JX-8P / Alpha Juno / DW-8000 - welcher kann weg?

Scenturio
Scenturio
au͘͏͡d̛̀i̛͝a͞ţ͏u͏r ̷͜et ̶͟͝a͡l͜t͢͡͠e͜͠ŗa ͝p͢a̛rs
Allerdings hat der auch wieder nur ADSR und nicht ADBSSR Hüllkurven
Die ADBSSR-Hüllkurven sind (neben dem modulierbaren Delay) einer der wichtigsten Gründe, warum ich den DW8000 bisher behalten habe. ?
Ziemlich schade, dass die sonst eher wenig verbreitet sind ...
 
hanselmann
hanselmann
|||
Komisch, ich hätte auch genau die drei gerne und bin am suchen ....

Ich würde die alle behalten.
 
Sogyra
Sogyra
Synästhetischer Prosumer (1.8.2015-31.7.2022)
Bis auf den DW würd ich alle veräußern. Den DW würd ich nur wegen der DWGS Wellenformen behalten. Alles andere ist bereits als Plugin erhältlich. Die DWGS werden wohl auch bald als Plugin spielbar sein. Beim Triton VST hätte ich mir das schon erwartet-aber vielleicht kommen die ja beim nächsten Plugin.
 
Cord
Cord
||||||||||
Ich habe ein ähnliches Dilemma dieses Wochenende gestartet und wollte mal aussortieren. Zuviel in zuwenig Raum. Also habe ich bei Roland angefangen, da habe ich genug: Jupiter-6, JX-3P, JX-8P, Juno2, D-50 und zwei SH-201s.

Der Jupiter geht nicht, den JX-3P habe ich aus nostalgischen Gründen gekauft, den JX-8P habe ich günstig erworben und seitdem hat er sein dasein im Schrank ertragen und den Juno2 setzte ich hier und dort mal ein, wenn es richtig weich klingen soll.

Also, ich dachte die Entscheidung ist schnell getan, den JX-8P erst mit dem JX-3P verglichen und dann mit dem Juno2. Damit ging es dann aber erst los. Zwischen den beiden JXs war ein klarer Unterschied zu hören. Der 3er hat einfach mehr klirren im Oscillator und das kommt auch durch das Filter durch. Den Vergleich von Espen Kraft, wo er den Synthesizern die gleiche Wärme bestätigt hatte konnte ich so nicht nachvollziehen. Der 3er klingt rauher, der 8er edler.

Also, den 3P runter und den Juno2 auf den Ständer und was kann man sagen, die klingen total unterschiedlich. Der Juno ist viel weicher, undefiniert, waehrend der JX-8P direkter rueberkommt. Ueberhaupt klingt der JX-8P viel besser als ich in Erinnerung habe. Der Klang kommt mit Hilfe des Choruses von allen Seiten voll rüber. Ich habe den Kiwi Programmer und mit nur ein paar Einstellungen der Regler ist man mitten in den 80ern. Er hat, den fuer Roland typischen, grossen Sweetspot. Alles klingt einfach schoen und voll, wenn gewollt. Wie gesagt, der Chorus trägt sicher zum vollen Klang dazu bei.

Der Juno2 klingt jetzt wieder ganz anders. Hat nur einen Oszillator, dafür aber mehrere Wellenformen. Er kommt wollig rüber, schon fast indirekt, verglichen mit den JXs. Ich mag ihn sehr gerne, auch weil er in perfekten Zustand ist. Auch er funktioniert mit dem Kiwi Controller und fuer mich klingt alles aus dem Ding schoen, einfach, aber schoen.

Aber im grossen und ganzen bin ich wieder da, wo ich angefangen habe, mit all den Roland Dingern und keins will ich missen. Ich dachte, der 8P kann gehen...ich habe dann mal das alte Keyboards rausgeholt....und obwohl er sehr gross und schwer ist, wird er wohl bleiben.
JX-8P.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Moogulator
Moogulator
Admin
Jupiter-6, JX-3P, JX-8P, Juno2, D-50 und zwei SH-201s.
Das sind in der Intention 2 Typen Synth, eigentlich 3.

