Moog Voyager jährlich tunen ?

TROJAX

TROJAX

...
Hi, ein Bekannter hatte mir erzählt das man den Voyager jährlich einschicken muss zum tunen, da er sonst nicht stimmstabil läuft ?! Kann das jemand bestätigen, ich hatte mit dem Vertrieb telefoniert, und die meinten das das nicht stimmt.

Mfg
 
TROJAX

TROJAX

...
Puh... da bin ich ja beruhigt. Die Information habe ich von einem Kollegen der eigentlich ziemlich kompetent ist. Aber da mußte ich auch zweifeln... deshalb noch mal die Frage.

Thanks... :)
 
mira

mira

..
mOnOphOniC schrieb:
Hi, ein Bekannter hatte mir erzählt das man den Voyager jährlich einschicken muss zum tunen, da er sonst nicht stimmstabil läuft ?! Kann das jemand bestätigen, ich hatte mit dem Vertrieb telefoniert, und die meinten das das nicht stimmt.

Mfg
die Stimmflüssigkeit sollte jährlich oder nach jeweils 500 Betriebsstunden ausgetauscht werden. Steht doch alles im Serviceheft. :wegrenn:
 
Jörg

Jörg

||||||||||
mOnOphOniC schrieb:
Die Information habe ich von einem Kollegen der eigentlich ziemlich kompetent ist.
Ich würde vermuten, das war nicht wörtlich gemeint.
Vielleicht hat dein Kollege ein weniger stimmstabiles Exemplar erwischt.
 
tomcat

tomcat

..
Naja wenn er zu fette Beats damit die ganze Zeit macht dann muss er öfters das überschüssige Fett ablassen sonst stockt es und die Oscis können nicht mehr so weit raufdrehen mit der Frequenz ;-)
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Immer regelmäßig Huperbsen einfüllen und neue Farbkartusche für den Monitor.. (so feines Farbgranulat in R,G und B)..

Bei Granularsynthesizern ist das Wintergranulat zu empfehlen, es hält länger..

Nee, echt, der Kerl hat nen Montagsgerät, ansonsten kann es mit Glück ein Leben lang halten..
 
TROJAX

TROJAX

...
Was mich noch interessieren würde... In Amiland behaupten ja viele der originale Minimoog D würde edeler klingen, was den Minimoog Sound ja eigentlich so berühmt gemacht hat. Das würde auf den Voyager nicht zutreffen ist da was dran ?

Kannst du das bestätigen Bernie, du hast ja glaube ich beide ? ;-) Which one sounds better ?
 
EinTon

EinTon

......
mOnOphOniC schrieb:
Was mich noch interessieren würde... In Amiland behaupten ja viele der originale Minimoog D würde edeler klingen, was den Minimoog Sound ja eigentlich so berühmt gemacht hat. Das würde auf den Voyager nicht zutreffen ist da was dran ?

Kannst du das bestätigen Bernie, du hast ja glaube ich beide ? ;-) Which one sounds better ?
Der Minimoog - zumindest der von Bernie - klingt eher erdiger und dreckiger als der Voyager.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
finde diese Erklärung nicht soo schlecht.. erdiger.. nunja, ein bisschen unterschiedlich klingen sie eh alle und ein v'ger ist eben ein anderes instrument..
 
TROJAX

TROJAX

...
"erdiger" Ha, das ist neu, was man sich da schon wieder drunter vorstellen muss !?

Also scheint zumindest was an der Aussage dran zu sein.
 
mira

mira

..
Selbst wenn Bernies Mini "erdiger" klingen würde als ein anderer Mini, was hast du davon?

Jeder vintage Moog klingt ein bischen anders. Somit könnten im Verhältnis auch die Voyagers etwas anders klingen. Der Voyager klingt auch "erdig" wenn man mal das Filter auf "mono" stellt und audiomäßig mono aus ihm rausgeht. Dann gibt's noch den "Minitrick" mit der Rückführung des Signals vom Audio OUT in Audio IN und den Klang nochmal anzufetten. Es muß aber nicht immer fett sein.

