Oberheim Synthesizer OB-X8 (Oberheim is back)

Feinstrom
Feinstrom
*****
Mich konnte der OB8X auf der Messe allerdings nicht abholen, ganz im Gegenteil zum OB6, der etwas stiefmütterlich in der Ecke stand. Nachdem ich den OB6 schon vor 2 Jahren mal angespielt habe, konnte ich mich jetzt kaum von ihm lösen und hätte ihn am liebsten sofort mitgenommen.
Genau das hatte ich gemeint: Der OB-6 klang für meine Ohren/Gefühle/Bedürfnisse einfach nur kläglich, nachdem ich den OB-X8 gehört hatte - "mein" Oberheimsound ist halt der OB-X8.
Aber dein Eindruck ist hundertprozentig genauso valide wie meiner und wie jeder andere.
Da hab ich halt Pech gehabt, dass ich jetzt gefühlte fünfzig Pakete packen muss, bevor mein Traumsound hier einzieht...

Schöne Grüße
Bert
 
aliced25
aliced25
0x7F6990 & 0xFFEF
Ich möchte dem OB8X auch gar nichts absprechen. Um mir klanglich ein Urteil bilden zu können, hätte ich ihn in anderer Umgebung testen müssen. Wie oben schon beschrieben, wurde beim OB8X vieles richtig gemacht.

Außerdem suche ich nur nach Gründen, den jetzt nicht hier hinstellen zu müssen... mal abgesehen davon, dass ich hier gar keine Kanäle mehr frei habe und Platz auf dem Rack schaffen müsste und die Farbe sich mit dem Nord Modular beißt und und und...

:rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
intercorni
intercorni
*****
Ich hoffe der OB8X bekommt noch einen regelbaren Vintage Knob, gerne auch im Menü. Er klingt gut, sehr gut sogar, aber etwas mehr Schwebungen und Unpräzision wäre toll.
 
Feinstrom
Feinstrom
*****
Vintage-Knob ist dran, direkt fett drauf.
Ich fand aber noch nicht mal, dass man den dolle braucht; zumeist klang es ab ein Drittel aufgedreht für mein Gefühl nicht vintage, sondern eher nach "besser mal kalibrieren lassen".
Aber meine Ohren sind auch, was Verstimmungen betrifft, unangenehm empfindlich...

Schöne Grüße
Bert
 
Feinstrom
Feinstrom
*****
Vintage-Knob ist dran, direkt fett drauf. Ich fand aber noch nicht mal, dass man den dolle braucht; zumeist klang es ab ein Drittel aufgedreht für mein Gefühl nicht vintage, sondern eher nach "besser mal kalibrieren lassen".
Aber meine Ohren sind auch, was Verstimmungen betrifft, unangenehm empfindlich...

Schöne Grüße
Bert
Wirklich authentisch wäre es, wenn der Vintage-Knopf im Lauf der Jahre immer stärker wirken würde und man ihn irgendwann gegen Gebühr resetten lassen müsste...
 
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
Wirklich authentisch wäre es, wenn der Vintage-Knopf im Lauf der Jahre immer stärker wirken würde und man ihn irgendwann gegen Gebühr resetten lassen müsste...
Oder gleich gegen Aufpreis die Hardcore-Vintage Variante mitbestellen kann.

Die Jungs (wie Dave selbst sagt) wissen schon von der Problematik, dass technisch perfekt gem. unseren Hörgewohnheiten sch… klingt.

Diese Schlüsselpunkte an der HW (was früher die hunderten Trimmer waren) mit den Vintage typischen Unzulänglichkeiten zu füttern/abzugleichen ist imho ein sehr umfangreiches OS-Softwareprojekt, welches der Kunde dann auch mitbezahlen muss.

Ähnlich Samplepaketen für Sampler könnte man zB die „emulierten Unzulänglichkeiten“ der prominenten Künstler verkaufen zB:

- Prinz OB8 Abgleich
- Van Halen OB-Xa Abgleich
- Nena OB-X Abgleich
- …
 
6Slash9
6Slash9
||||||||||
Vintage-Knob ist dran, direkt fett drauf.
Ich fand aber noch nicht mal, dass man den dolle braucht; zumeist klang es ab ein Drittel aufgedreht für mein Gefühl nicht vintage, sondern eher nach "besser mal kalibrieren lassen".
Aber meine Ohren sind auch, was Verstimmungen betrifft, unangenehm empfindlich...

Schöne Grüße
Bert
Dolle darf man den nicht nutzen.
Ich habe ihn bei OB-6, P6 und Prophet 10 immer mit an, aber eben nur sehr, sehr subtil.
Wirkt sich auch unterschiedlich angenehm aus. Beim P6, finde ich, am effektivsten.
(ausser bei den unterschiedlichen Polyunisonooptionen des P10, die - wissen viele gar nicht - unterschiedliche Verhältnisse
von Detune und Parameterdifferenzen ermöglichen) .
Man kommt schnell dahinter, in welchen Bereichen es stimmig bleibt.
 
6Slash9
6Slash9
||||||||||
Mich konnte der OB8X auf der Messe allerdings nicht abholen, ganz im Gegenteil zum OB6, der etwas stiefmütterlich in der Ecke stand. Nachdem ich den OB6 schon vor 2 Jahren mal angespielt habe, konnte ich mich jetzt kaum von ihm lösen und hätte ihn am liebsten sofort mitgenommen.
Dazu ermöglicht er sehr umfangreiche Modulationen durch die Verbindung des Multimodefilters in der Polymod-Sektion!
 
Lauflicht
Lauflicht
TR 4 ever
Das gute ist ja, dass die Funktionalität des Vintage Knobs eine reine Software- Implementation darstellt. Sollte also genügend Ressourcen-Spielraum auf der digitalen Ebene zur Verfügung stehen, kann man ja mit stetigen Verbesserungen und Verfeinerungen rechnen.
 
Sticki
Sticki
*****
Finde ich auch ,für die Rechenleistung die er beansprucht. Der OB-XD kostet nix, klingt direkter und braucht kaum Rechenpower.
OT
Kleiner Tip.
Du musst dir mal unbedingt den tal free Chorus zu schalten auf dem OB-XD.
Ob das was mit ob Sound zu tun hatt weiß ich aber irgendwie klingt der damit nochmal schöner und wärmer.
Spiel mal die Abs custom shop v1 bank zb durch damit und du wirst sehen.
Irgendwie hängt mit dem Chorus da ein schöner film im Sound.
Klingt damit noch mehr Vintage nochmal. ;-)
 
FOTOGRAF MARcX
FOTOGRAF MARcX
step by step sequencer
was ich cool finde ist dass da mehrere philosophien zusammengefasst wurden. hab leider keine ahnung wie der aufgebaut ist philosophisch also von der herangehensweise her. von den schaltungsgestzmässigkeiten ganz zu schweigen. sowas trägt man bestimmt n paar minuten schwanger bevor das dann n ganzes ergeben könnte...
 
Sticki
Sticki
*****
Für mich ist Vintage wenn ich mich beim Sound spiel gefühlt in einer anderen Zeit wie den 70zigern...80zigern oder 90zigern befinde.
Dabei ist es für mich egal ob der Sound aus Hardware oder plugins kommt.
Hauptsache es gibt dabei diese Emotionen so.
Auch dieses 1 zu 1 zu einer alten Hardware Kiste ist dabei Bockwurst wenn der Charakter stimmt.
 
FOTOGRAF MARcX
FOTOGRAF MARcX
step by step sequencer
hardware hat das ganze spektrum oder? und auch generiert durch kleinste resonanzen im gerät und auf dessen oberfläche (chaotisch)... das plugin erzeugt auch obertöne wenn man es dazu anstiftet aber es fehlt meiner meinung nach an den nuancen und diese sind es die erregen oder anregen da sie subtil als quasi droge beigemischt sind. und bei bedarf herausgeholt werden können (auch wenns scheisse klingt) :D
 
Thomasch
Thomasch
MIDIChorianer
OT
Kleiner Tip.
Du musst dir mal unbedingt den tal free Chorus zu schalten auf dem OB-XD.
Ob das was mit ob Sound zu tun hatt weiß ich aber irgendwie klingt der damit nochmal schöner und wärmer.
Spiel mal die Abs custom shop v1 bank zb durch damit und du wirst sehen.
Irgendwie hängt mit dem Chorus da ein schöner film im Sound.
Klingt damit noch mehr Vintage nochmal. ;-)
Jupp, der TAL Chorus LX klingt wirklich gut.
Ist mein Lieblings Chorus VST - der LX lässt selbst die fadesten Pads oder Streicher wonniglich verspult abheben.

Es gibt auch VSTs die Vintage sind. Model E zum Beispiel. Klingt halt nur doof. Ist aber Vintage.
Der Model E ist definitiv ein Vintage VST, bzw sogar DAS Vintage VST schlechthin - war halt das erste VST, neben VB-1, Neon und Karlette.
Wer gern nochmal in Erinnerungen schwelgen will, der kann sich die alten Schinken kostenlos bei Steinberg runterladen. (Eine 64-bit Version ist vorhanden)
Klingt aber Scheiße, insbesondere, wenn man das alte Zeug mit neueren VSTs vergleicht.
 
zaum6hw-y
zaum6hw-y
|||||
Aus der Midi-Spezifikation:

AFTER TOUCH:
This message typically is sent by key after-pressure and is used to
modify the note being played. After touch messages can be sent as
Polyphonic Key Pressure or Channel Pressure.
Meine Frage war eine Anspielung auf die Spielweise im Video.
 

Similar threads

dilettant
Antworten
142
Aufrufe
9K
intercorni
intercorni
FixedFilter
Antworten
38
Aufrufe
3K
G
Tom Noise
Antworten
92
Aufrufe
8K
45tsdfp983fou350j
4
Moogulator
Antworten
786
Aufrufe
81K
Summa
 


Neueste Beiträge

News

Oben