Korg Poly-61M Batterie tauschen

FlorianH

FlorianH

|
Hallo,

ich möchte jetzt mal den Akku meines Poly-61M gegen eine CR2032 tauschen, wie mir hier schon empfohlen wurde. Aber ich möchte nichts falsch machen oder verschlimmern, da der Synthesizer in so gut wie Fabrikneuem Zustand ist und einwandfrei funktioniert, und ich noch nie so eine Batterie getauscht habe.

Jemand hat geschrieben, dass man den Ladewiderstand durch eine Diode ersetzen soll. Aber wo genau liegt dieser Widerstand und wie herum muss man die Diode einlöten? Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand helfen könnte...

Grüße
 
VEB Synthesewerk

VEB Synthesewerk

Thomas B. aus SAW
Bitteschön :)

 
FlorianH

FlorianH

|
Bitteschön :)

Hab ich gerade gemacht, funktioniert einwandfrei. Vielen Dank für den Link!
 
loopino

loopino

..
Bitteschön :)

Danke für den Link! Vielleicht besteht für meinen Poly-61 ja auch noch Hoffnung. Der Säureschaden von meinem ist allerdings schlimmer.
 
loopino

loopino

..
Wenn ich den JX-3P fertig repartiert habe werde ich den Poly61 zerlegen. Das neue Mainboard wäre praktisch, aber ich würde das Geld nicht ausgeben, wenn ich die Platine reparieren kann.
Sehe ich das richtig, dass die MCUs beide die selben NEC D8749HD ICs sind und dass sie sich nur in den EPROM-Daten unterscheiden? Die Chips kosten in Fernost 4 Euro inkl. Versand pro Chip. Die Frage ist, ob sich meine Chips noch auslesen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
MacroDX

MacroDX

Hat ein Bild mit Robotern wo aufm Mond rumlaufen
Sehe ich das richtig, dass die MCUs beide die selben NEC D8748HD ICs sind und dass sie sich nur in den EPROM-Daten unterscheiden?
Sehe ich auch so.
Die Chips kosten in Fernost 4 Euro inkl. Versand pro Chip. Die Frage ist, ob sich meine Chips noch auslesen lassen.
Wenn sie tatsächlich kaputt sind wohl eher nicht. Aber ich würde erstmal prfüfen, ob das überhaupt der der Fall ist. Mein Key Assigner hatte z.B. auch nur auf einem Pin der Matrix nicht mehr funktioniert. Ich hatte daher auch erst alles mögliche Andere in Verdacht.
 
loopino

loopino

..
Ich hab mich mal ein wenig eingelesen. Der D8749HD ist ein MCS-48 Prozessor mit EPROM. Den liest und beschreibt man nicht mit jedem X-beliebigen EPROM Brenner. Eine Möglichkeit wäre ein Willem EPROM Programmer mit MCS-48 Adapter... Klingt wie ein spannendes, zusätzliches Hobby.Kostet aber Zeit und Geld. Unterm Strich einfacher und billiger ist es dann im Bedarfsfall wohl, den Key Assigner MCU Ersatz von Synthronics zu kaufen.

Aber ich muss erstmal schauen, was bei mir alles kaputt ist.
 
 


News

Oben