(VA)-Synth gesucht

Despistado

||||||||||
Ja, ich suche irgendwas in Richtung Virus (B), also ein Gerät das eine ähnliche Vielfalt an Möglichkeiten bietet, aber leistbar (so für um die 400€) herum.

Ist auch gerade einer bei ebay weggegangen für 430€, aber nicht an mich.

Habe auch an JP8080 gedacht, aber der ist ja scheinbar deutlich teurer.
Virus C wäre auch möglich, kostet aber dann auch so um die 200€ mehr durchschnittlich.

Das Gerät sollte auch ein Pultgerät sein (also ohne Tastatur) dadurch fällt der erschwingliche JP 8000 auch weg.
 

tom f

*****
Kaum je denkt jemand an die Novation KS Serie.

Das sind tolle und unterbewertete Geräte die ich in der Riege der VAs als den Juno 60 bezeichnen würde :)

Natürlich kann der aber viel viel mehr - er kling lediglich sehr organisch wenn man sich nicht von der Presets verschrecken lässt und die diversen angebotenen Features nutzt um den organisch klingen zu lassen.
 

Despistado

||||||||||
Stimmt, an Novation hatte ich wirklich nicht gedacht.

Ich hatte nie ein Gerät von denen, kann mich nur entsinnen, dass man in diversen Testberichten eigentlich nie etwas wirklich schlechtes gelesen hat.
Andererseits aber auch nichts außergewöhnlich gutes.
Hm.
Einer aus Bulgarien verkauft gerade einen für über 200€.
Preislich zwar interessant aber naja...Bulgarien schreckt dann doch irgendwie ab.
Und nein, das liegt nicht an Ausländerfeindlichkeit.
Aber viele findet man davon auch nicht.
 

tom f

*****
Audiothingies MicroMonsta.

Laß dich nicht durch die wenigen Potis täuschen, das Bedienkonzept ist sehr gut durchdacht und alle Parameter sind sehr schnell erreichbar und editierbar. Klingt super, sehr schöner 'edler' Klang.
Kostet neu um die 300€ ist also preislich in deinem Rahmen.

View: https://www.youtube.com/watch?v=qCy8xMTANs8
Ja - wobei der trotzdem nicht so richtig Spass macht in der Bedienung.

Ich habe den nicht lange behalten obwohl ich mir vohrer sicher war den super zu finden.
 

Despistado

||||||||||
Hm ja, ein paar mehr Regler dürfen's dann doch sein.

Hab mir jetzt auch mal den Amazona-Testbericht zum JP 08 etwas angesehen, scheint ja katastrophal zu sein, abgeschnittene Midi-Noten, Übersteuerung usw...
 

Trylle

ÆLIEN
Was ist mit Blofeld Desktop? Oder muss es was mit vielen Knöppen sein?

Den ganzen Supersaw-Kram kann man damit auch hinbekommen plus vieles mehr.

Nerdlead 2x ist auch noch cool. Da muss man sich halt noch Effekte dahinterklemmen. Wobei der etwas puristischer ist in den Möglichkeiten.
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Dabei kommt der auch medial gut weg und gerade die Rack- / Tischversion sieht doch auch heute noch gut aus:


Übrigens klingt der irgendwie im positiven Erdiger als die diversen Novas.
Ich fand Novation Nova/Supernova eigentlich spannender, hab die Nova mal in 'nem Laden in FFM angetestet, als ich 'ne längere Wartezeit auf 'nen Zug hatte.

Novation Nova II Demo
 

Despistado

||||||||||
Was ist mit Blofeld Desktop? Oder muss es was mit vielen Knöppen sein?

Den ganzen Supersaw-Kram kann man damit auch hinbekommen plus vieles mehr.

Nerdlead 2x ist auch noch cool. Da muss man sich halt noch Effekte dahinterklemmen. Wobei der etwas puristischer ist in den Möglichkeiten.
Es müssen nicht alle Parameter auf der Oberfläche direkt verfügbar sein, aber zumindest 2 Hüllkurven und Filter- und Oszillator-Einstellungen wären direkt auf der Oberfläche schon ganz gut.

Nord Lead 2 hab ich mir auch gerade angesehen (die Oberfläche) aber ich glaube da kann der Virus mehr und ist auch etwas preiswerter.
 

tux

|||||
Es müssen nicht alle Parameter auf der Oberfläche direkt verfügbar sein, aber zumindest 2 Hüllkurven und Filter- und Oszillator-Einstellungen wären direkt auf der Oberfläche schon ganz gut.

Nord Lead 2 hab ich mir auch gerade angesehen (die Oberfläche) aber ich glaube da kann der Virus mehr und ist auch etwas preiswerter.
Ja dann kauf dir halt wieder einen Virus, ältere Gebrauchte findet man immer unter 400€.
 

