Suche einen synthi, help!

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Masta-fresh, 16. Oktober 2005.

  1. Hi leute !
    Bin neu hier und brauche eure hilfe.
    Ich moecht


    Hi leute !
    Bin neu hier und brauche eure hilfe.
    Ich moechte gerne im bereiche house was machen.Das heisst auch live performances.Hab keine ahnung wo ich da hingreifen soll.Will nicht ueber 250 EU ausgeben waere aber auch nett wenn ihr mir die teuerer sagen wuerdet
    Fuer hilfe ware ich sehr dankbar
    Maxim
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    :hallo:
    eins ist aber klar, der synthesizer wird kein neuer


    :hallo:
    eins ist aber klar, der synthesizer wird kein neuer sein können ,denn 250Euro ist ausschliesslich im softwarebereich eine ausreichende summe für einen neuen synthesizer.

    es gibt keinen synthesizer, der für bestimmte genres gemacht ist, vielmehr sind gute synthesizer zu allem fähig..

    unter 350 gibt es faktisch nix, gebraucht gibts es schon etwas..

    Performance: Ja, das bedeutet eine vernünftige Oberfläche, und der erste Synthesizer auf den das zutrifft ,wäre der zzt günstigeste der <a href=http://www.sequencer.de/syns/korg>Korg</a> Microkorg .. erst gute 100Euro später gibt es das nächste Modell, wie zB der Alesis Micron..

    Performance heisst hierbei Bedienung, einen Seq findest du in gewissem Sinne schon, aber zum steuern per Computer hast du vielleicht dann noch einen Bedarf für einen Seq ??

    Alternativ gibt es natürlich gebraucht auch Sachen.. da gehts mittlerweile bei guten 70-100Euro los..

    HEisst: Daran wirst du hängen bleiben, die analogen bleiben bei dem Preis eher aussen vor, und natürlich auch eine intuitive BEdienung.. das ist bei so wenig Geld fast auch nicht hinzubekommen..


    House ist imo was mit vielen Samples, ich würde dir daher auch eher raten in dem Bereich zuerst was zu besorgen.. der Vorteil dabei: Sampl sind billig geworden, zumindest die alte Garde..

    Alternativ <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> und sampl in einem Gerät, für Performance? Tja, da fällt mir spontan Groovebox ein.. und das wäre dann wieder ein Thema Korg <a href=http://www.sequencer.de/syns/korg>Electribe/s</a> und co, allerdings liegt das ebenfalls zwischen etwa 300/350 bei der kleinen electribe s und der klanglich deutlich verbesserten SX (800Euro, gebraucht etwa 500).. nur: das ist wohl dann kein thema..

    sampler gibt es aber schon billiger, eben weil sie etwas aus der Mode gekommen sind.. die Sachen aus den frühen 90ern und späten 80ern wären jetzt bezahlbar. NAtürlich auch nur gebraucht.. ZU wählerisch kann man auch hier bei dem Preis nicht sein.. Da kann man aber mit nem <a href=http://www.sequencer.de/moogulatorium/emu.html>Emu</a> ESI32 schon ne MEnge machen.. Performance ist jedoch NICHT die stärke der klassischen Sampl

    Synthesizer gibts natürlich schon noch mehr.. Samples sind übrigens einfach Aufnahmen, digital gespeichert, die man melodisch spielen kann und bearbeiten kann mit ähnlichen Mitteln wie in einem Synthesizer..

    GRooveboxen können nicht alles, sind auch grade bei der Synthese etwas eingeschränkt.. aber sie sind gute Performance-Teile, ..

    House heisste für mich mal das:
    -schöne blubbige analogbässe
    -Samples
    -Akkorde und Co.. je nach Richtung

    tja, all dies bekommst du auf keinen Fall für free..

    alternativ wäre also SOFTWARE eine IDee, wäre das was für dich?
    Wenn ja, dann kannst du scchon eher etwas erreichen. ich setze aber dann einen halbwegs aktuellen Mac oder PC vorraus und eine gute Soundkarte..

    Das wäre dann denkbar, das du dir nen Seq (Software!!) holst und einige Plugins,.. dabei sollte dann Sampling und ein guter Synthesizer sein..

    jaja, klar. auch hier sind 250Euro nicht sooo viel.. aber es wäre denkbar mit einem Einsteiger- <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> wie FruityLoops oder Logic Express (je nach dem ob Mac oder PC) oder REason zu nutzen..
    oder auch Cubase LE..

    dazu eben ein paar Plugins, vorallem erstmal freeware nutzen (anders gehts bei dem Preis nicht..) später dann zwei gute Teile besorgen: Sampler und Synthesizer.
     
