Modular u G.A.S. Syndrom, eure Erfahrungen.

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von Feldrauschen, 22. Januar 2013.

  1. Feldrauschen

    Feldrauschen aktiviert

    Nach mehreren analogen, ms20, ms10, u diversen halbmodularen, kaufte ich den kraftzwerg
    Um modular einzusteigen, der war schnell ausgereitzt, obwohl Super praktisch u klein,
    Es mussten noch ein paar Module her.
    Neben diy , selbstbau, kamen dann doch noch eine Menge neue Module dazu.
    Nach erst 9 he dann später 12 he und auch 15 he dachte ich es wäre mal gut....
    Naja, jetzt sind s 21 he :mrgreen: und ich komme an einen Punkt wo es wirklich rund ist.
    Die eine oder andere optimierung steht noch an, aus meinen aussortierten Modulen ist ein neues System
    Geworden.... Letztlich macht das musikmachen damit schon sehr viel Laune.
    Endlich mal ein synth wo haptik u feel stimmt. Hat sich absolut rentiert.
    Qualy bei Instrumenten mit denen ich Musik mache ist mir wichtig, die dürfen dann auch gerne was kosten.
    Habe auch festgestellt dass es die Größe nicht unbedingt macht, kleine systeme , gut
    Ausgewogene sySteme können musikalisch Effektiver sein!!
    Es gibt natürlich auch ein paar exotische Module die man gernenhätte, nur brauche ich die nicht
    Unbedingt, das ist beruhigend....Manchmal auch nachdenklich...
    Die philosophische frage bleibt:
    Wann ist dein modularsystem fertig? ( ist die dauernde mögliche Erweiterbarkeit vielleicht die Gefahr
    Kein expansionsende finden zu können ?)
     
  2. Zotterl

    Zotterl Guest

    "The Sky is the limit"
    oder der Platz in Deiner Bude
    oder Dein Geldbeutel
    oder Deine Frau...
    oder Dein Suchtberater verpaßt Dir eine Jacke mit hinten verschließbaren Ärmeln.
    ;-)
     
  3. bloop

    bloop -

    Man muß sich da schon selbst ein Limit setzen, wann es fertig ist.
    Ansonsten bist du erst fertig, wenn du alle erhältlichen Module besitzt (und dann kannst du ja anfangen doppelt, dreifach zu kaufen).
     
  4. lmsktp

    lmsktp -

    Wann ist ein Modular fertig? Vielleicht dann, wenn du gut damit zurecht kommst und die Sounds, die du suchst, auf möglichst geringem Raum erreichen kannst. Dann bleibt natürlich die Frage, ob du nur eine Stimme oder "polyphone" arbeiten möchtest... etc. Ich glaube das muss im Endeffekt jeder selbst wissen.
    Mein Case ist dann fertig, wenn ich 2*85HP gefüllt habe. Das ist meine Grenze :supi:
     
  5. island

    island Modelleisenbahner

    Nun ich hab es mir einfach gemacht, mich vor der unaufhörlichen Expansion zu schützen. :lol:
    Fest begrenzter Raum (und nur 5U), der schon länger voll ausgenutzt ist. :floet:
    Wenn was Neues her soll (warum auch immer) muss zwangsläufig was anderes gehen (was auch schon öfters passiert ist).
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich habe zuerst ein 9he case gebaut und das nach und nach aufgefüllt, dann kam auf einmal die idee von einem livecase (g.a.s.), aber als ich sah wie schwer das wird, habe ich wieder davon abgesehen, das case demontiert und das netzteil einem kollegen gegeben.
    die module zuviel habe ich wieder verkauft und seither (2-3 jahre) ist mein modularsystem auf der grösse von 9he und bleibt auch dabei.

    irgendwie ist durch die längere pause von keinem modulkauf das g.a.s. vergangen. auf muff bin ich nur noch selten, mein modular brauche ich aber oft.
     
  7. Das ist ein guter Punkt. Muffs trägt viel zum G.A.S. bei. Ich habe mir jetzt einfach bei 15 HE und 168 TE (MoKo Unterbau + 9 HE MoKo) die Grenze gesetzt und hab nur noch wenig Platz und überlege bei den letzten Modulen sehr sorgfältig. Bin aber schon versucht gewesen den 12 HE MoKo von Weinglas zu kaufen, der ist aber gottseidank nur per Selbstabholung zu haben und ich fahre nicht mit der Bahn nach Frankfurt um das Teil abzuholen. :oops:
    Ich denke beim 5U System werde ich es auch schaffen dabei zu bleiben, soviel Platz für mehr Cabinets habe ich da eh nicht.

    Wird dann aber insgesamt schon ein ordentlich großes System, natürlich kein Vergleich zu Bernie, wobei der auch kein Eurorack hat.
     
