SSL Compressor clone

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von acidfarmer, 4. Juli 2006.

  1. Ich hab grad als Elektroniknoob vor einen SSL Compressor nachzubauen.
    Soweit ist auch alles klar, ich weiss wo ich die Platinen und auch eine Frontplatte bekomme. Eine deutsche Teileliste habe ich inzwischen auch gefunden.
    Nu die Frage an die Spezialisten unter Euch: Was gibt es bei den Bauteilen alles zu beachten? Einfach bestellen wie sie in der Liste stehen, oder gibts da irgendwelche Feinheiten die man wissen sollte?

    Hier mal die Teileliste

    Hier gabs mal die VCA´s Anmerkung von sonicwarrior: Audioexport scheint mit THAT nix mehr zu tun zu haben!

    Hier gibts z.B. VU-Meter

    Hier ist der Schaltplan:
    [​IMG]
     
  2. tulle

    tulle aktiviert

    Also, ohne daß ich mich jetzt durch den Schaltplan kämpfe: Widerstände sind eher Problemlos, ich glaube nicht daß ein Kompressor andere als 1/4 Watt hat. Trimmer: Es gibt verschiedene Rastermaße, ebenso bei den Kondensatoren. Elkos stehend oder liegend. Bei ICs auch aufs Gehäuse achten, der Kram dürfte Schätzungsweise DIL sein.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Gibt es hier vielleicht noch andere Leute die interesse am Bau haben ?
    Dann könnte man ja evtl. ne Sammelbestellung machen.
    Der SSL Comp clone dürfte eines der wirklich ganz interessanten DIY Projekte sein ( grad auch in Bezug auf kosten/Nutzen/ schwierigkeitsgrad )


    vielleicht findet sich ja jemand erfahreneres der auch interesse am SSL hat.

    Die Platinen von Gustav aus dem www.prodigy-pro.com/forum haben Industriequalität und können gelich als Bestückungsplan dienen.
    sie kosten 13€ inkl. Porto
    (Gustav findet man im Black Market. Thread ist meistens fast zuoberst)
    alle wichtigen Infos gibts sonst dort, aber halt leider nur in englisch.


    (Ich als Schweizer hab das Problem dass ich pro überweisung 20€ nur allein für die deutschen Banken zahlen muss.
    Das heisst dass mich vielleicht Teile die an und für sich nur 40€ sind, aber an 3 verschiedenen Orten bestellt werden müssen, am Schluss 130€ kosten können.)


    Also ich hab schon 2 Platinen hier und bräuchte die Teile auch.
    Wollte zwar bis im winter warten( vor allem auch wegen den finanzen), ich denke aber dass ich den Bau jetzt wagen kann.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Interesse prinzipiell schon, aber ich muss mich langsam mal zusammen reissen, denn ich kann nicht alles bauen und hab jetzt schon ein riesen Bauteile-Lager für die ganzen Platinen, die hier rumliegen.

    Ausserdem ist ja gerade Sommerloch und im Sommer zu löten macht auch nicht so richtig Spass.
    Ich würde daher eine Vertagung auf August/September vorschlagen. ;-)
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das Teil zu bauen ist aber schon etwas anspruchsvoller. Ohne Osziloskop würde ich das nicht anfangen.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wieso meinst du ?

    Also ich weiss von mehr als einer Person die das Teil als allererstes Projekt gebaut haben, und wo das geklappt hat.
    Würde mich wundern wenn einer von denen ein Oszilloskop hatte.
    Aber vielleicht liegt heir der Schlüssel obs am Schluss einfach nur klingt oder obs perfekt klingt.

    Ich weiss das dem Teil ne unempfindlichkeit gegenüber Bautreiletoleranzen attestiert wird und hab im weiteren auch in den Threads bei prodigy-pro nichts von Oszilloskop gelesen, afaik + afameg (=as far as my english goes ;-) )

    Ich hätte ja im DIY workshop die Möglichkeit auf ein Oszilloskop zurückzugreifen, inkl. fachmännischer Betreuung.
    Wäre also für mich nicht der Untergang

    Würde aber gerne genaueres wissen.


    Mirpersönlich käme eine Vertagung auch gelegen, am liebsten sogar bis anfang November.
    Zuvor wärs einfach finaziell ein murks.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Es kann natürlich klappen - nur was machst du wenn das Teil einfach nicht geht?

    Und, so rein von der Schaltung sehen ein paar von den TL074 Gleichrichterstufen schon aus, als ob sie schwingen könnten, bei den 5534 kontrolliere ich das auch lieber.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Genau hier liegt natürlich sowieso das Problem wenn man sowas baut.
    "unsereiner" darf an sowas gar nicht denken.
    Ich hab ja von Schaltungen null ahnung.
    Auch wenn ich selbst ein Osziloskop hätte, ohne Betreuung würde es mir nichts nützen.



    Genau weil es natürlich Probleme geben kann, wärs echt cool wenn mehrere Leute den bauen, vor allem wenn auch etwas erfahrenere dabei sind.
    Wobei ich Sonic schon ein bisschen dazu zähle.
    Ich weiss: du bist noch Anfänger, aber ich bin Noob :)



    Oh, :shock: , ich kann leider noch kein Chine ........ äh....., Elektronisch ;-)


    Ist natürlich schon so: sollte es gelingen den zu bauen, dann bin ich froh wenns tönt.
    Ich kann dann sicher auch sagen obs brauchbar ist, aber mehr ?
    so äusserungen verunsichern natürlich, ist aber natürlich schon gut so.
    so geht die blauäugigkeit etwas verloren.

    Ich kann dann zudem Boom drauf ansprechen wenns soweit ist.


    Ich werde den Bau auf jeden Fall angehen.
    Die Äusserungen von Fetz unterstreichen aber den Gedanken noch zu warten
     
  9. Jepp, August/September ist auch etwa mein Plan für den Bau.
    Gegen eine Sammelbestellung ist ja eigentlich auch nix einzuwenden.
    Muss man dann mal sehen wie wir das machen wenn es soweit ist.
     
  10. Ich SSLiesse mich an ... :cool:
    sammelbestellungen und rabatte sind immer vorteilhaft :D
    bin dabei
    gruss
    Ingo
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die einzigen Teile, wo sich das irgendwie lohnen könnte sind die That VCAs - da allerdings wirklich (Die DBXe gibt es nicht mehr). Alles andere sind Standardkomponenten, die jeder Elektronik-Höker haben sollte.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    naja, für mich ist der Vorteil dass ich nur einmal porto und Bankgebühren zahlen muss ( sofern das jemand so handgaben könnte ).

    Ein weiterer Vorteil wäre dass die Gefahr sinkt falsches zu bestellen.
    Müsste also schon jemand machen der sich genug mit den Teilen auskennt.

    Als Profi glaubt man ja gar nicht wieviel man (ich ) da falsch machen kann.
    War auch verwundert als meine erste Bestellung von Reichelt kam vor einigen Tagen
     
  13. Von den VCA`s gibts wohle mehrere Varianten die passen: THAT2181, THAT2181LB, THAT 2180LA z.B.
    Entsprechend der VCA´s muss wohl auch die Bestückung einwenig angepasst werden wenn ich das hier richtig verstanden habe (mein englisch ist leider nich so dolle).
     
  14. Genau um das zu verhindern habe ich hier den Thread gestartet...ich habe garantiert noch weniger Plan von Elektronik wie du Funky40 :cool:
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    kurze mal reingelesen: man sollte auf jeden Fall die Thats 2180 nehmen. Die sind vorabgeglichen (auf niedrigen Klirrfaktor). Die Anpassschaltung ist so wohl nicht ganz ok - aber da müsste ich mich erstmal genauer reinlesen, um zu sagen was von Leuten stammt, die wissen was sie tun und was von solchen, die planlos rumexperimentieren.
     
  16. Ich bau grad meinen dritten SSL, ich würd die vorgetrimmten nicht mehr nehmen.

    Ein bisschen dirt kann nicht schaden, und oder man kann sie cleaner einstellen und das ganze schaltbar machen.

    Hab ich bei meinem Dual 1176 gemacht.

    Einmal mit geringem Klirrfaktor und einmal mit etwas mehr (dan geht ne rote LED im Meter an).

    Einfach zwei Trimmer übern Relais geschaltet.
    [​IMG]

    Die knowledge für diese Projekte steht hier:
    http://www.prodigy-pro.com/forum/index.php

    und neuer dings in deutsch

    http://www.energyrecording.de/


    Da GYRAF seine Schaltung auf seine VCAs gemacht hat, stimmen manche
    Widerstandswerte nicht mehr so ganz, siehe hier:

    http://homepage.mac.com/marten.thielges ... ation.html

    Wenn ihr euch an alles genau haltet, baut ihr nen Hammer Compressor!!

    Mit dem optionale HighPass Sidechain Board habt ihr quasi ein
    API 2500 mit regelbaren THRUST Filter.

    Ok. ein wenig übertrieben.

    Just my 2 cents.

    Lars
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wenn man eine entsprechende Klirrmeßbrücke hat ist das natürlich kein Problem.
     
  18. Oha...das wird wilder als ich dachte....
    Und ich war bisher im glauben ein Lötkolben würde zum bau reichen.... :cool:
     
  19. Das mit dem Klirrfaktor ist net so wild.

    Gyraf sagt selber man kann den Trimmer einfach in der Mitte lassen.

    Die ersten beiden hab ich auch "nur" mit einem Lötkolben (aber gutem)
    gebaut.

    Ist alles wenn man sich genau an die Bauteile hält, und jeden Widerstand
    nachmisst,- ganz einfach.

