SMEM Synthesizer-Sammlung sucht Museum

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Anonymous, 26. Juni 2014.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

  2. Moogulator

    Moogulator Admin

  3. mink99

    mink99 bin angekommen

    Re: Synthesizer-Sammlung sucht Museum

    Der cs80 weg und die hälfte der Schulden auch ...
     
  4. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Re: Synthesizer-Sammlung sucht Museum

    ...yep, kapier ich auch net, vor allem die Summe der Geräte, was istn da für Müll noch dabei?...
     
  5. Re: Synthesizer-Sammlung sucht Museum

    Unglaubliche Sammlung... Da muß man doch was machen können. Kultur ist halt schwer finanzierbar und der Staat tut sich schwer so etwas zu unterstützen... Leider..
    Aber so eine Sammlung in dieser Form darf wirklich nicht untergehen..
     
  6. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Re: Synthesizer-Sammlung sucht Museum

    Alles, was Du besitzt, besitzt am Ende Dich.

    Man sollte sich gut überlegen, was man sich ans Bein bindet -- der Mühlstein kann einen ziemlich schnell ziemlich tief untergehen lassen. Ich verstehe den Ansatz zwar bis zu einem gewissen Punkt, halte aber angesichts des Schuldenberges die Weigerung, ein paar Geräte zu verkaufen, um die drängendsten Schulden abzutragen, für ein wenig verbohrt und arg kurzsichtig -- diese Haltung gefährdet schlußendlich die Gesamtheit der Sammlung. Das und die womöglich etwas überschätzte Bedeutung dieser Sammlung ("die von Hollinger ist nicht so umfassend", "Museum gehört nach Basel und nicht in die Provinz") läßt auf eine gewisse Weltfremde und eine gewisse Persönlichkeitsstruktur ("Messi-gleich") schließen. Dem Mann zu helfen dürfte schwerfallen, denn offenbar mangelt es ihm an Einsehen in die Schwierigkeit der Lage. Von Sachkenntnis einmal ganz zu schweigen -- 1978 dürfte wohl kaum ein Jupiter 6 für "Die Schweizermacher" verwendet worden sein (prima Film mit Walo Lüönd und Emil Steinberger, übrigens).

    Wäre schade, wenn die persönliche Überforderung dazu führte, daß die Geräte in den Elektroschrott kommen und keiner drankann/-darf, weil der Insolvenzverwalter es so will.

    Und wer wollte schon nach dieser Demo noch einen CS80 haben?

    Stephen
     
  7. mink99

    mink99 bin angekommen

    Re: Synthesizer-Sammlung sucht Museum

    Die landen alle im ricardo, oder der insolvenzverwalter wird reich ...
     
  8. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Re: Synthesizer-Sammlung sucht Museum

    Wenn man ja wüßte, was alles in der Sammlung enthalten ist -- und vor allem, in welchem Zustand sich die jeweiligen Geräte befinden. Dann könnte man auch erstmal mit dem eisernen Besen durch die Halle und gnadenlos verramschen, was historisch erstmal nicht von Belang ist. Ein Korg T1? Ein NordLead 1? Massenware aus Fernost aus den späten 1980ern? Irgendwelche ROMpler aus den frühen 1990ern? Weg damit! Das kann man anderweitig beschaffen, sollte später noch die Notwendigkeit bestehen.

    Dann als nächstes die Lahmen und Blinden aus der Sammlung aussortieren, bei denen der Erhaltungsaufwand größer wäre als der historische oder pekuniäre Wert -- warum an einem Polysix mit Batterieschaden festhalten, wenn es Polysixe wie Sand am Meer gibt (und der P6 wäre mit Sicherheit nicht der einzige Patient, da wette ich drauf)? Nach diesen Schritten ist mit Sicherheit schon die Hälfte, wenn nicht zwei Drittel der Sammlung weg.

    Mich erinnert das Ganze an die Herkulesaufgabe, die Sammlung (in der ehemaligen NVA-Kaserne) von Armin Stöwe zu liquidieren bzw. den Bochumer Keller nebst weiteren Garagen von Onkel Michi -- der mußte auch lernen, daß es erstmal ein Investment ist, ein Museum einzurichten und daß nicht jeder ein Interesse an der Ausstellung hat. Hat er die Klamotten also lieber vergammeln lassen, bis er zehn Jahre später alles verramscht hat.