  8. " verbringst du mehr zeit vor´m modular, oder mehr zeit vorm rechner auf der suche nach gear ?! " ist eine gute prüffrage.

    meist geht es dann so: jeh mehr zeit vorm rechner, des so höher der konsum, und so geringer der kreative output weil du immer weiter wegkommst vom "gefühl" und dem was du eigentlich musikalisch ausdrücken möchtest. ist bei mir jedenfalls so. ganz schlimm: urlaub bei schwiegermama - in der woche in der ich wiederkomme kommt dann mindestens 4 mal der postbote :roll:
    aber zum glück stelle ich auch immer wieder fest wie erleichtert ich bin wenn ich was verkauft hab´...das befreit!
    by the way: verkaufe quasimidi quasar für 120,- inkl. :mrgreen:
     
  9. Am Modular hab ich lediglich durch kurze finanzierungbedingte Pausen unterbrochen eigentlich durchgängig G.A.S.
    Ein Ende ist nicht in Sicht.
     
  10. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Der Weg ist das Ziel :D

    Also mein 5U wird nur 3x14 groß.

    Danach kommt dann Theis, aaarggghhhhh
     
  11. j[b++]

    j[b++] Mim Taxi ins Autokino

    Mein G.A.S. auf ein Buchla 200e-Modular-System ist (fast) vollständig beim Besuch zweier sehr netter Forumskollegen verflogen.

    Mein G.A.S. auf ein Serge-System ist in diesem Zusammenhang ebenfalls (fast) verflogen. Ich habe kurz vergangenes WE beim Angebot von jbuzz' Serge leicht gefiebert. Der Anfall ging aber ohne Konsequenzen für meine Geldbörse relativ rasch wieder vorbei.

    Aktuell recherchiere ich ein wenig nach 5U-Modulen von Rob Hordijk.
    West-Coast-Style, fetter Klang, Rungler, modulierbare Routing-Matrix, einheitliches Look and Feel - goiel!
     
  12. siebenachtel

    siebenachtel engagiert

    versteh durchaus wenn jemand mit 9HE glücklich ist.
    Ich könnte heute wenns rein um synthsounds geht für herkömmliche elektronsiche musik mit 6 HE auskommen.
    ginge dann für 2stimmiges.


    finde ist total die frage was man will:
    rumexperimentieren oder sehr zielgerichtet tracks bauen ?
    oder a la Klirrfaktor und ebotronix grosse patches über ne jam zu nem track werden zu lassen.
    kann alles vorteile haben. Klein oder Gross.

    fürs zielgerichtet produzieren reicht wenig.
    fürs zielgerichgtete erforschen neuer klänge, die dann im endeffekt vielleicht auch mit wenigen modulen gehen,
    brauchst gerne was grosses. Bin selber grad gerne dort unterwegs.
    Die erfahrung die man daraus generiert kannst mit nem kleinen system nicht holen.
    .......wirst einfach nie die komischen modulkombinationen haben . ...ist ein faktor

    das blöde am modular ist dass man es im vornherein nur sehr schwer abschätzen kann was es für einen wirtklich tut.
    ....und das nächste ist dass man nie alles haben kann. Daraus resultiert wohl die ganze scheiss rumdenkerei, oder ? ;-)

    GAS.
    der frau ein paar neue schuhe , dem mann sein neues modul,
    ......füllen beide ihren schrank :lollo:
     
  13. Jörg

    Jörg |

    Beschränk dich auf EINEN Hersteller. Und zwar in 5 HE.
    Fang nicht mit 3 HE an, dann bist du verloren. :mrgreen:
     
  14. Schnick-schnack! Beginne einfach mit einem eher exotischen 6 HE-Format. Weil erstens: klingt es echt gut. Zweitens: du bist innerhalb des Formates begrenzt, was die verfügbaren Module angeht. Somit begrenzt dies zugleich mögliches Modularfieber.
     
  15. Feldrauschen

    Feldrauschen aktiviert

    Wirklich?

    Ähhmm, also wenn ich so Bernies System anschaue...... Könnte es da nicht eher andersrum sein? :shock:
     
  16. Jörg

    Jörg |

    Stimmt auch mal wieder. :mrgreen:

    Aber bei 3 HE gibt´s so dermaßen viele unterschiedliche und abgefahrene Sachen, da wird´s garantiert nie langweilig...
     
  17. Egal, wie du anfängst: Du bist immer verloren!! :wegrenn:

    Merke: In Sachen Suchtpotential verhalten sich normale Synthesizer zu modularen Synthesizern wie Kaffee zu Meth.
     
  18. Frage doch bitte mal Bernie dazu ... :mrgreen:
     
  19. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    wenn DAS verloren ist, dann bin ich doch gerne verloren. Hoffentlich findet mich so schnell keiner wieder...
     