  3. Golfi77

    Golfi77 bin angekommen

    House?! Mmm, ich werde diese *neumodischen* Musikstile nie r

    House?! Mmm, ich werde diese "neumodischen" Musikstile nie richtig zuordnen können... Aber ich glaub' das war sowas in Richtung schwups-bumms-tschak, mit Hang zum bumm-bumm..., oder? :P

    Na ja, ein Bekannter (DJ) hatte mal versucht mir die Unterschiede zw. House, Trance, Gabba und so'n Zeugs zu erläutern... War wohl nix... ;-)

    Zurück zum Thema, ich denke mal eine Groovebox wäre für deine Belange schon ganz passend. Kommt aber auch auf deine eigenen Vorlieben an. Brauchst du die hübschen schwarz/weißen Tasten?! die fehlen bei einer Groovebox... Wie Moogie schon erklärt hat, die Teile machen eine Menge an Beatz und Rythmen, aber für ausgefeilte Synthsoli sind die total unbrauchtbar (eigene Meinung). Im Regelfall haben die Teile Patternbasierte Sequencer d.h. du mußt die Rythmen nicht unbedingt selbst programmieren, sondern braucht das Ganze nur noch aneinander reihen... für den Live-Einsatz sicherlich ganz praktisch. Einige Effekte und so haben die Boxen meist auch noch eingebaut.

    Beispiele für vielleicht interessante Groovies wäre die Korg Electribe Serie, Roland MC-202, MC-303, Yamaha RM1x... Auf dem Gebrauchtmarkt dürften die Electribes noch am günstigsten gehandelt werden...
    Tip: Geh doch mal ein den Musikalienhandel deines Vertrauens und teste doch mal das eine oder andere aus. Der eine kommt besser mit Grooveboxen klar, der andere eher mit einem vollwertigem Synth (halt sowas mit Tasten...).

    Greetz,

    Golfi
     
  4. motone

    motone eingearbeitet

    Hi Masta-Fresh!

    F


    Hi Masta-Fresh!

    Für 250 EUR ist wirklich nicht sooo viel drin. Wenn du auf Hardware bestehst, wirds wohl ne kleine Groovebox tun müssen. Da kommen die kleinen Electribexs in Frage, die sind zwar von der Leistung her sehr beschränkt, aber im Livekontext unschlagbar. Hier musst du dich zwischen 3 Alternativen entscheiden:
    1. Die <a href=http://www.sequencer.de/syns/korg>Electribe/s</a> M ist eine All-In-One-Maschine, hat 8 Drumparts und 2 Synthparts, d.h. du kannst 8 Drum- und 2 Melodiespuren fahren. Die Synthparts können aber leider je nur eine Note gleichzeitig ausgeben (monophon). Die Drum- und Synth-Sounds sind aber durchweg sehr brauchbar. Es gibt nur einen Effektprozessor an Bord, die Effekte sind aber auch sehr brauchbar. Zusätzlich gibts noch ein Delay auf den kompletten Ausgang. Gebraucht kostet sie um die 200 - 250 EUR.

    2. Die <a href=http://www.sequencer.de/syns/korg>Electribe/s</a> S ist eine Sampling-Drummaschine, d.h. du kannst deine eigenen Drumsounds und -loops benutzen. Melodie-Parts sind nicht drin, du kannst höchstens ein bereits melodisches Loop laden und abspielen. Effektprozessor ist wie in der M-Tribe nur einer drin + Delay aufm Ausgang. Gebrauchtmarktpreis: 200 - 250 EUR.

    3. Kombination aus <a href=http://www.sequencer.de/syns/korg>Electribe/s</a> A und R: Wenn du ordentlich selber am Sound schrauben willst, kannste die Electribe A und R zusammen nehmen. Die A-Tribe hat zwei relativ einfach gestrickte monophone Synth-Parts an Bord, mit denen du lecker Acid-Gezwitscher, aber auch Bässe und richtig schräge Sounds hinbekommst. Ist natürlich nicht vergleichbar mit nem größeren Synth, du hast z.B. nur ein Tiefpassfilter zur Verfügung. Hier hast du pro Synthpart einen Chorus/Flanger- und einen Delay-Effekt zur Verfügung. Kostenpunkt: 120 - 150 EUR
    (gebraucht).
    Die R-Tribe ist ein Drumcomputer mit synthetischer Drumsound-Erzeugung, d.h. du schraubst dir deine eigenen Drumsounds. Die klingen ziemlich electromäßig, so richtig bumms haben die aber nicht. Hier gibts effektmäßig nur ein Delay auf dem Main-Out. Kosten: 150 EUR (gebraucht).

