Waldorf M - Microwave Nachfolger

V
VladiS
|||
Mein kurzer ( und sicher vollkommen unerheblicher...) Senf dazu nach allem, was ich bisher drüber gehört und gesehen habe :

Tolle Kiste ! Klasse, liebe Waldörfer und alle Beteiligten, was Ihr da gemacht, und Euch getraut habt, zu realisieren. Denn das wirtschaftliche
Risiko für einen solchen Spezilisten, der sicher kein Volumenmodell sein wird aber nun mal auch mehr kostet, ist sicher nicht unerheblich.
Ein wirklich tolles Instrument. Nahe an der Urmicrowave. Mit neuen Facetten und Möglichkeiten. In eine tolle Hardware mit idealem Kompromiss
aus Übersichtlichkeit und intuitiver Bedienbarkeit. Und dazu der Knaller mit der Option auf 16 Stimmen. Für mich persönlich gar nicht in erster
Linie des Multimodes wegen, sondern weil ich mehr als 6 oder 8 Stimmen am Prophet 10 für manche Sounds doch schätzen gelernt habe.

Eine Frage/Bitte hätte ich an die Entwickler :

Die Anzahl der Speicherplätze finde ich klasse. Warum dann so wenig Multis ? Speicherplatz kostet doch wirklich kaum mehr was ?
Ich weiss, ist ja alles relativ easy über sysex. Mich nervt aber einfach das dauernde achten auf die Speicherorganisation.
Welche Bank hatte ich gerade runtergeladen ? Wie tausche ich hin und her usw. ...
Keine Ahnung, ob das technisch/softwareseittig noch umzusetzen wäre, ein kleines Highlight wäre für mich noch, dass man auf der eingeschobenen
Speicherkarte Multis speichern kann, die die zugehörigen Programme und ggflls. verwendeten Userwaves gleich mit beinhalten, so dass das
Multi immer auch genau das Multi bleibt !

Aber davon ab und wie vorher schon von anderen Teilnehmern geschrieben : Großes Lob und großen Dank für dieses Instrument 👍👍👍
Aber auch sehr wertvoller Input!

Ich denke manchmal ueber diese Variante der "advance Multi" als ein Pakett auf SD-Karte haben. Der Grund fuer die jetzige Vorgehensweise ist, die Kompatibilitaet fuer das Laden des kompletten Kartendumps zu erhalten.

Ich persoenlich habe alle Signaturkarten, die jemals von Waldorf Electronics rausgekomt wurden, und sie sind es wert, auf M uebertragen zu werden. Allerdings hatte ich einfach nicht genug Zeit, um alles richtig zu machen (sorry Leut!) und einen vollwertigen Konverter fuer den kompletten Kartendump zu erstellen, einschliesslich der Rekonstruktion von User-Wavetables und Multis.

Jetzt konzentriere ich mich lieber darauf, laestige Bugs zu kaempfen, insbesondere die LFO-Synchronisation, wenn M's Clock Gen Slave ist. Es war gut (und hat den Betatest bestanden), aber ich haette kaputt das gemacht, weil ich die Unterstuetzung fuer die Stimmenerweiterung hinzugefuegt habe :sad:. Eine andere Sache ist Note On Velocity Null.

Bitte gebt ihr mir ein bisschen mehr Zeit, um alles zu fixen und richtig zu testen. Ich weiss, dass es lahm klingen koennte - aber wir alle machen Fehler. Es ist nur eine Frage der Zeit und der Aufmerksamkeit. Ohne Fleis kein Preise.

Eurer Vladimir
 
reznor
reznor
|||||
Kann jemand mal mit dem m einen langsamen Filter sweep, automatisiert mit hüllkurven, Filter tracking 100 und langen release Zeiten machen.
Resonanz kurz vor selbstoszillation?
Würde gern mal die Filter hören.
Saw wave.

Hab den bestellt, aber jemand anderes auch, kurz vor mir und jetzt muss ich doch warten.
 