Horn

*****
Es müssen nicht alle Parameter auf der Oberfläche direkt verfügbar sein, aber zumindest 2 Hüllkurven und Filter- und Oszillator-Einstellungen wären direkt auf der Oberfläche schon ganz gut.

Nord Lead 2 hab ich mir auch gerade angesehen (die Oberfläche) aber ich glaube da kann der Virus mehr und ist auch etwas preiswerter.
So einen Virus muss man klanglich aber auch mögen. Im Vergleich zu Blofeld, KS und Nord Rack hat der Virus sicherlich die meisten digitalen Artefakte. Falls es an der Bedienung scheitern sollte: Blofeld plus Stereoping Controller. Das wäre auf jeden Fall der klanglich flexibelste Kandidat mit den Wavetables und Samples. Ansonsten nimm den Novation KS, der Tipp ist wirklich gut.
 

Despistado

||||||||||
So einen Virus muss man klanglich aber auch mögen. Im Vergleich zu Blofeld, KS und Nord Rack hat der Virus sicherlich die meisten digitalen Artefakte. Falls es an der Bedienung scheitern sollte: Blofeld plus Stereoping Controller. Das wäre auf jeden Fall der klanglich flexibelste Kandidat mit den Wavetables und Samples. Ansonsten nimm den Novation KS, der Tipp ist wirklich gut.
Den Virus kenn ich und besitze ich ja auch, allerdings bin ich umgezogen und der Virus ist im alten "Studio" und wird vorerst auch dort bleiben.
Vielleicht bin ich etwas festgelegter als ich anfangs gedacht hatte.
Über Novations KS sagt zumindest der Amazona-Testbericht dass der aliasing-anfällig ist und die Hüllkurven nicht sehr fein aufgelöst sind.
Schreckt natürlich auch wieder ab.
Und widerspricht auch dem was du schreibst.
Da sieht man mal wieder wie unterschiedlich Dinge wahrgenommen werden.
 

Despistado

||||||||||
Als muffig hab ich den Klang eigentlich nie empfunden.

Und Aliasing hab ich da auch nie gehört.
Wobei ich auch dazu sagen muss, dass ich quasi "aliasing-taub" bin, sprich, wenn ich den Vergleich habe einmal mit und einmal ohne Aliasing dann kann ich den Unterschied sehr wohl hören (in den meisten Fällen) aber ansonsten fällt mir das schwer. Und zumindest irgendwelche stark auffälligen noisigen Geräusche oder zusätzliche Frequenzen wären mir beim Virus nie aufgefallen. Digitales Clipping sowieso nicht.

Sehen (und hören) aber manche auch anders.
 
Alle VAs aus den 90ern und Nuller-Jahren haben in den oberen Oktaven Aliasing. Man muss halt die Sounds so programmieren oder benutzen, dass es nicht auffällt.
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Was kostet aktuell ein gebrauchter microwave XT? Der scheint doch recht bedienbar zu sein.

 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Stammt aber aus der selben Zeit und hat imho 'nen ähnlichen Grundklang.
 

dilettant

Zeit spielt keine Rolle, es ist eh zu spät
Nord Lead 2 Rack fehlt ggf. noch, super Bedienbarkeit, aber „anderer“ Klang und keine Effekte.
 
Ungefähr 800, eher mehr.
Ja, einer der wenigen die im Wert die letzten paar Jahre gestiegen sind. Das freut mich, weil ich den für 450€ bekommen hatte.
Aber der ist halt auch speziell im Klang und ich würde ihn nicht als "Alleskönner" nutzen wollen. Obwohl ich bei diesem Wavetable-Synthesizer ganz klar für Digital bin (geht ja auch nicht anders), stehe ich mittlerweile dann doch eher auf Analogsound. Obwohl mir der Virus-Klang (Virus C) damals immer sehr gefiel. Vor allem auch vom Grundklang her. Und so manch einer der bei mir war, war überrascht wie analog das Endergebnis klang ohne große Nachbearbeitung (durchlief aber eine Analogkette). Wenn es dennoch kein Virus sein soll werden die Nord Leads ja von vielen abgefeiert, die sonst eher auf Analog stehen. Der Grundklang der Nords ist echt gut finde ich. Blofeld klingt auch gut, hat aber seine eigene Art. Außerdem fand ich die Bedienung/Workflow nicht gerade super. Der kann zwar mehr als man glaubt, aber da kommt man sich dann vor wie ein Programmierer. Steht man da weniger drauf ist so ein Nordlead doch perfekt und bestimmt eine tolle Ergänzung zum Virus.
Nord Lead 2 hab ich mir auch gerade angesehen (die Oberfläche) aber ich glaube da kann der Virus mehr und ist auch etwas preiswerter.
"Mehr können" ist ja immer relativ und ob man's braucht. Ist halt klassische Subtraktive Synthese ohne viel Schnickschnack. Aber damit lassen sich doch tausende von Klängen schrauben und ganze Songs kreieren. Und wie der User Dilettant sagt: Super Bedienbarkeit. Das ist nicht zu unterschätzen. Denn der Workflow bestimmt die Idee häufig mit :) Außerdem:
Den Virus kenn ich und besitze ich ja auch, allerdings bin ich umgezogen und der Virus ist im alten "Studio" und wird vorerst auch dort bleiben.
Das klingt doch so, als wenn der früher oder später wieder bei Dir landet. Da wäre ein anderer Synth, wie der Nordlead doch nicht schlecht. Und falls Du jetzt sagst, dass der Virus lange am anderen Ort bleiben wird und Du einfach noch ein solches gerät zuhause brauchst und mit dem Virus ja ohnehin anscheinend zufrieden warst, würde ich gar nicht lange überlegen und mir exakt den gleichen am anderen Ort hinstellen. Dann kannst Du, wenn Du zwischen den zwei Arbeitsorten wechselst auch immer gleich arbeiten und sogar mit Midi-Dumps und so arbeiten. Da würde ich dann gar nicht so lange überlegen wenn es nicht darum geht das klangpotential zu erweitern / Studio zu vergrößern, oder anderen Klangcharakter ins Studio zu holen.
 
