MIDI to CV Interface

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Klaus, 20. Januar 2006.

  1. Klaus

    Klaus -

    Hall Leute,

    ich bin beim stöbern im Internet auf folgende Seite gelangt http://paia.com/midi2cv.htm . Hier kann man den Schaltplan eines MIDI2CV Interfaces herunterladen und die zugehörige Software. Allerdings ist ein IC (IC6) nicht benannt.
    Kennt einer von euch zufällig diese Schaltung und kann mir sagen, um welches IC es sich handelt.

    Gruß
    Klaus
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich hab zwar absolut keinen Plan, aber es könnte ein 4069UB sein.
    Würde von den PINs her jedenfalls passen.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Als Treiber für die Midi-Optokoppler muß es ein 74HC4069 sein, der 4069UB schafft nur sowas um 2mA statt der nötigen 5mA. Da der Rest 74xxx ist vermute ich allerdings eher 74LS06. (Auch 74HC06, im Prinzip geht fast jeder Inverter.)
     
  4. Klaus

    Klaus -

    Was meint ihr, macht es Sinn das Teil selbst zu bauen?
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich würde mir eher eins von Papareil bauen:
    http://m.bareille.free.fr/midi.htm

    Ist auch im SEMTEX XL drin, d.h. zur Not kannste nen (Ersatz-)-PIC von Tommy (Anyware Instruments) bekommen.

    Oder MIDIbox CV:
    http://www.ucapps.de/

    Wenn Du das Paia-Teil nachbauen willst, musste ja entweder nen Bausatz bei Paia kaufen oder selber ne Platine designen.

    Die Preise bei Paia (vor allem die Versandkosten) finde ich allerdings einen Tick zu hoch (kommt ja noch Zoll + Einfuhrumsatzsteuer drauf) und die Bezahlung könnte auch leicht problematisch bzw. kosten-intensiv werden, wenn Du keine Kreditkarte hast.
     
  6. Horbach

    Horbach current GAS level: 21%

    Ich hab das PAIA mal gebaut, bin aber alles andere als zufrieden. Ich wollte es für meinen SH2 benutzen, aber das Stimmen des Dings ist ziemlich mühsam. Die Scale wird an einem Ende an einem fummeligen Poti eingestellt, am anderen Ende mit dem Tune Regler des Synths. Wenn man also den Synth mal kurz mit den eigenen Tasten spielen möchte, muss man ihn erst wieder neu stimmen. Und wenn man wieder mit dem PAIA arbeiten möchte, darf man wieder die Scale anpassen. Sehr mühsam und ZEitaufwendig. Nach 2maligem Gebrauch hab ich das Ding in die Ecke gestellt.
     
  7. Das Teil hat ein relativ Aufwendiges "design", da die Schaltung auch schon sehr alt ist. Außerdem ist der D/A Wandler nur ein 8Bit - Typ. Ich denke da gibt es einfachere und billigere Lösungen. Schau Dir doch mal die Schaltungen von http://m.bareille.free.fr/midi.htm an.

    ps:
    Der nicht bezeichnete Chip ist ein 74LS04 (Hex-Inverter).

    Ich hoffe Dir einwenig geholfen zu haben.
     
  8. doepfer

    Moin,

    ich habe mir das MCV4 von Doepfer gekauft, kostest zwar 105 Euro,
    aber wenn man es mal zusammenrechnet, was einen der Selbstbau kostet, wenn man es vernünftig macht, also mit Metallgehäuse usw.
    dann rechnet es sich vielleicht nicht immer. Beim gekauften Teil hat man halt auch 2 Jahre Garantie (oder sogar drei beim grossen T ?), wenn mal was nicht läuft.

    Das MCV4 hat 1x Gate und 3 x CV Spannungen.

    Eventuell hilft Dir diese Info...

    Gruß Kreismeister
     
  9. Re: doepfer

    und wenn nach 3 jahren was nicht mehr geht, dann musst du nach schaltplänen suchen oder am ende noch aufgeben. wenn nach 10 jahren mal was an deinem diy-midi2cv nich geht, wirds halt repariert ;-)

    also auf die garantie würd ich eher pfeifen...

    aber mit den kosten hast du recht. viel billiger wird selbstbau nicht, da lohnt sich dann wahrscheinlich eher was gebrauchtes....

    grüsse c.chaos
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: doepfer

    Wenn man die Arbeitsstunden mit einrechnet ist Selbstbau nie billiger,
    darum geht es bei DIY IMHO aber auch gar nicht. :cool:
     
  11. stimmt genau! :lol: wenn das eigene ergbnis dasteht und funkt, bin ich glücklich, egal wie teuer das war ...

    grüsse c.chaos
     

Diese Seite empfehlen