MP3 Kodierung

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von theorist, 22. Januar 2006.

  1. theorist

    theorist Tach

    Hallo,

    was macht man, damit mp3s nicht muffig klingen? Hab ein paar Mixdowns von meinen Tracks von 24Bit in MP3 128 kodiert und es klingt vor allem in den Mitten muffig. Algos sind von Wavelab, daran liegt es wohl nicht. Hab das ganze vorher noch durch einen Limiter gejagt...Will hier jetzt nicht den Mastering Thread eröffnen...soll ich nicht Limiten...in 24 Bit klingt es gut..anderst abmischen?

    Wie macht ihr das?

    Gruss
    theo
     
  2. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    128kbit klingt immer etwas muffig, alles ueber 160 klingt deutlich besser. Ansonsten vielleicht vorher schon auf 16Bit/44khz runter rendern...
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wenn du von 24 auf 16Bit gehst. solltest du das Dithering einschalten, das hilft möglicherweise.
    Beim encodieren auf MP3 gibt es eine Einstellung bezüglich Codierungsgeschwindkeit => langsam encodieren = bessere Qualität
     
  4. YEP

    und bei dieser stufe schonmal auf klangliche veränderungen achten... da geht idR einiges verloren (dynamik, präsenz, transparenz...etc)
    bei meinen ersten konvertierungen auf mp3 bin ich ziemlich *erschrocken* ;-)

    notfalls solltest du das vor dem rendern ganze nochmal neu abmischen (btw evtl reicht ein EQ), mit der zeit kommt die übung und das ergebnis wird deutlich besser.
    es kommt auch auf die FX an, viele sachen - zb halliges/delay wird beim konvertieren nach mp3 bisserl matschig-diffus oder bekommt artefakte, das liegt aber auch an mp3 selbst, ist also verfahrensbedingt.

    mp3 reduziert immer.... und ist niemals originalgetreu
     
  5. theorist

    theorist Tach

    Ok, probier das ganze mal von 16/44.1 aus. Die Option langsam, bessere Qualität, hab ich bereits verwendet.

    Dithern macht Wavelab automatisch? Oder muss ich da mit dem UV22HR rendern? Was muss man da einstellen, wenn man von 24 44.1 in 16 44.1 rendern will? Hab noch einen Waves L1+ mit Dithering, den ich verwende. Welche Einstellungen sind da richtig? Beide Dithern? Nur der L1? Nur mit Wavelab?

    Werde die Mitten im Mix noch etwas mehr betonen, meine Monitore überzeichnen die Mitten etwas, daher war ich da auch vorsichitger. Dachte aber nicht, dass es so extrem sein könnte. Bei Mp3 scheint das schon so zu sein...

    Bass und Hihats kommen auf MP3 auch sehr direkt, in den Mitten klingt es matschig. Vielleicht liegt es auch am Limiting. Mal sehen.

    Danke!
     
  6. SynthKraft

    SynthKraft Tach

    Das UV22HR brauchst du eigentlich nur wenn du von einer wav mit beispielsweise 96kHz nach 44,1kHz konvertieren willst (meines wissens nach).

    Was ich bei den erstellen von mp3s wichtig finde: wenn du das in wavelab machst nimm unbedingt den frauenhofer und nicht den lame-codec!!! ich mache meine mp3s immer 196kbit/ 44,1kHz und eben Frauenhofer-codec....seit dem hab ich eigentlich nie probleme damit gehabt das mp3s schlechter als das wav klingen
     
  7. Ermac

    Ermac Tach

    Also 128kb sind sowieso VERBOTEN finde ich. Das höre ich selbst auf meinen Laptop Speakern, dass das scheiße klingt. Was den Rest angeht kann ich mich meinen Vorrednern anschließen.
     
  8. theorist

    theorist Tach

    Das Problem bei grösseren Raten ist einfach die Filegrösse. Meine Tracks sind 6 - 8 Minuten lang, da ist man gleich bei 15 MB bei 256 Mp3s. Wer ladet schon einen 15 MB Track runter...

    Dithering hab ich immer noch nicht gecheckt. Was stell ich ein, wenn ich von 24 auf 16 wandle? Muss ich das "rendern" oder einfach als "Speichern Spezial" speichern? Soll ich Dithering am Waves L1 einstellen oder in Wavelab das Apogee nehmen? Welche Einstellungen sind da zu empfehlen bei 24 44.1 auf 16 44.1? Wie kann ich die Frauenhofer auswählen?

    Sorry, bin nicht an meinem Audio Pc, daher kann ich das schlecht überprüfen.
     
