Vanderson, Magie Pur hoch Sequenz :)

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Anonymous, 23. Februar 2012.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Da sage ich nur, WOW, no comment. Von dem Mann ist alles genial.
     
  2. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Dabei ist das gar keine soo große Kunst. Man sucht sich ein oder 2 schöne Flächen mit langen Hüllkurven damit man Zeit zum reagieren hat, bastelt sich eine Sequenz die man mit Hilfe eines Echos effektvoll und rhythmisch aufpeppt. Dann hat man noch ein paar Effekte parat oder weiß wie man die mal eben zwischendurch mit einer Hand am Filter (z.B) erzeugt (dabei machen sich Schieberegler gut weil man da 2 Regler gleichzeitig dynamisch verändern kann). Wenn man dann noch eine Melodiestimme hat, geht's los. Klassische Berliner Schule.
    Wichtig: Die Abwesenheit von ummz ummz. Es ist wirklich nicht schwer wenn man die Geräte beherrscht (und nicht umgekehrt von denen beherrscht wird)
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Cyborg, da gebe ich Dir absolut recht. Der benutzt in diesem Song nur D harmonisch und melodisch Moll, soweit ich sehen konnte. Cyborg könntest Du ein paar Namen nach Deinem Geschmack aus der Berliner Schule hier empfehlen?

    Oh, das mit D Moll war in einem anderen Song glaube ich...
     
  4. sushiluv

    sushiluv eingearbeitet

    stimmt, so um 1976 herum wär das der knaller gewesen ...
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Oder im Jahre 2012, die sich mit der Materie von damals noch nicht auskennen, wie z.B. bei mir. :)
     
  6. gringo

    gringo aktiviert

    Tangerine Dream frühe 70er bis früher 80er. Davon gibt es eine ganze 10 oder mehr Platten umfassende Auskopplung oder einfach die Jahre nach Musik durchstöbern. Sie haben wirklich sehr gute Musik in diesem Zeitraum gemacht. Sagenhaft, wie die Synths da klingen. King Crimson dürfte auch mit ein paar Sachen mit E-Piano und Synth gefallen. Die "Red" ist schön düster. Diese Zeit hat unglaubliche Musik gebracht. Mohavishnu Orchestra auch so eine Band. Die ganzen Progger, immer tolle Musik. Fifty foot hose aus den end 60ern. Ach Mensch, was für Musik. Da wird mir heute manchmal fast schlecht bei dem ganzen beliebigen Dupplikazione.
     
  7. Jörg

    Jörg |

    klasse!
     
  8. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Wie Du vielleicht gemerkt hast, kommt das noch immer - oder schon wieder - an. Ummz ummz wird nach >30 Jahren auch mal langweilig.
    Vor allem kann solche Musik richtig Spaß machen, besonders wenn man sie quasi live macht und sich nicht ständig mit dem ganzen Computerquatsch belastet.
    Sicher wäre es für viele eine völlig neue Erfahrung die Drumbox mal abzukabeln um mal ein paar Akkorde oder Melodien zu entdecken. Flächen mit manuell gesteuerten, dynamischen Klangveränderungen statt Stakkato-Terror - als Abwechslung vielleicht mal spannender als Loops downloaden ;-)
     
  9. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Ja, TD natürlich. Ich würde z.B. auch Robert Schröder mit dazurechnen, Ron Boots, viele unbekannt gebliebene Gruppen und Solisten die nie aus dem Keller rauskamen oder raus wollten

    King Crimson kenne ich sehr gut und das ist etwas absolut anderes, das ist sowas wie "Art-Rock", ebenso wie die anderen Gruppen die Du da nennst. Mit Berliner Schule hat das überhaupt nichts zu tun .
    Soviel Taktwechsel wie KinCrimson in 1 Stück verwendet findest Du bei Tangerine Dream nicht mal auf der gesamten "Tangerine Tree" (>60 CD)
     
  10. gringo

    gringo aktiviert

    A sach. Ich schrieb ja Prog. Wäre ja langweillig, wenn alle nur BS und Synhts hören würden.

    Die :opa: :opa: :opa: :opa: :opa: geben mir recht. Hehe.
     
  11. Zotterl

    Zotterl Guest

    Empfehlenswert Michael Hoenigs "Departure from the northern Wasteland", wenn es unbedingt BS sein muß.

    Ansonsten würde ich mal nichtdeutsche Elektronik* der Siebziger mit einbeziehen. Larry Fast/Synergy wurde
    bereits genannt. Dann Beaver & Krause, Morton Subotnick, Walter/Wendy Carlos, Richard Pinhas, White Noise
    (D. Vorhaus) usw.