    Bei allen kleinen Electribes ausser der M-Tribe gibts ne zweite Version (MKII), die mit Metallgehäuse und kleineren Veränderungen aufwartet, dafür sind die ersten Versionen im Plastikgehäuse billiger zu haben.

    Ansonsten habe ich mit einer Roland MC-303 angefangen, der Ur-Groovebox. Die ist soundmäßig leider etwas veraltet und bietet auch keine großen Eingriffe ins Klanggeschehen. Der Sequencer ist aber fürn Anfang sehr okay, auch wenn er für Livesachen eher weniger geeignet ist (d.h. es beschränkt sich auf Stummschalten einzelner Spuren). Die Kiste gibts aber gebraucht um 150 EUR.
    Alternativ gibts noch die Roland D2, die eine weitaus bessere Klangerzeugung als die MC-303 hat, aber besch...en zu bedienen ist. Kriegst du auch um die 150 EUR.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die kleinen Tribes klingen schon sehr begrenzt, auch wenn ic

    Die kleinen Tribes klingen schon sehr begrenzt, auch wenn ich das geknatter, geblubber und was da sonst noch so rauskommt mag. Aber mit einem R&A päärchen 'House' zu produzieren... oder gibts sowas wie minimal-trash-house?

    Vielleicht doch erstmal den Live-Performance-Aspekt zurückstellen und den Rechenknecht bemühen: Fruity Loops. Das kostet $99,- und klingt schon ganz ordentlich. Damit ein wenig rumspielen und dann weitersehen.
    Der 'nächstgrössere' Einstieg wäre Reason, aber das liegt schon über dem Budget.

    Oder ich entdecke meine Arschloch-Seite und schwatze dem Frager meinen Raven auf, der ist genau dafür gedacht.
     
  6. motone

    motone eingearbeitet

    [quote:01ca5a8ba6=*Fetz*]Die kleinen Tribes klingen schon se

    Naja, eher Electro-Acid, wenns sowas gibt. Like A Tim hat doch ein ganzes Album mit den beiden Kisten produziert: "Red and Blue Boxing". :D Na gut, ist eher ne Schnaps-Idee, aber die beiden Kisten zusammen haben schon was... Für House würde ich -wenn Electribe überhaupt- dann doch eher zur M-Tribe tendieren.
     
  7. Smuehli

    Smuehli Tach

    Reason als gebrauchte Software?

    Da w


    Reason als gebrauchte Software?

    Da wäre alles drin, inkl. Sampler, Synth, etc. pp.

    Allerdings für Performance nicht zu gebrauchen . . . .
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Vorsicht mit Gebrauchtsoftware:
    Nur kaufen wenn die Origin


    Vorsicht mit Gebrauchtsoftware:
    Nur kaufen wenn die Original-Kaufquittung dabei ist - sonst kann man dir auch eine NFR[*]-Version andrehen.

    Vorher gucken, ob der Hersteller sich an die Gesetze hält oder ob er - wie einige- den Wiederverkauf verbietet und dem rechmässigen Gebrauchtkäufer dann Updates und Upgrades versagt. (Das ist wie gesagt illegal, aber leider kommt er damit durch).


    [*]Not For Resale=Testversion für Händler und Tester
     
  9. Hi nochmal!
    Erstma danke fuer eure hilfe !
    Was ich eigentl


    Hi nochmal!
    Erstma danke fuer eure hilfe !
    Was ich eigentl haben wollte ist ein paar kanaele die ich mit allen moeglichen instr belegen kann und die auf einander legen das ganze mit mit einer keyboard tastatur eingespielten melodien und akkorden beschtuecken, was samplen waer auch nicht schlecht muss aber erstma nicht sein ,cool waere wenn ich n audio signal (Stimme E-bass)live in hoehe verstellen und mit effekten belegen.Genbraucht macht mir nichts.
    Software eher ungern da ich gerne was zum anfassen habe.Als aegaenzung aber schon.
    Bin verzweifelt da die auswahl so riesig ist.
    Danke nochmal fuer eure hilfe.
    Maxim
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    was zum zusammenmischen ist definitiv dann ein mischpult..


