Richtiges Software bundle für Trance-Produktion?

tomcat

tomcat

..
Trancemaster 2000, as seen on TV...


Spass beiseite, wenn du gute Musik produzieren willst solltest du dir schon darüber im klaren sein das du dich mit dem Thema intensiv auseinandersetzten solltest. Ein Musikmaker Bundle oder was ähnliches macht noch keine Musik, vor allem keine gute. Im besten Fall klingts so wie der Einheitsbrei den man so hört...
 
P

PCFreak

.
Heisst?

Was könntest du mir denn sonst noch empfehlen, was sich im 200€ rahmen hält?

Außerdem ist mir bewußt, dass das bundle selbst keine gute musik machen KANN. Ich will nur wissen ob es möglich ist.
 
H

HPL

.
200€ vergiss es

such im forum nach freeware. damit geht schon sehr viel
alles andere wird teurer al 200€
und selbst wenn du etwas für 200€ findest wäre es rausgeschmissenes geld.

da überweist du besser mir die 200 und ich sag dir welche freeware du dir anschaun sollst :twisted:

alleine ein guter Sequencer (zb ableton live) kostet mehr.
 
A

Anonymous

Guest
Fruity Loops ist billiger (um 100€).
Zu Ableton Live Lite bekommst du für 100€ sogar noch einen Controller dazu...
 
Ermac

Ermac

..
Was bei diesem "Bundle" verschwiegen wird (und das empfinde ich als eine ziemliche Frechheit, auf die ich auch reingefallen bin) ist, dass für die ganze Software eine Soundkarte von E-MU braucht. Sonst machst Du damit GAR NIX. Mir war das ziemlich egal weil ich nur das Keyboard brauchte und den Rest eh weggeschmissen hätte aber ich war doch etwas platt, dass da so getan wird, als könne man das miteinander benutzen, ohne eine EMU Karte zu haben.
 
tomcat

tomcat

..
Ich würde da auch mit Free und Shareware starten.

Oder mal Fruity Loops zum reinschnuppern. Damit geht schon einiges. Hab auch damit angefangen (und es nicht gemocht) ... aber man kann damit schon gut tun. Ein Freund produziert drauf seine Sachen, die werden auch released.

Live ist natürlich dann die nächste Stufe.
 
K

knilch

.
software:

nimm fx pansion guru(drummachine mit pattern Sequenzer ,groovequantisize und
und komplexer synthesizer(von waldorf für terratec -meiste trancesynths der welt) der hatt nen super grundsound und viele möglichkeiten n

auf www.vengeance.de gibst nen forum dafür.
der moderator manuel schleis macht viele trance und techno presetz für softsynthesizers
 
Moogulator

Moogulator

Admin
dieb ekommst du nicht zusammen für <200€

es gibt schon ein bisschen freeware, was wird aber schwierig. eine kleine grundausstattung kostet schon etwas mehr.. dort ist man übrigens generell auf virus sehr scharf, sprich mind modell a, und der kostet natürlich mehr..

soft anfangen kann man schon.. da würde ich aber eher mit reason oder ähnlichem anfangen, da ist alles drin ,was man so braucht..


trance benutzt einige spezielle genretypischen "klischees", die von bestimmten tools auch besonders unterstützt werden, dennoch kann ein guter synthesizer das natürlich locker auch, nur: EINEN synth gibts für 200€ noch, aber du brauchst dann noch einen <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> ..

selbst wenns nur der vanguard ist, der macht die üblichen sounds..
zum einstieg geht das schon..
 
K

knilch

.
ja das mit den 200 hatte ich vergessen -ich dachte nur weil der emukramm 200 kostet ,ist es nicht darauf begrenzt -aber soviel mehr kostet dat nit.

GURU .um die 220 grad
komplexer um die 200 grad

klar jeder synth geht
vanguard klingt nett so ,hatt aber viele presetz.
klar nen Sequenzer braucher.
tsja wahrscheinlich wird er cubase nehmen wenn er pc hatt.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
cuase allein kostet WEIT mehr als 200€, das ist also nix.. wie wärs dann mit fruity loops, jetzt FL studio?..
kostet sehr wenig 99€ und damit geht das auch ganz net..
 
P

PCFreak

.
Also: Keyboard und FL studio...damit kann man schon mal was anstellen?

Dann mach ich das einfach so
 
Jörg

Jörg

||||||||||
PCFreak schrieb:
Also: Keyboard und FL studio...damit kann man schon mal was anstellen?
:dunno: Da muss jetzt irgendein Software-Spezi was zu sagen. Ich hab von PC-Musik so viel Ahnung wie die Kuh vom Sonntag. ;-)
 
P

PCFreak

.
https://www.thomann.de/de/alesis_photon_25.htm

Ist das zu klein oder kann man das auch benutzen für das Einspielen von Pattern oder was auch immer. Ich möchte eigentlich kein 49-Tasten keyboard kaufen, da diese erst aber 100€ Qualität haben....

Habe jetzt vor zu kaufen: FL studios und das mini - midi Keyboard. Is das schwachsinn?
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Jörg schrieb:
PCFreak schrieb:
Also: Keyboard und FL studio...damit kann man schon mal was anstellen?
:dunno: Da muss jetzt irgendein Software-Spezi was zu sagen. Ich hab von PC-Musik so viel Ahnung wie die Kuh vom Sonntag. ;-)
ja, kann man.. hat sogar Lauflicht.
wenn du 3 Oktaven brauchst: Das ist leider sehr selten und oftmals eher teuer. Das Keyboard vom Photon ist nicht übel..
 
A

Anonymous

Guest
PCFreak schrieb:
Also: Keyboard und FL studio...damit kann man schon mal was anstellen?