    Stephen
     
  9. random

    random bin angekommen

    man muss die sachen auch pflegen (wie es hollinger macht), nicht nur sammeln.
    denke den überblick wurde schon lange verloren, der laden ende 90er habe ich ähnlich in erinnerung.
    schade das jetzt innerhalb wenige tagen gehandelt werden muss. frage mich warum man erst jetzt im letzten moment davon erfährt. hatte jedenfalls von den problemen nie vorher was gehört.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Synthesizer-Sammlung sucht Museum

    Einen Nord Lead kann man sicher wieder beschaffen, ist aber historisch gesehen durchaus ein Stück.
    Ich meine das war der VA Synth. Im Vergleich zu anderen Nords schon ein Museumsstück.
    Überhaupt diese damalige VA Generation.

    Ob er wohl hier im Forum ist?
     
  11. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Dieses ziel- und zwecklose Horten von irgendwas ist typisch für einen Messi. Wenn jemand sich dann nicht eingestehen kann oder will, daß er ein Problem hat und ihm das Problem schon über den Kopf gewachsen ist, dann wird es auch schwer, rechtzeitig zu helfen.

    Keiner gibt gerne zu, daß er gescheitert ist, aber hey -- das gehört dazu. Ob´s der Allgemeinheit nun paßt oder nicht.

    Stephen
     
  12. Nun, das ist ja auch kein echtes Problem für die Welt - außer einem psychischen Problem von dem guten Mann. Die Sammelei und das Versteifen darauf dass die "Sammlung" erhalten werden muss, ist wohl nur eine Selbstablenkung von einem ganz anderen Sachverhalt, dem er sich stellen müsste. Man kann ohne direkte tiefe persönliche Kenntnis dieses Mannes sicher nicht sagen, vor was der da wegläuft, aber er tut es.
     
  13. random

    random bin angekommen

    klar,
    nur, bin aus der selben region und für mich er kein unbekannter. in der lokalen musikszene hört man vieles... und macht schnelle die runde. nur dieses habe ich erst durch die lokalen medien erfahren.

    egal, hoffen wir das die guten stücke in die richtige händen kommen.
     
  14. ma echt ... so schön und faszinierend synths sein mögen ... aber sein Leben deswegen ruinieren?
    jeder mit halbwegs gesundem Verstand Gesegnete würde eine paar Dinger verkloppen und erstmal Ruhe haben
     
  15. random

    random bin angekommen

    sehe ich auch so, habe mich in kürze von ca. 1/4 meines equipment getrennt, ist gar nicht so schwer, jenachdem gibts dafür sogar mehr kohle... :mrgreen:
     
  16. Bernie

    Bernie Anfänger

    3 Millionen Franken soll das Wert sein? Ich lach mich weg!
    Das würde doch eh niemand bezahlen, nicht mal 10% davon und als Notverkauf schon garnicht.

    Wahrscheinlich ist ein großer Teil mittlerweile eingestaubt und vom Herumstehen defekt, das Zeugs muss doch ständig gespielt werden, sonst stirbt es schnell den Transistortod.

    Man muss sich auch mal trennen können, materieller Besitz wird eh überbewertet.

    Es gab schon öfter Leute, die bergeweise olles Equipment gehortet und preislich absolute Mondvorstellungen hatten.
    Die Messies leiden dann immer schwerer unter ihrer Last, bis sie endlich erlöst sind, weil sie ins Gras beißen und die Erben hauen den ganzen Rotz dann billig auf ebay wech.
    Tolles Leben...
     
  17. Die Crumar/Steiner Trompete könnte ich gerne retten... :mrgreen:

    Auch wenn es schwer fällt könnte er einiges hergeben um zuerst mal wieder blank zu werden, mit Schulden hilft das Sammeln nichts.
    Naja, habe mal weitergeleitet, aber mit den Unterschriften wird es sowieso knapp in so kurzer Zeit.

    Erinnert mich an einen Ami der verstorben ist, komme jetzt nur nicht auf den Namen...
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hört, hört.
     