    was zum zusammenmischen ist definitiv dann ein mischpult..
    je nach qualität kannst du dann den preis anschauen, bei 200Euro gibts keine hi-end sachen, aber für nen mittelgroßes behringer massenpult reicht das allemal..

    das "übereinanderlegen" ist keine sache des synthesizers, der hat idR 1-8 ausgänge und brauchen wirst du davon idR 2 (stereo halt)..


    da du dich nicht näher zum synthesizer selber äußerst, ist es eher schwer zu sagen, was du willst, vermutlich "brot und butter",also standards von abba bis zappa, sprich: nen rompler (samplebasiert).. das wären dann so teile wie der <a href=http://www.sequencer.de/syns/yamaha>Yamaha</a> cs6x , wenns sehr billig sein soll auch c2x / cs1x..

    alternativ <a href=http://www.sequencer.de/syns/roland>Roland</a> JV serie und XP serie (alle).
    JD990 ebenso (ist kein keyboard, ist ein expander. also ein soundmodul..)

    wenn du kein keyboard hast: dann eben keyboardversionen nehmen (XP serie)

    dann gibts noch <a href=http://www.sequencer.de/syns/kurzweil>Kurzweil</a> K serie: eigentlich ein sampler, hat aber auch rom samples an bord.. ist flexibel genug.. der k2000 könnte sogar schon so billig sein..

    200-250Euro ist für einen guten rompler eher wenig..

    achja: "rompler": ein synthesizer, der auf FESTEN internen rom samples basiert.

    es gibt noch mehr in der richtung.. würde aber bei synthklängen wenigstens auf resoanz-filter achten (also sollten sie schon können)..

    natürlich gibt es hier allemögliche, nur für 250Euro natürlich nicht alles, aber die ganzen 80er und früh-90er teile gibts mittlerweile als RACK für solche preise.. als keyboard gibts sogar so schiffe wie den <a href=http://www.sequencer.de/syns/roland>Roland</a> jd800 für 450-500Euro.

    ist dann bedientechnisch optimal..
     
  11. Hmmm, f

    Hmmm, für den Preis bekommste evtl. ne Roland 307 Groovebox. Sampeln kann man damit aber nicht.
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    samplen kann man f

    samplen kann man für den preis auch nicht generell erwarten, oder man kauft eben direkt einen sampl , das geht schon.. kostet auch wenig, solang es ein altes teil ist.. neuere hardsampler gibts ja faktisch nicht mehr..
     
  13. bei den kanaelen meine ich nicht audiospuren sondern polyph

    bei den kanaelen meine ich nicht audiospuren sondern polyphonie vom synthesizer dass ich eben was einspiel , des dann loop und was neues drüberlege das kann ja auch ne groovebox
     
  14. ich will aber auch die auto-begleitung und sowas nicht verli

    ich will aber auch die auto-begleitung und sowas nicht verlieren
     
  15. Moogulator

    Moogulator Admin

    oh, das ist was anderes.. polyphonie hat mit kanal nicht vie

    oh, das ist was anderes.. polyphonie hat mit kanal nicht viel zu tun..

    aber es gilt letzlich,was ich schon gepostet hab..

    wo du aber LOOP sagst:
    wenn das letzlich also ein sample sein soll, das du dann loopen kannst? das wäre AUSSCHLIESSLICH ein sampl und kein rompler! (ausser denen ,die samplen können, was du aber für 250Euro niemals dazu bekommen kannst)..

    dann schon eher einen groovesampler im sinne einer groovebox,

    das wäre dann aber eher kein synthesizer, sondern eine reine samplebox, die auch nicht viel mehr kann..

    beispiele für sowas wäre die <a href=http://www.sequencer.de/syns/roland>Roland</a> (boss) sp serie sp202,sp303,sp505 und sp606 und den neuen sp404
    ( https://www.sequencer.de/blog/?p=69 )

    alternativ und etwas anders angelegt und mit nem vernünftigen <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> drin:
    <a href=http://www.sequencer.de/syns/korg>Electribe/s</a> s
    (besser wäre sx, aber die ist für 250 nicht zu bekommen) beide von <a href=http://www.sequencer.de/syns/korg>Korg</a>.

