Sequential Prophet-5 & Prophet-10 neu / Rev-4

qwave

qwave

KnopfVerDreher
@SerErris : Also so schief ist bei mir der Rechtsanschlag des Vintage-Knopfes nie. Bei mir es es verstimmt, aber nicht so, dass es in den Ohren weh tut. Das war bei Main OS 1.0.1 und jetzt mit dem OS 1.2.0 so. Das Panel OS ist übrigens nach dem Update auf 1.2.0 weiterhin 1.0.0.

Da es ja bei dir bei Linksanschlag alles gut gestimmt ist, ist das schon komisch.
 
SerErris

SerErris

|||||
Kannst Du mal den gleichen Patch aufnehmen und reinstellen, wie sich das bei Dir anhört?

Patch:
Init (Record+Preset)
OSC1 SAW Freq: C-1
OSC2 SAW Freq: C-1 Fine Tune 0.
OSC1+2 Volume Full.
Alles andere unverändert.

Dann Vintage erst auf 4 - was spielen, dann auf 1 ..

am besten sind wirklich zwei Oktaven rauf also C-Dur Tonleiter und dann ein paar Akkorde.

Ich kann gerne ein Sysex und ein Midi File bereitstellen, falls benötigt :cool:
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
Bei Till ist es auch so. Innerhalb der Stimme Rev 4 Präzision und zwischen den Stimmen Rev 1 Mayhem. Da hat SCI was übersehen...
 
S

Synthpark

....
Bei Till ist es auch so. Innerhalb der Stimme Rev 4 Präzision und zwischen den Stimmen Rev 1 Mayhem. Da hat SCI was übersehen...

Und jetzt ganz tief innehalten und abstrahieren: diese Firma mit ihren verbuggten Produkten beschäftigt einen erstmal ein bis zwei Monate, anstatt daß man einfach nur Spass hat und ein neues Produkt genießen kann. Das nevt mich ungemein. Ich habe andere Probleme mit dem Pro 3, der nicht mehr regelmäßig ordentlich einschaltet und wo Sync 3->2 nicht richtig geht (immer noch in Konversation mit dem Support). Ich bin nicht mal sicher, ob es Europaweit überhaupt einen lokalen Support als Reparaturservice gibt, sieht mir nicht danach aus. Und beim nächsten Synth wird wieder genau das gleiche Spielchen sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

newuser

|||||
Und jetzt ganz tief innehalten und abstrahieren: diese Firma mit ihren verbuggten Produkten beschäftigt einen erstmal ein bis zwei Monate, anstatt daß man einfach nur Spass hat und ein neues Produkt genießen kann. Das nevt mich ungemein. Ich habe andere Probleme mit dem Pro 3, der nicht mehr regelmäßig ordentlich einschaltet und wo Sync 3->2 nicht richtig geht (immer noch in Konversation mit dem Support). Ich bin nicht mal sicher, ob es Europaweit überhaupt einen lokalen Support als Reparaturservice gibt, sieht mir nicht danach aus. Und beim nächsten Synth wird wieder genau das gleiche Spielchen sein.
Pro 3 ist tatsächlich Glücksache, ich hatte von 4 Geräten 3 "Defekte", auch das Rauschen des Ladder Filters, was nicht bei allen so ist, wurde bei Sequential moniert, die konnten nicht helfen, ein neuer Versuch brachte den Erfolg. Andererseits mein Prophet XL läuft problemlos und macht seit dem 1. Tag Spaß.
Ich kann Dich verstehen, ich kenne Händler die nehmen DSI gar nicht mit in Ihr Programm, weil es immer Ärger gibt, es ist definitiv ärgerlich, das bei Sequential oder Moog nicht immer alles klappt.

Es ist aber auch eine Einstellungs Sache das Gesamte zu sehen und die schlechten Dinge zu ignorieren, weil das Gute der Kisten überwiegt
 
SerErris

SerErris

|||||
Nun ist auch das Thema mit dem Vintage Regler eher in die Kategorie ... ab einem Gewissen Grad unbenutzbar ... einzustufen, aber nicht als Bug oder Fehler. Könnte man evtl. verbessern.

Letztendlich kann man sich bei jedem Parameter die Frage stellen, ob der da noch sinn macht. Voll aufgedrehte Resonanz? Okay großartig, und hat die schon mal jemand in einem Sound in einem Recording verwendet?

