Propellerheads Reason 10

Speedy75

|||||
Also Reason gefällt mir bis jetzt wirklich gut, die Bord eigenen Synths jedoch reizen mich absolut NULL. :)
Nicht das Thor und Europa wirklich schlecht wären, aber irgendwie fehlt mir da was im Klang.

Die Integration der VST Schnittstelle ist echt ein Pluspunkt....
Jau, ich finde Standardsynths in Reason auch flach. Das gilt aber auch für Ableton. Allerdings gibts in beiden DAWs so viele von kleinen "Modulen" um den Sound aufzuwerten, das dieser Umstand eigentlich kein Problem darstellen sollte.

Der Vergleich zu beispielsweise "Legend" oder "Diva" (die beide sehr viel besser klingen als die Boardmittel von Ableton bzw. Reason) hinkt aber, da diese ja auch mit mehr Rechenleistung aufwarten. Das ist natürlich jetzt sehr verkürzt, aber was ich eigentlich sagen will, dass man mit etwas Tuning doch sehr brauchbare Ergebnisse erzielen kann, grade Europa ist schon ein sehr geiler digitaler Synth.

Auch das MonoPoly Rack Extension muss ich immer pimpen. Ich liebe den Grundsound, aber ohne EQ und Kompression, evtl. noch Saturation und Hall/Raum geht das nicht. Das ist ja das schöne an Reasons Combinator (oder Ableton Racks), dass man sich die Synth individuell zusammenstellen und abspeichern kann. Will ich das mal nicht, dann hänge ich halt einen meiner Hardwaresynths dran.
 
R

Rastkovic

Guest
Das ist natürlich jetzt sehr verkürzt, aber was ich eigentlich sagen will, dass man mit etwas Tuning doch sehr brauchbare Ergebnisse erzielen kann, grade Europa ist schon ein sehr geiler digitaler Synth.
Wozu wenn man schon über ausreichend gute Soft Synths verfügt, die sich auch bereits bewährt haben....

Operator in Ableton Live find ich übrigens super. :)
 

Green Dino

In an octopus' garden in the shade
In Live finde ich speziell Operator und Colission super! Nutze ich auch in jeder Produktion.
Was genau stört dich den an den Reason Synths?
 
R

Rastkovic

Guest
Kann ich garnicht genau sagen was mir an den Reason Synths fehlt, vermutlich Charakter.

Werde aber zumindest am Europa noch selbst Hand anlegen....
 

Budel_303

|||||||
Voller blauäugiger Vorfreude Reason ja auch per Rewire in Studio One einbinden zu können, musste ich feststellen, dass man dann leider KEINE VSTs mehr in Reason einbinden kann, was ja wg der unzähligen Steuerungsmöglichkeiten dort sehr interessant ist.
:/
Der Sequenzer in Reason war halt noch nie so richtig meins und den von Studio One hab ich verinnerlicht, auch will ich ja auch nur manche Effekte in Reason einbinden...
Das eigentliche Mixen soll ja weiterhin in S1 stattfinden und nicht in Reason...

Bin ich bisher einfach nur zu blöd, hat das vor mir noch keiner versucht oder hab ich es einfach überlesen?
 
R

Rastkovic

Guest
Also Reason gefällt mir bis jetzt wirklich gut, die Bord eigenen Synths jedoch reizen mich absolut NULL. :)
Nicht das Thor und Europa wirklich schlecht wären, aber irgendwie fehlt mir da was im Klang.
Nach mehrmaligen testen verfestigt sich leider meine anfängliche Meinung. Thor und Europa klingen für mich einfach nicht gut, ich würde sogar soweit gehen und behaupten das sie nach Plastik klingen.

Was kurios ist: Ich habe eben den uralten Subtractor eingefügt, und da war sofort "Begeisterung" vorhanden was den Klang angeht. Zwar nicht Hifi, aber damit kann ich was anstellen....
 