Zuletzt bearbeitet:

[Artinus]

||||||||||
Stammt aber aus der selben Zeit und hat imho 'nen ähnlichen Grundklang.
Der XT ist mein absoluter Liebling aber nix für ungut, ich finde der hat absolut keinen ähnlichen klang wie ein virus oder andre VA synths.

Beim XT kommt halt total der Wavetable sound raus, kurz nen arp angemacht, lfo zum wavescannen und man merkt schnell den Unterschied zu nem VA. Der XT hat mehr was brizelndes in den höhen, mehr kälter und auch mehr digitaler schmutz während ich sag mal der klassische VA weitaus glatter klingt und grad mit supersaw auch mehr Wucht hat.

So oder so aber wie gesagt, 800 als Minimum, eher 900 oder sogar mehr ist weit über die 400 euro Marke vom TE. So gern wie ich den XT mag, er is halt schon etwas spezielles aber vll grad deswegen auch so toll^^
 

tom f

*****
So einen Virus muss man klanglich aber auch mögen. Im Vergleich zu Blofeld, KS und Nord Rack hat der Virus sicherlich die meisten digitalen Artefakte. Falls es an der Bedienung scheitern sollte: Blofeld plus Stereoping Controller. Das wäre auf jeden Fall der klanglich flexibelste Kandidat mit den Wavetables und Samples. Ansonsten nimm den Novation KS, der Tipp ist wirklich gut.
Richtig, der Virus bleibt in schnelleren Modulationsbereichen einfach ein Schwurbler - auch wenn die Geräte ja supererfolgreich sind konnte ich mich weder mit der Virus A noch dem Ti2 anfreunden und habe die wieder verkauft - von der klanglichen Prägnanz würde ich dann auch zu einem Clavia raten.

Der Purismus der Geräte erfordert allerdings weiter Investitionen - wenn man nicht auf Effekte aus der DAW zurückgreifen will.
 

tom f

*****
Als muffig hab ich den Klang eigentlich nie empfunden.

Und Aliasing hab ich da auch nie gehört.
Wobei ich auch dazu sagen muss, dass ich quasi "aliasing-taub" bin, sprich, wenn ich den Vergleich habe einmal mit und einmal ohne Aliasing dann kann ich den Unterschied sehr wohl hören (in den meisten Fällen) aber ansonsten fällt mir das schwer. Und zumindest irgendwelche stark auffälligen noisigen Geräusche oder zusätzliche Frequenzen wären mir beim Virus nie aufgefallen. Digitales Clipping sowieso nicht.

Sehen (und hören) aber manche auch anders.
Da stimme ich Summa zu - ich fande den Virus auch muffig - allerdings bezeichne ich das halt als schwurbelig, oder als schwammig - was eventuell nicht ganz das Selbe ist.

Im direkten Vergleich zwischen dern Viren und dem KS würde ich jeder Zeit den KS vorziehen - der klingt tatsächlich sehr analog - auch wenn das mittlerweile zum Buzzword verkommen ist :)
 

tom f

*****
Jetzt habe ich den KS wieder mal nach Jahren angesteckt und der ist schon super - grade eben bei hohen Modulationstiefen würd ich den dem einen oder anderen Analogen vorziehen weil es auch in den Effektlagen noch griffig klingt.

Zudem ist er wegen dem dritten Osci und den zusätzlichen Wellenformen für deutlich wildere Sachen als die Clavias ausgestattet.
Insgesamt hat das Gerät schon viele clevere Features.
 


News

Oben