PewPew Effekte für Laser .. ich weiß. Sehr häufig in den Hits der Welt anzutreffen ;-)
 
S

Synthpark

....
Pro 3 ist tatsächlich Glücksache, ich hatte von 4 Geräten 3 "Defekte", auch das Rauschen des Ladder Filters, was nicht bei allen so ist, wurde bei Sequential moniert, die konnten nicht helfen, ein neuer Versuch brachte den Erfolg. Andererseits mein Prophet XL läuft problemlos und macht seit dem 1. Tag Spaß.
Ich kann Dich verstehen, ich kenne Händler die nehmen DSI gar nicht mit in Ihr Programm, weil es immer Ärger gibt, es ist definitiv ärgerlich, das bei Sequential oder Moog nicht immer alles klappt.

Es ist aber auch eine Einstellungs Sache das Gesamte zu sehen und die schlechten Dinge zu ignorieren, weil das Gute der Kisten überwiegt

Sicherlich. Also das Rauschen des Ladders kann ich noch zähneknirschend akzeptieren, hängt auch vom Gainstaging ab, ist ein häufiges Problem offenbar, aber das mit dem Sync nocht so recht. hier ist eine Datei, wo ich einfach nur eine Sägezahnwelle synce (VCO2 über NCO3). Ist das bei Dir denn besser? Es lockt so merkwürdig ein, d.h. ist nicht konstant. Ist auch nicht durchgehend ein Problem (nur in der mittleren Oktave, da ist es ein Dauerproblem), kommt und geht.

Der nornale, korrekte Ablauf wäre: Synth einschicken zum Service (Synthesizerservice), der tauscht ein Board aus, oder lötet ein defektes Bauteil aus usw. Wie ich vernommen habem sind Filter direkt auf dem Mainboard. Sowas ist natürlich Käse, aber selbst schuld. Aber einfach seitens Support zu sagen: "joa ist hier auch so", ist einfach Bullshit solange korrekte Geräte im Umlauf sind. Da bewegt sich erst was, wenn ne kritische Masse von Usern ordentlich Radau macht, so wie die Kapazitätsgeschichte für den P5/P10. :)

Velleicht sollte man sich in Zukunft gleich an den deutschen Service wenden und gar nicht mehr an Sequential direkt ... Damals hab ich einen P08 beim Verkäufer reklamiert, und bekam ein neues Voice Board eingebaut, wo die Stimmen dann keine Panningfehler mehr hatten, ohne jegliche Diskussionen. Und als die Encoder alle versagt haben, haben sie auch das Encoderboard getauscht (irgendwann hab ich dann selbst ein Upgrade auf eine P-Version gemacht).
 

Anhänge

  • sync.mp3
    1.018,4 KB · Aufrufe: 7
Zuletzt bearbeitet:
Lauflicht

Lauflicht

x0x forever
Ja, nun, der Vintage Knob ist ja nicht "defekt". Nur halt nach individuellem Geschmack etwas weit skaliert. Das ist ja alles in Software!
 
Zuletzt bearbeitet:
SerErris

SerErris

|||||
Naja ESP um 47:00 und 48:40 herum ist der Unterschied gut hörbar, was den P5 ausmacht. Die sind mal wirklich nicht gleich. Und der P6 kann das auch einfach nicht, was da der P5 kann.

Das sind auch ParadeSounds des P5.

Essential the same - ist das nicht.
 
Cord

Cord

||||
Das Vide
Bin eigentlich kein Fan von vergleichen, aber der ist sehr gut gemacht.

https://youtu.be/AkF5aI3t7hY?t=2816

Das Auge hoert mit!!! So sehe ich das hier. Die groessten Unterschiede hier im Sound basieren hauptsächlich auf das polyphone Verhalten der Synths, Round Robin versus Reset. Wenn man die Augen schliesst, dann fallen die Unterschiede im Sound kaum auf.

Und sicher kommen die einen oder anderen Sachen mit der Reset Antriggerung besser rüber, am im Grossen und Ganzen ist Round-Robin die besser klingende Lösung, wenigstens wenn ich das auf einen Synth vergleiche, bei den man das einstellen kann. Streicher klingen voller, Solo sounds haben einen konsistenten Ausklang, usw. Dazu kommt noch, dass der Prophet-6 ja noch einige Tricks in der Tasche hat, die den Sound aufwerten, wie Bass EQ durch HP Filter, Effekte, etc. Ja, jeder Synth klingt irgendwie ein bisschen anders als der andere, aber hier sind die Unterschiede doch recht gering. Ich habe schon oft überlegt, ob ich den Prophet-6 überhaupt gebrauche, da ich einen Prophet-12 habe und da auch recht nahe drankomme. Aber so nah wie zwischen den beiden aufgezeichneten Synths ist es dann doch nicht.

Der Prophet-5 ist aber eine Augenweide und das alleine ist schon was wert. Sicher macht man mit einem Synth, der einen optisch schon anspricht sicher mehr als einen, den man weniger nett ansehen mag. Daher wird er schon seinen Platz finden.
 
