Roland MC-101 Groovebox (aktuelle Firmware: V1.60)

  • Themenstarter Michael Burman
  • Datum Start
  • Schlagworte
    2019 mc mc-101 roland roland 2019 roland mc roland mc-101
DAV

DAV

macht Musik
Sound Editing

1 . Press the TRACK SEL [1]–[4] button of the TONE track whose sound you want to edit.
2 . Hold down the [SHIFT] button and press the [SOUND] button.
The TONE EDIT MENU screen appears.
3 . Use the [VALUE] dial to select “SETTING,” and then press the [VALUE] dial.
4 . Use the [VALUE] dial to select the parameter that you want to edit, and edit the value.
Ach du Sch....! Noch schlimmer als zuletzt befürchtet.

Ja Leute, Scatter ist halt wichtiger als Sounddesign. Gibt ja tausende Presets, durch die man scrollen kann.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Es sieht mir irgendwie nicht danach aus, dass man die Sounds umfassend editieren kann. Angeblich PCM und VA, aber nur wenige Parameter regelbar, so wie es aussieht. Naja, die Auswahl an Sounds ist relativ groß, viele Synth-Sounds dabei. Es ist wohl weniger ein Synthesizer zum Sounds schrauben, sondern eher was auswählen und dann was musikalisch daraus machen. Effekte sind viel ausführlicher beschrieben als Sound-Edit-Möglichkeiten.
:agent:
 
R

Rackes

Guest
..ich check das auch nicht...alleine 21 Parameter beim Compressor, aber keine Möglichkeit die Synthengine zu editieren, außer Cutoff/Res und ADSR.

Fun Fact: Natürlich gibt es keine Funktion "Init Patch".
 
DAV

DAV

macht Musik
Ich stelle mir gerade vor, wie ich durch tausende Presets scrolle... ich unbedingt was gutes finden muss, weil kaum editierbar... dann sind die Batterien leer, ich habe Nackenschmerzen... und mache Fotos für eBay.

Schade, sieht so süß aus.
 
Grenzfrequenz

Grenzfrequenz

||||||||||
Ich denk Dir Sound Engine ist die gleiche wie beim Jupiter X(m)? Wurde das nicht offiziell behauptet? Oder nur bei der MC-707?
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Ich denk Dir Sound Engine ist die gleiche wie beim Jupiter X(m)? Wurde das nicht offiziell behauptet? Oder nur bei der MC-707?
Naja, die Engine kann dieselbe sein, editierbare Parameter sind aber scheinbar wenige. D.h. Werk-Presets, die nur etwas anpassbar sind. :agent: Effekte sind wohl voll-umfänglich einstellbar, ich habe aber jetzt nicht mit der MC-707 verglichen. :agent:
 
Grenzfrequenz

Grenzfrequenz

||||||||||
Naja, die Engine kann dieselbe sein, editierbare Parameter sind aber scheinbar wenige. D.h. Werk-Presets, die nur etwas anpassbar sind. :agent: Effekte sind wohl voll-umfänglich einstellbar, ich habe aber jetzt nicht mit der MC-707 vergleichen. :agent:
Ach, wie bei der MC-303. Man darf einen Sound auswählen und dann gnädigerweise an der Cutoff schrauben. Buh
 
T

tobi77

|||
Als 4spurige Drummaschine macht sie sicherlich Spass, da reichen die Parameter. Wenn ich sie irgendwann bei ebay für 300 sehe, würde ich sie dafür kaufen.
 
Grenzfrequenz

Grenzfrequenz

||||||||||
Bei der MC-303 war eine Hauptattraktion, dass ein bestimmter Sägezahn Sound einen Bandpassfilter hatte. Das vermisse ich nicht haha
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Als 4spurige Drummaschine macht sie sicherlich Spass, da reichen die Parameter.
ADR wohl nur für Lautstärke regelbar, nicht aber für Filter oder Pitch. :agent: Geschweige denn LFO oder sonstige Modulationen usw. :agent:
Da muss man halt schauen, ob einem dieser Grad an "Editierbarkeit" ausreicht. :cool:
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Stimmt, solange ich auf den Bass Hall-Reverb, auf die Orgel Overdrive und auf den Master Pingpong-Delay legen kann, ist alles gut.
Das könnte evtl. klappen, weil Reverb, Delay und sonstige Effekte scheinbar als separate Instanzen gibt. :agent: Außer es war scherzhaft gemeint. Aber trotzdem gibt es mehrere Effekt-Instanzen und so. :P Aber jetzt keine 4 komplette Reverbs oder so. :agent:
 
 


News

Oben