MOS-Lab und Entscheidungshilfe.

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von AAM, 20. Juli 2014.

  1. AAM

    AAM aktiviert

    Ich bitte um Entscheidungshilfe: MOS-LAB — System 16A/16B/16C/1P oder Kobol Expander 3 - 5U rack Version. Für welche Option wäre vernünftig zu entscheiden?
    Ich bin ein Anfänger in Modular Universum.
    Danke.

    http://www.mos-lab.com
     
  2. Es fehlen leider bei den systemen die Abschwächer.
    Eigentlich lässt sich ohne nicht wirklich damit arbeiten...
     
  3. Warum mos-lab ?

    Das Thema wurde auf muffwiggler mehrfach diskutiert.
    Wenn es um VCO Stabilität geht, MOTM300 nehmen.
    Filter MOTM440.

    Wie würde es weiter gehen, wenn du ein paar mos-lab module hast ?
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    In jedem der von z1fun1 genannten MOS-LAB-Systeme befindet sich ein Attenuator-Modul.
     
  5. Meiner Meinung nach sind das aber viel zu wenige.
    Sowas gehört einfach bereits in die Module integriert.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wenig sind mehr als keine.

    Es geht hier um die Erstausstattung, ich glaube nicht, dass danach schon Schluß sein soll.
    Bei Systemen dieser Größenordnung kommt man nach meiner Erfahrung mit drei bis fünf Abschwächern schon ganz gut klar.
    MOS-LAB hält sich wie andere auch an die Moog-Ausstattungs-Philosophie.
    Beim Anbau kann z1fun1 dann weitere Abschwächer einsetzen, soweit nötig.
     
  7. Klang ? :floet:
     
  8. AAM

    AAM aktiviert

    ja stimmt, nur wegen Klang. gibt"s bessere Alternative in Europa?
     
  9. AAM

    AAM aktiviert

    man kann natürlich das system erweitern aber trotzdem es ist nicht wie bei eurorack doepfer.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Was für Dich besser ist, musst Du selbst entscheiden.
    Ich habe mich auch für mich entschieden, da konnte mir keiner einen Rat geben.
    Nach dem Kennenlernen erfolgte der totale Ausstieg aus der Eurorack-Welt.
    Ich verwende fast ausschließlich: http://www.cluboftheknobs.com/home.html
    Das "fast" bezieht sich auf die Verwendung einiger Kontroll- und Funktionsmodule von Moon Modular.
     
  11. @z1fun1
    Ich habe mir das MOS-Lab Basic System 8a Ende Januar bestellt ; geliefert wurde mitte Juni.
    Für mich ist das auch der Start in die Modular-Welt gewesen.
    (CotK liefert, was man so im Netz liest, auch nicht schneller ; teilweise dauert es noch länger)

    Midi/CV, LFO, Atenuator, Noise, S/H und Mixer realisiere ich mit Doepfer Modulen.
    (Die meisten Doepfer Module habe ich gebraucht gekauft ; irgendwo wird immer Dopefer angeboten)

    Ich habe jetzt den typischen Moog´ischen Bass-Sound, genau so wollte ich es.
    Eine für mich "günstige" und klanglich gigantische Lösung ; ich bereue es absolut nicht !

    Wenn du aus dem Raum Lübeck/Hamburg kommst kannst du dir das System gerne bei mir anhören....
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Für einen "Moogischen" Bass-Sound reicht doch aber ein Minitaur, wenn man nicht gerade im Lotto gewonnen hat.

    Ich denke, ein MOS-LAB-System ab 16... ist noch für weit mehr zu gebrauchen.
     
  13. AAM

    AAM aktiviert

    Danke Binaural, ich wohne in Hessen.
     
  14. AAM

    AAM aktiviert

    Ich will eine System/Synthesizer kaufen und danach nicht mehr nach Module in Internet jagen. Einmal und für immer :)

    Ich habe schon über Moog Voyager XL nachgedacht. Quasi-Modular und erweiterbar auch durch Moog oder nicht Moog Module/Geräte wie Mooger. Sound ist speicherbar und den Verkabelung ist fotogenisch :)
    Was meint Ihr? Kann Voyager XL ersetzen MOS-Lab 16 ABC oder COTK Systemen?
    Danke.
     
  15. Feldrauschen

    Feldrauschen aktiviert

    das wird schwierig!! modular lebt ja davon dass es erweitert wird... more complex stuff/sounds...

    füe nicht standard sounds ist modular top u durch normalo synths nicht wirklich ersetzbar.
    immer nur ansatzweise, kommt eben auf die art der mukke an die damit gemacht werden soll.
     
  16. AAM

    AAM aktiviert


  17. Die Systeme sind an die Legendären Moog Portable Systeme angelehnt.
     
  18. MOS-LAB und COTK würde ich schon als High End bezeichnen.
    Vielleicht für Anfänger nicht optimal.
    Aber zum Lernen doch nicht schlecht.
    Synthesizers.com bietet seine Systeme z.B. als Schulungs Instrumente an.
     
  19. Wenn ein moog modular die Referenz sein soll.. samt instabilen vcos.. dann ist es sowieso egal was du kaufst.

    Höre Dir live verschiedene 5u Systeme an.
    Michael van der Are hat es hinter sich auf muffwiggler, schlussendlich hat er statt macbeth und anderen sich für MOTM entschieden. Seine (Blind)audiotest sind der Beweis.
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die Stabilität von Oszillatoren ist messbar.
    Und damit auch zu beweisen.
    Das Gefühl/der Geschmack für den Klang von Oszillatoren nicht.
    Mir sind schon viele Oszillatoren begegnet, aber meine Lieblinge sind nicht unbedingt superstabil.
    Für mich ist die supergenaue Stimmstabilität absolut kein k.o.-Kriterium.
    Ein paar wenige Cent Ungenauigkeit über 4 - 5 Oktaven dürfen da schon sein.
     
  21. Motm300 Beschreibung:
    the average drift over 12 hours is typically 0.01% or about thirty times better than a Moog 921B VCO!
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Noch einmal: Diese Messwerte sind für mich nicht wirklich interessant, entscheidender ist, was ich höre.
    Das ist nun mal Geschmackssache.
    Die MOTM-Oszillatoren habe ich einmal gehört und ich habe keine schlechten Erinnerungen daran.
    Angefixt haben sie mich aber auch nicht.
    Ist ein gutes System, aber nicht meins.

    ist völiig okay.
    Meinerseits war die Info allgemein bzw. auch für "z1fun1", da man als Anfänger im Modularbereich sich schnell verrennt..
    ein Blick über den Tellerrand gewissermaßen.
     
  23. AAM

    AAM aktiviert

    Vielen Dank für den freundlichen Hinweis ,"phaedra".
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich weiß nicht, was hier technisch passiert ist, aber die Worte ab
    "ist völlig okay" in meinem Posting stammen nicht von mir.
    Da scheinen sich zwei Postings vermischt zu haben.

    Dave, ich habe Angst.
     
  25. Hahaha, da musste ich spontan schmunzeln ; cool :mrgreen:
     
  26. Ich behaupte der Anfrager ist mit einem Voyager XL besser bedient.
     

Diese Seite empfehlen