1) Klassische Wohlklinger Sweetspot-Synths (JX)
2) Wie 1) nur ohne 2-OSCSynthesefunktionen - bzw mit nur einem OSC (Junos)

Der D50 fällt aus dem Rahmen, obwohl er der Tradition 1) durchaus folgt, aber er hat halt auch kurze Samples.. er wäre eher mit DW8000 und heute mit dem Prologue zu vergleichen, vielleicht auch ein bisschen Korg Modwave von SUPERHEUTE. Schönklinger ist davon aber nur der Prologue, also wäre der eher das heutige Ausweichmodell.

SH201 - finde ich ja schwach, weil sie halt noch vor der guten Engine waren und klingen noch muffiger als der Nachfahre Gaia - sie alle sind aber alle schwach bei LFO und ENVs wenn sie neuartige Stile bringen sollen - aber für Italo Flächen wären sie vollkommen ok, daher möchte ich da nicht motzen.

Jupiter 6 passt noch eher in die 1) Kategorie, gegenüber dem JX kann er aber das was der SH201 so garnicht kann leisten, ist aber etwas drahtiger als die JX'e.



NERDGEDANKEN

So - das Fazit ist also:
Wenn es nur einer von denen sein soll - würde ich heute ein System 8 nehmen und der erfasst diese komplette Kategorie mit seinem Sound und Plugouts. Damit hast du 1) und 2) und sogar FM und nur keine Samples. Das macht für das Thema Sweetspot und Roland-Sound eine gute Figur.

Wenn du aber nur was weggeben wolltest, musst du ja noch die Liebe zu dem Grundsound aller der Synths einschätzen.
Meiner Ansicht und nur meiner eigenen nach würde ich Jupiter und Juno den Vorzug geben mit der Musik die ich mache. würde ich eher sehr melodische Sachen machen könnte es auch der JX8P sein. Mich stört an den JXen nur, dass sie keine PWM hat, aber du kannst "schöne" Sounds damit durchaus gut machen. Der kleine JX ist eigentlich noch etwas kräftiger. Es gibt hier etliche JX3P Fans, weil der den Chord-Mode hat und so weiter..

Dh - finde raus, welche Sounds du dringend brauchst und mit was und ohne was du leben bzw nicht leben kannst.
Technisch gesehen (und das ist nicht immer die richtige Entscheidung) ist es am besten die Spitzenmodelle zu behalten.
Die schöneren Flächen sind wohl die des JX8P, der Jupiter aber der mit den interessanteren Sounds, aber nicht so weich.
Will sagen - ich weiss nicht, was davon dir wie wichtig ist.

Es stimmt auch, dass der Juno "schöner" klingt und du hast ja den Alpha, der noch anders klingt als die Juno6er-Serie (die älteren).
Der Alpha hat einen coolen SubOSC und einen typischen und schönen Grundsound, der sich auch abhebt. Dh - es gibt einen Grund sie alle zu behalten.

Das Thema "Shootout" funktioniert also nur, wenn du den Mut hast und deine Ziele gut kennst.
Bau einfach weiter deine Songs, schau ob der Bass und die Flächen aus dem einen auch gehen und du den anderen samplen kannst für die 3-4 Sounds, dann hast du ggf. einen Kompromiss.

Ich bin kein KIWI Fan, ich finde die Belegung da unüberlegt. Aber es gibt auch andere Controller und Programmer. Würde also diese vorschlagen. Aber auf jeden Fall immer Programmer für alle diese Synths, es gibt da heute sogar für alle Lösungen, allerdings wenn du den KIWI schon hast, dann behalt ihn natürlich.

Wie auch immer. Ich würde SH201 sofort verkaufen und froh sein, dass die weg sind.
zwei würde ich doppelt so schnell verkaufen ..
Aber ich bin nicht du.


ABER WAS IST MIT SOUND?

Ich hoffe dir etwas mitzugeben, was nicht einfach nur dir sagt was du zu tun hast. Eher, wo du suchen könntest.
Was du 1/2 Jahr nicht vermisst, brauchst du nicht. Aber wenn es ein SH201 ist, dann behalt den, dafür gibts bestimmt nicht viel Kohle.

Sei so ehrlich du kannst und finde raus, ob es welche Patches sind, die dich zu dem oder dem führen. Wenn das nur 1-2 Sounds sind, dann kannst du die auch als Sample nutzen, sind es zu viele Sounds und du hängst dran wirst du es nämlich auch bereuen..


Und nein, ich habe nicht gesagt, dass der Prologue ein D50 ist, es wäre nur im Grundklang auch einer, der weich und schön ist und auch etwas digitale Britzels mitbringen kann. Der D50 ist speziell, wenn du ihn liebst, ist es schwer den zu ersetzen. Ersetzen ist eine Illusion - sie werden alle am Ende verschieden sein. Also sag nicht es hätte keiner gewarnt.
 
Zuletzt bearbeitet:
hanselmann
hanselmann
|||
Hehe, hnd ich habe gerade gestern meinen alpha juno 2 bekommen und bin begeistert.
Hatte früher ein mks50 und habe mich schon lange geärgert, das verkauft zu haben. (Genauso wie Prophet VS, EX8000 und viele andere....so sad ;-)
 
kinokoma
kinokoma
||
Ich habe mittlerweile alle drei verkauft und stattdessen den JX-3P und DW-6000 hier.
JX-8P und DW-8000 habe ich vorher noch in einem Italo-Disco-Song verewigt (Rohmix, noch komplett ohne EQ und Comp):
Der Bass (ein modifiziertes Gitarren-Preset) und das Gebimmel stammen vom DW-8000.
Sync, Sweep und Streicher kommen aus dem JX-8P.
Dann noch der Behringer-Vocoder, und die Linn-Drums von der TR-505 mit HKA ROM-Upgrade.
 

Anhänge

  • rimini.mp3
    6,2 MB
Zuletzt bearbeitet:
Moogulator
Moogulator
Admin
DW6000 statt DW8000? Wieso? Der ist doch in jeder Hinsicht unterlegen? Und keine Dynamik. Wäre interessiert zu erfahren, weshalb…
 
kinokoma
kinokoma
||
DW6000 statt DW8000? Wieso? Der ist doch in jeder Hinsicht unterlegen? Und keine Dynamik. Wäre interessiert zu erfahren, weshalb…
Nun ja, der DW-8000 hatte ein furchtbares Keyboard, klapprig und Haptik wie eine Schreibmaschine. Da mir das Spielen drauf keinen Spaß gemacht hat (und extern über MIDI spiele ich nicht gern), habe ich ihn verkauft und zufällig kurz danach einen DW-6000 für die Hälfte gesehen, da konnte ich nicht nein sagen. Die Tastatur des 6000er ist wesentlich besser, klappert zwar auch etwas, hat aber nicht dieses Schreibmaschinenfeeling. Klar, Velocity und AT fehlen, 6 statt 8 Stimmen, 8 statt 16 Waveforms, Chorus statt Delay. Aber vom Grundklang her nehmen sich die beiden nicht so viel, und auf dem 6000er spiele ich nun wesentlich lieber.
 
Synthwaver
Synthwaver
Synthiepopper
Die Frage hat sich zwar erledigt, dennoch möchte ich was dazu beitragen.
Angenommen, jemand hat die drei im Titel genannten Polys und möchte einen davon loswerden - welcher wäre für euch am ehesten verzichtbar?
Alpha Juno ist für mich ein unbeschriebenes Blatt. Den vielleicht? Ansonsten würde ich keins der drei Synthies weggeben.
DW-8000 definitiv nicht. Oder doch? Also ich würde ihn nehmen. :lollo:
JX-8P auch nicht. Hallooooo??? Der hat einen Soundtrack! :)
 
Audiohead
Audiohead
||||||||||||
Versteh ich voll und ganz. Ein DW-8000 kann ganz alleine so klingen

Ich würde auch zur Abgabe des Alpha tendieren, einfach weil er von den Möglichkeiten her von den anderen beiden übertroffen wird.
sehr Geil, Feeling pur..auch das Delay dort— juut!
 
hanselmann
hanselmann
|||
Habe alle drei und liebe sie.
Gerade der DW geht irgendwie immer, aber auch der Alpha hat oft seine unerwarteten Momente. JX war als Übergangslösung zu einem mks gedacht, mich beschleicht jedoch der Eindruck, es könnte ev. sein, er klingt besser - habe das allerdings noch nicht selbst 1:1 testen können.