C

c1151

Guest
Mir gefallen Thor, Europa und Grain außerordentlich gut. Sind keine Analogsimulationen wie The Legend, was man auch als RE dazu kaufen kann, aber für mich reicht es locker. Interessant ist übrigens, dass für die ganze Reason DSP Peter "Pelle" Jubel verantwortlich ist. Der hat die Soundengine von dem Clavia Nord Lead entwickelt.

Bei Reason geht es mir auch mehr um das Gesamtpaket. Ich spiele nicht nur gern Synths, sonder auch Piano. Orchestersachen will ich auch demnächst probieren. Eine Zeit lang war ich auch auf der Analogwelle, also nicht von der Hardware her, aber ich war heiß auf Sachen von u-he und The Legend. Mittlerweile ist es mir sowas von egal ob ein Softwaresynth authentisch analog klingt oder nicht. Brauche ich lebendige Synth-Sounds, so bekomme ich dies durch Modulation und Effekten hin. Das musste ich auch erst lernen.

Ach, Humana finde ich auch toll. Da will ich mal was ausprobieren in Verbindung mit dem BV512 Vocoder. Ein tolles modulares System.

Reason ist ein riesiger Spielplatz für Sounds aller Art.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
R

Rastkovic

Guest
Thor ist schon nicht schlecht, hatte den hier mal mit meiner BS2 verglichen, das war gar nicht so eindeutig.
Klingt jetzt doof, aber ich habe sofort gehört wer was ist. Die Qualität der Filter macht meiner Meinung nach den größten Unterschied.

Wobei ich dazu sagen muss, dass die Bassstation für mich jetzt auch nicht der Inbegriff analogen Sounds ist. Sie ist okay. ;-)

Mein Tipp, unbedingt mal Fxpansion's Tres antesten
Den kannte ich garnicht. Habe einige VST Plugins von FXpansion, wo ich aber regelmässig bei der Bedienung verzweifelt bin.

Danke für den Tipp, der klingt schonmal sehr ordentlich.....
 
R

Rastkovic

Guest
Eine Zeit lang war ich auch auf der Analogwelle, also nicht von der Hardware her, aber ich war heiß auf Sachen von u-he und The Legend.
Die "Legende" finde ich nachwievor überbewertet, habe gerade nochmal das RE getestet. Keine Ahnung was andere da hören, guter Sound ja, aber für mich fehlt da die analoge phatness.....

Mittlerweile ist es mir sowas von egal ob ein Softwaresynth authentisch analog klingt oder nicht. Brauche ich lebendige Synth-Sounds, so bekomme ich dies durch Modulation und Effekten hin. Das musste ich auch erst lernen.
Dein "Problem" ist vermutlich das du noch nie einen echten Analog Synth hattest. Natürlich kann man dem Klang durch Modulation was von seiner digitaler Härte nehmen, deswegen ist es aber noch kein Analog Sound. Und das finde ich ehrlich gesagt auch gut so.

Denke mal beim Filter Klang sind meine Ohren sehr kritisch. Der Oszillator kann ruhig digital tönen, aber wenn dass Filter nix taugt, dann ist für mich der Ofen aus.....
 
C

c1151

Guest
Da hast du recht. Ich hatte noch nie einen analogen Synth. Ich kenne deren Sound nur von Soundbeispielen aus dem Internet und da hauen sie mich auch nicht gerade vom Hocker. Manche klingen schon nett, aber dafür jetzt mehrere hundert Euro ausgeben und die ITB Softwareumgebung verlassen? Ich habe oft darüber nachgedacht, bis jetzt wäre das aber einfach für mich Geldverschwendung. Vielleicht irgendwann mal und wenn dann sowas wie den Behringer Model D. Wenn der im Vergleich zu The Legend aber eher wenig Klangvorteile hat, wäre ich sehr enttäuscht.
 