Den Mini kenne ich aus früheren Zeiten auch. Der (Tastatur-)Voyager macht mir mindestens ebenso Spaß, wenn nicht mehr! :D

Diese ganze Diskussion ist müßig. :roll:
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
EinTon schrieb:
Der Minimoog - zumindest der von Bernie - klingt eher erdiger und dreckiger als der Voyager.
Die Bezeichnung "erdig" kann man so stehen lassen.
Aber die Unterschiede vom Minimoog zum Voyager sind wirklich nicht sooo groß und man hört das halt nur deßhalb so schön, weil die beiden Kisten hier nebeneinander stehen und man einen 1:1 Vergleich machen kann.
Wenn man am Voyager bedientechnisch nur wirklich das benutzt, was der Minimoog auch bietet, dann kommt er schon sehr nahe ran.
Jedoch ist die Versuchung immer sehr groß, den Stereoausgang und das leckere Filterspacing und andere Dinge einzusetzen, die bessere Stimmstabilität und das etwas cleanere Filter vom Voyager macht sich natürlich auch bemerkbar.

Ich denke mal, das diese Differenzen auch vom Alterungsprozeß der Bauteile kommen. Klangliche Unterschiede hat man ja auch von Mini zu Mini, besonders dann, wenn unterschiedlich alte Boards am werkeln sind.

Grundsätzlich würde ich den Voyager immer dem Mini vorzuziehen.
Der Voyager kann nämlich deutlich mehr, er hat die besseren Controller, dazu noch Midi und den Speicher, das alles macht ihn auch zum absoluten Top Solosynth für die Bühne
 
TROJAX

TROJAX

...
mira schrieb:
Selbst wenn Bernies Mini "erdiger" klingen würde als ein anderer Mini, was hast du davon?

Jeder vintage Moog klingt ein bischen anders. Somit könnten im Verhältnis auch die Voyagers etwas anders klingen. Der Voyager klingt auch "erdig" wenn man mal das Filter auf "mono" stellt und audiomäßig mono aus ihm rausgeht. Dann gibt's noch den "Minitrick" mit der Rückführung des Signals vom Audio OUT in Audio IN und den Klang nochmal anzufetten. Es muß aber nicht immer fett sein.

Den Mini kenne ich aus früheren Zeiten auch. Der (Tastatur-)Voyager macht mir mindestens ebenso Spaß, wenn nicht mehr! :D

Diese ganze Diskussion ist müßig. :roll:
Man darf doch fragen ob es klanglische Unterschiede gibt ?? Interessiert mich halt. Tss.. :roll:
 
mira

mira

..
mOnOphOniC schrieb:
Man darf doch fragen ob es klanglische Unterschiede gibt ?? Interessiert mich halt. Tss.. :roll:
natürlich darf man fragen und auch antworten. Das ist schließlich der Sinn des Forums. Nimm's nicht persönlich, es war auch nicht so gemeint, wie man denken könnte.

Ich habe ja die Unterschiede auch erläutert. Im Prinzip hat Bernie, bei dem 2 nebeneinander stehen, ähnlich geantwortet. Müßig ist die Frage aus meiner Sicht deshalb, weil ich sie theoretisch finde. Es handelt sich hier um 2 unterschiedliche Instrumente, die nach Moog klingen. Besser/schlechter ist relativ, der eine klingt von mir aus erdiger, der andere himmlischer ;-)
aber beide sind moogs, wobei der Voyager mehr Möglichkeiten und damit auch andere Sounds bietet. Allein das stufenlose Einstellen der Wellen und das "Stereofilter" sind doch eine andere Baustelle. Man kann ihn aber auch so einstellen, dass er wie ein mini D klingt. Aber nur deshalb wird sich wohl kaum jemand den Voyager kaufen. Du kannst mit dem LP auch mini-Sounds darstellen. Ich finde, der klingt richtig fett und wenn es nur darum geht, einige moog-Sounds am Start zu haben, reicht der allemal.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben