ohne! Es ist nach 9-10 Stunden Windows eine wahrhaftige Wohltat mein neues 16“ MacBook Pro late 2021 auf zu klappen. Also mich dreht nix mehr um, da muss Microsoft schon mächtig aufholen und Apple einfach aufhören, damit sowas noch passieren wird. Ich finde PC und Microsoft richtig scheiße.
das ist okay für mich, mir gehts so vice versa :)

ich wollte niemandem auf den Schlips treten btw. jedem das seine ^^
 
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
Keka (kostet) bringt den Vorteil mit, dass man damit u.a. RAR herstellen/packen kann.

im gegensatz dazu hat das normale rar für unix dann wohl den vorteil, dass es nichts kostet? :)

genau wie das normale 7z. wobei das ja inzwischen sogar von archive utility erledigt wird.

Das Preis/Leistungsverhältnis ist halt bei MS besser.

wenn ihr schon - das gilt auch für deine streitgegner - über mac vs windows diskutiert, dann vermischt doch bitte nicht das betriebsystem mit der hardware.

während den letzten 15 jahren lief OSX auf den meisten nicht-apple PCs und windows läuft problemlos auf apple PCs.

und microsoft hat noch nie in nennenswerten ausmaß PCs gebaut.

und eine SSD mit windows 10 kostet zur zeit 3 euro mehr wie eine ohne. also kostet windows 3 euro mehr als macos, und 3 euro mehr ist nicht billiger.

und jemadem, der eine werbeagentur mit 20 servern hat, dem sind diese 3 euro vollkommen egal. dafür bekommst du in frankfurt nicht mal einen halben coffee to go, geschweige denn einen ganzen.


vielen dank für ihre aufmerksamkeit. :)


Und natürlich kann ich PDFs auch in Microsoft machen.

du verstehst den punkt nicht.

unter windows kannst du nicht mal ein pdf lesen ohne zusatzsoftware aus dem internet zu installieren. bei MacOS ist das seit 1995 beim betriebssystem dabei.

bei der anzahl verfügbarer programme gewinnt windows haushoch. das ist aber eine andere frage.
 
Zuletzt bearbeitet:
MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
du schiebst jetzt mir die Schuld in die Schuhe? Du erzählst bei deinem ersten Post gleich gegen den Mac und schreibst im weiteren einfach falsche Dinge und ich soll das einfach umkommentiert lassen? Ich verstehe deine Argumentation beim besten Willen nicht.
Du findest Mac nicht gut. Fein! Aber der Fragende hat nicht gefragt ob er sich einen Mac oder PC kaufen soll, sondern wollte eigentlich nur zu bestimmten Sachverhalten konkrete Antworten und hatte sich mit reichlich Windows Erfahrung doch mal einen Mac zugelegt.

falsche Dinge? das ist sicherlich auch wieder subjektiv, wie sich hier bereits herausgestellt hat.

so.

und dann: ich verschiebe keine Schuld. hab ich geschrieben dass du Schuld bist? fühlst du dich angegriffen, weil ich von dir das gleiche Maß auch in anderen Threads dann verlange? wie kannst du daraus eine Schuldzuweisung ableiten?

alles was ich gesagt habe ist, dass du das gleiche Maß dann eben auch in anderen Foren anlegen darfst/solltest/könntest/müsstest, denn wie wir wissen, und das zeigt ja die Erfahrung zu Genüge, ist es sehr oft so, dass wenn Neulinge oder wer auch immer eine spezifische Hardwarefrage oder Empfehlung wünscht, die Diskussionen dann auch zu Streitfragen oder ausuferenden Nebendiskussionen mutieren. Willst du das in Abrede stellen? Und bist du dann auch zur Stelle bzw. dagewesen und hast drauf hingewiesen wenn sich da etwas verselbstständigt? Wenn nicht, und genau das habe ich geschrieben, lege doch dann bitte dort das gleiche Maß an. Nicht mehr und nicht weniger, das war kein Angriff oder eine Attacke auf dich.

im übrigen sagte ich bin abgeschweift. jetzt zum dritten Mal. das sollte als förmliche Entschuldigung eigentlich auch ausreichen.
aber wie ich schon schrieb .... Menschen ... Aufmerksamkeitsspanne ... 2-3 sek...
vielleicht hast du es einfach auch überlesen. kein Problem.

dem vorherigen Post schließe ich mich an, nämlich dass wir über das OS sprechen und das nicht mit der verbauten Hardware vermengen sollten. was sich aber leider unschön verselbstständigt hat in der ganzen Diskussion.
 