J
jpher
.....
Das Erwähnen von Modal hat mich gerade an das geniale DeRez Feature vom Mono-Wave und dem 002 erinnert. Ich werde mal beim Vladimir dafür etwas Werbung machen...
Das wäre genial! Die Frage ist nur ob das Aliasing dann nicht stört, die Sample Rate ist ja fix und nicht variabel wie beim 002, da hört man die Alias-Komponente ja direkt ein paar Oktaven drüber wenn man DeRez anmacht.
Ich frage mich grade, ob der M technisch auch dazu in der Lage wäre mit variabler Sample Rate zu arbeiten?

Mein M ist jetzt übrigens vorhin gekommen. Mein Ersteindruck: Klingt absolut genial, wie ein ganz Großer! Ich verliere mich grade in den PPG-Presets :)
Generell werde ich wohl etwas brauchen bis ich mich eingearbeitet habe, meine Erfahrung mit WT-Synthese ist 0, sowohl im HW als auch im SW-Bereich,
sehr viele Presets sind aber echt super und inspirierend. Das habe ich vorher wirklich noch bei keinem Hardware-Synth sagen können, von daher, Lob an die Sounddesigner von mir!
 
J
jpher
.....
Kann jemand mal mit dem m einen langsamen Filter sweep, automatisiert mit hüllkurven, Filter tracking 100 und langen release Zeiten machen.
Resonanz kurz vor selbstoszillation?
Würde gern mal die Filter hören.
Saw wave.

Hab den bestellt, aber jemand anderes auch, kurz vor mir und jetzt muss ich doch warten.
Kannst du damit was anfangen :)?
 

Anhänge

  • WaldorfM-FilterSweep.mp3
    3,5 MB · Aufrufe: 4
J
jpher
.....
@VladiS
Ich habe nach der ersten Begegnung jetzt auch schon zwei Feature-Wünsche :) :P:
Wäre es möglich ein Option zum ändern des Farbschemas des Displays zu implementieren?
Aktuell ist ja alles sehr in Blau gehalten, aber mir wären Farben wie z.B. Gelb deutlich angenehmer. Am einfachsten wären wahrscheinlich RGB-Regler für die verschiedenen Bedienelemente,
dann kann sich jeder sein eigenes Farbschema zusammenstellen.

Ich fände es weiterhin auch praktisch wenn es eine Option gäbe, die Edit Page automatisch zu wechseln, sodass z.B. wenn ich eine Hüllkurve editiere dann auch direkt automatisch die Hüllkurve-Page angezeigt wird (wie beim Modal 001/002).
 
6Slash9
6Slash9
||||||||
Aber auch sehr wertvoller Input!

Ich denke manchmal ueber diese Variante der "advance Multi" als ein Pakett auf SD-Karte haben. Der Grund fuer die jetzige Vorgehensweise ist, die Kompatibilitaet fuer das Laden des kompletten Kartendumps zu erhalten.

Ich persoenlich habe alle Signaturkarten, die jemals von Waldorf Electronics rausgekomt wurden, und sie sind es wert, auf M uebertragen zu werden. Allerdings hatte ich einfach nicht genug Zeit, um alles richtig zu machen (sorry Leut!) und einen vollwertigen Konverter fuer den kompletten Kartendump zu erstellen, einschliesslich der Rekonstruktion von User-Wavetables und Multis.

Jetzt konzentriere ich mich lieber darauf, laestige Bugs zu kaempfen, insbesondere die LFO-Synchronisation, wenn M's Clock Gen Slave ist. Es war gut (und hat den Betatest bestanden), aber ich haette kaputt das gemacht, weil ich die Unterstuetzung fuer die Stimmenerweiterung hinzugefuegt habe :sad:. Eine andere Sache ist Note On Velocity Null.

Bitte gebt ihr mir ein bisschen mehr Zeit, um alles zu fixen und richtig zu testen. Ich weiss, dass es lahm klingen koennte - aber wir alle machen Fehler. Es ist nur eine Frage der Zeit und der Aufmerksamkeit. Ohne Fleis kein Preise.

Eurer Vladimir
Du brauchst wirklich überhaupt nichts zu entschuldigen !