Dann mach ich das einfach so
Ja, das geht gut. FL Studio ist für den Einstieg sehr gut. Propellerhead Reason 3 taugt auch gut, kostet aber etwas mehr (um die 300,00 Euro).
 
A

Anonymous

Guest
Die Qualität nimmt sich in der Klasse nicht so viel (ist alles Labberplastik) - das M-Audio Axiom ist dann besser, aber auch doppelt so teuer. (Und die "schwergängigen" Tasten muß man nicht mögen.)
So eine kleine Tastatur ist auch schon etwas arg knapp, passt aber wenigstens noch auf den Schreibtisch.

Bei dem hier ist ein Ableton Live Lite dabei:
https://www.thomann.de/de/m_audio_oxygen_8_v2.htm
(ist eigentlich ein tolles Programm, aber zu Anfang schon eine harte Nuß. (Wenn auch lange nicht so schlimm wie Cubase oder die anderen grossen Sequencer)

Fruity Loops "braucht" kein Keyboard, damit kannst du auch warten bis du merkst das dir sowas fehlt, dann weißt du auch genauer *was* dir fehlt. (Knöpfe, Pads oder Keys.)

Von Fruity Loops gibt es eine Demo. (Runterladen, ausprobieren!)

Umsonst und zum rumspielen durchaus nett finde ich Rebirth. (Download und Installation sind allerdings etwas nervig, man muß einen Torrent Client installieren und das Image auf CD brennen, die dann auch noch im Laufwerk stecken muß)
 
tERMoBLUe

tERMoBLUe

.
joh, mit fruity kann man schon so einiges anstellen :D ...bei "problemen" steh ik jerne zur verfügung...cya

tro
 
rsmus7

rsmus7

.
will nur was zur verwirrung beitragen,
aber ich persönlich würde energyXT, oder besser jetzt das update XT2,
fruity vorziehen.
kostet z.Z. immer noch nur 39,- €.

und is mit sicherheit dem fruity studio überlegen.
hat natürlich keine plugions dabei,
aber die kriegt man ja zu dutzenden als freeware.

da einfach mal bei KVR oder hier im freeware thread was suchen.

zumindest für trance gibt es imo genug.

kurze auswahl:

drum:
odo dr. fusion
e-phonic drumatic3
tatapoum -> http://soma.asseca.com/wiki/Tatapoum/LatestDownload

synth:
Synth1
superwave p8
freealpha
RGC triangle

FX:
kjaerhus classic serie
analogic delay
SMEX diverse FX
freeverb2
ambience


und jede menge mehr

aber wichtig ist natürlich auch ne brauchbare soundkarte,
die sollte ASIO treiber haben, damit die latenzen
beim einspielen mitm keyboard erträglich sind.
 
tERMoBLUe

tERMoBLUe

.
na, da wäre mir deine meinung schon wichtig - inwiefern äußert sich sibjektiv besagte "überlegenheit"?...energy hat mir persönlich jedenfalls nicht so den fun jebracht, geschweige intuitvet arbeiten ;-) ...cya

tro
 
K

knilch

.
energy sg gibson
ist halt wieder son bauksten wenn mann vorkonfiguriert hat gehts, aber setzt voraus ,das man genau weis was man will. ähnlich reaktor den ich nie angefasst habe- aus angst synthesizer hersteller zu werden .
zum songs basteln halte ich einen patternSequenzer für das beste was es gibt . ne im ernst, vorteil: man sieht nix und mann kan(steve kahn
) varieren .
diese ab cubase 2 neue oberfläche hatt nicht nur gutes ansich so.
ah okay .ich geh jetzt leiber ins bett - gute nacht
 
rsmus7

rsmus7

.
tERMoBLUe schrieb:
na, da wäre mir deine meinung schon wichtig - inwiefern äußert sich sibjektiv besagte "überlegenheit"?...energy hat mir persönlich jedenfalls nicht so den fun jebracht, geschweige intuitvet arbeiten ;-) ...cya

tro

also ich hab damals als ich anfing aufm PC musik zu produzieren auch mal FL ausprobiert,
aber das hat mir überhaupt nicht zugesagt.
Ich bin halt nicht so'n pattern typ.
Ich arbeite lieber im Sequencer.

Und wenn man sich in eXT ein default Project baut, dass den Sequencer z.B. direkt geladen hat,
dann ist es nix anderes, als mit Cubase oder ähnlichem zu arbeiten.
Die modulare Struktur, und deren Möglichkeiten sollte einen nicht abschrecken.
Es ist nicht so wie Knilch sagt, dass es ein riesiger Baukasten ist.
Kann es aber sein, wenn man es dazu machen will.
Muss man aber nicht.
Außerdem ist es ja auch toll als plugin in sich selbst oder anderen hosts zu benutzen.
Das kann schon manchmal helfen, z.B. wenn man Effektketten speichern will
oder modular nutzen, dann ist es ganz nett.

Also ich finde es wirklich leicht zu bedienen,
und wenn man den arrangement mode mal verstanden hat,
dann hat man ja sowas wie einen pattern Sequencer.

Und das neue XT2 mirt timestretching und noch anderen features ist echt noch besser
(wenn es mal ganz fertig ist ;-) ).
Und der Preis ist imo unschlagbar.
Da lohnt sich schon ein wenig einarbeitung, oder ....
 
martyn

martyn

.
PCFreak schrieb:
Also: Keyboard und FL studio...damit kann man schon mal was anstellen?

Dann mach ich das einfach so
müsste prinzipiell funktionieren. aber: du brauchst noch eine soundkarte, die asio unterstützt, damit du beim einspielen über das keyboard keine verzögerungen bekommst.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben