Moderner Drum N Bass ?

B

btrnm

Guest
Gibt es sowas? Also DumnBass aber in modern.
Jetzt kein Dubstep oder so sondern Breakbeats ect.
 

xenosapien

unbekannt verzogen
uhm, ja würde ich doch sagen?

Die Niederländer haben da die Nase vorne:
Ich höre viel "Black Sun Empire" und natürlich "Noisia".

Alles sehr "techy" und weniger Jungle/Breakbeats-lastig, aber das ist mMn eine logische Konsequenz und notwendige Evolution aus dem 90er DnB.

die jeweilig involvierten oder Eigen-Labels sind dann ein guter Punkt zur weiteren Suche:
Noisia hat das "VISION" Label, von BSE ist das "Blackout" Label.

Ansonsten ist so als "Radio" der DnB-Kanal von UKF auf Youtube zu empfehlen, das ist aber recht bunt gemischt mit einer starken Tendenz zu fast schon poppigem Kram.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

btrnm

Guest
Ist nicht so ganz was mir gefallen würde, aber ganz interessant.

Gibts noch andere Stile? Ich dachte wohl doch mehr Richtung Jungle.
 

xenosapien

unbekannt verzogen
Gibt´s alles... da kenn ich mich dann aber nicht mehr so super aus, da ich eher den "Dark und techy" Kram höre.

Aber ich denke, wenn du Jungle willst, müsstest doch bei den eher Retro-orientierten Briten (jetzt nicht gerade auf UKF allerdings) fündig werden.

Hospital Records
Metalheadz

Sind 2 Labels die mir auf Anhieb einfallen, ich bin recht sicher dass bei beiden (auch) Jungle-artiges zu finden sein wird.
 

Dark Walter

||||||||||||
In den Wogen des IDM schwimmen weiterentwicklungen von Drum n Bass. Viele der typischen Elemente wurden da ersetzt. Statt Drumloops also den typischen Amen Break etc. werden Beats eher programmiert. Der Bass geht mehr so in Richtung (2010-2012) Elektrohouse, also recht knarzig und agressiv manchmal auch mit etwas Wobble. Vocals sind je nach Stil stärker vorhanden und auch etwas popiger. Im Gegensatz zum eher zurückhaltenden alten Drum n Bass sind auch eher Leadsounds präsent die teils auch in Richtung Karstadt-Raver Supersaw gehen.

Ich denke der klassiche Drum n Bass den einige vermissen hat viel mit den Produktionsmöglichkeiten damals zu tun. Auch wenn der Stil damals der schwierigste zu produzierende war wären Produktionen die sich auf Augenhöhe mit Klassikern befinden nicht mehr zeitgemäß.
 

Speedy75

||||
Meine 3 Lieblings D'n'B Platten seit 2015:

Platz 3
Special Request - Modern Warfare EPs 1-3
Vom Sound her eher Warehouse, UK Rave, frühe Prodigy.

Platz 2
Reso - Ricochet
Recht gemischte Platte mit modernem Sound aber auch mit Old School Breakz.

Platz 1
Dom & Roland - Last Refuge Of A Scoundrel
Einer der ganz Großen. Sphärisch mit brachialen Breakz. Gefällt mir so gut weils frisch klingt, er aber eben auch die klassische Elemente des DnB integriert. Ausserdem ist er einer der wenigen die sowas wie einen Signature Sound haben finde ich, die Drums werden immer sehr heiss in den Mixer gefahren ;-)


Die modernen Tech Sachen, wie beispielsweise einiges von DATA, die haben schon auch ihren Reiz. Sehr dark, minimalistisch etc. Aber ich höre mich sehr schnell satt an so einem Sound.
 

xenosapien

unbekannt verzogen
Bin nicht Deiner Meinung, @Rastkovic .

DnB ist nur (leider) nicht mehr so populär, aber es gibt nach wie vor jede Menge guter Produktionen/Producer...

Icicle, Audio, Fracture, Chase & Status, DJ Hype, High Contrast, dBridge, Camo & Crooked, Noisia, Black Sun Empire, State of Mind,Roni Size... nur so´n paar aus meiner Handy-Playlist ^^

(nicht alles "retro" DnB, natürlich)
 
B

btrnm

Guest
Danke für den ganezn Input, ich werd mich mit dem Thread nochmal ein andermal beschäftigen wenn ich mehr Muse dazu habe,
was ich bisher an neuen Sachen gehört hab hat mir nicht so gefallen.
Irgendwie finde ich den 90er Sound besser, wenn auch zT etwas angestaubt.
Freundlicher und mysteriöser irgenwie.
 

Rastkovic

PUNiSHER
Bin nicht Deiner Meinung, @Rastkovic .

DnB ist nur (leider) nicht mehr so populär, aber es gibt nach wie vor jede Menge guter Produktionen/Producer...

Icicle, Audio, Fracture, Chase & Status, DJ Hype, High Contrast, dBridge, Camo & Crooked, Noisia, Black Sun Empire, State of Mind,Roni Size... nur so´n paar aus meiner Handy-Playlist ^^
Ich vermute so ziemlich alles ordentlich straighter, 4-to-the-floor, two-step Drumba?!

Das ist mein Problem. D'n'B war für mich vertrackte, synkopierte Breakbeats die trotzdem(!) rollen und grooven, also sprich tanzbar sind.
 
M

Mitglied 11441

Guest
moderner dnb ist relativ out und hat sich sehr vermischt mit pop, dance, bigroom, trance, dubstep
also vengeance drums und kirmeshupen, coolness und dreck in weiter ferne...

klar, gibts auch cooles Zeug, aber wenn ich mir spotify/youtube playlisten durchforste oder entsprechende kanäle auf www.di.fm höre schaudert es mir ...

Ich höre grob in diesen sehr ähnlichen genren von triphop, dnb, bigbeat und co fast nur bis zur jahrtausendwende und finde immer noch cooles zeug
 

xenosapien

unbekannt verzogen
Ich vermute so ziemlich alles ordentlich straighter, 4-to-the-floor, two-step Drumba?!

Das ist mein Problem. D'n'B war für mich vertrackte, synkopierte Breakbeats die trotzdem(!) rollen und grooven, also sprich tanzbar sind.
Du hast wohl echt noch nie Noisia gehört ^^

Empfinde ich zumindest alles als tanzbar... aber.. naja... hast mich auch noch nie "tanzen" gesehen :P
 

Rastkovic

PUNiSHER
Empfinde ich zumindest alles als tanzbar... aber.. naja... hast mich auch noch nie "tanzen" gesehen :P
Doch hab ich. Mag ich nicht, will ich nicht. :)

Als Neurofunk aufkam, hab ich eine ganze Zeit lang überhaupt keinen D'n'B mehr gehört. Das hat sich erst in den letzten zwei Jahre geändert, nachdem man sich (für mein empfinden) wieder mehr am späten Jungle/frühen D'n'B orientiert.....

Infest & Mr Walker - Love Serenade - 2017

Ansehen: https://uncertifiedmusic.bandcamp.com/album/intuition
 
Zuletzt bearbeitet:


News

Oben