  9. SynthKraft

    SynthKraft Tach

    Bei dem UV22HR stellst du einfach "normal" ein und wählst deine "zielauflösung" - also bei Bit Resolution "16" einstellen (das was ich vorin erzählt habe war quatsch...natürlich brauch mal das um von z.B. 24bit auf 16 bit zu kommen)
    Das dithering verwendet man um quantisierungsrauschen zu vermeiden. Sind in deinem 24bit track sehr leise stellen dann kann es hier zu störungen im 16bit track geben da wie schon gesagt deine auflösung verringert wird.
    Der Apogee UV ist ganz ok denk ich...
    übrigens: falls du irgendwo stille in deinem track hast kannst du noch "autoblack" einschalten!

    das frauenhofer codec wählst du bei speichern spezial -> mp3, dort gibts ja dann die einstellungen wo du auch die mp3 bitrate und so einstellst - dort gibts auch ne auswahl wo irgendwo das frauenhofer codec mit drin stehen sollte

    und wieso sollte man nicht eine 15mb mp3 runterladen wollen? wenn die qualität deutlich besser ist sehe ich da kein problem. 265kbits müssen es ja nicht sein - imo reichen 196

    was auch noch wichtig ist: bei wavelab gibts dann beim speichern spezial noch die qualitäts-einstellungen: unbedingt "Hohe Qualität" und nicht "Hohe Geschwindigkeit" auswählen - dann dauert das encoden zwar länger aber die qualität ist wesentlich besser..
     
  10. Ermac

    Ermac Tach

    *hust* Meine Tracks sind auch selten unter acht Minuten und ich hab das immer in 256kb gemacht. Als das noch alles frei auf der Homepage war gingen da zwar einige gb weg pro Monat, aber das sollte man den Hörern schon zumuten. Wer die Musik wirklich mag, macht sich auch die "Mühe", mehr herunterzuladen denke ich.
    Wie viel Webspace hast Du denn? Man könnte auch eine 128kb und eine 265kb Version bereitstellen, dann kann jeder selbst auswählen.
    Phelios
     
  11. rechner7

    rechner7 Tach

    ogg-vorbis verwenden ;-)

    seit mal vor jahren dieser ct hoertest lief, verwende ich nur noch ogg
    ich wundere mich, warum nur so wenig leute das verwenden.
    (ist das so ein nerdformat ???... :roll: )
    mittlerweile spielt doch jeder player (zumindest am pc) ogg ab - das klappt um einiges besser bei mir als mit diesen sch**** propertieren formate :/
    *bbrrrhhh*

    und die qualitaet ist einiges besser als mp3 - da gibts schon ab 160k sehr gute ergebnisse...
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Herzlichen Glückwunsch - du hast ein Rätsel gewonnen!

    Folgende vier Dateien sind unterschiedlich kodiert... gewesen, sonst wärs ja zu einfach:

    Test 1
    Test 2
    Test 3
    Test 4

    Jeweils der kurze gleich Ausschnitt aus dem Stück sethic von der sehr empfehlenswerten Remoted-CD 'differently being one'.

    Gesucht: Qualitätsreihenfolge oder gar Bitrate.
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Na, also wenigstens das 128kBit Teil solltet ihr rausbekommen, das hören ja sogar meine Holzohren.

    Die Bitraten sind übrigens 128,160,192kbit und Wave, Encoder Lame 3.92, encodiert in Stereo, und alles hat die 44.1kHz/16bit der CD nie verlassen.
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hm.. zu schwierig? Und das wo doch immer alle schreiben wie scheisse mp3s klingen würden.

    Durchhören, die beiden die man eher nicht unterscheiden kann sind 192k und Wave. Eins davon als Referenz nehmen, das was sich dann wirklich anders anhört ist das 128er. Die 'Open HH' künstelt irgendwie rum, 'in echt' muß das mehr so nach 'Schwert aus Scheide' klingen. Ausserdem vermatscht es etwas die die Voice.

    Eins noch:
    Test 5


    Was mich immer wieder verarscht hat, ist dass beim genauen Hinhören auf einmal die Sachen räumlich 'an ihren Platz rutschen', danach hört es sich besser an. Das geht nur leider mit jedem File....


    Falls wer ein File mit (vermeintlich) geeigneteren Material hat - immer her damit (als Wave und mit Copyright was sowas erlaubt).
     
  15. SynthKraft

    SynthKraft Tach

    ich muss gestehen das ich versucht habe da was rauszufinden, allerdings klingt in meinen ohren hier alles nach mp3 ;-) - d.h. ich finde die wave hat keine gute qualität
    das schönste beispiel ist für mich ne mp3 die ich von ner epica-cd gemacht habe - die klingt wirklich sehr gut - aber das ist ja rubrik katzendarm und hier ein schwarzer bereich ;-) :teufel:
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wie gesagt, wenn du ein Soundschnipsel hast, denen du mehr 'Unterscheidungsqualität' zutraust, mach ich davon gerne noch ein paar Beispiele. Müssten eben nur sauberes (c) haben.
     
  17. SynthKraft

    SynthKraft Tach

    das is es ja...ich habe kein (c) das hier zu posten...sonst hätte ich schon samples gemacht...
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nix von deinem eigenen Zeugs (was ich, nebebei gesagt sehr schätze ) dem du das zutraust?
     

Diese Seite empfehlen