Monosynths paraphon / polyphon spielen

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI" wurde erstellt von metamo, 12. Dezember 2014.

  1. metamo

    metamo -

    Hallo

    mit dem Qunexus lässt sich jeder zusätzliche Tastendruck an einen separaten MIDI Kanal senden (channel rotation). Ich bin grade erst darauf gekommen, dass sich damit ja auch Monosynths poly bzw. paraphon spielen lassen könnten. Meine frage ist jetzt, welche Features muss ein Monosynth mit 3 VCOs mitbringen um 3-Fach poly/paraphon spielbar zu sein? Bzw. welche Module wären als Ergänzung geeignet? Mich würden vor allem einfache bzw. günstige Lösungen interessieren bzw. generell was für Ideen ihr habt um ähnliches zu erreichen. Bin gespannt auf eure Antworten!

    - - -

    - Qunexus, Computer
    - 3-Fach MIDI-interface
    - 3 Monosynths

    - - -

    - Qunexus, Computer
    - 3-Fach MIDI-interface
    - 3 x MIDI-CV/Gate interface
    - liege ich richtig in der Annahme, dass sich so z.B. der Dominion-X (1x Gate in, 3 x CV in) paraphon spielen ließe?

    - - -

    - Qunexus, Computer
    - 3-Fach MIDI-interface
    - 3 x MIDI-CV/Gate interface
    - würde sich der Kraftzwerg (2 x Gate in, 3 x CV in) + Zusatzmodul für ein weiteres Gate so poyphon spielen lassen? Welche Zusatzmodule wären dafür geeignet?
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Würde da eher auf ein dafür gemachtes MIDI-Interface setzen, zB einfach das Vermona oder das von TS.
    Also alle die, die eine einfache Ansteuerung bieten, dann muss man sich um nichts kümmern.

    Oder meinst du wirklich NUR die Rotation? Es kann auch sein, dass im Zweifel der Kauf eines Pro2 eine gute Idee sein könnte, dann hast du das gleich in einem und der Synth ist nicht übel.

    Ich nenne bewusst "ganz andere" Lösungen, weil sie halt auch da sind.
    Und eigentlich befriedigender, es sei denn dir ist die Poly-Pressure Sache sehr wichtig. Dann gäbe es ja noch immer die Möglichkeit diese zu nutzen, nur eben nicht direkt als CV Ausgabe. Das ist einfach leichter zu steuern und zu entscheiden, da ja das QN keinen Poly-Mode oder sowas hat. Das ist ja auch schwer möglich - man bräuchte ja entsprechend viele CVs. und mind 1 Gate.

    Aber vermutlich ist es genau DAS was du versuchen willst? Nicht alle Synths triggern schon mit 5 V oder weniger - das kommt noch hinzu.
     
  3. metamo

    metamo -

    ah super, danke für die Info zum Vermona qMI und MUC-400. Demnächst kommt ja auch noch das A-190-5 von Doepfer...

    der Prophet-2 ist bestimmt ein super Synth, aber für den Preis bekomme ich schon 2-3 Desktop Synths + polyphones MIDI-CV/gate Interface. Ich mag die größe des Qunexus und hätte gerne was kompaktes und vielseitigeres für möglichst wenig Geld...

    Den Dominion-X besitze ich schon, deswegen die Frage: reichen die 1x Gate-in, 3x CV-in um den mit dem oben beschriebenen setup paraphon spielen zu können?

    Ich überlege grade den Kraftzwerg dazu zu holen, kenne mich mit Modular aber nicht so gut aus... der bräuchte doch noch einen weiteren Gate Eingang um per Rotation Polyphon spielbar zu sein oder? Was für ein Modul könnte ich da nehmen? MFB-DUAL ADSR z.B? Fallen euch noch andere Beispiele für sowas ein? Gibt es Synths für unter 1000€ mit 3 Gate Eingängen?

    Für mich war der Gedanke eine totale Erleuchtung, da erübrigt sich doch die ganze Mono- vs. Polysynth Diskussion oder? Ist halt doof, dass der QN für die Rotation einen Computer braucht ...
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Der Mutable Instruments Midipal kann auch Midi Polyphonie, so daß man mehrere Synths zu einem Poly-Synth zusammenschließen kann. Mit paraphonie hat das aber nix zu tun. Dafür könntest du einen Waldorf Pulse 2 oder ein Waldorf Rocket hernehmen, wenn der Pro 2 zu teuer ist. Die genannten Interfaces sind natürlich auch eine Möglichkeit. Die neuen Moogs (z.B. Little Phatty, Slim Phatty, Sub Phatty, Sub 37, aber auch Voyager) lassen sich "polychain"en. Mutable Instruments Shruthi bietet das ebenfalls an.
     
