Mutable Instruments Clone?

poly700

poly700

....
Ich suche momentan ein MI Plaits Modul und habe festgestellt, das es eine ganze Reihe von Clone Modulen gibt.
Die sehen entweder fasst genau so aus, oder sind im Design leicht verändert (schmaler, etc...).

Jetzt frage ich mich ob es A korrekt ist nicht die Module von Émilie zu kaufen und B ob die tatsächlich 1:1 das können, was die MI Originale versprechen?
 
tichoid

tichoid

Maschinist
die sind diy, soweit ich weiß sind Schaltungen, Platinenlayouts und Software von MI als Open Source freigegeben, Selbstbau ist m.W. ausdrücklich erwünscht... kannst aber auch fertig und neu kaufen (z.B. beim Schneider)
 
Zuletzt bearbeitet:
ASJ

ASJ

|||||||
ich habe ein original plaits und ein diy... beide vom funktionsumfang her komplett identisch... weiters ein elements (diy), da kann ich gegenüber einem original nur von videos her vergleiche ziehen, aber das ist auch wie das original...
 
sushiluv

sushiluv

|||||||
Ich habe das monsoon Clouds, das bietet sogar mehr Bedienelemente als das Original, Funktion ist exakt gleich.
 
Mr. Roboto

Mr. Roboto

positiv eingestellt
Habe jede Menge clones. Einwandfrei. Manche sogar besser (sh. Post über diesem).
Einige habe ich mir von einem bauen lassen, der auf eBay KA inseriert. Sehr günstig, Micro-Version und sehr gut.

Schau' auch noch mal hier, coole Clones mit tlw. mehr Funktionen: http://afterlateraudio.com/

Solltest Du da bestellen, kommen noch Versand, Eust. und Zoll drauf.
 
suomynona

suomynona

µ◊÷‡∞
die sind diy, soweit ich weiß sind Schaltungen, Platinenlayouts und Software von MI als Open Source freigegeben, Selbstbau ist m.W. ausdrücklich erwünscht... kannst aber auch fertig und neu kaufen (z.B. beim Schneider)
Selbstbau ist gewünscht, ja, aber der kommerzielle 1:1-Nachbau vermutlich eher nicht. Ich habe für mich gemerkt, dass die schmaleren Varianten oft dann zu wenig Platz bieten. Den Plaits hatte ich im Original bis ich dann den Microfreak hatte, der einen Teil der Klänge abdeckt. Die "Zusammenarbeit" zwischen Arturia und MI war allerdings irgendwie auch nicht so ideal in Bezug auf OpenSource bzw. Kooperation.
 
poly700

poly700

....
Selbstbau ist gewünscht, ja, aber der kommerzielle 1:1-Nachbau vermutlich eher nicht. Ich habe für mich gemerkt, dass die schmaleren Varianten oft dann zu wenig Platz bieten. Den Plaits hatte ich im Original bis ich dann den Microfreak hatte, der einen Teil der Klänge abdeckt. Die "Zusammenarbeit" zwischen Arturia und MI war allerdings irgendwie auch nicht so ideal in Bezug auf OpenSource bzw. Kooperation.
Ja, das habe ich auch gelesen, deswegen weiß ich nicht, ob das für Emilie wirklich so toll ist, wenn alle Ihre Module clonen. Weiß einer, ob Sie Lizenz Gebühren bekommt?
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
Ich habe fast nur Clones oder zumindest die Frontplatten gegen schwarze ausgetauscht, weil ich Schwarzarbeiter bin.
Unterschiede gibt es keine, habe bis jetzt auch keine schlampig gelöteten Module in der Hand gehabt.
Die meisten Anbieter der DIY Module machen das öfter und können das auch.
 
Green Dino

Green Dino

Octatrack users will be happy about this one!
Der Open Source Gedanke beinhaltet natürlich auch, das andere Leute es evtl. nachbauen und ggf. verändern. Das ist gewollt, quasi Teil des Konzepts.

Weiß einer, ob Sie Lizenz Gebühren bekommt?
Als Spende quasi? Kann ich mir nicht vorstellen.

Wenn du original Mutable Instruments kaufst, wird dir bei Problemen im MI Forum auch kompetent geholfen. Fragen zu Klonen sind unerwünscht.

Das Layout der Bedienelemente und Frontplattendesign ist ja auch Teil des Moduls, lohnt sich also schon MI zu kaufen, abgesehen davon, dass man natürlich die Entwickler unterstützt.
 
Zuletzt bearbeitet:
suomynona

suomynona

µ◊÷‡∞
Ja, das habe ich auch gelesen, deswegen weiß ich nicht, ob das für Emilie wirklich so toll ist, wenn alle Ihre Module clonen. Weiß einer, ob Sie Lizenz Gebühren bekommt?
Ich meine, es gibt keine Lizenzgebühren. Und natürlich schadet es indirekt MI wenn man ohne Not die komerziellen Nachbauten kauft. Die Varianten sind dann schon was anderes, da gibt es dann ja eine Weiterentwicklung.
 
Niki

Niki

||||||||||
Ich habe Micro Version von plaits von Tunefish von eBay Kleinanzeigen.
Alles so wie beim original.
Ich habe noch mehr module von ihm. Kann Ich nur empfehlen.

Das einzige Manko sind die kleinen drehknöpfe. Bei mi modulen braucht man wirklich dicke Knöpfe.
 
Jeltz

Jeltz

zerfrettelter Grunzwanzling
soweit ich weiß macht er das deshalb, weil er die gewünschte Menge gar nicht liefern könnte.
Sie lötet die Module ja nicht selber zusammen, das macht ein Fertiger in Frankreich. Gibt ein Video von ihr, wo sie diesen besucht.
Man sieht den Pick&Place Automaten bei der Arbeit etc...

Emiliys Open Source Vermarktung ist löblich, leider wird es halt missbraucht - eben wenn die Module kommerziell vermarktet werden - und das ist afaik nicht im Sinne von Emily.
 
 


News

Oben