Zuletzt bearbeitet:
MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
du verstehst den punkt nicht.

unter windows kannst du nicht mal ein pdf lesen ohne zusatzsoftware aus dem internet zu installieren. bei MacOS ist das seit 1995 beim betriebssystem dabei.

bei der anzahl verfügbarer programme gewinnt windows haushoch. das ist aber eine andere frage.
doch doch. verstehe ich. nur macht es für mich keinen Unterschied ob ich den Adobe Reader kostenlos runterlade und installiere oder ob er schon als Funktion dazu gehört im OS. Windows-User sind darauf getrimmt zusätzliche zumeist auch freie Software runterladen und installieren zu können. Das ist für mich kein Aufriss und nur ein paar Klicks. Die Diskussion artet aber aus, weil wir hier dann schon über Geschäftsmodelle sprechen, denn Windows ist prinizipiell etwas freier, und Mac eher geschlossener als System. Und es liegt an jedem selbst welches System man oder frau unterstützt.
 
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
doch doch. verstehe ich. nur macht es für mich keinen Unterschied ob ich den Adobe Reader kostenlos runterlade und installiere oder ob er schon als Funktion dazu gehört im OS.

ich räume gerne ein, dass der unterschied nicht besonders groß ist.

dennoch muss der mensch dazu erst mal wissen, was ein pdf dokument ist, eine internetverbindung zur verfügung haben, und eine viertelstunde zeit investieren.

und wenn er glück hat landet er bei adobe, wo der reader installer erst mal einen installer installer vorraussetzt, und der ihm dann ungefragt dell truekey auf seinen dell mitinstalliert, der den startup langsam macht und für den es keinen deinstaller gibt.

mit weniger glück landet er irgendwo, wo er sich schadsoftware runterlädt.

Das ist für mich kein Aufriss und nur ein paar Klicks.

hm. oder auch mal ein paar mehr.

denn Windows ist prinizipiell etwas freier, und Mac eher geschlossener als System.

inzwischen ist bei windows sogar der developer support besser. :sad:

dennoch geht bei macos eben nicht nach jedem neustart ein landschaftsbild auf, dass mich mithilfe von irreführenden buttons dazu bringen will einen bestimmten brower zu starten.
 
Zuletzt bearbeitet:
MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
ich räume gerne ein, dass der unterschied nicht besonders groß ist.
ich räume auch gerne ein dass ich ein iPhone habe und das komischerweise eben super funktioniert und ich mir nicht vorstellen könnte ein anderes Gerät zu benutzen. Warum ist das so? Weil wir auch ein Samsung Pad haben für die Eltern mit Android - furchtbare Bedienung. .. aber beim Thema Desktop und Notebook - bleibe ich ewiger Windows User. vielleicht hätte ich das auch mal erwähnen sollen.

hm. oder auch mal ein paar mehr.
genau. Ist aber nicht schlimm ;-)

inzwischen ist bei windows sogar der developer support besser.
gut, das kann gern so sein, bis jetzt hatte ich mit dem Support noch keinen Kontakt, also diesem speziellen. Der Microsoft Support bei X Box und der normale sind auch super. Den Apple Support hatte ich auch in Anspruch genommen und kann sagen dass ich zufrieden war.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
MOD: STOP - das was hier im ersten Beitrag das Thema war sind TIPPS, keine Win vs Mac Diskussion - bitte respektiert das und behaltet die ewig gleich langweiligen Mac vs PC Diskussion raus und helft dem Threadersteller bei SEINEM Ding, Ego Diskussion ist hier nicht gefragt.

Wer Links zu unseren Plattformkriegen möchte, wir haben einige!
 
Voodoo
Voodoo
||||
Witzigerweise kann man PDF's schon seit einiger Zeit bei Windows 'out of the box' anzeigen lassen. Niemand muss einen Reader installieren. :D

Ich selbst habe auch sowohl Win als Mac im Einsatz und kann mit beiden gut leben. Wenn man nicht will, muss/kann man auch bei Windows genauso wenig basteln wie bei MacOs.
Beide OS sind doch ziemlich dicht beieinander. Es gibt Dinge, die ich bei MacOS besser finde. Andere Dinge finde ich bei Windows besser. Featuremässig vermisse ich eigentlich mehr Dinge in MacOS, als umgekehrt. Ich denke, Windows ist etwas kompletter, was die OS-Seite angeht. Dafür liefert Apple etwas mehr Anwendungen. Und in MacOs gibt es diese vielen kleinen Helperapps, die die fehlenden Features dann verfügbar machen.
Arbeiten und Spass haben kann man mit beiden Systemen. Ich komme jedenfalls mit beiden gut klar, bin aber auch kein Bastler mehr. Ich nutze, die Systeme in der Regel so, wie sie auf die Platte kommen.

Wenn es um Musik geht, finde ich den Mac schon deutlich besser. Primär wegen den aggregierten Devices und CoreAudio.
Also leben und leben lassen würde ich sagen.

Um noch etwas zur Eingangsfrage beizutragen: als langjähriger Windowsnutzer habe ich ein paar Tools installiert, die ich einfach vermisst habe.
Keka (gibt auch kostenfrei, direkt über die Herstellerseite), MOS (flüssiger Bildlauf), eine Magnet-änliche App (um Fenster schnell auf dem Bildschirm zu organisieren), Alfred (viele sinnvolle Helper und Suche), eine App für Zwischenablage-Verlauf und iScreenShoter.