Wenn die paar Bugs in irgendwie absehbarer Zeit, und das muss ganz sicher nicht morgen sein, ist doch alles top👍

Klasse, was und wie Ihr´s macht, einfach weiter so...
 
V
VladiS
|||
@VladiS
Ich habe nach der ersten Begegnung jetzt auch schon zwei Feature-Wünsche :) :P:
Wäre es möglich ein Option zum ändern des Farbschemas des Displays zu implementieren?
Aktuell ist ja alles sehr in Blau gehalten, aber mir wären Farben wie z.B. Gelb deutlich angenehmer. Am einfachsten wären wahrscheinlich RGB-Regler für die verschiedenen Bedienelemente,
dann kann sich jeder sein eigenes Farbschema zusammenstellen.

Ich fände es weiterhin auch praktisch wenn es eine Option gäbe, die Edit Page automatisch zu wechseln, sodass z.B. wenn ich eine Hüllkurve editiere dann auch direkt automatisch die Hüllkurve-Page angezeigt wird (wie beim Modal 001/002).
Also ich finde das auch cool! Aber es ist ein wirklich schwer zu implementieren auf der M. Im Vergleich zu den maechtigen Quantum, wo dies implementiert ist - ich habe sehr reduziert System MCU Leistung. Das Display des M leidet aus diesem Grund etwas unter Flackern. Und wenn ich die automatische Seitenumschaltung unter den Bedienelementen implementiere, wird es schrecklich. Tut mir leid. Es ist schwer, das richtig zu implementieren! Und fuer den Moment ist dies keine Prioritaet. Nochmals: Entschuldigung!
 
J
jpher
.....
Also ich finde das auch cool! Aber es ist ein wirklich schwer zu implementieren auf der M. Im Vergleich zu den maechtigen Quantum, wo dies implementiert ist - ich habe sehr reduziert System MCU Leistung. Das Display des M leidet aus diesem Grund etwas unter Flackern. Und wenn ich die automatische Seitenumschaltung unter den Bedienelementen implementiere, wird es schrecklich. Tut mir leid. Es ist schwer, das richtig zu implementieren! Und fuer den Moment ist dies keine Prioritaet. Nochmals: Entschuldigung!
Interessant, danke für die Information! Ist auch kein Problem, musst dich für nichts entschuldigen, ich behalte meinen M ja trotzdem :) :cool:
Ich denke das wichtigste für die meisten ist jetzt 1. Bugfixing, 2. das modifizierte Funktion Patches zu laden und 3. die digitalen Filter?!
Ein geiles Beispiel!:D Danke dir.
Gern geschehen ;-)
 
FOTOGRAF MARcX
FOTOGRAF MARcX
step by step sequencer
bin gespannt wo die kraft her kommt die den LFO ärgert. weil scheint ja ne analoge kraft zu sein wenn die kein muster hat...
 
Tom Noise
Tom Noise
||||||||||
Kannst du damit was anfangen :)?
Gefällt mir gut. Hat fast was vokales. Ich habe gerade testweise einen MW1 Rev B hier und vergleiche das damit. Das ist schon ein Unterschied. Die Resonanz ist hier beim MW1 spitzer, schärfer und betont die Formanten nicht so sehr. Interessant.
 
Notstrom
Notstrom
||||||||
Mal ne ganz doofe Frage/Idee...

MW I Patches in den M importieren geht, ok?
Wie wäre es, M Patches in den MW I importieren zu können?
 
Tom Noise
Tom Noise
||||||||||
das sind Feinheiten auf sehr hohem Niveau.
Absolut. Und nachdem ich jetzt mal geforscht habe, wo das Original des SSI Chips damals überall verbaut wurde, wundert mich auch nicht dass ich es als klanglich so angenehm empfinde (Hörgewohnheiten?).
 
Zuletzt bearbeitet:
Synthet
Synthet
||

"2 items in stock" ...
 
Kevinside
Kevinside
||||||||||
Es ist tatsächlich der Zeitpunkt, Den Micro Wave wieder zu beleben. Es wird nicht so klingen wie das Original, aber alle haben wohl darauf gewartet, um ein Äquivalent zu erleben. Das Filter finde ich jetzt nicht so toll, da ist nur ein Low Pass Filter ist; Da hätte Walldorf wirklich mehr liefern können, wie ein analoges Multi Mode Filter zum Beispiel. Auch hat Walldorf eine Expertise was Effekte betrifft und der M muss ohne auskommen, weil obwohl die Arbeit da ist, muss der Micro Wave ohne Effekte sein.
 
Horn
Horn
||||||||||||
Es ist tatsächlich der Zeitpunkt, Den Micro Wave wieder zu beleben. Es wird nicht so klingen wie das Original, aber alle haben wohl darauf gewartet, um ein Äquivalent zu erleben. Das Filter finde ich jetzt nicht so toll, da ist nur ein Low Pass Filter ist; Da hätte Walldorf wirklich mehr liefern können, wie ein analoges Multi Mode Filter zum Beispiel. Auch hat Walldorf eine Expertise was Effekte betrifft und der M muss ohne auskommen, weil obwohl die Arbeit da ist, muss der Micro Wave ohne Effekte sein.
Erst mal noch ein weiteres Mal der freundlich gemeinte Hinweis: Die Firma "Waldorf" schreibt sich nur mit einem "l". Sie ist nach dem Ort "Waldorf" im sonst so schönen und im Moment so gebeutelten Landkreis Ahrweiler in Rheinland-Pfalz benannt:

Mehrere digitale Filtermodelle zusätzlich zum analogen 24-dB-LP-Filter fände ich (wie oben schon geschrieben) ebenfalls eine sehr gute Idee. Aber ein analoges Multimode-Filter wäre keine gute Alternative zu dem SSM-Filter gewesen, glaube ich. Das ist schon besser so, wie es ist. Das mit den Effekten stimmt natürlich. Wenigstens ein Chorus und ein Delay wären schon nett gewesen. Aber sie haben es halt so entschieden, wie sie es entschieden haben ...
 
qwave
qwave
KnopfVerDreher
...
Wie wäre es, M Patches in den MW I importieren zu können?
Bei einigen im M möglichen Parametern wird das Probleme erzeugen:
- MW II Mode inkl. Ringmodulation
- verschiedene Wellensätze für die einzelnen Oszillatoren
- Wellensätze die nicht im MW OS 2.0 enthalten sind (immerhin ⅓ der verfügbaren)
- zusätzliche LFO2 Parameter
- Soundnamen beim M mit 23 Stellen (eine merkwürdige Zahl), beim MW 16
- Der MW hat den ASIC-Bug grundsätzlich immer
- ...

Es ist einfacher vom MW zum M als umgekehrt. Letzteres wird bei so manchen Sounds klanglich einfach nicht funktionieren.
 
BTH 3000
BTH 3000
|||||
Erst mal noch ein weiteres Mal der freundlich gemeinte Hinweis: Die Firma "Waldorf" schreibt sich nur mit einem "l". Sie ist nach dem Ort "Waldorf" im sonst so schönen und im Moment so gebeutelten Landkreis Ahrweiler in Rheinland-Pfalz benannt:

Mehrere digitale Filtermodelle zusätzlich zum analogen 24-dB-LP-Filter fände ich (wie oben schon geschrieben) ebenfalls eine sehr gute Idee. Aber ein analoges Multimode-Filter wäre keine gute Alternative zu dem SSM-Filter gewesen, glaube ich. Das ist schon besser so, wie es ist. Das mit den Effekten stimmt natürlich. Wenigstens ein Chorus und ein Delay wären schon nett gewesen. Aber sie haben es halt so entschieden, wie sie es entschieden haben ...
Nicht zu verwechseln mit dem kurpfälzischen Walldorf, dessen bekanntestes Unternehmen SAP ist. In Walldorf gibt es aber einen Waldorfhändler 😅
 

Similar threads

M
Antworten
17
Aufrufe
1K
swissdoc
swissdoc
rauschwerk
Antworten
8
Aufrufe
2K
rauschwerk
rauschwerk
A
Antworten
5
Aufrufe
739
vds242
 


Neueste Beiträge

News

Oben