R

Rastkovic

Guest
Ich will aber nicht nur Meckern. Was ich an Reason wirklich cool finde und wo Ableton Live sich mal eine Scheibe von abschneiden könnte, ist dass man die Abfolge der Patterns von Redrum/Matrix vom Sequencer aus steuern kann..... :supi:

reason-pattern-1.jpg
 
R

Rastkovic

Guest
Vielleicht irgendwann mal und wenn dann sowas wie den Behringer Model D. Wenn der im Vergleich zu The Legend aber eher wenig Klangvorteile hat, wäre ich sehr enttäuscht.
Ohne vernünftige Abhöre wirst du in der Tat keinen - oder - nur einen sehr kleinen Unterschied hören. Also erst Abhöre, dann Synth....
 
C

c1151

Guest
Thor ist schon nicht schlecht, hatte den hier mal mit meiner BS2 verglichen, das war gar nicht so eindeutig.
https://www.sequencer.de/synthesizer/threads/thor-vs-bsii.99716/

Mein Tipp, unbedingt mal Fxpansion's Tres antesten, zwar kein direkter Klon wie Legend etc. aber ein richtig guter Monosynth mit Charakter, deren DCAM circuit-modelling Sachen klingen einfach gut.
Da gefällt mir der erste etwas besser, wurde irgendwann aufgelöst was was ist?
 
C

c1151

Guest
Vielleicht irgendwann mal und wenn dann sowas wie den Behringer Model D. Wenn der im Vergleich zu The Legend aber eher wenig Klangvorteile hat, wäre ich sehr enttäuscht.
Ohne vernünftige Abhöre wirst du in der Tat keinen - oder - nur einen sehr kleinen Unterschied hören. Also erst Abhöre, dann Synth....
Nicht böse sein, aber wenn ich nur unter "klinischen" Bedingungen einen signifikanten Unterschied höre, dann kann der nicht so groß sein.
 
R

Rastkovic

Guest
Ohne vernünftige Abhöre wirst du in der Tat keinen - oder - nur einen sehr kleinen Unterschied hören. Also erst Abhöre, dann Synth....
Nicht böse sein, aber wenn ich nur unter "klinischen" Bedingungen einen signifikanten Unterschied höre, dann kann der nicht so groß sein.
Auch nicht böse sein: Wenn ich meiner Freundin zwei identische Bass Sequenzen aus zwei unterschiedliche Synthesizer vorspielen würde, dann würde diese ebenfalls keinen Unterschied hören.

Man muss auch dazu in der Lage sein Klangqualität beurteilen zu können. Das ist nicht nur auf Synthesizer beschränkt, sondern gilt auch allgemein für Musikproduktionen auf CD, DVD, oder im Radio. Wenn man da keinen Unterschied hört, besser dass Geld sparen und davon in den Urlaub fahren....
 
C

c1151

Guest
Ja, dann kann ich das halt nicht beurteilen. Soll mir auch recht sein. Im Endeffekt muss ich ja was von haben. Hast du schon mal die RE Luna ausprobiert? Den Synth hatte ich gerade unter den Fingern und der klingt für meine Ohren sehr schön warm und lebendig. Europa hat auch tolle Patches und die neue Sounds von Luftrum für The Grain finde ich erste Sahne.
 

Green Dino

In an octopus' garden in the shade
Ich will aber nicht nur Meckern. Was ich an Reason wirklich cool finde und wo Ableton Live sich mal eine Scheibe von abschneiden könnte, ist dass man die Abfolge der Patterns von Redrum/Matrix vom Sequencer aus steuern kann..... :supi:

Anhang anzeigen 31637
Das ist ein tolles Feature! Manche Plugins mit Step Sequencer können das, Audiorealism's Drum Machine z.B., ABL vielleicht auch? Bin mir nicht sicher...Auf jeden Fall kann man damit sehr coole Sachen machen!
Muss ich mir doch Reason zulegen...^^
 
C

c1151

Guest
Ist im Moment ja echt günstig zu haben. Irgendeine abgespeckte Vorversion kaufen oder Hardware wo die dabei ist und dann für 99,-EUR auf die Vollversion updaten. Ist dann ein echter NoBrainer. Ein komplettes Tonstudio für den Preis eines Keyboardständers^^

Unbenannt.PNG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
R

Rastkovic

Guest
Hast du schon mal die RE Luna ausprobiert? Den Synth hatte ich gerade unter den Fingern und der klingt für meine Ohren sehr schön warm und lebendig. Europa hat auch tolle Patches und die neue Sounds von Luftrum für The Grain finde ich erste Sahne.
Werde ich mir ansehen, danke!

