Mackie 1604 oder Vlz?

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von chubbychecker, 14. Januar 2013.

  1. möchte ein neues Pult kaufen am besten ein Mackie 1604... habe eins günstig gefunden , ist aber kein VLZ Pult
    sind diese alten versionen vom Klang auch gut? oder sollte man eher ein VLZ 1-3 nehmen?
     
  2. Ich sehe beim VLZ keine großen Vorteile - außer eben, dass sie Neuer sind. Ähem, und das kann schon ein echter Vorteil sein, wenn es um ausfallfreie Kanäle ohne Schiebereglerknistern geht, Kontaktprobleme u.ä. Vom Sound haben sie allemsamt den Vorteil, eben keinemSound zu haben...

    Wenn, dann würde ich den "Sound" als ziemlich nüchtern, fast schon "kalt" bezeichnen - wobei das natürlich in erster Linie eine Frage des Ausgangsmaterial ist.

    Die Klangregelung des 1604 ist imho knapp davor, völlig überflüssig zu sein (in meinen Augen jedenfalls), aber man bekommt immerhin eine Menge Ausspielwege, zumal auf sehr kompakten Raum und insgesamt ein ziemlich rauscharmes Pult, das sorgfältig eingepegelt eben vernünftiges Arbeiten ermöglicht. Wenn du dir für einen Hunni oder knapp darüber (odar gar 140,- Euro) ein altes 1604 schießt, und das eben gut in Schuss ist, machst du nicht viel falsch.

    Wenn du allerdings etwas mehr Platz hast, oder vielleicht doch ein paar Extra-Kanäle gerne hättest, dann würde ich mir auch über andere Pulte Gedanken machen. Die großen Pulte (24er oder 32er) gehen gebraucht teils für erschreckend wenig Geld weg. Da lässt sich unter 250,- Euro so manch guter Fang machen. Und zwar: Diesmal mit gut klingender Doppelparametrik, 8 Bussen und 6 Aux-Wegen u.ä. Ist nämlich schon ganz schön, sowas zu haben. :D
     
  3. Sehen auf jeden Fall edler aus die VLZs
     
  4. Die Sockenpuppe ist wohl hochgegangen was :mrgreen:
     
  5. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Hatte das originale CR1604 überhaupt Subgruppen? Ich kann mich erinnern, daß die Mikrophon-Vorverstärker seinerzeit ziemlich gelobt wurden, aber der Nachteil war wohl der, daß man zusätzliche Erweiterungsmodule anschaffen mußte (Otto, hieß eine, glaube ich), wenn man mehr davon haben wollte.

    Ich habe zwei 1994er VLZ (ohne "Pro"), mit denen ich sehr zufrieden bin. Zwar knistert nach all den Jahren hier und da mal ein Poti oder ist eine Buchse korrodiert, aber das ist nichts, das einem Sorgen machen müßte. Ausfälle sind selten, und wenn, dann sind´s meist die Stecker-/Flachbahnkabelverbinder, die Probleme bereiten. Einmal neu stecken, fertig. Von den Routingmöglichkeiten her ist das 1604VLZ ziemlich gut und macht das, was ich brauche, ohne daß ich viel drüber nachdenken müßte.

    Klanglich finde ich das VLZ ganz ordentlich, denn es klingt einigermaßen transparent, rauschfrei und übersteuerungsfest (was ich von meinem alten Behringer 2642A nicht immer behaupten konnte); wenn ich "Sound" haben will, nehme ich externe EQs oder Preamps.

    Nachteil bei alten Pulten -- egal, ob aus der Billig- oder der Königsklasse -- ist, daß sie in der Regel benutzt wurden und eine Überholung nötig haben -- was bei den Mackies deutlich schwieriger ist als bei einem völlig diskret aufgebauten ADT oder Amek mit separaten KArten für jeden einzelnen Kanalzug. Mischpulte altern selten in Würde... :)

    Stephen
     
  6. Ausser Subgrupen sinds die selben denk ich
     
  7. krahz

    krahz Guest

    Daft Punk meinten mal bei einen Interview damals in den 90er in der Keys, das der spez. Sound vom ersten Album vermutlich hauptsächlich vom Mackie 1604 kommt
    Der Mackie-Mixer-Nachfolger VLZ jedenfalls recht schnell wieder rausflog, da er im Vergleich zum 1604 gaga klingt.

    Kenne habe selber nur einen 1404 VLZ, bin zufrieden.
     
  8. Danke für die Infos
    werde mir das alte 1604 holen denke ich,
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Gutes thema:)

    Vor 6jahren aus zweiter hand für 160 euro gekauft - wenig benutzt - jetzt fielen die masterfader aus.

    Anbei der kostenvoranschlag

    Ich bin mir unsicher, ob ich das machen soll - allerdings möchte in zukunft kleine sachen analog produzieren...

    Hat wer eine meinung dazu?