    in software ist perfekt für loops: <a href=http://www.sequencer.de/ableton/ableton_live.html>Ableton</a> (aber danach haste ja nicht gesucht, sei nur erwähnt, da es loops automatisch erkennt und sie auch anpasst..)

    autobegleitung bietet KEINER der teile, das ist nix, was ein synthesizer macht.. keiner.. ausser vielleicht der <a href=http://www.sequencer.de/syns/korg>Korg</a> karma , er kann aber nicht samplen..

    aber einen <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> für eigene sachen:

    bleibe dann mehr oder weniger die <a href=http://www.sequencer.de/syns/korg>Electribe/s</a> übrig..
    für DEN preis gibts da kaum alternativen..

    hat aber nur 4MB speicher, also nix für ausschweifendes material..
     
  16. ich blick gar nicht mehr durch
    ich glaub ich kauf erstma n


    ich blick gar nicht mehr durch
    ich glaub ich kauf erstma ne midi tastatur fuer den computer und ne groovebox samplen is nich so wichtig
    danke nochmal
     
  17. Plasmatron

    Plasmatron bin angekommen

  18. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Mit dem Computer kannste natuerlich auch samplen...

    Mit dem Computer kannste natuerlich auch samplen...
     
  19. Moogulator

    Moogulator Admin

    [quote:ae57c62fa4=*Masta-fresh*]ich blick gar nicht mehr dur

    groovebox samplen war auch nicht die idee ,sondern eine groovebox mit sample-möglichkeit, also eine sampletauglich groovebox (also mit <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a>)zu verwenden..

    damit kann man natürlich auch NUR samplen..

    wenn du komplett synthetisch klänge erzeugen willst, wäre das natürlich nichts..

    your choice?

    ( ) ich will samplen
    ( ) ich will synthetisch was erzeugen und nicht samplen
    :cursor: ?
     
  20. ich will mit der groove box nicht samplen, des mach ich dann

    ich will mit der groove box nicht samplen, des mach ich dann mim computer wenn ich mal lust bekomme

    das war uebrigens ein missverstandniss es hiess:
    und dann ne groovebox , samplen ist nicht so wichtig

    danke nochmal
     
  21. :E:d:d:y:

    :E:d:d:y: Tach

    Wie schon mal gesagt wurde.. FruityLoops ist ganz okay f

    Wie schon mal gesagt wurde.. FruityLoops ist ganz okay fürn Anfang und für ein Programm in der Preisklasse sind die Synthis auch nicht schlecht. Dann holts dir halt noch en Midikeyboard dazu und kannst loslegen :D
     
  22. Moogulator

    Moogulator Admin

    aaachso..
    ok..

    nen kleinen synth wie nen microkorg viell


    aaachso..
    ok..

    nen kleinen synth wie nen microkorg vielleicht?
    kleiner <a href=http://www.sequencer.de/digital_synthesizer.html>Virtual Analog Synthesizer (VA)</a> , sehr billig und überall zu bekommen?..

    <a href=http://www.sequencer.de/syns/korg>Korg</a>

    wär ja vielleicht was..
    wenn du keine samples brauchst, wäre das ja was, speziell club sounds kann er sehr gut..
     
  23. gibts microkorgs auch mehr als 4stimmig?

    gibts microkorgs auch mehr als 4stimmig?
     
  24. Moogulator

    Moogulator Admin

    nein! 4stimmen sind nicht aufr

    nein! 4stimmen sind nicht aufrüstbar oder sowas.. aber er ist ja noch klein ;-)
    er ist übrigens fast identisch mit dem <a href=http://www.sequencer.de/syns/korg>Korg</a> MS2000

    (info: www.Sequencer.de/korg/korg_ms2000_microkorg.html )
     
  25. EinTon

    EinTon Tach

    Roland MC 307 kostet nach syntacheles-Liste gebraucht ca. 26

    Roland MC 307 kostet nach syntacheles-Liste gebraucht ca. 265Euro, MC 303 163Euro
     
  26. Tut mir leid aber ich muss fragen ob ichs richtig verstanden

    Tut mir leid aber ich muss fragen ob ichs richtig verstanden hab:
    Mit nem drum computer kann man rhytmen aus gegebenen sounds machen aber keine melodien
    ne groove box kann auch melodien.
    was ist n Sequencer?
    was n rompler?
    n midikeyboard ist nur n geraet zum steuern oder?
    kann ich mit nem midikeyboard auch ne groovebox steuern?
    was ist n synthi ueberhaupt?
    Kann ich mit ner groovebox am einzelnen sound feilen oder is es eher zum einspielen?
    is n synthi eigentlcih auch ne groovebox mit mer soundberarbeitungsmoeglichkeiten?
    sorry dass ich so viel frage aber ich versteh das ganze nicht ganz
    :oops:
     
