Waldorf M - Microwave Nachfolger

einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
ich wollte das vorhin schon im "vintage" thread erwähnen, aber da war schon genug offtopic.

da zu befürchten steht, dass es keine neuen waldorf synths mehr mit analogen VCAs und filtern geben wird - von der pult form mal ganz abgesehen - sehe ich dem ding relativ entpannt entgegen.

sollte ich damit recht behalten, bliebt die option mit analogen filtern dann ja immer noch in der hand von behringer. ;-)
 
kybernaut_01
kybernaut_01
*****
Wenn sie es digital machen, dann hoffentlich mit neuen Filtermodellen, die eines Microwave auch würdig sind... und mit der Option auf wirklich roh klingende Wavetables. Nicht so wie beim Nave... Auch der MWII hatte keine wirklich brachialen Wavetables trotz diverser Umschalter. Dafür waren die Filter recht ordentlich, aber natürlich braver als beim MW1.
 
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
joa, vielleicht. sind auch erst 3 jahre, dürfte aber eine andere preisklasse sein. (500 euro pro stimme?)
 
Knastkaffee_309
Knastkaffee_309
||
 
Horn
Horn
||||||||||||
Was auch immer kommen wird, wird m. E. eher auf der Quantum-Engine basieren als auf Microwave oder Q. Vielleicht nimmt man die Wavetable-Synthese und die analogen Filter aus dem Quantum und steckt sie in eine Desktop-Box mit ein bisschen retro-stylischem Design …
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Mal schauen, Wavestate hat ein Update bekommen, geht vielleicht mit den anderen Modellen in dem Formfaktor so weiter, Kodamo will Ende 21 Anfang 22 auch was neues bringen, Waldorf und natürlich Behringer ... könnte spannend werden ;-)
 
6Slash9
6Slash9
|||||||
Ist der Quantum kein neuer Synth mit analogen Filtern und VCAs?
Ui, ich traue mich ja gar nicht...mit Swissdoc zu technischen Details anlegen🤣

Aber im ernst, im Quantum sind doch die Filter nur als Inserts in eine sonst digitale Umgebung eingebettet.
Machten sie dadurch nicht auch den Signalpfad mono ?
Das war doch auch das, weswegen die Vermutung stark war, dass eben diese Architektur die Filter klanglich nicht so eklatant
erschienen liessen und sofort der Ruf nach einer Version mit digitalen Filtern kam - im Iridium dann ja auch umgesetzt.

Finde ich schon sehr anders als die Wandlung nach den Oszillatoren und folgendem ausschließlichem Analogpfad...
 
nox70
nox70
Nur noch (1) verfügbar.
Ich hatte in den Jahren mehrfach MW 2/XT, dann den Quantum und nun den Iridium. Ich finde die neuen Modelle gut, sie bilden aber einen modernen Waldorf Charakter ab und haben nicht diese „End80s/90er Patina“, die man nun mögen kann oder nicht (Inkl. Q-Reihe). Mein Kaffeesatz deutet bei „Welcome back“ auf was hin, was es schon mal gab und das würde eher auf ein Re-Issue deuten. Ob das dann auch auf der modernen Engine basieren kann? Mein Tipp nach dem o. a. Foto wäre auch eher Waldorf Microwave 1, die Front des MW2 ist verzierter. Ein Re-Issue eines MW1 als Desktop für um die 2K€ wird sich verkaufen, weil es hier sicherlich genügend Interessenten gibt und der Gebrauchtpreis mittlerweile vergleichbar oder mit Controller höher ist. Einen Wave schließe ich eher aus, zu teuer und Waldorf hat keine Fanboys die in heutiger Zeit 6000/8000 € ausgeben. Waldorf agiert wirtschaftlich überwiegend vorsichtig, die gehen kein Risiko ein wegen einem Produkt wieder in die Insolvenz zu gehen.
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
Machten sie dadurch nicht auch den Signalpfad mono ?
Ich denke, die Stimmen kann man, technisch gesehen, immer im Stereopanorama verteilen, wenn man es möchte.
Wenn man zusätzlich noch einzelne Oszillatoren im Stereopanorama verteilen möchte, dann braucht man entweder Filter pro Oszillator oder Stereo-Filter.
 

Similar threads

M
Antworten
17
Aufrufe
1K
swissdoc
swissdoc
rauschwerk
Antworten
8
Aufrufe
1K
rauschwerk
rauschwerk
A
Antworten
5
Aufrufe
722
vds242
 


News

Oben