Das ist ein tolles Feature! Manche Plugins mit Step Sequencer können das, Audiorealism's Drum Machine z.B., ABL vielleicht auch? Bin mir nicht sicher...Auf jeden Fall kann man damit sehr coole Sachen machen!
Das Beste ist, Redrum kann man auch als reinen Step Sequencer nutzen....

 
A

android

Guest
Luna ist "nur" ein Rompler basierend auf den Samples des altbekannten Analogue Monsters Refill vom gleichen Hersteller, falls man das Refill schon hat, kann man sich den Kauf sparen. Sind ein paar brauchbare Sounds bei aber einen vollwertigen Synthesizer sollte man da nicht erwarten.
 
C

c1151

Guest
Da hast du recht, das ist mehr eine Presetschleuder. Aber die Sounds klingen trotzdem toll, brauch man nicht viel dran machen.

P.S.: Ich habe jetzt eine Weile mit Luna rumgespielt(hört sich komisch an...hmm) und die Presets sind wirklich gut, aber es sind auch mir zu wenig Eingriffsmöglichkeiten vorhanden. Ich schraube gerne an Sounds rum, meist vom nackten Sägezahn an. Ich lasse mich aber auch von einem Preset gern überraschen, wenn man es gut anpassen kann.

Die Luftrum 17 für Grain hier mal im Video:
Ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=Kuau2y1L0yg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
R

Rastkovic

Guest
Eins muss man Reason wirklich lassen, es ist in Null-Komma-nix lernbar. Sofern man die Bedienungsanleitung lesen kann und ein paar Vorkenntnisse mitbringt.

Mein erster Combinator Patch..... ich denke der Combinator und ich werden Freunde. :)

combinator-subtractor-1.jpg
 
C

c1151

Guest
Angeregt von dem Tut über Synthwave, habe ich mir Trials von den Synapse RE installiert. Die solltet ihr euch auf jeden Fall mal anhören, besonders den DC-2 Dual Chorus und den Ninety Vintage Phaser.
 
R

Rastkovic

Guest
Mhm, wenn es keine ausgesprochenen Vorteile durch das RE Format bietet (z.B. Tonhöhen abhängige Modulation), dann würde ich auf VSTs zurückgreifen. Das geht sonst auf Dauer ganz schön ins Geld.

Die Rückseite der REs ist für mich genauso wichtig wie die Vorderseite..... :)
 
C

c1151

Guest
Ja klar, gerade das Modulare macht unheimlichen Spaß. Zudem geht Reason sehr moderat mit den Ressourcen um. Von den Synapsen RE hat mir der Grundsound gefallen, besonders der Phaser. Leider gibt es die Synapse RE nicht als VST. Nur Legend kann man als RE oder VST kaufen. Allerdings kann man sich einen schöne Chorus und Phaser auch selbst als abspeicherbaren Insert basteln, so mit jeweils einen Chorus und Phaser pro Kanal und so weiter. Da sind ja der Fantasy keine Grenzen gesetzt. Und du hast Recht das Handbuch ist erste Sahne. Mit den Lesezeichen im PDF findet man ganz schnell das was man sucht und alles ist schön mit vielen Bildern erklärt.
 
Ich finde das auch super, wenn Softwareschmieden ihre Produkte ansprechend und ausdrucksstark dokumentieren. War für mich auch ein Kaufargument. :)
 


News

Oben