  20. Ich bin seit August bekenneder Modul Suechtiger.....
    Schlimm ist das!
    Gott sei Dank habe ich eine sehr tolerante Frau die sich sehr oft sogar fuer den Kram interessiert der da Haufenweise mit der Post kommt.
    Meine Hoffnung ist das man mit der Zeit ruhiger wird. Wirklich fertig ist ein Modularsystem wohl nie, das ist ja aber auch der eigentliche Reiz, oder?
    Eben gerade die Offenheit des Systems....
    Ich verbringe aber auch leider mehr Zeit auf Muffwiggler als im Endeffekt am System rumzuspielen....
     
  21. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Hat die noch ne hübsche Schwester die Single ist ?
     
  22. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich verwende Modulars, sehr gern - mein letzter Song ist nur mit Modular gemacht zB, aber ich ändere faktisch nichts daran. Schon seit Ewigkeiten, es ist gut wie es ist. Süchtig bin ich allerdings trotzdem, wäre einer der letzten, die hier raus ginge wenn ich alles raus hauen müsste.
     
  23. bugler

    bugler -

    Ich habe nach einigen G.A.S.-Anfällen den Geistesblitz, nur noch musikalisch sinnvlles, was man bei anderen Synths nicht haben kann, zu besorgen.. Seitdem gehts.
     
  24. Bernie

    Bernie Anfänger

    ich bin fertig, es wird nicht weiter wachsen. Falls da nochmal ein neues Modul eingebaut wird, muß etwas anderes vorher erst wieder raus. Ich bin ja noch ganz scharf auf den Moonmodular Triggersequenzer...

    Mittlerweile steht immer mehr Equipment eine Etage tiefer, wo noch verdammt viel Platz wäre, aber ich hab mir jetzt ein Limit gesetzt.
    Außerdem werde ich in 8-10 Jahren die ganze Schrankwand bis auf wenige Module wieder verkaufen, ebenso müssen rund 90% meiner Synthesizer dann wieder gehen. Je nach dem, wie sich das insgesamt hier entwickelt.
     
  25. tomk

    tomk eingearbeitet

    Der G.A.S Faktor (was immer G.A.S. auch bedeutet) wird bei mir durch die Vielfältigkeit und Freiheit die ein Modulsystem bietet ausgelöst.
    Seit ich damit angefangen habe, schraube ich in den seltensten Fällen an anderen vorhandenen Synths rum. Doch tue ich das, komme ich immer schnell an die Grenze wo ich mir denke, warum kann man das jetzt hier nicht machen.

    @Bernie
    Warum???
    Willst du auswandern?
     
  26. kl~ak

    kl~ak -

    habe noch ne halbe 19" breite platz, dann ist schluss weil der gesammte rackspace verbraucht ist.


    versuche seit langer zeit mich für lückenfüller zu begeistern aber außer kleine tools scheine ich wirklich nichts haben zu wollen. hier und da tauscht kurz der gedanke auf - verschwindet aber schnell, wenn ich merke das ich es auch mit 2-3 modulen über umwege patchen kann.

    richtig gas hatte ich dabei auch nie - mir ging es mehr um möglichkeiten und sound, der mich inspiriert ... das viele gekaufe und verkaufe ist eher dadurch verursacht worden, dass ich einfach mit dem modular überhaupt erst angefangen habe richtig hinzu hören und sich damit meine vorstellung von sound erst geschult und verändert hat und dadurch die modulkombinationen nicht mehr gepasst haben. hatte zb den oberkorn und habe den gegen nen rene getauscht, weil ich so klassisches sequencieren eigentlich überhaupt nicht brauche -> so verhält sich das auch mit vco und vcf ... seit nem halben jahr außer nem rubicon

    naja - gerade die BD der 909 von tiptop entdeckt. aber das war scon geplant, als die 808BD rauskahm ... :mrgreen:


    shit man - ich bin ein junkie :roll:
     
  27. weinglas

    weinglas Tube-Noise-Maker

    Du brauchst das Monstercase unbedingt [​IMG]
     
  28. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Ich tippe auf Rente.
     
  29. Bernie

    Bernie Anfänger

    Nöö, ganz sicher nicht. Ich muß dann aus meinem Forsthaus ausziehen und meinen ganzen Studiokram verkaufen, weil ich als Rentner einfach nicht mehr in der Lage bin das Heizöl und die anderen laufenden Kosten zu bezahlen. Mit Musik kann ich nicht genug dazuverdienen, das es reicht um die Hütte zu halten. Ist halt so, hab mich schon länger damit abgefunden. Es wäre ja auch nicht das erste mal, das ich mich extrem verkleinere.
    Werde dann halt in einer ganz normalen kleinen Wohnung leben, vielleicht mit einer handvoll Synthies, kleinem Mischpult, bischen was zum Jammen für Live -muß dann reichen.
     
  30. bugler

    bugler -

    @ Bernie: Dann kann ich mir bestimmt eine größere Wohnung leisten - und du darfst dein Gear bei mir zwischenparken.

    PS: GAS : Gear Aquisition Syndrome = Kaufsucht
     

Diese Seite empfehlen