Ich habe übrigens sowohl am Mac als auch am PC ein Logitech MX Tastatur und MX Maus. Die Geräte (per BT) können zwischen 3 Rechnern umgeschaltet werden, und funktionieren sowohl am Mac als auch am PC ohne Probleme.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
AN ALLE WEGEN MENGE:

LETZTE WARNUNG - sonst muss alles ausgelagert werden ( Grund: Plattform verteidigen ohne Rücksicht auf die eigentlich FRAGE hier)
Dauert dann 1 Tag (Sperre zum abkühlen), bitte sachlich & hilfreich weiter!

Ich verstehe dieses "Mein Os ist cooler" ja, aber bitte erstmal um das kümmern was hier gefragt war!! DANKE
 
Zuletzt bearbeitet:
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
Tipp: Music-Player:

Wer unter Win gerne Winamp nutzte und sowas ähnliches für Mac sucht, kann entweder die Mac-Version von Winamp auch unter macOS nutzen,
oder alternativ (was ich inzwischen besser mag) den VOX-Player ausprobieren. Schlankes Tool für alles an Musikmedien..

 
Moogulator
Moogulator
Admin
Cherry ist ein alter Hase im Geschäft, die Firma baut Tasterturen seit es Apple gibt, Ursprünglich für Tischtaschenrechner und Schreibmaschinen. Ich dachte die sind der Standart.
Zu diesen Dingen wie Gamermäuse, Spezialtasten etc - es gibt für beide Systeme solche Angebote und man sollte sich da vorher für entscheiden - es gibt Dinge, die jeweils auf dem anderen ggf. nicht laufen, wenn sie spezieller sind - in dem Falle ist das so.

Die typischen Macuser zB nehmen einfach die flache Appletastatur - die anderen sind dann "compliant" und das ist meist beim Hersteller auch beim Kauf zu erkennen und solltest du prüfen. Wenn nicht - nicht nehmen bzw. wenn du das schon hast kann es sein, dass du das einfach nicht nutzen kannst. Treiber sind auf dem Mac nur dann üblich, wenn es wirklich besonderes zu tun gibt - dann hat der Hersteller sowas parat. Achte darauf, dass das mit der Zeit geht, Apple macht bei jedem OS Update irgendwas.
DH die Firma Cherry ist bekannt bei Windowsleuten, in der Macwelt spielt das keine Rolle - aber du kannst ggf. eine Tastatur bekommen, wo alles konform ist. Ich kenne nur wenige Macleute die sowas verwenden. Die meisten Windows-Tasten laufen zB an Macs und umgekehrt wohl auch, so sie nicht zu speziell sind.

Ich erkläre das stellvertretend für alle andere. Viele Angebote haben das entsprechende OS Logo auch auf der Packung.
Das ist also einfach eine neue Leitlinie wenn du Mac Dinge kaufst - der Markt ist etwas kleiner - aber gibt genug. Immer lesen und schauen.

Hoffe das hilft etwas.
Es will niemand Cherry schlecht machen - aber man muss halt am Mac schauen, ob das so passt.





Generelle Vorstellung und Selbstverständnis bei MacOS:
Ja, mit den Eigenheiten der jeweiligen Plattform muss man auskommen. Bei Windows wird auch immer mehr Compliance üblich, man ist aber gewohnter einen Treiber zu installieren, Apple fährt eben den anderen Weg - der User ist nicht gewohnt was zu installieren für Standardzeug und erwartet, dass alles läuft sobald es angeschlossen ist.
Ausnahme sind DSP-Monster Audiointerfaces oder speziellere Hardware wie Videograbber. HDMI oder sowas hingegen ist einfach konform und "das geht". Gilt auch für TB und USB - aber beachte die Specs supergenau - auch bei den Kabeln - ein TB3 Kabel ist was anderes als ein TB2 Kabel! Dasselbe gilt für USB-C - Es gibt Kabel die nur zum laden sind und daher sind die Versionen da wichtig und beim Kauf unbedingt drauf achten, was genau dran steht - und zwar sehr genau!
Dann hast du keine Probleme.

Ich finde so einen Thread gar nicht dumm, der einfach nur erleichtert und Verständnis bringt.
Bitte aber ansonsten alle weiterhin auf reine "Mein OS ist aber cooler" zu posten, weil das liegt einfach an diesem Selbstverständnis. Bei Apple zB nutzt kaum jemand Systemtools, das OS macht das - man muss nichts pflegen. Nix mit Viren machen (habe ich getestet) - Apple macht das genau so und deshalb funktioniert das in sich auch.
Es gibt für fast alles Lösungen aber es stimmt dass es mehr von allem für Windows gibt. Das ist dann einfach so - Gelegentlich gibt es gar kein Tool und das ist dann einfach so. Emulationen könnten solche Sachen dann noch zum laufen bringen, so das nicht performant sein muss.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben