The Klirrfaktor: Tribute To Ravi S. (Sitar & Modular)

Dieses Thema im Forum "Your Tracks" wurde erstellt von Klirrfaktor, 17. Dezember 2012.

  1. Ich mal wieder ^^

    Eine der härtesten Sessions liegt hinter mir (wie man an meinen Augenringen im Video [welches gerade noch rendert] gut sehen kann…).
    Der Tod von Ravi Shankar hat mich verleitet, nach Jahren wiedermal die Sitar auszupacken und einen Track mit Sitar und Modular zu machen.

    Ganz schön stressig, wenn man sein eigener Recording-Mensch, Kameramann und natürlich auch Musiker ist.
    Und so ist auch fast alles schief gegangen, was schief gehen kann:
    Saite gerissen (das ist kein Juhu bei der Sitar), Bünde abgefallen, Videoaufnahmen aus Versehen gelöscht oder den Kopf "abgeschnitten"

    So oder so - irgendwie ist der Track fertig geworden.

    Wie gesagt - Video kommt spöter - jetzt erstmal Bier! ;-)

    src: http://soundcloud.com/theklirrfaktor/the-kirrfaktor-tribute-to-ravi

    Video online:



    Ich hoffe, der Track gefällt - Kritik und nat. auch wohlwollende Kommentare sind jederzeit gern gesehen!

    Klirr
     
  2. SCHICK! :peace: :kiffa: :mrgreen:

    ...you mean what i know...
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    nette melodei :supi:
    tun dir jetzt die Finger weh? von dem einem oder dem anderen saiten ziehen
     
  4. Danköööö! :)

    Sitar ist echt brutal - die Saiten sind einfach Stahldraht von der Rolle. Als wir die Sitar neu hatten, haben wir uns innerhalb von 2 Tagen die Finger der linken Hand blutig gespielt (kein Witz).
    Diesmal ging's - mehr Hornhaut wäre schon angenehmer - aber es hat ja keiner gesagt, daß es einfach wird :cool:
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    ^^ ich hab mir sowas schon gedacht, deshab hab' ich gefragt
     
  6. hehe - aber trotzdem: Eine (gut gestimmte) Sitar ist immer noch das beste Instrument, welches man musikalisch unbegabten aber spielwütigen Gästen (leider allzu oft erlebt) in die Hand drücken kann. Klingt dann irgendwie trotzdem gut :nihao:
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    eines schönen tages landet hier auch noch ne sitar :)
     
  8. Hau rein! Ich bekomme an Weihnachten eine Sarangi - das ist fast noch geiler (und vermutlich schwerer zu spielen) ;-)
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    oh, mit bogen
    ich krieg nicht mal aus ner geige einen einzigen vernünftigen ton raus :oops:
     
  10. Ja - ich in auch voll gespannt, ob und wie das geht. Aber ich finde den Sound einzigartig - paßt bestimmt prima zum Modular *g*
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    viele nette "schräge" töne, die nicht in die westliche harmonik passen :)
    obwohl -ich hab gerade geguckt: do-re-mi-fa-so-la geht
     
  12. :mrgreen:

    Wenn Du den Track meinst - die Sitar ist auf C (irgendwas) gestimmt - also C-G-D (wobei zum Beispiel bei der tieferen G-Saite eine Resonazsaite mit einem um 10-15 % nach unten verstimmten D super resoniert), die Spielsaite auf F und die Resonanzsaiten mit ein paar nicht der C-Dur-Tonleiter entsprechenden Tönen.

    Schwierig wirds für uns (Europäer, Amis etc.) so richtig, wenn es in den microtonalen Breich geht - aber man muß ja nich alles haben ^^
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

  14. weinglas

    weinglas Tube-Noise-Maker

    Großes Kino :phat:
     
  15. ACA

    ACA engagiert

    Abfallende Bünde? Sowas ist mir bei einer Gitarre zum Glück noch nicht passiert.

    Die Kombination von Modular und Sitar Sounds gefällt mir. Habe ich auch schon ein paar mal gemacht, einfach ohne echte Sitar. Eine Gitarre durch einen Cwejman Res-4 Filter gibt z.b. einen schönen resonanten Sound ähnlich einer Sitar.
     
