Native Instruments killt die Installation von alter Software

Ich vermute dass für installierte Software die Abfragen wegen Lizenz zukünftig umgeleitet werden, das läuft dann nicht mehr über Service Center, und die bekommen alle ein "OK" zurück, die Lizenz wird nicht mehr kontrolliert. Die Abfrage besteht also nachwievor. Bei einer Neuinstallation müsste hingegen tatsächlich die Lizenz gecheckt werden, und das geht nicht mehr da es das Service Center nicht mehr geben wird.
Soweit ich weiss, wird die Lizenz einmal abgefragt und dann per Key File gespeichert. Es gibt für die ältere NI Software keinen Onlinezwang (ausser bei Aktivierung).
 

Max

||||||||||
Solche Aktionen (wtf???) sind der Grund, wieso ich für Musik niemals irgendwas mit Cloud-Services nutzen würde...

Auch wenn es teilweise verlockend ist für (erstmal) wenig Geld sehr viele Plugins zu bekommen - man ist halt komplett ausgeliefert wenn der Service eingestellt wird oder die Preise erhöht werden.
 

darsho

Sö Sünteßeisör !
Eine Cloud die man von Monat zu Monat kündigen kann, ist nicht verkehrt.
Manchmal braucht mal ja nur für ein aktuelles Projekt etwas bestimmtes und dann nie wieder.
Ist billiger als dann extra was dafür zu kaufen.
Für Synthis macht das aber imo überhaupt keinen Sinn.
Nur für diese ganzen teuren Sample-Libraries.
EastWest Composer Cloud werde ich sicher mal benutzen.

Ist ja das gleiche wie bei Netflix. Wenn man einen Film eh nur einmal guckt, braucht man sich keine DVD ins Regal zu stellen.
 

rblok

||
Ich habe jahrelang versucht, Apple, Avid und NI unter einen Hut zu bekommen. Am Ende war die Frustration gross und mein Gelübde seither: Kein Geld mehr an diese drei. Ich habe Zehntausende investiert, im Laufe der Jahre, und am Ende durfte ich brav die andere Backe hinhalten.

Die andere Sache, die mir nicht ins Haus kommt sind Abo-Modelle.
Da fänd ichs sehr intressant wie du das löst. Gern per PM oder in nem Extra-Fred wenns noch wen interessiert.
M.E. geht nur entweder/oder.
 
Ich kann zwar englisch, aber mit einigen Ausdrücken bin ich nicht so konform.
Was heißt das eigentlich? Ich kann meinen PRO-53, den Guitar Rig und die Sax and Brass-Library ohne weiteres auf einem neuen System aktivieren?
 

Green Dino

Simmeseiser?
Ich poste es einfach mal hier.
Neben den Gründen, warum sie sich zu diesem Schritt entschloßen haben, steht da folgendes;
In regards to 3rd party instruments and our own content products, we are currently looking into possible workarounds
Is Native Instruments currently looking into any other solutions for affected customers?
Yes, in specific cases we might be able to provide at-your-own risk support for our end-of-life products. We can’t promise anything at this point and technical feasibility needs to be evaluated. We will share more information about this as soon as possible.
 

darsho

Sö Sünteßeisör !
Ich kann zwar englisch, aber mit einigen Ausdrücken bin ich nicht so konform.
Was heißt das eigentlich? Ich kann meinen PRO-53, den Guitar Rig und die Sax and Brass-Library ohne weiteres auf einem neuen System aktivieren?
Da steht im Grunde nur, dass sie das wegen Sicherheitsmängeln beim Security Center Programm gemacht haben und jetzt nochmal drüber nachdenken und nach einem Weg gucken, wie man die Plugins und Sample-Libraries doch anders weiter benutzen kann, aber sie können derzeit keine Zusagen machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Da fänd ichs sehr intressant wie du das löst. Gern per PM oder in nem Extra-Fred wenns noch wen interessiert.
M.E. geht nur entweder/oder.
Die kurze Version:
Folgende Dinge mussten unter Dach und Fach gebracht werden:
  • Pro Tools HD (TDM) mit ProControl (uralte, aber geniale Control Surface)
  • NI Komplete
  • MacPro Erneuerung
Problem:
  • MacPro 6,1 ("Trashcan") hat keine PCIe slots
  • Pro Tools HD supported maximal macOS 10.8 (später stellt sich raus, läuft auch auf 10.9, absolut nicht auf 10.10)
  • NI minimum system requirements werden nach und nach angehoben, plötzlich sind sämtliche Updates 64bit, 32 bit fliegt raus, ohne Warnung
  • ProControl Support willkürlich auf Pro Tools 10 begrenzt. Pro Tools 10 auf 32-bit begrenzt, und ab 10.10 unbrauchbar
  • Preise für MacPro 5,1 gehen in die Höhe, hat keinen Sinn, alte HW zu kaufen.
  • Plötzlich kommen jährliche OS-Updates, häufig gehen Musiksoftware, bzw. Treiber kaputt.
  • Upgrade Pfad von Avid total verbaut, Ersatz für MacPro 1,1 muss her. Apple versucht zu verhindern, dass MacPro 1,1 höher als 10.6 upgrades bekommt.
Lösung: (nach und nach entstanden, nicht über Nacht!)
  • 2x Hackintosh. No. 1 steht fest auf 10.9.5, NI Komplete 10 (ohne die Updates, die auf 64 bit gehen, da sonst Pro Tools 10 nicht geht).
  • No. 2 läuft auf Reaper, RME Madi Karte, Komplete 10 und mittlerweile auch andere, moderne, native software)
  • Beide Computer per MADI miteinander verbunden, ausserdem per Network MIDI. Alles synchronisiert.
  • Hack 2 auf maximal 10.14 aktualisiert, habe keine Lust auf Catilina. Alles an aktueller software passiert auf Hack 2.
Wenn Apple mich nochmal ärgern sollte wird als Ersatz zu Hack 2 ein Threadripper angeschafft. Einziges Problem: bin mir nicht sicher, wie gut MIDI im LAN klappt (zwischen PC und Mac). Ausserddm könnte Sharemouse zum Problem werden (damit kontrolliert man mehrere Win/Mac Rechner von einer Tastatur). Inzwischen ist macOS 10.9 bei Sharemouse rausgeflogen, deswegen die Sorge, dass die Win 10 version nicht mit der auf Hack 1 funktioniert (es müssen immer beide Versionen gleich sein). Kann ebenfalls sein, dass Sharemouse 4.x bei Catilina rausfliegt (ist die letzte Version mit 10.9 Unterstützung). Wo man hinsieht, es gibt immer Steine im Weg.
 

Bjørn-65

. . . _ _ _ . . .
Zitat: „yes, in specific cases we might be able to provide at-your-own risk support for our end-of-life products.“

Na, damit könnte ich gut umgehen, bin ja schon groß.:connect:
 

MFakaNemo

||||||||||
geil , hab ich auch. Tolles Pedal!

was NI angeht: auch wenn es heißt : "This means that already installed and activated products can still be used without limitation, but it is no longer possible to reinstall or reactivate any of these products on a new computer."

-> Das ist trotzdem ein Verstoß, weil daraus abzuleiten ist, dass die Software auf einem neuen PC nicht mehr geht. Das ist eine Einschränkung und Bevormundung, und das wird dann kritisch, wenn ich einen neuen Computer ins Studio stelle und dort drauf installieren muss, dann aber das bezahlte Produkt nicht mehr nutzen kann? Was soll denn das? Die Gier kennt keine Grenzen.

Da hol ich mir Omnisphere, da ist einfach alles dabei. Einmal 350 Bucks (oder was es halt grad kostet) und keine Probleme mehr. Der Rest dann wie gehabt mit Hardware oder eben Free VST.

Was das Zurückrudern von NI betrifft: hmh. das liest sich für mich eher wie ein "na gut, dann müssen wir halt". So nach dem Motto: der Versuch ist fehlgeschlagen, uns bleibt wohl nix anderes übrig. Die haben mit Sicherheit gewusst was das bedeutet, aber wohl darauf gebaut dass es alle hinnehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
geil , hab ich auch. Tolles Pedal!

Ja, das ist es :)

was NI angeht: auch wenn es heißt : "This means that already installed and activated products can still be used without limitation, but it is no longer possible to reinstall or reactivate any of these products on a new computer."

-> Das ist trotzdem ein Verstoß, weil daraus abzuleiten ist, dass die Software auf einem neuen PC nicht mehr geht. Das ist eine Einschränkung und Bevormundung, und das wird dann kritisch, wenn ich einen neuen Computer ins Studio stelle und dort drauf installieren muss, dann aber das bezahlte Produkt nicht mehr nutzen kann? Was soll denn das? Die Gier kennt keine Grenzen.

Sehe ich auch so

Da hol ich mir Omnisphere, das ist einfach alles dabei. Einmal 350 Bucks (oder was es halt grad kostet) und keine Probleme mehr. Der Rest dann wie gehabt mit Hardware oder eben Free VST.

Plugins nutze ich meistens von PA. Ansonsten setze ich sehr gerne Hardware ein. Aufwendig; aber es lohnt sich :)
 

rblok

||
Lösung: (nach und nach entstanden, nicht über Nacht!)
  • 2x Hackintosh. No. 1 steht fest auf 10.9.5, NI Komplete 10 (ohne die Updates, die auf 64 bit gehen, da sonst Pro Tools 10 nicht geht).
Großartig, danke dir. Über die Hackintosh-Lösung hat ich ca. 2 Jahre nachgedacht. Und mich dann – weil berufliche Nutzung – dagegen entschieden. Im Privaten sind solche Lösungen sicherlich gangbar. Ich wollte halt nur einen Rechner für Hobbymucke & Arbeit.

Lösung: (nach und nach entstanden, nicht über Nacht!)
  • Hack 2 auf maximal 10.14
Ich hab die testhalber alle durch. 10.10 war der Peak (und eigentlich bei 9.22) ;-)

Lösung: (nach und nach entstanden, nicht über Nacht!)
  • wird als Ersatz zu Hack 2 ein Threadripper angeschafft.
Was ist das?
 

Kevinside

|||||
Ich bin betroffen... Ich habe eigentlich fast die gesamten angegebenen Eastwest Libraries.. Auch EWQL SO Platinum plus XP... War alles sehr teuer damals...
Einiges habe ich auf EW Play upgegradet, aber anderes nicht, da East West diese Libraries selber eingestampft hat. (Hardcore Bass plus XP, Percussive Adventure usw.)
Wäre schon toll, wenn NI einen Weg findet, daß third party Kontakt Sample Libraries weiter aktivierbar sind...
 
Zuletzt bearbeitet:
Großartig, danke dir. Über die Hackintosh-Lösung hat ich ca. 2 Jahre nachgedacht. Und mich dann – weil berufliche Nutzung – dagegen entschieden. Im Privaten sind solche Lösungen sicherlich gangbar. Ich wollte halt nur einen Rechner für Hobbymucke & Arbeit.



Ich hab die testhalber alle durch. 10.10 war der Peak (und eigentlich bei 9.22) ;-)



Was ist das?
Ich arbeite beruflich mit meinen Hacks. Habe da keine Skrupel, bin Freiberufler und niemand ausser mir benutzt die Geräte.

Threadripper = neue Prozessoren von AMD, sehr leistungsstark, bis 64-core (glaube ich). Bedeutet dann allerdings Windows.
 
Schrecklich solche Krimminellen Software Firmen.

Ich würde es auch nur mehr Kriminell Nutzen, wenn ich Software nutzen würde.

Generell sollten sich manche Software Hersteller ihr Geschäftsmodell und alle Hersteller, ihren Kunden Support überlegen um Finanziell längere Zeit zu bestehen.

Das das geht zeigen Beispiele wie Total Commander u.a. . Eine Software mit einer Vorbildlichen Firmen Historie.

Bitte Postet den Link für das EU Gesetzt hier, macht ein Formliches Schreiben hier verteilt es Weltweit und sendet es gemeinsam an NI. Da braucht ihr noch nicht einmal Klagen. Da reicht eine Gemeinsame E-Mail Flut mit dem Gesetzes Hinweis um denen einmal klarzumachen, woher ihr Lohn kommt und wie lange.

Ihr müsst eure Enegie nutzen auf solchen Plattformen, um euch einfacher zu Solidarisieren und nicht um den Frust abzuladen und Mitgefühl zu erwarten.

Solidarisiert euch, wie eure Grosseltern, die noch etwas bewegt haben und nicht die Klappe hielten oder alles hinnahmen.

Ich seh das viel zu oft Heutzutage.

Ihr könnt mit so etwas wirklich etwas bewegen nutz diese Werkzeuge.
 
Gibt es schon einen neuen Sachstand in der Angelegenheit? Habt ihr schon alle bei NI angefragt, die Wichtigkeit der älteren Plug-Ins auch für aktuelle Produktionen deutlich gemacht und nach einer Alternative zur Weiterverwendung gebeten? Vllt. denken die Verantwortlichen dann wirklich noch um und lassen ihr Vorhaben sein und alles bleibt beim alten.
 

Bjørn-65

. . . _ _ _ . . .
Von GS zitiert:


Latest update from Matt @ NI:

"Just a quick update on this.

I have received a note about the progress and it looks like we are now focusing on a new offline activation tool which would allow our support to activate all the products listed. I don't have a full overview on how this would work yet but it looks very promising. I'm hoping to have something official about this in our announcement article next week."
 

Niki

||||||||||||
Es war echt cool mit NI. War mein erster Schritt in die produktion.

Da sieht man ja was die Geschäftsführung ausmacht.
Da denkt wohl einer der ist der geilste auf der ganzen Welt und merkt nicht das er schon bis zum Hals in scheise steckt.
Behringer wird sehr ähnlich untergehen.
 

bernybutterfly

||||||||||
Es war echt cool mit NI. War mein erster Schritt in die produktion.

Da sieht man ja was die Geschäftsführung ausmacht.
Da denkt wohl einer der ist der geilste auf der ganzen Welt und merkt nicht das er schon bis zum Hals in scheise steckt.
Behringer wird sehr ähnlich untergehen.
Behringer hat u.a. über 700.000 X32-Mischer verkauft bis jetzt. Ist schon krass, trotzdem unterzugehen.
 
Nach aktueller Information wären, wenn Native Instruments keine andere Lösung findet und trotzdem an dem Vorhaben festhält nicht nur die auf der Liste aufgeführten uralten Programme betroffen, sondern sämtliche die vor der Einführung von Access verkauft wurden - also auch noch "relativ" aktuelle wie Kontakt 3 & 4. Das Ganze wäre wirklich nicht so recht vertretbar und es sollte daher am besten bis auf weiteres alles bleiben wie es ist.
 


News

Oben