Oberheim Two Voice Pro

Crabman

Crabman

||||||||
Mindestens 2k legt man mitlerweile schon für die SEM Neuauflage hin...hui :)

Würde er DEN jetzt nochmal bringen...
 
Laurin

Laurin

.....
Also ich finde den Obi Two Voice eigentlich ein ganz heißes Gerät - wenn da nicht die dumme Sache mit dem Preis wäre.
;-)
 
Lauflicht

Lauflicht

x0x forever
Es wäre schön wann die Qualität der Taster und Potis in der MIDI, Sequenzer und Controller Sektion deutlich besser würde.
 
ppg360

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Mhh, wird wohl nicht viel günstiger als um die 4000,- sein.

Was noch okay wäre -- wenn dieser Preis am Ende steht, nicht am Anfang, wo dann noch Zölle, Steuern und Fracht dazukommen.

Mindestens 2k legt man mitlerweile schon für die SEM Neuauflage hin...hui :) [...]

Die Preise werden in den einschlägigen Foren aufgerufen, aber ob die jemand tatsächlich zahlt, steht auf einem anderen Blatt. Wenn die denn mal auftauchten, endeten eBay-Auktionen eher zwischen 1.250 und 1.400 Euro. Was immer noch eine Menge Geld ist.

4995 $ und limitierte Auflage

Danke, ich bin raus. Das Geld stecke ich dann lieber in einen Vintage Two Voice.

Stephen
 
Otterl

Otterl

zwangserleuchtet
...Danke, ich bin raus. Das Geld stecke ich dann lieber in einen Vintage Two Voice.

Stephen
Glaube nicht, dass die hier längerfristig mehr als 4000 EUR verlangen können.

Ich hatte meinen TVS damals für unter 4000 EUR bekommen; bin immer noch zufrieden
damit. Sehe keinen realen Grund, weshalb das Ding viel teurer werden sollte.
Wegen dem Signature-Dingens (ich will keinen vollgeschmierten Synth)?
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: AAM
ppg360

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Glaube nicht, dass die hier längerfristig mehr als 4000 EUR verlangen können.

Ich hatte meinen TVS damals für unter 4000 EUR bekommen; bin immer noch zufrieden
damit. Sehe keinen realen Grund, weshalb das Ding viel teurer werden sollte.
Wegen dem Signature-Dingens (ich will keinen vollgeschmierten Synth)?

Gründe gibt es derer viele: Limitiert; Neuauflage wegen der großen Nachfrage dank künstlicher Verknappung (wieder); die Illusion, ein Buddy von Tom Oberheim zu sein, weil er mein Instrument signiert hat...

Welcher davon Ausschlag gibt, kann ich nicht einschätzen. Es wird wohl eine Kombination aus diversen Faktoren sein.

Jenseits der 4.000 Euro würde ich für mich einfach keinen klanglichen und/oder musikalischen Nutzen mehr sehen, vor allem dann nicht, wenn die Hardware immer noch ein wenig iffy ist und die Software mit dem einen oder anderen Bug behaftet (wie es wohl bei der ersten Version der Fall war -- ich kann nur für für abgefallene Multipinverbinder bei zwei SEMs sprechen).

Stephen
 
Otterl

Otterl

zwangserleuchtet
Ja, kenne natürlich diese Dödel-Mechanismen.

Ehrlich gesagt sind auch die 4000 EUR zuviel gewesen...aber was soll man machen,
wenn man dieses Spinner-Gen in sich trägt.
 
sbur

sbur

„Zwischen Reiz und Reaktion liegt ein Raum.“
Wenn ich mich recht erinnere, dann lag der TVS Pro am Ende bei 4400 EUR, zumindest war das der Preis Ende 2017 bei Schneidersladen. Ansonsten gab es den noch bei Hieber-Lindberg. Vielmehr Quellen fallen mir nicht ein.
Es würde mich sehr wundern, wenn die Neuauflage jetzt bei weniger als 5000 EUR liegt.
 
ossi-lator

ossi-lator

||||||||
die new SEM-Module CV/Gate und Midi gabs bei Schneidersladen damals für 800 Euro und die Pro Version später für 1100 Euro.

für meinen alten originalen Two Voice hab ich zum Synthmeeting in Kufstein 1900 euri bezahlt, ein LFO hatte ne Macke, war keine große Reparatur. Hat komplett CV/Gate inputs und Clock für den Sequencer - wurde sogar von Niko Riehm gemacht. Läuft heute noch top.
 
Cord

Cord

|||||
Ich glaube die Leute auf Gearslutz haben einen Preis von US $4500 genannt bekommen. Das ist $1k mehr als vor ein paar Jahren und damals lief er nicht so gut. Die Zeiten haben sich vielleicht geändert und heutzutage muss man ja fuer alles viel, viel mehr bezahlen.
 
Zuletzt bearbeitet:
ppg360

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Ich glaube die Leute auf Gearslutz haben einen Preis von US $4500 genannt bekommen. Das ist $1k mehr als vor ein paar Jahren und damals lief er nicht so gut. Die Zeiten haben sich vielleicht geändert und heutzutage muss man ja fuer alles viel, viel mehr bezahlen.

So funktioniert ja Marketing: Füttere die Leute an, verknappe den ohnehin schon knappen Vorrat (oder erwecke den Eindruck, als sei dies Deine letzte Chance...), hebe den Preis an um mehr als ein Drittel, und die ganzen Verzweifelten werden Dir aus der Hand fressen, weil sie nicht zu kurz kommen wollen.

Das ist ein Spiel, und zu einem Spiel gehören immer zwei -- liegt also an jedem selbst zu entscheiden, ob man es mitspielen möchte oder nicht.

Stephen
 
ossi-lator

ossi-lator

||||||||
So funktioniert ja Marketing: Füttere die Leute an, verknappe den ohnehin schon knappen Vorrat (oder erwecke den Eindruck, als sei dies Deine letzte Chance...), hebe den Preis an um mehr als ein Drittel, und die ganzen Verzweifelten werden Dir aus der Hand fressen, weil sie nicht zu kurz kommen wollen.

Das ist ein Spiel, und zu einem Spiel gehören immer zwei -- liegt also an jedem selbst zu entscheiden, ob man es mitspielen möchte oder nicht.

Stephen

wenns den Lebensabend von Tom Oberheim mit sichert, ist es sicherlich angemessen. Das Rentensystem in den USA wird wohl sehr bescheiden sein.
 
ringmodifier

ringmodifier

|||||
Verstehe nicht warum er es nicht mit Dave Smith zusammen macht...Tom ist zu alt um sowas alleine zu wippen...dann wäre so ein two voice wahrscheinlich auch nicht so teuer....
 
Lauflicht

Lauflicht

x0x forever
Das schöne an so hochpreisigen Geräten ist natürlich auch, dass der Wiederverkaufswert hoch bleibt bzw. sogar steigen kann (siehe mini d reissue).
 
sbur

sbur

„Zwischen Reiz und Reaktion liegt ein Raum.“
Na ja, "Marketing", also wenn ich Tom Oberheim etwas nicht unterstellen würde, dann, dass er den TVS Pro 2017/18 vom Markt genommen hat, um dann drei Jahre später um so mehr Kohle damit zu machen.
Die Verfügbarkeit des TVS Pro und auch der SEM-Module war in Europa nie hoch/gut. Auch dürfte nicht jeder einen TVS Pro bekommen haben, auch wenn man ihn sich leisten konnte. Ich finde es völlig legitim ein solches Gerät in geringen Stückzahlen und mit entsprechendem Aufwand zu produzieren. Die erste Auflage des TVS Pro hatte m.E. nach Stückzahlen im unteren/mittleren dreistelligen Bereich.
Warum muss heute eigentlich immer alles in riesigen Stückzahlen produziert werden? Nur damit der Preis niedrig ist und jeder ein Gerät bekommt? Ist das ein Menschenrecht?
Ich freue mich, dass es Tom Oberheim offensichtlich gut geht und er sich mit seinem Team darum kümmert den TVS Pro noch einmal zu produzieren. Der Mann wird im Juli 85.
Man muss auch gönnen können.
 

Similar threads

 


Neueste Beiträge

News

Oben