  27. EinTon

    EinTon Tach

  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    Mit nem drum computer kann man rhytme

    Mit nem drum computer kann man rhytmen aus gegebenen sounds machen aber keine melodien
    Mit einigen Grooveboxen geht das.

    eine groove box kann auch melodien.
    manche ja, manche nein, i.a. eingeschränkt.

    was ist n Sequencer?
    Ein 'notenabspielautomat', der drückt sozusagen für dich die Tasten, und zwar so wie du es vorgegeben hast. (Maus oder eingespielt.)

    was n rompler?
    eine bestimmte Synthzisersorte, die darauf spezialisiert ist viele feste Klänge wiederzugeben, meist Klassiker (Klavier, Trompete, Hammondorgel, Streicher, FM-Bass... halt vieles was so an Sounds in vielen Stücken immer wieder vorkommt.)


    n midikeyboard ist nur n geraet zum steuern oder?
    ja

    kann ich mit nem midikeyboard auch ne groovebox steuern?
    Im prinzip ja, praktisch eher sinnarm, vor allem bei deinem Budget.

    was ist n synthi ueberhaupt?
    a) ein gerät um neue Klänge zu erzeugen.
    b) ein Gerät um andere Instrumente zu imitierten
    c) ein von Bob <a href=http://www.sequencer.de/syns/moog>Moog</a> auf den Punkt gebrachtes (erfinden trifft es nicht ganz) Musikinstrument mit einem eigenen Klangspektrum.

    Die Grenzen sind fliessend.

    Kann ich mit ner groovebox am einzelnen sound feilen oder is es eher zum einspielen?
    Im Prinzip geht beides aber beides nicht besonders gut.
    Die Schwerpunkt ist ein anderer.

    is n synthi eigentlcih auch ne groovebox mit mer soundberarbeitungsmoeglichkeiten?
    Nein.

    Schau dir Fruity Loops an. Das ist zwar 'nur' Software, aber da hast du von jedem etwas dabei und es klingt ordentlich. Das ist mit Hardware in deinem Budget sonst nicht drin.
     
  29. :E:d:d:y:

    :E:d:d:y: Tach

    Midikeyboard -> Ansteuerger

    Midikeyboard -> Ansteuergerät für alle Midigeräte also alles was "Midi In" draufstehn hat kannst du damit ansteuern egal was

    Groovebox -> mehr Synthi als Drumcomposer

    Rompler -> 0815 Groovebox die zwar wummert und das wars auch schon
     
  30. Moogulator

    Moogulator Admin

    [quote:223166b34a=*:E:d:d:y:*]Midikeyboard -> Ansteuerger

    leider falsch: rompler ist ein synthesizer, der aus samples rekrutiert wird.., die aber fest sind und nicht durch den anwender getauscht werden können ..
    sprich: werkssamples als wellenformen. hat mit groovebox NICHTS zu tun..


    groovebox: ein spezialisierter <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> , der vorallem für livezwecke gedacht ist und beats und melodien aus einem internen klangerzeuger generiert, idR ist das was für melodien und rhythmen, oft aber betonter bei rhythmen.. sprich: clubmusik und co.. es GEHT aber meist mehr..

    midi: standard schnittstelle für MUSIKINSTRUMENTE, siehe auch hier:
    <a href=http://www.sequencer.de/blog/?p=2503>Synthesizer Grundlagen</a>

    midi keyboard: sendet faktisch alles, was du dort spielst und regler und sendet das an ein klangmodul oder anderen synthesizer, <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> oder anderes instrument..

    ein <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> dient dazu abfolgen von parameterveränderungen zu automatisieren oder zu wiederholen.. kann je nach bauart klangparameter und musikalisches speichern und wiedergeben oder auch nur wiedergeben.

    also ist eine groovebox ein spezieller <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> . meist für live und club zeug mit einfacher , meist eher rudimentärer klangerzeugung an bord.. (manchmal samples, manchmal synthetisch.. gibt aber ,wie immer auch extremfälle ;-) .. )
     

Diese Seite empfehlen