MIDI Controller Nummern wie verteilen?

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI" wurde erstellt von Pfeifer, 8. April 2014.

  1. Hallo Alle,

    ich bastel an einem Synth, den ich gerne irgendwann unter die Leute bringen moechte. Bei der Implementierung der MIDI Steuerung bin ich da aber bezueglich der Controller auf einige Fragen gestossen.

    Ich habe etwas ueber 30 Parameter, die ich gerne per MIDI Control Change steuern moechte. Dazu gehoeren Filter Cutoff, Resonanz, Huellkurven und so weiter. Die MMA hat ja die Controller Nummern auch schon Parametern zugewiesen (siehe: http://www.midi.org/techspecs/midimessages.php#3), ich wuerde es aber bevorzugen ab Controller Nummer 10 meine Parameter grob zu steuern und die Feineinstellung der gleichen Parameter ab Controller Nummer 50 durchzufuehren. Jetzt habe ich mal zum Test den Synth mit dem Rosegarden Sequencer (http://www.rosegardenmusic.com/) gesteuert und hab festgestellt, dass dort die Controllernummern auch wie von der MMA vorgeschrieben benutzt werden. Da ich den Synth wie gesagt irgendwann (in welcher Form auch immer) veroeffentlichen will, frage ich mich, ob das eine gut Idee ist, die Controller so zu verwenden? Was meint ihr, soll ich das bei Rosegarden ignorieren, oder lieber doch nochmal andere Controller Nummern benutzen?

    Ich wuerde gerne komplett auf Sysex verzichten, da ich dafuer eine ID beantragen muesste und die kostet jaehrlich - zwar nicht viel, aber da wuerde ich gern sparen. Sysex waere allerdings auch noch eine Loesung, die ich aber nicht besonders elegant finde. Was meint ihr, ist Sysex eine Alternative zu Control Change?
     
  2. tholan

    tholan -

    Wenn sie kurz sind und nur ein 7-Bit Datum enthalten schon.
    Allerdings lassen sich die meisten billigen MIDI-Controller nicht mit SYSEX programmieren.
    Aber es gibt doch RPN, NRPN. Da läßt sich doch sicher ne Menge drin unterbringen.
     
  3. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Bitte, sofern definiert, an die Standards halten. Es gibt nichts Schlimmeres, als wenn jeder seine Extrawurst brät, weil er seine Idee für das Nonplusultra hält. Mir fällt da spontan MySQL mit seinen Quote-Zeichen ein, wo einfach nichts besser, sondern einfach nur völlig unnötig anders ist.
     
  4. recliq

    recliq -

    Ich kann auch nur empfehlen sich an den Standard zu halten wo es nur geht!

    Ansonsten ist, wie schon erwähnt, NRPN wohl das Mittel der Wahl für deine Wünsche, damit entfällt auch das "verteilen" von Grob/Fein auf zwei CC, da du mit NRPN 14Bit Werte benutzen kannst (anstatt 7Bit bei CC).
     

Diese Seite empfehlen