Propellerheads Reason 10

R

Rastkovic

Guest
Man sollte unbedingt erwähnen das der Drum Sequencer für Reason 10 Benutzer nur für begrenzte Zeit kostenlos ist, also ab in den PropShop..... :)

https://shop.propellerheads.se/rack-extension/drum-sequencer

We’re introducing a new version of our Rack Extension SDK, featuring Player devices, improved sample loading with sample zones and pattern automation support. As you read this, a bunch of new Rack Extension Players are now available in the shop—including our own Drum Sequencer. The Drum Sequencer is freely available to all Reason 10 users for the month of May so don’t forget to download it. Want to see the Drum Player in action? Check out the video below.

src: https://www.propellerheads.se/blog/reason-101-is-here
 
C

c1151

Guest
Ja, der Drumsequencer ist nur für einige Zeit kostenlos. Was VSTs angeht, kann ich nichts sagen. Ich benutze keine VSTs mehr. Die VST Möglichkeiten werden sicher noch ausgebaut werden, ist ja erst relativ neu mit an Board.
 
R

Rastkovic

Guest
Wie meinst du das genau mit den Midi Kanälen?
Eine klassische Anwendung wäre wohl die Multitimbralität.

Reaktor erlaubt jedoch alles mögliche damit anzustellen, kombinieren, parallel nutzen..... möchte darauf nicht mehr verzichten.

Btw: Bei Midi Out in Reason sind übrigens 16 Kanäle möglich
 

abbuda

Transistor
Aha, alles klar. Das hab ich so noch nie benötigt, daher auch nicht auf dem Radar. Aber schade wenn das so (noch) nicht geht. Kommt vielleicht im nächsten Update. Hast du das den Propellerköpfen mal kund getan?
 
Kann man eigentlich irgendwie Mute/Solo im Sequenzer per Midi steuern? Im Mixer und im Rack geht das zwar, aber dann wird der Klang sofort abgeschnitten bzw. fährt sofort voll auf. Mir ist da Mute/Solo über den Sequenzer viel lieber, da dort Klang noch ausklingt.
 
R

Rastkovic

Guest
Was genau hast du denn vor?

Ich würde grundsätzlich ehr das klangerzeugende Material (Midi Daten) muten.....
 
Ich möchte einen Song im Loop laufen lassen und dann per Midi einzelne Spuren auf Mute/Solo schalten. Aus oben genannten Gründen möchte ich aber Mute/Solo im Sequenzer setzen und nicht im Mixer oder Rack.
 
R

Rastkovic

Guest
Aus oben genannten Gründen möchte ich aber Mute/Solo im Sequenzer setzen und nicht im Mixer oder Rack.
Versteh ich noch nicht ganz, warum passt du das Notenmaterial nicht entsprechend an wenn du Mute sowieso im Seq setzt?

Und was soll ausklingen, der Synth oder die Effekte? Bei einer ähnlichen Problematik, hatte ich seinerzeit einfach einen Gain Regler vor den Effekten gepackt.....
 
Ich möchte "Live" mit den Spuren spielen. Das mit dem Gain Regler vor den Effekten ist aber eine gute Idee. Das werde ich mal probieren.
 
R

Rastkovic

Guest
Ansonsten wäre Ableton Live genau das was du suchst, dass dürfte dir aber bestimmt klar sein.... :)
 

Crossinger

Dilettant™
Ja stimmt. Ich hoffe ja insgeheim, dass die Jungs von Propellerhead irgendwann Clips in Reason einbauen.
Also auf reasontalk gehen seit dem Release von R10 die Wogen immer wieder hoch, was Reason *zwingend* als Update-Feature braucht. Und neben den beiden derzeitigen Top-Requests (HiDPI Grafik für GUI und Performance-Verbesserung für VST's) gibt es durchaus noch eine laaaange Liste an Feature Requests (Mattias zählte neulich in einem Thread 97 Featurewünsche), um Reason an die Konkurrenz zumindest wieder anzunähern. Clips im Ableton-Style sind da sicher eher nachrangig. Aber die Prioritäten sind (wie immer) höchst individuell.
 

abbuda

Transistor
Es gibt immer Leute die sich Funktionen anderer Produkte in ihrem Produkt wünschen. Wenn die Funktion der Clips so essentiell ist, warum kauft man dann nicht die DAW die das kann? Das verstehe ich wohl nie...
 
R

Rastkovic

Guest
Ich bin mir fast sicher das man Reason von Ableton Live aus steuern kann.....

Sehe keinen Widerspruch darin, eine zweite DAW zu nutzen.
 

neonoid

⏪ ▶ ⏩ ● ❚❚ ◼
Ja klar, das geht von Ableton aus ganz easy. Seit ich mich an Ableton gewöhnt hab, wird dort alles sequenced und Reason benutz ich quasi wie ein VST.
Auch wenn der Ableton-Sequencer meiner Meinung nach furchtbar hakelig zu bedienen ist im Vergleich.
Wenn Reason Clips hätte und VSTs früher gegangen wären, hätte ich wahrscheinlich auch nie auf Ableton geschielt...
 
Es gibt immer Leute die sich Funktionen anderer Produkte in ihrem Produkt wünschen. Wenn die Funktion der Clips so essentiell ist, warum kauft man dann nicht die DAW die das kann? Das verstehe ich wohl nie...
Eigentlich hast Du ja recht. Und ich habe mir jetzt mal die Demo von Live 10 angesehen. Der erste Eindruck ist sehr positiv.
 
Zuletzt bearbeitet:

abbuda

Transistor
Reason hat den Dr.Octorex, der kann Samples als Loops in jeder erdenkliche Art abfeuern und manipulieren. Damit kann man ganz schön viel anstellen, ist halt nicht so instant verfügbar wie die Loops in Live, ist ein völlig anderer Ansatz. Wenn man das komplett nutzen will ist als Ergänzung ReCycle eine gute Option. Ich komme damit sehr gut zurecht, man muss sich natürlich ein wenig damit beschäftigen.
 
Mir geht es eher um die MIDI-Clips und das ich alles in einem Rutsch als Arragement samt Automationen aufnehmen kann. Das geht in Reason so nicht.
 

"adding several workflow features"

Es geht in die richtige Richtung, wird auch langsam Zeit, mir persönlich fehlt u.a. noch die Möglichkeit die Werte für die Knöpfe und Fader nummerisch eingeben zu können, das ist auch mit gedrückter Shift Taste oftmals so fummelig mit den kleinen Knöppen, naja die Hoffnung stirbt zuletzt.

Die VST Performance Optimierung dauert wohl noch etwas aber gut zu wissen dass Propellerhead daran arbeitet.
 
R

Rastkovic

Guest
Reason 10.2 / Reason 10.2 Intro / Reason 10.2 Lite Release Notes
  • Added Multi Lane Edit, for viewing and editing MIDI across multiple lanes and tracks at once
  • Adjust faders, solo and mute across multiple mix channels at once
  • A new snap setting, Grid, will adapt the resolution to zoom level
  • Double click a sequencer track to open the rack and scroll to its device
  • New +Add Device and +Add Track buttons in rack and sequencer
  • New context menu item, Route to New Mix Channel, on audio outputs
  • Easy MIDI Inputs automatically detects MIDI controllers when connected
  • New setting in Reason’s preferences for returning the play cursor to its last start position when stopping playback
  • New Tutorial Area for quickly getting started and learning about Reason
  • Improved track selection behavior in sequencer track list to match the behavior of devices in the Rack and Clips
  • Improved looping behavior in Dual Arpeggio
  • Updated Europa to fix a bug where selecting an engine could alter the sound
  • Fixed a bug where Reason could crash in certain scenarios when self-containing samples
  • Fixed a bug where replacing a device could cause issues
  • Fixed a bug where large files could cause issues with Pitch Edit
  • Fixed a bug in ReWire for compatibility with macOS Mojave
  • Various bug fixes and improvements
src: https://www.propellerheads.se/en/reason/updates/release-notes
 

devilfish

soundcloud.com/bjoernbeez
Hat jemand nen Plan wie ich einen Midi-Loop verhindern kann?

