Moog Subharmonicon

verstaerker

|||||||||||||
Zu eng sollte es nicht werden, das Frontpanel ist schon gut genutzt.
Und dass du dir jetzt noch etwas an Eurorack zulegen "mußt", war doch eigentlich schon vor dem Kauf des Subharmonicon offensichtlich, falls du auf LFOs und Abschwächern bestehst.
Die waren schon bei der Vorstellung des Bedienpanels nirgendwo zu finden.
Ich glaub du verstehst mich völlig falsch. Ich bin nicht unzufrieden mit dem Subh in der Version wie er mir vorliegt.. ich wusste was ich mir kaufe.
Dennoch hätt ichs nicht schlecht gefunden so n Mini-Regler für n LFO unterzubringen.

Verbesserungsvorschläge oder Kritik darf man schon noch äußern oder?
 

maak

||||||||||
Was ist das? Das yt-video erwähnt nur das es sowas gibt, was es ist weiß ich nicht und konnte ich auch nicht ergoogeln.
(ok das war auch nicht ganz ernst gemeint)

Da hat wohl einer gefragt ob es auch Polyrhythmen auf Basis von irrationalen zahlen gibt :)
Also statt mit natürlichen Zahlen 6/8 dann zb e / pi
(rationale Zahlen sind ja Zahlen, die man als Bruch aus natürlich Zahlen darstellen kann zb 1.5 = 3/2 solange der Nenner nicht 0 ist. Alle Zahlen die sich nicht so darstellen lassen nennt man irrational. Dazu gehören Kreiszahl pi und die Eulerzahl e).

War bestimmt nur eine nerdige Witzfrage.. weil wie soll man e gegen pi schlagen? Das läuft darauf hinaus, dass
man e mit 2.71828 abkürzen muss (irgendwo halt) und mit 100000 multipliziert.. Das gleiche dann mit pi = 3.141593 * 10000
also 271828 Schläge gegen 3141593 Schläge . Was dann aber eine rational Zahl ist.


Aber so wie das aussieht gibt es eine Komposition auf Basis e / pi

https://www.youtube.com/watch?v=BXFiq19-KSE
 

Lauflicht

x0x forever
Was man bei diesem und den anderen Subharmonicon heraushört ist, dass die Moog-Kiste einfach geil klingt. OK, ist ja auch Moog! Ob man sie wirklich braucht ist eine andere Frage. Ich kann das im Moment für mich noch nicht entscheiden.
 

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Ich gab das Video erst jetzt sehen können. Was für ein in toller Sound!
Weckt akute Begehrlichkeiten...
 

Sandrino

Ewiger Dazulerner
......eher wegen Corona, aber warum so plötzlich? Corona gibt es schon länger und es sind einige Subharmonicons in den letzten Tagen ausgeliefert worden.
 

Sandrino

Ewiger Dazulerner
Na ja, wenigstens musst du das Subharmonicon nicht extra einschalten ;-)
Platz für einen LFO sehe ich nicht, an den Temporegler kommt man genau so schnell unbeabsichtigt wie bei Mother-32 und/oder DFAM, und bei "Stepsequencer" meinst du wohl eher Steps pro Sequencer (korrigiere mich, falls mein Einwurf nicht richtig ist), wobei ich auch hier ein Platzproblem bei Erweiterung sehe.
Das semimodulare Konzept erlaubt ja vieles und der Erst-Synthesizer dürfte es bei den allermeisten nicht werden, so dass ich vermute, dass bei vielen auch entsprechende Möglichkeiten vorhanden sind, gewünschte CV (LFO, ADSR etc.) von außen zuzuführen.
Falls die 4 Steps eines der internen Sequencer nicht ausreichen sollten, kann man ja beide Oszillatoren + Sub OSCs davon lösen und stattdessen einen externen Sequencer nutzen, der an die Clock des Subharmonicon gekoppelt ist, damit das interne Teilerverhältnis weiterhin bestehen bleibt und nutzbar ist.
Ich werde das aber erst in einigen Wochen ausprobieren können.
Vielleicht könntest du das schon vorab machen, falls du Zeit und Lust hast.
Ich zitiere mich mal selbst, damit mein Posting besser zugeordnet werden kann:
Die Sache mit einem externen Sequencer klappt, wie ich es mir vorgestellt habe.
Bestens.
Einen Platz für einen LFO, einen dazugehörigen Schwingungsformwahlschalter (Kippschalter) und einen entsprechenden Abschwächer sehe ich allerdings beim besten Willen nicht, das Panel
ist wirklich voll genug.
Ich habe nun schon einige für mich schöne Sachen generiert (mit und ohne externe Unterstützung) und stelle fest, dass die meisten dieser Sachen anderweitig nur mit hohem Aufwand an Modulen und Gehirnschmalz (eins von beiden kann man kaufen :) ) erstellbar sind.
Einer der wichtigsten Taster ist m.E. der Reset-Taster, um die Sachen nach Veränderungen der oder eines Rhythm-Divider(s) in der korrekten Abhängigkeit zur generellen Clock laufen zu lassen, aber Try and Error macht auch Spaß.
Zumindest wenn man allein zu Hause ist.
Die Reset-Sache ist dann wichtig, falls man sich eine polyrhythmische Sache merken möchte.
Wenn es nach Reset und Play klingt wie es soll, ist alles ok.
Also: Für mich ein ernstzunehmendes Gerät, aber garantiert kein One and only-Synthesizer.
Für den Live-Einsatz nur mit entsprechender vorher erfolgter Programmierung gezielt einzusetzen oder Mut zur Lücke mit großem Selbstbewußtsein beweisen.
Dann werden es halt experimentelle Polyrhythmen.
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
......eher wegen Corona, aber warum so plötzlich? Corona gibt es schon länger und es sind einige Subharmonicons in den letzten Tagen ausgeliefert worden.
Moog bezieht seine bestückten Platinen direkt aus China und die hängen mit der Produktion ein paar Wochen hinterher.
Es gibt aktuell keine mehr und die Vorbestellungen stapeln sich derzeit weltweit.
 


News

Oben