    * Edit: also auch Nicht-BS
     
  12. Burt

    Burt -

    Ich leg mal Michael Garrison dazu, reichlich Sequenzengebäude (z.Bsp. Prism).
     
  13. Cello

    Cello -

    Was ich mir so anhöre.....

    Dave Greenslade: The Pentateuch Of The Cosmogony

    Namlook/Schulze: Dark side of the Moog Serie

    Fumitaka Anzai: Exclusive Sequences

    Johannes Schmoelling: Wuivend Riet / The Zoo of Tranquility

    Michael Rother: Esperanza

    Patrick Moraz: Future Memories Live on TV ( da gibts auch eine super DVD von...)

    Namlook/ Geir Jennsen: The Fires of Ork 1 & 2

    Peter Baumann: Trans Harmonic Nights / Romance 76


    Tim Blake: Blake's New Jerusalem

    Und neben den üblichen Verdächtigen (TD,JMJ,VANGELIS,SCHULZE) noch, Sigur Rós, Synergy, YMO...
     
  14. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Achso, Du wolltest einfach mal nur was schreiben - egal ob es zum Thema passt oder nicht. Warumm machst Du nicht einen neuen Thread auf, die erwähnten Gruppen hätten es verdient.
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich wäre ja für ein Forum, wo der Themenstarter, Antworten der anderen bewerten kann. Und zwar Paragraph für Paragraph. So könnten alle sofort sehen, was der Themenstarter eher als unpassend empfindet. Das hätte auch den Vorteil, dass man für alle Nutzer diese Bewertungszahlen aufsummieren könnte. Bewertungen wären in Form von +1 oder -1, oder neutral, wenn man nicht bewertet. Bewertete Paragraphen könnten auch automatisch eine andere Hintergrundfarbe bekommen, -1 als leicht rot, +1 als leicht grün.
     
  16. goblin

    goblin -

    thumbs up!
     
  17. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    [OT] Bewertungen für Poster (was: Anderson..)

    Hallo
    solche Möglichkeiten halte ich zum einen für übertrieben. In diesem Forum hier überschneiden sich auch etliche Themen und da gäbe es sicher schnell böses Blut, abgesehen davon, dass sowas auch zum Missbrauch einladen würde. Denke mal an die Themenstarter die z.B. erst Fragen unklar definieren und sich dann aufregen wenn sie nicht das als Antwort bekommen, was sie gerne lesen wollten. Wenn jemand ein Thema ändern will, könnte man ja auch den Betreff ändern - wie ich das mal vormache.
    Nee, noch mehr Bewertungen braucht kein Mensch jenseits der Schule ;-)
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Vanderson macht nicht nur tolle Musik. Er ist auch ein Herr der Maschine. Der hat schon MC 505 Sachen und dem Spectralis tolle Sachen geliefert.
    Auch wenn das nicht jedermans Geschmack sein wird aber für Synthiefreaks auf jeden Fall ein Youtubeabo wert.
    :supi:
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Selbst in der Schule oder an den Universitäten braucht man keine Bewertungen. Diese Forenbewertungen darf man halt nicht zu eng sehen, sie dienen nur grob dazu den Standpunkt des Themenstarters sichtbar zu machen. Leute, die aus meiner Sicht keine für MICH relevanten Inhalte posten, schalte ich sowieso so schnell wie möglich stumm. Ich würde dem Themenstarter auch erlauben ein Posting oder besser einen Paragraphen als Offtopic zu klassifizieren/markieren, und diese Stellen würden dann ganz unten als Fussnoten dargestellt und würden den Textfluss nicht mehr stören. Das wären nur Minimalveränderungen am System, aber mit grosser Wirkung, denke ich.
     
  20. microbug

    microbug |||

    Sehr schön. Das erste Video kann sein Vorbild absolut nicht verleugnen.

    Zu der Liste von Cello möchte ich noch 1984 von Anthony Philips hinzufügen.

    Er erwähnt Greenslades Pentatoych. Feinschmecker!
     
  21. Jörg

    Jörg |

  22. Jetzt, wo ich die Musik höre möchte ich noch einen

    Bernd Kistenmacher

    einfwerfen.

    War letzten Monat im Planetarium Münster auf dem Konzert. In der Zugabe hat er ähnliches gespielt: Sequenzen und auf dem alten Minimoog ein Solo dazu.
    Ist halt immer wieder mal schön.
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest


    ;-)
     

Diese Seite empfehlen