midi verkabelung mit Knoten um Kopf

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI" wurde erstellt von Rupertt, 26. Juli 2010.

  1. Rupertt

    Rupertt aktiviert

    Hallo,

    ich würde gerne meinen Blofeld so verkabeln das ich entweder meine midikeyboard durch die MPC leite und auch das
    ich den Blofeld ohne die mpc anschlaten zu müssen nutzen kann.
    Ich habe noch einen 2x2 midi merger hier liegen, der könnte evtl. helfen, ein midiman "merge 2x2"
    Die Schaltung würde so aussehen:

    keyboard->MM-in
    mpc-out->MM-in

    MM-out->blofeld
    MM-out->mpc-in


    gibt es damit probleme, loops oder sonsitges oder kann ich das einfach so verkabeln?


    danke

    .r
     
  2. b166er

    b166er -

    Also wenn das ein ganz normaler Merger ist (kenne das Dingens nicht), dann sollte er folgendes tun :

    Input 1 + Input 2 zusammenführen
    Das Ergebnis gleichzeitig an Output 1 und Output 2 liefern


    Bei Deinem geplanten Setup würde die MPC den von ihr generierten Datenstrom wieder in Kopie erhalten, zusammen mit dem, was vom Keyboard kommt. Das ergibt erstmal eine hübsche Loop, es sei denn, die MPC kann eingangsseitig filtern, z.B. nach MIDI-kanal. Der Merger selbst kann es vermutlich nicht, das machen nur die etwas größeren Patchbays.

    Soll die MPC auch den Blofeld triggern ?

    FALLS (!) die MPC MIDI-Input nach Kanälen filtern kann, wäre es z.B. denkbar, den Blofeld auf Kanal 2 empfangen zu lassen, diesen mit Kanal 2 von der MPC und/oder dem Keyboard beschicken, und an der MPC eingangsseitig Kanal 2 rausfiltern. Wenn Du dann per Keyboard doch nur die MPC beschicken willst, einfach das Keyboard auf Kanal 1 senden lassen, denn das kommt dann an der MPC an, der Blofeld hört nicht darauf (hängt vom Empfangsmodus ab, denk mal er funzt so wie andere Synths).

    Wenn der Blofeld auf mehreren Kanälen empfangen soll (ist ja 16-fach multitimbral), also meinetwegen 4 unterschiedliche Sounds von ihm erzeugt werden sollen, dann das gleiche Spiel - nur halt mit Kanal 1 für Keyboard-MPC und 2-5 zum Blofeld triggern (und diese natürlich am MPC Eingang ausfiltern).

    Ich würde, wenn evtl. nochmal später was dazukommt, mir einfach eine standalone 8x8 Patchbay holen, z.B. MOTU Midi Timepiece. Wenn es eh nur für externe Geräte sein soll, kannst Du zu einer älteren Version mit Parallelport greifen, die kriegt man relativ billig hinterhergeschmissen. Mit USB wird´s natürlich etwas teurer. Da hast Du dann freie Wahl, was mit wem verdrahtet werden soll, welche Datentypen und Kanäle von x zu y geschickt werden und kannst das noch in verschiedenen Programmen ablegen, d.h. Du schaltest einfach an der Patchbay um und gut ist. Alles andere kann funktionieren, muss aber nicht, hängt von den beteiligten Geräten ab, die ich dummerweise nicht genau kenne.... meine MPC heisst RS ;-)
     

Diese Seite empfehlen