Unterschied Live vs. Studiomixer

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von dns370, 10. Dezember 2008.

  1. dns370

    dns370 Tach

    Ich habe mir da mal verschiedene Produkt angesehen: AUX-Wege, EQ´s, Inserts und SUB-Gruppen sind so ziemlich gleich in den Ausstattungsvarianten!

    Gehts dabei nur um Rauschen und Pegelunterschiede bei den Outputs oder steckt da mehr dahinter?


    Gruß

    Robert
     
  2. feilritz

    feilritz Tach

    ..

    Ich denk mal dass Studiomixer edlere Qualität haben sollten.Was aber wohl nur selten der Fall ist im Homerecordingbereich.Ein TLAudio wäre definitiv ein Studiomixer.

    Weitere Unterschiede sind neuerdings die USB/Firewireverbindungen.

    Kommt echt drauf an was dein Ziel ist.Danach würd ich mich richten.
     
  3. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    stabilität und robustheit ist ein wesentliches kriterium für live-mischer.
    außerdem möglichst übersteuerungssichere preamps.
    beides ist aber auch im studio nicht schlecht ;-)
    ich selbst gucke derzeit auch nach nem neuen (größeren, besseren, cooleren) mischer. es wird wohl auch wieder ein live-mischer werden. ich schwanke momentan noch zwischen yamaha IM8-32 und mackie onyx 3280. nur die 3500,- muss ich irgendwie noch auftreiben... :roll:
    fakt ist, für die kröten bekommst du keinen gleichwertigen mischer, der für studio anwendungen konzipiert ist...

    was (also wieviele kanäle, aux'se busse ,ect.) brauchst du denn? was bist du bereit auszugeben?
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    soviel ich weiss haben live mixer (bzw.welche die die für live und studio angepriesen werden) wie bspw. das Midas Venice oder Allen&Heath GL2400 ihre Aux unten und die EQs oben...

    Aber sonst habe ich keine Ahnung!
     
  5. dns370

    dns370 Tach

    Die AUX-Wege sind gar nicht so das Ding, 16 Kanäle sind finanzierbar (auf Zeit). Was mich wohl am stärksten reizt sind die EQ´s. Zwar ist da eine DAW gewiss flexibler (schnell einen EQ in den Slot und ein Preset dazu - bisserl nachbessern - fertig).

    Mir ist allerdings auch klar das man für unter 2000 Euro nichts bekommt.

    Angestrebt für einen langfristigen Zeitraum in der Zukunft ist eine Konsole sehrwohl (Hands-on feeling) und etwas mehr Einblick in analoges Mischverhalten.

    Die Bereitschaft etwas auszugeben ist da - nur das liebe Geld nicht! Ich bin also gerade auf der Suche nach einem 2. Job der sich mit Studium, Freizeit und JOB 1 verträgt. Ich kann mich schließlich nicht zu tode sparen (wenig essen, fasten, betteln und mich jeglicher sozialer Betätigung entziehen ;-) ).

    Schließe ich aus deiner letzten Frage, dass du deinen Konsole verkaufen willst?

    Gruß

    Robert
     
  6. DerNub

    DerNub Tach

    ein wichtiges Krieterium ist die Art der Auxe:
    Im Studio braucht man ja keine 5xPre Aux,
    wenn man aber live nen Monitormix vom FOH
    machen muss schon.
    Bei Livemixern gibt es oft keine Direct Outs,
    dafür aber Trittschallfilter & Phasenumkehr Schalter.

    Gibt aber recht selten reine Live oder Studio Pulte.

    grüße
     

Diese Seite empfehlen