    Peter
     
  10. Ist doch völlig in Ordnung.
    Wenn das Pult es bis dato gut getan hat, wird es das mit der Reparatur auch noch lange weiter tun,
    das wärs mir wert.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Danke für die aufmuterung Haha :) Kann ich gebrauchen :)
     
  12. Ächz, schwierige Entscheidung. Aber 184,- Reparatur-Euro für ein Pult, das man gebraucht deutlich billiger bekommen kann? Dann würde ich das Pult eher defekt verkaufen (bringt dann bestimmt noch 40 Euro), wo sich dann halt ein Bastler drüber hermacht. Und von 224,- Euro: Davon kann man sich schon so einige Gutes kaufen, zumal bei dem alten CR 1604 nicht sicher ist, ob die nicht-reparierten Fader noch die eine oder andere Macke entwickeln. Alternative: Nur 69,- plus 15,- ausgeben, und mit den knisternden Kanalfadern leben.
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja, das wäre denkbar.

    Was ist denn eine gute analoge alternative heutzutage?
     
  14. wie geht man denn vom CR 1604 in die Monitore? ich sehe da nur ein MainOut den ich für die Soundkarte In zum recorden brauche..
     
  15. Oh ich merke grade, ich war wohl etwas unaufmerksam beim Lesen,
    dass die Preise summiert werden, war mir auf den ersten Blick gar nicht klar.
    Dachte für 100+MwSt wäre schon alles abgedeckt.
    Das ist natürlich dann doch ein bißchen happig.
     
  16. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch aktiviert

    balanced out oder xlr ?
     
  17. Das ist ja Main Out zum aufnehmen..Meine Frage bezog sich auf abhören..
     
  18. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch aktiviert

    Jung ... das ist kein Pioneer600 Dj Mischer.
     
  19. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Zum Abhören ist der Control Room Ausgang, zum Aufnehmen ALT 3-4 Ausgang. Für Monitore kann man auch Main Out nehmen, und unsymmetrisch Tape-Out. Ich habe an meinem Mackie 1202-VLZ drei Monitor-Paare hängen und XLR-Main-Outs sind noch frei. Und recorden geht über ALT 3-4 Output. Und über die Send-Wege könnte man auch aufnehmen. Also es gibt reichlich Möglichkeiten.
     

  20. Die CR-1604 haben kein Control Room Out.. nur bei VLZs
    Nur Main Out...

    http://www.mackie.com/pdf/archive/cr1604_om.pdf
     
  21. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Na dann halt Main Out. Wie gesagt, bei mir hängen schon jetzt drei Monitor-Paare am Mixer, und ein Main Out ist dabei noch frei. Und Recording geht auch über ALT 3/4, wenn man ausgewählte Kanäle aufnehmen will. Es sei denn du brauchst die Mute-Taster für den Mix. Dann kann man z.B. noch die Send-Wege benutzen, wenn man einzelne Kanäle aufnehmen will. Der Control Room hat halt einen separaten Lautstärke-Regler. Damit kann ich zwei Monitor-Paare in der Lautstärke regeln ohne einen weiteren Zwischenregler zu benötigen. Bei neueren Mixern ist er sogar separat vom Kopfhörerausgang regelbar.
     
  22. Hallo, ich habe das alte Mackie CR 1604 (ohne Vlz) in der US-Version und bräuchte ein Netzteil passend für Deutschland. Wollte mich bei deshalb "Nick Name" erkundigen, wo er den Kostenvoranschlag (siehe oben) damals her bekommen hat? Dann könnte ich in seiner Werkstatt anfragen, ob sie auch die passenden Mackie Netzteile da haben.
    :)
    Viele Grüße
     
  23. Das Netzteil wird niemand da haben. Das ist ein 25 Jahre altes Pult, da hat niemand mehr Ersatzteile vorrätig.

    Was ein Werkstatt machen wird: sie tauscht den Trafo im Netzteil (ich gehe dabei davon aus, dass das ein Trafo-basiertes Netzteil ist. Wenn es eine Schaltnetzteil wäre, dann könntest Du es wahrscheinlich problemlos an 230V betreiben).

    Besorg Dir doch einfach einen Vorschalttrafo, der unsere 230V auf 115V runterwandelt.
     
  24. Vielen Dank für den Tip mit dem Vorschalttrafo, so werde ich es machen :)
     
  25. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Es würde mich nicht überraschen, wenn man es intern umstellen kann auf 220/240V AC. Bei meinem VLZ steht irgendwo "wired for 220V AC" als Aufkleber.

    Reinschauen schadet nicht.

    Stephen
     
  26. Der Schaltplan zeigt leider einen Trafo mit nur einer Primärwicklung. Von daher ist das Unwahrscheinlich.

    EIn Bild hier:
    http://www.surreyamps.co.uk/shop/produc ... ansformer/
    zeigt einen Ringkerntrafo, der wohl vier parallelgeschaltete Primäranschlüsse hat. Den könnte man auf 230V umarbeiten.

    Andere Fotos die aber nur noch auf der Google-Bildsuchen-Übersicht zu sehen sind, zeigen nur zwei Kabel bei der Primärspule. Da geht dann nix.


    PS: ich hab mal auf Gearslutz gefragt...
     

Diese Seite empfehlen