Oberheim Xpander - Fehlersuche Support

Hallo Zusammen,

erster Post und dann gleich ein Trauriger.
Mein Xpander hat leider sein Dienst eingestellt.
Am Audioausgang ist nur noch bei bestimmten Patches ganz leise was zu hören. (Klingt schräg)
Egal ob Mono / Stereo oder über die Einzelausgänge.

Nach meiner ersten Fehlersuche kam folgendes raus:
  • der Selbsttest läuft einwandfrei ohne Fehlermeldungen durch
  • alle Spannungen an den einzelnen "Boards" liegen wie aufgedruckt an
  • digitalseitig scheint alles soweit zu funktionieren (Midi, laden, speichern)
  • ankommende Noten werden ausgelöst (im Display nachvollziehbar und leicht hörbar)
  • Displays leuchten hell und kräftig
  • alle 6 Stimmen haben das gleiche Problem
Weiter im Detail habe ich noch nicht getestet.
Plan war als Nächstes mal auf den "Voice-Board" die Spannungen zu prüfen die an den Chips anliegen.

Am Synthie wurden noch keine Bauteile getauscht, alles ist im Originalzustand.

Nun hoffe ich das es hier jemanden gibt der evtl. schon einmal ähnliche Probleme hatte und beim eingrenzen mit ein paar Tipps unterstützen kann.

Vielen Dank
 

swissdoc

back on duty
Es könnte den finalen TL072 (U101) erwischt haben. Im Service Manual gibt es einen trouble shooting guide. Denkbar wäre auch ein Versagen des DAC für die CVs, aber dann müsste das Kalibrieren fehlschlagen.
 
Danke, für den Tipp.
Ok, U101 ist ein Summierverstärker der die 6 Stimmen für den Stereo/Monoausgang zusammenführt. Auf dem oberen Board mit den Anschlüssen hängt noch ein TL072 (U1) für die Lautstärkeregelung (Links, Mono, Rechts)
Folglich müssten die Einzelausgänge gehen. Die kommen direkt von (X02 - X07)
Ich check mal die Spannungen an den Opamp´s.
 
So, ich denke ich konnte es etwas eingrenzen.
Wie es aussieht sind die Entkoppelkondensatoren für die Opamp´s (22 uF) durch. Meist die von der negativen Leitung (-12V)

XapnderElkos.jpeg

Das heißt viel Arbeit – alle Elkos tauschen.

Auf dem Voice-Board:
34 x 22uF/25V (15uF)
42 x 2.2uF/25V
1 x 100uF/10V

Pot-Board:
4 x 22uF/25V (15uF)

Processor-Board:
5 x 22uF/25V (15uF)

PSU:
2 x 4700uF/16V
2 x 470uF/35V
4 x 47uF/25V
2 x 22uF/100V
4 x 10uF/16V
1 x 470uF/25V
2 x 100uF/200V

//Bearbeitet: Bild eingefügt
 
Zuletzt bearbeitet:

swissdoc

back on duty
Wie kommst Du auf die Elkos? Klar, die trocknen gerne mal aus, aber typischerweise macht das eher Stress im Netzteil. Schau Dir mal den ATLAS ESR70 Komponententester an, der kann in circuit die Elkos testen.
 


Neueste Beiträge

News

Oben