Ich würde alles behalten, zumal der taktische Moment für einen Verkauf auch nicht so gut ist bei anscheinend erstmal weiter steigenden Preisen…
 
Audiohead
Audiohead
||||||||||||
Ich muss nachher unbedingt mal dieses Fullbucket VST Plug testen..hatte ich nur mal kurz,
und hatte mich da aber von der Bedienung abschrecken lassen.

Ich probiere nochmal.
 
RetroSound
RetroSound
*****
JX war als Übergangslösung zu einem mks gedacht, mich beschleicht jedoch der Eindruck, es könnte ev. sein, er klingt besser - habe das allerdings noch nicht selbst 1:1 testen können.

Das ist so!
Hatte auch beide gleichzeitig.
Es gibt allerdings zwei Revisionen des MKS70 die unterschiedlich klingen.
 
hanselmann
hanselmann
|||
Ah interessant - welche Revision ist denn näher am JX? Wie nennt man die Revisionen?
Mir fällt gerade ein, JX gibt es auch in verschiedenen Revisionen, grau / weiß, mit Namen auf den Buttons und ohne…
Mein JX hat weiße Tasten mit Beschriftung…
 
RetroSound
RetroSound
*****
Ah interessant - welche Revision ist denn näher am JX? Wie nennt man die Revisionen?
Mir fällt gerade ein, JX gibt es auch in verschiedenen Revisionen, grau / weiß, mit Namen auf den Buttons und ohne…
Mein JX hat weiße Tasten mit Beschriftung…

Auf dem Board steht JX... oder MKS70
Auf meinem MKS stand MKS70 und er klang nicht gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
Auf dem Board steht JX... oder MKS70
Auf meinem MKS stand MKS70 und er klang nicht gut.

Hatte den vor ~15 Jahren zum letzten mal offen, aber die Richtung stimmt
…in etwa aus dem Gefächtnis
Alte Boards: Super JX
Neuere: Super JX/MKS
Ob „super“ wirklich dabei stand weiß ich nicht mehr
 
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
Oioioi, mein Gedächtnis ist doch schlechter als gedacht, Kollege deepsonic klärt auf:

Aber „Super…“ stand zumindest drauf ;-)
 

Anhänge

  • 08B3F3B7-B965-4D8D-867F-BDE088360318.jpeg
    08B3F3B7-B965-4D8D-867F-BDE088360318.jpeg
    114,7 KB · Aufrufe: 23
Lauflicht
Lauflicht
TR 4 ever
Ich hatte Anfang 90 mal einen DW6000. Ist der DW8000 ähnlich? Diese super wackligen Taster hatten mich immer genervt. Sound kann ich mich nicht mehr erinnern. Ich würde grundsätzlich immer die Rolands eher behalten.
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Im Service Manual zum JX-10 First Edition - August 1986) findet sich keine Info zu Revisionen des Module Boards. Abgebildet ist ein PCB ASSY No. 7616507000 PCB No. 22923302 03. Im Service Manual zum MKS70 gibt es dann diese Tabelle:

module.board.jpg

Abgebildet ist dort dann ein PCB ASSY No. 7616507000 PCB No. 22923302 04. Der Schaltplan zu diesen Revisionen sieht identisch aus.

So sieht ein PCB No. 22923302 03 aus (die Kabel kommen vom Vecoven PWM-Upgrade):

doc-roland-jx-10-board.jpg


So sieht ein PCB No. 22923302 04 aus:

IMG_3756.jpg
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Im Schaltplan zum JX-9P ist die Struktur der Schaltung augenscheinlich identisch, aber einige Widerstände haben andere Werte.
 

Similar threads

hairmetal_81 (vermisst)
Antworten
11
Aufrufe
2K
Henk Reisen
Henk Reisen
E
Antworten
29
Aufrufe
3K
NickLimegrove
NickLimegrove
M
Antworten
46
Aufrufe
3K
M
 


Neueste Beiträge

News

Oben