  5. Das A-190-5 kommt schon seit knapp 4Jahre demnächt.

    Würd ich somit ausschließen.
     
  6. metamo

    metamo -

    der pulse 2 klingt in der Tat interessant für den Preis ... danke für den Tip!

    ich verstehe das mit der paraphonie allerdings noch nicht so richtig. Lässt sich der Dominion X zb. über ein MIDI-CV/GATE interface ähnlich paraphon spielen wie der Pulse 2 oder der Volca Keys? Brauche ich dafür so ein 300€ monster oder geht sowas auch mit dem MCV-4?
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Paraphon spielen lassen sich nur Synth, die eben auch als paraphon gekennzeichnet sind.
    Deinen DomX kannst du daher schonmal vergessen, da nur 1x gate.

    In Frage kommen daher nur der Pulse2, Pro2, und der Dom1, andere paraphone (anspielbare) gibt es meines Wissens nicht.

    Falls du tatsächlich mind. 3 Monos separat ansteuern willst (das wäre dann schon polyphon, da jede Stimme eine komplette Osc/Vca/Filter/ADSR Sektion hat), geht das nur mit einem speziell dafür gemachten Interface, mit MCV4 geht das nicht,
    z.b. das von Marienberg für 350€, in derselben Preisklasse gibts auch noch ein paar wenige andere...
    Da bist du gesamt schnell in der Preislage zw. Dom1 und Pro2...und wie sich das anhört, wie und ob es überhaupt 100% funktioniert...Glücksspiel.

    Kauf dir den Pulse2, der ist 3stimmig paraphon und klingt echt gut, nochmal 3 Klassen besser, der Pro2 - aber auch 3x so teuer, aber den würde ich wirklich guten Gewissens empfehlen.
     
  8. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Jeder Synth wo sich die Tonhöhe der Oszillatoren individuell ansteuern lässt IST quasi paraphon. Paraphon besagt ja eigentlich nur das man mehrstimmige Klänge über die Oszillatoren spielen kann, ohne das der Rest des Synths im Grunde dafür ausgelegt ist. Wenn das Gerät drei separate Gate Signale verarbeiten kann, dann wären zumindest die Hüllkurven polyphon. :)

    https://www.sequencer.de/synth/index.php/Paraphonic

    Verstehe nicht ganz was Du meinst. Für Rotation benötigst Du mindestens zwei Monosynths, also zwei individuelle Stimmen mit Filter, Hüllkurven und Oszillatoren. Rotation erzeugen kann auch das Vermona QMI, allerdings nur monophon. Die Ausgänge 1-4 werden der Reihe nach angesteuert, ein Arpeggio mit langen Releasezeiten ist möglich, Blockakkorde vermutlich nicht. Hab ich ehrlich gesagt noch nie ausprobiert.

    Was Du nicht unterschätzen solltest ist das Problem mit dem stimmen der Oszillatoren. Hatte ein zweistimmiges System bestehend aus zwei Monolancets und aktuell habe ich ein 2fach polyphones/6fach paraphones Modular System. Wichtig ist pro Oszillator ein großer Tune Regler, optimalerweise mit einen zusätzlichen Fine Tune Regler. Das war das Hauptproblem beim Monolancet, dass stimmen des zweiten Oszillators war reine Glückssache. Hatte den Dominion X noch nicht unter den Fingern, aber wenn ich mir die Potis auf Fotos ansehe, dann halte ich diese - für diesen Zweck - zumindest für problematisch. Du darfst nicht vergessen die Geräte müssen zueinander In-tune sein, ansonsten hast Du schnell mal statt Polyphonie, eine Kakophonie. 1 Euro in die Wortspielkasse.... :lol:

    [​IMG]
     
  9. metamo

    metamo -

    Da bin ich aber froh, dass ich nicht der einzige bin den der Begriff verwirrt ;-)

    Also der Dom X hätte mit dem qMI dieselbe paraphone spielbarkeit wie der Dom 1, oder nicht? (ok, wäre vielleicht etwas übertrieben...)

    Würde das Teil auch gehen für zweistimmige Polyphonie: http://pittsburghmodular.com/midi2/ ?
    In Kombination mit dem Kraftzwerg zB... Das wäre doch ein günstiger Kompromiss...

    Ich möchte halt nicht einfach "nur" einen Polysynth sondern generell zusätzliche Stimmen für möglichst wenig Geld. Deswegen dachte ich an einen gebrauchten Kraftzwerg und habe überlegt mit welchen Modulen der sinvoll erweiterbar wäre um auch polyphon spielbar zu sein. Das Ziel ist möglichst viel live zu spielen, also auch rhytmische Sachen, Bass und 2-3 stimmige Harmonien. Ich denke ich muss mich entscheiden zwischen speziellen Kisten für einen Bestimmten Zweck (Monosynth + Parasynth + Drumsynth) oder etwas kleines (semi-)modulares mit CV/gate Steuerung...