  19. Bernie

    Bernie Anfänger

    ich hab jedenfalls keine Probeme damit.
     
  20. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    David Hillel Wilson?

    Stephen
     
  21. ACA

    ACA bin angekommen

    Sehe ich genau so.

    Dazu ist so eine chaotische Ansammlung von Raritäten sowie Schrott in keinem Vergleich zu setzen zu einer zugänglichen spielbaren Sammlung wie beim Synthorama.
    Die Äusserung das sowas Europaweit einzigartig ist finde ich auch voll daneben. Nebst dem Synthorama gibt es ja noch das Eboardmuseum in Österreich und mehrere Private grosse Sammlungen.

    Nicht das ich dem Herrn den Ruin wünsche, sehe jedoch kein Grund da aktiv was zu unterstützen.
     
  22. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Diese Äußerungen zeigen nur umso deutlicher auf, wie weit der Realitätsverlust gediehen ist. Ebenso dieses Beharren auf der Tatsache, daß *alle* Geräte musealen Wert haben. Das ist nunmal leider nicht so -- warum hängt irgendein Provinzmaler nicht neben der Mona Lisa im Louvre?

    Wäre ich mit der Abwicklung beauftragt, ich würde alles, was nach 1989 gebaut wurde, aussortieren, in einer Halle aufbauen und versteigern. Das sind bestimmt einige hundert Geräte -- wenn jedes im Schnitt 150 Stutz bringt und 250 Stück versteigert werden, ist er ja erstmal aus den Miesen -- selbst nach Abzug der Steuern und laufenden Kosten.

    Stephen
     
  23. Das wäre jetzt leider Unsinn.

    Ein JD800 oder ein Hartmann wurden nach 1989 in relativ geringen Stückzahlen gebaut, und sind sicher weniger "Provinzmaler" als ein in großen Stückzahlen gebauter Billigheimersynth wie der MS-20 oder der SH-2000. Es gibt sicher aus jedem Zeitraum museumswürdige Stücke, und es ist die Befähigung, die einen Museums-Kurator von einem Messi-artigen "Sammler" unterscheidet, eben diesen Sachverhalt zu erkennen und entsprechend am konkreten Objekt bewerten zu können. Ein guter Kurator erkennt eben ein Jahr nach Erscheinen des Geräts, ob es eine historische Entwicklung trefflich darstellt oder ob es ein zufälliges Stück aus einer beliebigen Gruppe von Produkten ist.
     
  24. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Einen JD800 würde ich ebenfalls aussortieren -- man bekommt sie immer wieder, und ob dem Gerät aus der Sammlung die Lagerung gut bekommen ist, sei mal dahingestellt.

    Eine Technos Axcel, einen Hartmann Neuron, ein Synclavier 9600, einen Fizmo oder einen WSA-1 würde ich selbstverständlich nicht aussondern -- soviel Sachverstand habe ich, entgegen anderslautenden Gerüchten, auch. Korg X5 oder i3, Roland JV90, MT32, E15 oder SH32, Yamaha DJX oder RM1X und andere Geräte dieses Kalibers halte ich allerdings für verzicht- und ersetzbar.

    Stephen
     

  25. Genau, der Stephen ist hier der Synth Duden...
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    Man könnte alle Synths zu nem Weltrekord-Supersaw zusammenschalten -
    sich das von Red Bull sponsoren lassen - und Eintritt verlangen
     
  27. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Aber nur, wenn auch gewährleistet ist, daß alle Beteiligten ein erhöhtes Risiko eingehen, ernsthaften gesundheitlichen Schaden zu nehmen.

    Sonst wäre es keine echte Red Bull Verunstaltung.

    Stephen
     
  28. Thx2

    Thx2 Tach

    Sollte der nen Waldorf Q in Gelb als Tastaturversion haben würd ich ihm den gerne für nen guten Preis abkaufen :mrgreen:
     
  29. mink99

    mink99 bin angekommen

    Das ist wohl sichergestellt, wenn man psychische Schäden gelten lässt .
     
  30. Bernie

    Bernie Anfänger

    so was banales, ich dachte an einen EMS Synthi E :selfhammer:
     

Diese Seite empfehlen