Mac Pro 2013

N
nicogrubert
...
Mein MacPro ist letzte Woche gekommen.
Erster Eindruck: wahnsinnig schnell und flüssig das ganze.
Zum Musikmachen nutze ich aber weiterhin lieber einen High-End PC, da ich dort Leistung brauche, die auch noch bezahlbar sein muss.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Wie ist das zu verstehen?

Für Musik muss der Rechner billig sein? Für andere Aufgaben nicht?
Ist keine Fangfrage.

Und die meisten PCs sind auch laut - dh - wenn du da einen passenden Mac nimmst, müsste das ansich auch gehen und billig würde das auch nicht unbedingt. Die meisten Angebote mit "Billig" sind 4 Kern.
Unter High End würde ich aber was verstehen, was auch preislich sicher an den gut ausgestatteten iMac 4Kern-Konfiguration heran reicht.

Oder meinst du - wegen der Form, also zB um PCI Karten zu nutzen und so - denn das spricht in der Tat für PCs. Vermutlich sogar primär das.
 
N
nicogrubert
...
Oh, sorry für das Missverständnis. Den MacPro hat mein Arbeitgeber spendiert und den nutze ich nur zum Entwickeln.
Zu Haus habe ich seit ca. 3 Jahren einen i7 Hexcore, der damals eigentlich das schnellste war, was man auf PC Basis bekommen konnte.
Sobald sich da mal wieder etwas mehr tut - sprich Verdopplung meiner bisherigen Leistung - kommt ein neuer.
Vergleicht man in den Benchmarks Mac Pro mit PC und zieht dann die Preise mit in den Vergleich rein, ist ein MacPro schon einiges teurer, finde ich - mit dem Nachteil der Erweiterbarkeit (ein zusätzliches Chassis kostet dann auch wieder Geld).
 
Jaguar
Jaguar
..
nicogrubert schrieb:
Oh, sorry für das Missverständnis. Den MacPro hat mein Arbeitgeber spendiert und den nutze ich nur zum Entwickeln.
Zu Haus habe ich seit ca. 3 Jahren einen i7 Hexcore, der damals eigentlich das schnellste war, was man auf PC Basis bekommen konnte.
Sobald sich da mal wieder etwas mehr tut - sprich Verdopplung meiner bisherigen Leistung - kommt ein neuer.
Vergleicht man in den Benchmarks Mac Pro mit PC und zieht dann die Preise mit in den Vergleich rein, ist ein MacPro schon einiges teurer, finde ich - mit dem Nachteil der Erweiterbarkeit (ein zusätzliches Chassis kostet dann auch wieder Geld).

Das mit dem Preisvergleich MacPro - PC habe ich in einem (Mac) Magazin genau umgekehrt gelesen. Da wurde ausgerechnet, dass ein gleichwertiger PC um vieles (> 1000€) teurer käme. Ohne die Features wie zentrale Kühlung zB.
Wie auch immer- so eine Kiste muss sich natürlich rechnen, nur zum Spass - da muss man schon Fan sein. Außerdem nur für Musik, wer braucht schon wirklich soviel Leistung, wenn man nicht gerade die Wiener Philharmoniker virtuell klonen will ( so wie ich zB ). Aber für Filmvertonung ist das schon ein feines Gerät!
 
verstaerker
verstaerker
*****
nicogrubert schrieb:
Oh, sorry für das Missverständnis. Den MacPro hat mein Arbeitgeber spendiert und den nutze ich nur zum Entwickeln.
Zu Haus habe ich seit ca. 3 Jahren einen i7 Hexcore, der damals eigentlich das schnellste war, was man auf PC Basis bekommen konnte.
Sobald sich da mal wieder etwas mehr tut - sprich Verdopplung meiner bisherigen Leistung - kommt ein neuer.
Vergleicht man in den Benchmarks Mac Pro mit PC und zieht dann die Preise mit in den Vergleich rein, ist ein MacPro schon einiges teurer, finde ich - mit dem Nachteil der Erweiterbarkeit (ein zusätzliches Chassis kostet dann auch wieder Geld).

was man so liest soll der ja im Videobereich mit FCP X ne absolute Überrakete sein ... mehrere 4k streams in Echtezit mit Effekten.... :phat: :phat: :phat:
 
N
nicogrubert
...
Jaguar schrieb:
Das mit dem Preisvergleich MacPro - PC habe ich in einem (Mac) Magazin genau umgekehrt gelesen. Da wurde ausgerechnet, dass ein gleichwertiger PC um vieles (> 1000€) teurer käme. Ohne die Features wie zentrale Kühlung zB.

Das halte ich allerdings für Quatsch.
Ein aktuelles Intel Core i7 4960X HT 6x 3,6GHz, Turbo 4,0GHz System mit 16 GB RAM, silent Gehäuse, anständiger Grafikkarte und freien PCI Steckplätzen kostet ca. 2.500 EUR.
Der günstigste MacPro (4-Kern) kostet 2.999,00 €.

Jaguar schrieb:
Wie auch immer- so eine Kiste muss sich natürlich rechnen, nur zum Spass - da muss man schon Fan sein. Außerdem nur für Musik, wer braucht schon wirklich soviel Leistung, wenn man nicht gerade die Wiener Philharmoniker virtuell klonen will ( so wie ich zB ). Aber für Filmvertonung ist das schon ein feines Gerät!

Meinen 6-Core PC bringe ich seit einigen Monaten locker an die Leistungsgrenze. Das liegt allerdings auch daran, dass ich alle VST Instrumente per MIDI ansteuere und nix bounce.
 
tomylee
tomylee
..
nicogrubert schrieb:
Oh, sorry für das Missverständnis. Den MacPro hat mein Arbeitgeber spendiert und den nutze ich nur zum Entwickeln.
Zu Haus habe ich seit ca. 3 Jahren einen i7 Hexcore, der damals eigentlich das schnellste war, was man auf PC Basis bekommen konnte.
Sobald sich da mal wieder etwas mehr tut - sprich Verdopplung meiner bisherigen Leistung - kommt ein neuer.
Vergleicht man in den Benchmarks Mac Pro mit PC und zieht dann die Preise mit in den Vergleich rein, ist ein MacPro schon einiges teurer, finde ich - mit dem Nachteil der Erweiterbarkeit (ein zusätzliches Chassis kostet dann auch wieder Geld).

sag mir bescheid falls dich der mac pro irgendwann langweilt und du ihn los werden möchtest! :)
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben