OS-Update per Eprom auf 2.X f. Clavia Nord Rack 2

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Jockel, 8. August 2006.

  1. Jockel

    Jockel -

    Hallo,

    nachdem ich nun endlich meinen Clavia Nord Rack 2 bekommen habe, würde mich interessieren, was es bringt, das OS-Eprom 1.X gegen die neuere Variante OS-Eprom 2.X zu tauschen? Ist das eventuell zu empfehlen oder sollte man es lieber sein lassen?

    LG
    Jörg
     
  2. Och, gibt es ein OS 2.x für den normalen Nordrack2? Ich dachte, mit 1.06 sei Schluss gewesen. Was ändert sich denn? Eigentlich bin ich ja ganz zufrieden mit dem Nordrack2.

    Seinerzeit musste man für relativ viel Geld (> 100 DM) ein neues Eprom beim deutschen Vertriebe kaufen. :evil:
     
  3. ...habe auch die 1ser OS Version, es sollen bei der 2er diverse Bugs behoben sein, ob neue Features drin sind... ? Keine Ahnung...bei meiner Nutzung ist mir auf jeden Fall auch noch kein Bug aufgefallen ;-)

    Wo sollte man denn die Eproms noch bekommen ? Bei Clavia und einem deutschen Vertrieb hatte ich irgendwann mal per Mail nachgefragt (bin ja schon grundsätzlich ein "es muss das neuste Os drauf sein" Typ ;-) ), aber die haben es noch nicht mal nötig gehabt zu antworten...

    Aber vielleicht gibts das ja irgendwo auch zum Selberbrutzeln...
     
  4. Guest

    Guest Guest

    was is leicht die neueste os version?

    damit ich nachschaun kann ob meiner uptodate is?
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    für den NL1 gabs ein update, der NL2 kann nicht auf NL2x upgegraded werden..

    siehe entsprechende infos hier: <a href=http://www.sequencer.de/syns/clavia>Clavia</a>
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    sollte nur vorbeugend gemeint sein.. ja, es gab schon kleine updates..
     
  7. Wie jetzt ??? Hab mir doch gerade erst das Upgrade Kit für den Nord 1 auf Nord 3 bestellt... :lol:
     
  8. Jockel

    Jockel -

    Sorry, nicht 2.X, sondern 1.06. Clavia-Link von Unknown beantwortet meine Frage schon. Lustig nur, dass die Info unter Free Software zu finden ist, obwohl der Preis für das Update wohl mehr umfasst als nur den Eprom-Preis.

    Vom Distributeur habe ich schon vesucht das Eprom und die Rackhalterungen zu bekommen. Das Interesse, etwas zu verkaufen, scheint - vorsichtig ausgedrückt - nicht sonderlich ausgeprägt zu sein. Erwäge inzwischen die Schwedensch...e wieder verkaufen. Andere scheinen ja schon ähnliche Erfahrungen gemacht zu haben. Eine Frechheit ist auch, dass auf der Clavia-Internetseite nicht mal eine gescheite Kontakt-Mail-Adresse für Servicefragen zu finden ist, sondern nur eine für technische Fragen. Service scheint nicht zu existieren.

    Übrigens habe ich ganz andere Erfahrungen mit Viscount/Oberheim gemacht. Die haben mir zum Beispiel umgehend kostenlos Ersatzteile für ein gebrauchtes Oberheim MC3000 zugeschickt.

    Ich denke der Nord Rack 2 kommt wech..

    LG
    Jörg
     
  9. ...ja, das hatte mich damals auch geärgert gar keine Reaktion zu bekommen...sehe grade, www.nose.ag gibts ja gar nicht mehr, die sind/waren als deutsche Vertriebadresse bei Clavia angegeben...hm...

    Die Rackohren hatte ich damals bei Thoman bestellt, die scheinen die aber nicht mehr im Programm zu haben, weiß aber noch, dass ich mich geärgert hatte, so viel Geld für schlecht zusammengeschusterte Rackwinkel zu bezahlen...

    Werde meinen aber trotzdem behalten, da ich ihn sehr schätze...

    ...und bzgl. Service könnte Clavia ruhig mal was machen !!!!

    Wie wär´s mal mit ner Umfrage bzgl. des Service der einzelnen Firmen ? Die Erfahrungen gehen da ja auch schonmal auseinander, jenachdem, an wen man gerade gerät...
     
  10. Jockel

    Jockel -

    Hi The_Unknown,

    ein Fragen mal: Was hast du denn für die Rackohren bezahlt? Also ich hatte etwas gehört von so ca. € 15,-- das Stück. Also € 30,-- für links und rechts zusammen. Hört sich schon ein bisschen viel an für zwei schwarze Blechstreifen. Kannst du solche Preise bestätigen?

    So eine Serviceumfrage wäre echt mal was!

    Und danke für alle Antworten!

    LG
    Jörg
     
  11. Alex

    Alex -

    Während sie 2 Monate lang meinen OB12 zur Reparatur hatten... Um mir dann am Ende ein Neugerät zu geben. Super Verein, das!
     
  12. ...also ich weiß, dass ich 45,- irgendwas gezahlt hatte, ich tippe mal drauf, dass das DM waren, mit Euro Inflationsrate käme Dein Preis dann ja hin...

    Ich hatte zuerst versucht selber welche aus normalen Winkeleisen zu machen, durch die Biegung von Nordrack Gehäuse passte das aber irgendwie nicht richtig und ich hatte keinen Bock mehr rumzufummeln...aber wie oben schon angemerkt, die Nachbestellten sind bestimmt von irgendeiner Drittfirma hingeschustert worden, statt sauberer Langhubbohrungen kann man erkennen, dass mit "wir bohren nebeneinander und feilen das dann halbwegs grade" gearbeitet wurde, der Abstand ist so, dass das Gerät ziemlich haargenau in ein 19" Rack passt (sogar mit ein wenig Spannung), also keine Verschiebetolleranz...Alles in Allem nicht wirklich 45,- DM oder gar 30,- Euro Wert...

    Also wenn Du Handwerklich mehr Geschick an den Tag legst als ich oder gar ein paar Bekannte mit ensprechendem Bohrequippment kennst, dann lohnt sich ein Eigenversuch...ansonsten eben Augen zu und durch und eben kaufen...zwar ärgerlich, aber gemessen an dem, was man sonst schon so in den Sand gesetzt hat bestimmt nicht das Schlimmste, oder ? ;-)
     

Diese Seite empfehlen