STDAU - Für Elfriede

R
Reinhart Armbruch
..
Seas liebe Leut,

wir, also der Herr Armbruch und sein kolossal-chaotischer Kollege Tankwart zu Schellheim, bilden zusammen das elektronische Musikprojekt STDAU. Wir kommen beide aus Österreich, aus verschiedenen Teilen zwar, haben aber im manchmal so arg grantigen Wien zueinander gefunden und wollen uns nun hier vorstellen. Da wir uns keinem bereits existierenden Genre zuordnen können bzw. wollen, haben wir einfach ein neues Genre kreiert und veröffentlichen so unsere Musik unter dem Dachbegriff „Gutti-Frutti“. Konkret kann man darunter lustig-bunte Elektro-Songs mit verschiedenen Einflüssen und kinderleicht-gekramten Lyrics aus dem letzten Kindergeburtstagsfest verstehen.

Über das Musikvideo

Im April dieses Jahres brachten wir gemeinsam mit der Hilfe eines Freundes unser erstes Musikvideo zu unserem Katzenpop-Song „Für Elfriede“ heraus und waren selbst erstaunt über das Ergebnis. Rein mit Projektor und einer weißen Wand ausgestattet, haben wir den Inhalt des Videos mit einer Reihe von Kartonfiguren zum Leben erweckt und mit recht bescheidenen Mitteln, ein anmutig, farbenfrohes Video gemacht, das gar nicht mal so schlecht geworden ist. Obwohl der Bastelspaß viel Zeit und Nerven gekostet hat, waren wir am Ende dann doch überrascht, wie geschmeidig das Video funktioniert und dass echt alles so aufgegangen ist, wie wir uns das vorgestellt haben. Im Grunde genommen beliefen sich die Kosten für das Musikvideo auf umgerechnet etwa 20 Euro, wovon der größte Teil für Karton und eine halbwegs ordentliche Schere draufgegangen sind. Das Arbeiten mit den Materialien über mehrere Tage hat sich jedenfalls ausgezahlt und wir sind mit dem Ergebnis deutlich mehr als zufrieden. Müssen da auch nochmal ein großes Dankeschön an unseren Kollegen Lorenz Benacchio aussprechen, der das Video eigentlich im Alleingang geschaukelt hat.

Allgemein zu unserer Musik

Wir produzieren alle unsere Song bei uns Zuhause im Home-Studio mit doch begrenzten Mitteln. Vor allem wegen den Finanzen, wir sind halt nicht reich. Dennoch probieren wir einen möglichst einen Sound zu kreieren, den man hören kann (weil sonst wäre es ja sinnlos) und unsere breit-gefächerten kreativen Inputs irgendwie in Musikstücke zu verpacken. Als DAW nutzen wie Logic Pro X, weil das einfach extrem angenehm zu bedienen ist und wir bis dahin zufrieden-stellende Ergebnisse damit hinkriegen. Texte und Melodien schreiben wir meist gemeinsam, manchmal werden die beiden Parts auch aufgeteilt, auch beim Gesang versuchen wir eine faire 50-50 Situation zu schaffen, obwohl Gesang bei uns viel zu schön gesagt ist, da wir uns doch eher stimmlich-qualitativ auf der Sprech-Ebene befinden. (Wenn nicht sogar drunter, aber das liegt an den Genen). Allgemein haben wir bei unserer Musik nicht die höchsten Ansprüche, wollen uns vielmehr immer selbst überraschen und uns auf keinen fixen Stil einlassen. Die Musik passiert einfach und dieses spontane, teils chaotische Konzept zeichnet auch das Genre des Gutti-Frutti aus.

Wir arbeiten gerade an unserem Debütalbum, welches den Namen „Pläftic Gatsch“ tragen wird und schauen, dass wir da bald alle 15 Songs für die Platte fertig haben. Wer sich weitere Songs von uns anhören will, der kann das auf unserem Soundcloud-Channel machen. Zu finden unter →

Inhalt des Songs

Im Song "Für Elfriede" geht es um die Liebesgeschichte einer Wohnungskatze, deren tiefe Zuneigung zum Nachbarskater nie erfüllt wird, da dieser blind ist. Es ist ein tragischer und kritischer Song über Zustände der heutigen Zeit, verpackt in eine heitere, kindliche Ummantelung, die ehrlich und erdig ist.

Das Video



Wir wünschen euch jedenfalls viel Spaß beim Schauen und Hören und vielleicht denkt ihr beim nächsten Mal zweimal über Katzen nach, wenn ihr über Katzen nachdenkt.

In diesem Sinne,
euer Reinhart Armbruch
 

Similar threads

 


Neueste Beiträge

News

Oben