    Das SSL Projekt war meine erste Erfahrung mit dem Löten von Bauteilen
    auf PCBs.

    Nix Schwer.
     
  20. das beruhigt mich doch schonmal einwenig :lol:

    Kannst du vielleicht mal eine entsprechende Teileliste posten? Mit ner englischen Teileliste komme ich irgendwie nicht zurrecht...
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das ist mir schon klar - es las sich oben nur so, als ob man da im DIY irgendwas sinnvolles einstellen könne.
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    So, jetzt hab ichmal ein wenig in die Schaltung geguckt. (Allerdings nicht den ganzen 1xx Steiten Thread gelesen, die 'nützliche Faktendichte' war mir da zu gering)

    Die Anpassung an die Datenblattschaltung ( Link von waldorfcave: http://homepage.mac.com/marten.thielges ... ation.html ) des THAT 2180 erscheint mir sehr sinnvoll. Also die 10k zwischen 3 und 5 weg und 5k1 nach -15V (statt 3k9). Das hast 'im Prinzip' keine Auswirkung auf die Schaltung ausser das der Baustein in seinem vergesehen Arbeitspunkt betrieben wird und nicht daneben.
    Prinzipiell sinkt der maximal mögliche Ein- und Ausgangsstrom, praktisch wird der aber durch die umgebenden Schaltung sowieso niedriger limitiert.
    Am Regel-VCA sollte der 10k ebenfalls weg und der 2k9 an Pin 5(?den wert gibts eh nicht) durch 3k9 ersetzt werden. Das ergibt dann den Nominalstrom von 2.4mA (die Spannung an Pin 5 ist ca. -2.8V).

    Alle Bauelemente an Pin 4 entfallen, am Regel-VCA ist das der 47Ohm Widerstand, an den Kanal-VCAs sind das 86Ohm, 10KOhm, 1MOhm, und der Trimmer. (Wie gesagt, die 2181 einzusetzen ist Unsinn, wer das machen möchte darf es selber austüfteln. Für wenigstens meßbare qualitative Verbesserungen: Datenblatt konsultieren, Schaltung entsprechernd verfeinern, Leiterplatte verbessern, bessere OPs einsetzen.)

    Die Soll-Steilheit der Steuerspannungen geht aus dem Informationswirrwar nicht hervor. Jedenfalls hat die Ersatzschaltung eine deutlich andere als die Schaltung mit den DBX (wenn ich dem Datenblatt bei Thats glaube).
    Am Ausgang vom TL074 Pin 8 ergeben sich:
    20mV/dB wenn man dem 2k-Ohm Widerstand vorm Instrument glauben darf

    33mV/dB wenn man mit den Daten des DBX rechnet

    45mV/dB mit der Ersatzschaltung.

    Der Regel-VCA hat von dort 44mV/db.

    Wieso der Widerstand vorm Input (Pin 1)vom VCA 27k statt 15k sein soll ist mir nicht ganz klar, dabei müsste der VCA eine Grundverstärkung von 5 dB bekommen.

    (Irrtum vorbehalten, ich habs nur mal in den Taschenrechner getippt)

    Ansonsten: Die 100µF/25V Elkos im Ausgang sollten a)andersrum, d.h. plus nach aussen, und b)63V Typen sein. Dann überlebt das auch eingeschaltete Phantomspeisung ohne weißen Rauch.
     
  23. ... ich hat gute Erfahrungen mit cedos.com (':cool:')
     
  24. tomcat

    tomcat -

    Würde mich auch interessieren. Und ja, Herbst ist sehr ok.
     
  25. So, ich hab mal alle Bezugsquellen für VCA, VU-Meter, Teileliste und so in meinem Startpost zusammengefasst.
    Nu sollten wir uns mal zusammenraffen was wir alles als Sammelbestellung machen wollen. Was meint ihr?
     
  26. tomcat

    tomcat -

    Coole Sache!

    Was ist ein "toroid transformer"? Normaler oder Ringkern? Normalerweise haben die Ringkern ja den geringsten Brumm.

    Die Bauteilpreise sind ja sehr moderat. Würde mich da mit 1-2 Stk. anschliessen.
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nö, ist Stereo.
    Lässt sich mit geringem Aufwand um einen Sidechaineingang aufbohren.
    Toroid ist Ringkern. Ringkerne sind merklich teurer, aber das Magnetfeld, ist, grade im Vergleich zu Platinen-Flachtrafos, auch deutlich kleiner, was den brummfreien Aufbau sehr vereinfacht.
     
  28. tomcat

    tomcat -

    Hehe, hab auch grade im Schaltplan gemerkt das er Stereo ist.

    Merci
     
  29. Also alles zusammen bin ich gestern auf rund 200,- € Materialkosten gekommen, kann aber auch locker teurer werden (je nach VU-Meter, Gehäuse, Frontplatte, Trafo, Potis und Knöppe).
     

Diese Seite empfehlen