    Ich finde das Beispiel sehr inspirierend wie viel so ein kleiner semimodularer live leisten kann ... https://www.youtube.com/watch?v=kvAFBl1UJAQ
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja und, was ist da jetzt falsch an meiner Aussage?
    Ansonsten nenn doch mal ein paar paraphon spielbare, die nicht als paraphon gekennzeichnet sind...

    @tomyy
    Töne NACHEINANDER wie mit dem QMI ist KEIN paraphones Spiel!
    Paraphon bedeuted mehrere Töne gleichzeitig, also Akkorde, mind. 2 stimmig, auf einem Osc pro Ton.
    Der Pittsburg kann 2 Töne gleichzeitig, wie auch der Sub37 von Moog.
    Allerdings wird diese "Duophonie" nicht als wirklich paraphon empfunden, da Akkorde eben landläufig mind 3 Stimmen haben sollten...

    Ich glaube sowieso, daß dir eher sowas wie in dem Video von Traumaduo vorschwebt (der ist auch hier im Forum), anstatt wirkliche Akkorde zu spielen...
     
  11. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Paraphon spielbar sind sämtliche SemiModulare Analog Synths, oder zumindest die sich über CV/Gate steuern lassen (mit getrennten CV Eingänge für Osc Pitch versteht sich).

    Das sind fast alle Synths von Analogue Solutions, diverses Synths von MFB so wie es aussieht, Tom Oberheims SEM (alle außer die Midi Version), MacBeths (inkl. Micromac-D), sogar der Monolancet ist über das Modular Dock "paraphon" spielbar.

    Eigentlich macht der Begriff nur Sinn, bei festverdrahten Synths, wie z.B. Rocket, oder Pulse2. Alles andere ist Marketinggeschwätz.... :)
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja, seh ich auch so.
    Beim DomX hatte ich das mit dem Urzwerg, der ja 4 unabhängige Reihen fahren kann, probiert...da kam nur Geblubber und Gequieke bei rum...
     
  13. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Halt, stopp mal! ;-)

    Es ging hier um Rotation im polyphonen(!) Modus. Das QMI hat einen polyphonen Modus. Nur ob die Stimmen rotieren, also ob z.B. der unterste Ton bei erneuten drücken der Tasten von Kanal 1-4 durchgeschoben, oder fest zugeordnet wird, kann ich nicht 100%ig sagen. Werde das bei Gelegenheit ausprobieren und dann Bescheid geben.

    Übrigens, ich sehe nirgends wo man die Marienberg Devices kaufen kann. Pleite, oder derzeit nur kein Vertriebspartner?

    Das ist ja wieder ganz was anderes, kann es sein das Du noch nicht genau weißt wohin Du eigentlich willst? :)

    Als "Rotation" erwähnt wurde, hab ich an so Sachen wie Oberheim Two/FourVoice gedacht, aber das hier ist ja ehr Experimentiell. Gefällt mir -btw- sehr gut. Weiterhelfen kann ich Dir da allerdings nicht. Geld kann man im analogen Bereich sowieso viel loswerden, erst Recht wenn man noch nicht 100%ig weiß wohin die Reise gehen soll. Ich spreche da aus Erfahrung.

    Einziger Tipp den ich noch habe: Kauf Dir erstmal ein Midi/CV Interface was Deinen Vorstellungen entspricht und probier es mit Deinen Dominion aus. Günstig und Kompromiss ist jedoch immer schlecht, am Ende zahlt man meist doppelt.
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hab mir den Four Voice Polyphonic MIDI Converter da Anfang des Jahres noch gekauft, direkt da, ist bischen versteckt.
     
  15. sushiluv

    sushiluv eingearbeitet

  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Interessant, aber leider nur Midi, das kann man im Prinzip auch mit jeder DAW machen.
     
  17. metamo

    metamo -

    Wie ich am Anfang geschrieben habe kann Qunexus über DAW-Steuerung auch MIDI Kanäle rotieren. Der hat zwar gate und drei cv outs die Noten senden können, die channel Rotation geht aber nur über MIDI Kanäle :/ Deswegen brauche ich dafür ein oder mehrere MIDI-cv/gate interfaces und die brauchen nicht mal polyphon sein, nur billig und vielseitig. Das Problem dabei ist die gibts scheinbar nicht in billig. Das MIDI2 von Pittsburgh ist das einzige was ich bisher finden konnte für $159 immerhin zweistimmig polyphon...
     

Diese Seite empfehlen