Folgendes Szenario:

Ich hab meine ganzen Sachen per USB an den Rechner angeschlossen und bei Reason eingerichtet. Alle Instrumente hierbei NICHT als Masterkeyboard eingestellt.

Danach habe ich für jedes Gerät ein EMI erstellt und die Eingangskanäle fest den entsprechenden Ausgangs-Emis zugeordnet. Funktioniert alles prima, man kann alle Noten und CCs aufnehmen und wieder zu den externen Synths jagen. Die habe ich auf Local off gestellt.

Bei der TR-8 habe ich allerdings das Problem, das die durch das Local off im timing nicht sauber läuft, die vergisst hier und da jetzt im TR8 sequencer gesetzte Töne.

Wie kann man am EMI den Midi-Loop unterbrechen, weg filtern ? Muten funktioniert nicht und abschalten kann man es nicht. Einzige Alternative ist, es vor dem Aufzeichnen von Midi auf einen nicht verwendeten Midikanal zu stellen und nach der Aufnahme der Mididaten wieder zurück auf den richtigen Midikanal stellen, zusätzlich muss das Steuergerät für Midi dann noch entfernt werden, damit die Mididaten, welche dann zur TR8 gesendet werden, nicht wieder zurück kommen. Das ist ziemlich umständlich.

Und das Dumme ist auch, wenn man jetzt noch automationen zusätzlich aufnehmen will (zb Bassdrum Decay), muss man wieder ein neues EMi mit leeren Midikanal erstellen, da es ja auf der ursprünglichen Spur wegen diesem blöden, dann wieder, entstehenden Midiloop nicht geht.
Das macht mich jetzt den zweiten Tag in Folge wahnsinnig. Bei Cubase hatte ich diese Probleme früher nicht. Jedenfalls kann ich mich nicht dran erinnern.


——

Was auch noch total bescheuerten ist:
Hat man ein 8x8 Midiinterface am Rechner hängen bringt einem das fast gar nix, da Reason immer noch so beschränkt ist, die Midi-Clock nur auf einem einzigen MidiBus ausgeben zu können. Schön wenn man Geräte ohne clock Signal ansteuern kann. Das macht so richtig Sinn!!

Und da so gut wie alle Geräte (Ironie) mittlerweile den Midi-Thru Port haben, kommt man um einen Midi-Thru auch nicht mehr rum. Was bleibt ist die Limitierung auf einen Bus mit 16 Kanälen, welcher die Clock beinhaltet..

More everything und so..
was Midi angeht ist Reason die rückständigste DAW, die ich kenne.
 
Zuletzt bearbeitet:

Speedy75

|||||
Hat jemand nen Plan wie ich einen Midi-Loop verhindern kann?

Folgendes Szenario:

Ich hab meine ganzen Sachen per USB an den Rechner angeschlossen und bei Reason eingerichtet. Alle Instrumente hierbei NICHT als Masterkeyboard eingestellt.
Is jetzt nicht superkonstruktiv die Frage, aber gibts denn einen speziellen Grund weshalb der Sequencer der TR8 laufen muss ? Wieso nicht nicht vom Reason Sequenzer ansteuern ?
 

Green Dino

Simmeseiser?
Ich kenn mich mit Reason nicht aus, aber würde ein Midi Filter als VST Plugin helfen?

Die Piz Midi Website ist nicht erreichbar, da gabs für jede Aufgabe das passende Midi Filter Plugin, aber da findet man sicher was.
 


Neueste Beiträge

News

Oben