R

Rolo

i give some soul into the tracks
Ich denke, dass Sequential den Knob bewusst weit skaliert hat.
Bei meinem Rev 2 ist der OSC Slop Regler auch sehr weit scaliert. Ich stelle den maximal auf Wert 3. Alles darüber ist Tunefischsalat und für mich nicht brauchbar.
Aber das macht nichts. Dieser feine Wert macht es aus daß der Rev 2 genauso alt wie mein damaliger Sixtrack klingen kann ,wenn er will.
 
N

newuser

|||||
Nicht nur das Auge auch die Haptik hört mit ? und in der Haptik liegt der Prophet 5 weit vorne, Optik natürlich auch, wenn man ganz genau den Klang sucht gibt es nichts besseres an Instrument.
Wobei ich mich vorerst mal dagegen entschieden habe , wenn mir irgendwann ein Schnapper vor die Füße fällt werde ich vielleicht wieder schwach.
 
renewerk

renewerk

||||||||
Nicht nur das Auge auch die Haptik hört mit ? und in der Haptik liegt der Prophet 5 weit vorne, Optik natürlich auch, wenn man ganz genau den Klang sucht gibt es nichts besseres an Instrument.
Wobei ich mich vorerst mal dagegen entschieden habe , wenn mir irgendwann ein Schnapper vor die Füße fällt werde ich vielleicht wieder schwach.
Ich höre bei diesen Vergleichstest selten richtig die Unterschiede. Auch bei „VST vs Vintage“ Seltsamerweise hier schon. Gerade bei den Poly Akkord sachen wirken die einzelnen Voices des P5 viel homogener, wo hingegen sich die stimmen des P6 irgendwie drahtig und unharmonischer Verteilen. gerade wenn der P6 detuned wird, wird er immer harscher und unaufgeräumter aber nicht auf die warme Weise des P5.

Nichts desto trotz finde ich den P6 wegen seiner Möglichkeiten eigentlich besser. 4 Oct. Tastatur & fehlende Modwheel Voreinstellung nervt mich halt als Spieler bei so einem Spitzenklasse Synth.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nitrox

.
Mal eine andere Frage zwischendurch: Welches gut gepolsterte Softcase könnt Ihr für den P5 empfehlen?
 
qwave

qwave

KnopfVerDreher
Bei dem Eigengewicht wäre ein Flightcase sicherlich besser. Außer für den Rücken des Trägers.
 
SerErris

SerErris

|||||
Naja ... was soll ich von einem Test halten, der herausbekommen möchte ob der Synthesizer seinem Ahnen das Wasser reichen kann, wenn er dann eigentlich nur mit einem T8 verglichen werden kann? Toll das der Autor einen T8 hatte, aber was genau soll uns das jetzt sagen?

Hätte man sich bei Amazona nicht die Mühe machen können, den mit einem P5 Rev1-3 gegenüberzustellen? Da hätte man doch bestimmt jemanden gefunden für einen guten test.

So taugt das am Ende leider nichts. Ob das Gain-Staging vom T8 anders ist als vom P5 spielt doch keinerlei rolle, weil das immer schon so war. Also was genau finden wir dadurch über die Vergleichbarkeit von P5 Rev4 zu P5 Rev1-3 heraus?
 
fanwander

fanwander

*****
über die Vergleichbarkeit von P5 Rev4 zu P5 Rev1-3 heraus?
Ist die denn interessant? Ich wundere mich da immer. Es geht doch nur darum: ich kaufe mir JETZT einen Synthesizer, den es JETZT zu kaufen gibt (und nicht nur in raren Einzelstücken auf dem Gebrauchtmarkt) und ich frage den Test: klingt DIESER Synthesizer JETZT gut?
Ich fände zudem den Vergleich zum Sequential P6 viel wichtiger. Das wären dann für mich als Testergebnisrezipient relevante Aussagen.

Ansonsten: der Autor des Tests ist anwesend. Lass Deinen unhöflichen Ton gerne direkt an ihm aus. Das fühlt sich echter an, als dieses in der Socialmedia-Anonymität-Rumgekeife -> @t-hiho
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
Peter M. Mahr hat eine kleine Prophet 5 Rev 4 Demo online gestellt:

https://soundcloud.com/petermmahr/prophet-5-sound-demo


Er schreibt:
Finally I found some time to record a few sounds of the "new" Prophet-5 (rev4). I enjoyed playing with the filters, different level settings, the Poly Mod section and of course used Velocity for Filter and Amp modulation.
[Mostly sounds are "dry", however, in some cases I decided to add EFX (Reverb). No EQ used, but some Compression on Master L/R.]
 

Similar threads

 


News

Oben