  16. island

    island Modelleisenbahner

    He, Super echt jetzt das Beste was von Dir gehört habe. Alle Achtung :adore:
    Ich werd noch zum Fan :mrgreen:
     
  17. island

    island Modelleisenbahner

    Nix Kino, hab die Augen zu gemacht ;-)
    Aber hast ja recht ...
     
  18. Vielen Dank! :)

    ;-) Die Bünde bei der Sitar sind nur mit Bundseide hingebunden, womit man jederzeit die Stimmung des Instruments ändern kann. Naja - und die Bundseide wird wohl langsam mürbe (hab neue bestellt).

    Mir ist das schon Backstage, kurz vor nem Auftritt passiert - das war gar nicht fein - aber irgendein Mädchen hatte ein Nähset dabei und Sternzwirn tuts auch :phat:

    Die Kombination von Modular mit nichtelektronischen Instrumenten ist auf alle Fälle spannend ;-)

    Jetzt auch mit Kino fürs Auge:



    :)
     
  19. Geiles Teil, direkt mal Video ansehn jetzt :phat:
     
  20. THX! :cool:
     
  21. das video is toll.
    ich mag wie lich in der linken unteren ecke das trinkbehältnis ändert.


    saiten instrumente:
    ih habe vor ein paar tagen auf einem persischen instrument (dessen name ich vergessen habe), gespielt. es siht aus wie eine zu kleine türkische sash(shash?).
    es war sehr schwer was vernünftiges herauszubekommen. es endete bei blues...mit viertel tönen...



    edit: sach ma...die melodie ist echt geil. ich hab seit ner halben stunde nen ohrwurm davon.... :peace:
     
  22. ja - da öffnet sich ein weiteres Universum :)

    Allerdingsist (bewußt) mikrotonales Spielen auch für mich eher nicht.

    WIe stark wir unserem "System" verfangen sind zeigt, wenn man sich zum Beispiel Aufmahmen von La Monte Youngs "The Well Tuned Piano" anhör. (okay - ganz andere Baustelle)

    :) Freut mich! Ist zumindest in Teilen ein Recycling eines Songs, den wir vor ca. 10 Jahren gemacht haben. (Kann, wenn gewünscht, gern mal rauskramen)
     
  23. wirehead

    wirehead Ständig unterwegs

    :supi: :supi: :supi: Dachte ich mir auch eben. Gefällt mir richtig gut :phat:
     
  24. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Ich mag Sitarmusik sehr gerne, feiner Track.

    Was zahlt man denn für nen brauchbare SItar ?
     
  25. Vielen Dank!

    Schwer zu sagen. Meine Sitar hat ein Freund (der sich aus in Indien sehr gut auskennt) nach eigenem Wunsch in Kalkutta anfertigen lassen, was bestimmt die eleganteste Form des Einkaufs ist :)

    Wenn Du ein einigermaßen gutes Instrument haben willst, solltest Du es unbedingt vorher antesten.
    Ganz wichtig ist, daß die Sitar halbwegs stimmstabil ist (bei 19-21 zu stimmenden Saiten). Insbesondere die erste Spielsaite sollte auch nach heftigem Ziehen nicht gleich nen Halbton oder mehr verstimmt sein.
    Außerdem sollten die Resonanzsaiten, wenn die Sitar gut gestimmt ist, einen schönen "Teppich" hervorbringen.
    Ich bin da aber auch kein großer Experte.

    Die Preise liegen wohl irgendwo zwischen 500 - 2.000 €

    Sehr nett und kompetent sind die Jungs hier:

    http://india-instruments.de/instrumente/sitars.html
     
  26. darsho

    darsho verkanntes Genie

    thx für den Link und die Infos !
    werde mich mal etwas einlesen ins Thema :)
     
  27. Deine Tracks nehmen für mich langsam "art" züge an^^ Gefällt mir echt sehr sehr gut!!!
     
  28. Sitar & Modular

    Hätte ich mir vorher nicht vorstellen können, aber Du hast bewiesen, wie gut beides zusammen klingt!

    :adore:
     
  29. Anonymous

    Anonymous Guest

    mehr davon :adore:
    ne 4 track e.p. nur modular & sitar, oder so, wär geil :kaffee:
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    Danke für das schöne Video, sehr gut gemacht. Mir hat vor allem der letztere Abschnitt so etwa ab 4.30 gefallen, da wird es nochmal schön meditativ.
     

Diese Seite empfehlen